• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

Serien Vorstellungs- und Empfehlungsthread

Mitglied seit
15.02.2003
Beiträge
929
Reaktionen
0
Fackeln im Sturm (1985)
Hab mich belabern lassen und halt gekuckt. Im Endeffekt nurn Beziehungsdreckserie für Frauen, also wenn ihr eueren alten maln Tip geben wollt...bitte. Nebenhandlung halt dann die Freunde-Beziehung von den 2 Militarys und der pro/contra Sklavenhaltung/Rassismus was aber dann immer wieder aufs "wer fickt wen (Liebe)" Lapalie ausläuft.

Bonanza (----)
Mein alter kuckt den Schmarrn nun schon ungelogen seid 30 jahren immer wieder durch......kann einer hier von sich behaupten das mal ernsthaft gekuckt zu haben und mal schreiben obs sich irgendwie ansehbar ist? Ich meine:
Länge 50 Minuten
Episoden 431 in 14 Staffeln

Ist schon verdammt viel...... und ich frage mich echt wie das sein kann? Da muss doch was dran sein? / :schmoll::schmoll::schmoll:
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.268
Reaktionen
46
schaut wer die 5. staffel the expanse?

scheinbar soll die handlung, nach dem etwas random wirkenden ausflug der crew nach jenseits des rings in staffel 4, wieder zurück in unser heimisches sonnensystem führen

https://www.kino.de/serie/the-expanse/news/the-expanse-staffel-5-ab-jetzt-auf-amazon-und-alle-infos/

„Staffel 5 beginnt damit, dass zahlreiche Menschen das Sonnensystem verlassen, um jenseits des Rings ein neues Leben auf erdähnlichen Planeten aufzubauen. Für die Crew der Rocinante und die Anführer der inneren Planeten und des Gürtels bedeutet dies, dass ihnen einige Herausforderungen bevorstehen. Amos (Wes Chatham) kehrt zur Erde zurück, um mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Naomi (Dominique Tipper) nimmt Kontakt zu ihrem entfremdeten Sohn auf, um ihn von der schiefen Bahn abzubringen. Bobbie (Frankie Adams) und Alex (Cas Anvar) werden mit dem politischen Zusammenbruch des Mars konfrontiert. Holden (Steven Strait) grübelt über das Rätsel des Protomoleküls und die mysteriöse Alienrasse, die es erschaffen hat. Und Avasarala (Shohreh Aghdashloo) muss einen der größten terroristischen Anschläge der Geschichte verhindern.“

inshalt liest sich jetz etwas meh, mit dem hang zur gefühlsduselei erinnert mich der content leicht an das unaussprechliche "star trek" discovery, einzig der handlungsstrang von holden um das proto molecule sowie evntl. der um ava klingt spannend
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
25.703
Reaktionen
208
Ich guck immer erst wenn die ganze Staffel da ist, von daher noch nicht reingeschaut. Ggf diesmal noch später, da ich grad erst noch mit Bekannten von vorne schauen, die es noch nicht kennen, aber das geht ja auch recht zügig.
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.604
Reaktionen
8
Hab die ersten Folgen von Staffel 5 geschaut. Gefällt mir deutlich besser als Staffel 4, die ich bisher eh am schwächsten fand.
Insgesamt natürlich jammern auf hohem Niveau.
Staffel 5 geht inhaltlich wieder stärker Richtung Staffel 2. Es geht mehr um Politik und die Fraktionen, nicht um Aliens, Parallelwelten etc. (bisher zumindest).
Die Serie ist und bleibt super.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Guckt jemand lower decks? Lohnt sich?
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.464
Reaktionen
13
Guckt jemand lower decks? Lohnt sich?

gerade mal die ersten zwei Folgen angefangen und dann in der zweiten ausgemacht.
Nein lohnt sich nicht, totaler Blödsinn.

Hat mit Star Trek nichts zu tun, die Charaktere sind eindimensional und nervig, humor schlecht, writing schlecht.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Gestern mal die ersten drei Folgen geschaut. Fand’s jetzt auch nicht so dolle. Hatte zumindest in den drei Folgen mit Star Trek (bis aufs Setting halt) echt nix zu tun und meinen Humor hat es auch eher nicht getroffen.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.463
Reaktionen
72
Lol, lower decks. Ich habe mir das letztens auch mal gegeben - für ca. 30 Sekunden.

Ist halt einfach ne astreine Kinderserie. Da kannst du auch Ducktales gucken.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Cobra Kai

Auf Netflix. Wollte ich mir lange Zeit nicht anschauen, weil ich als Kind übelster „Karate Kid“-Fanboy war (und tatsächlich nur deswegen sogar nen paar Jahre Karate und Judo gemacht hatte) und irgendwie dachte, das wäre wieder nur Cashgrab-Schrott um die alten Fans zu ködern. Vor 4-5 Tagen dann doch mal angefangen und direkt die ersten beiden Staffeln durchgefeiert. Übertrieben geile Serie einfach nur bislang. Wenn man keinen Bezug zu den drei alten 80er-Jahre-Filmen hat vermutlich zwar eher nicht so sehenswert, aber jedem anderen kann ich sie nur empfehlen.
 

Napoleom

Sport-Forum
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
25.516
Reaktionen
4.479
Ort
Nürnberger Land
Cobra Kai ist wirklich grandios gut und trifft absolut meinen Geschmack. Dadurch, dass sie ursprünglich von YouTube produziert wurde, findet sie viel zu wenig Beachtung. Schätze, mit Netflix ändert sich das jetzt. Einzig die Rückblenden zu den Filmen sind überflüssig. Aber ich kenne die Filme auch quasi auswendig.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Fand die Rückblenden (sind ja nicht so häufig und meist auch eher kurz) eigentlich immer extrem gut eingesetzt. Besonders in der Folge als er seinen alten Schulfreund im Krankenhaus besucht bzw. kurz danach beim Road Trip. Pipi in den Augen Junge :deliver: Ansonsten aber volle Zustimmung, hervorragende Serie.
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.464
Reaktionen
13
Am Anfang fand ich die Serie auch richtig gut, aber irgendwann hat mich genervt dass die Konflikte gefühlt nur noch auf Missverständnissen beruhen und die auch so konstruiert wirken. Sie wirken nicht wie eine logische Folge der Handlung sondern wie ein notwendiges Plotelement und werden damit auch ziemlich vorhersehbar. Das killt irgendwie die Stimmung.
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.371
Reaktionen
1
Am Anfang fand ich die Serie auch richtig gut, aber irgendwann hat mich genervt dass die Konflikte gefühlt nur noch auf Missverständnissen beruhen und die auch so konstruiert wirken. Sie wirken nicht wie eine logische Folge der Handlung sondern wie ein notwendiges Plotelement und werden damit auch ziemlich vorhersehbar. Das killt irgendwie die Stimmung.

dies. Einmal vernünftig reden, und 3/4 der Serie würden wegfallen.

Ist halt ne Romcom für Jungs. Geht gut :D
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Völlig richtig, habe ich mich auch jedes Mal drüber „geärgert“ wenn die direkt wieder ragen anstatt einmal durchzuatmen und sich dann normal zu unterhalten. Aber wie Sabel schon sagte, das gehört dazu (genau wie die trashigen Fights) und macht halt den Charme aus. Bin jetzt komplett durch und freue mich schon auf die nächste Staffel, einfach geilo.
 

Napoleom

Sport-Forum
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
25.516
Reaktionen
4.479
Ort
Nürnberger Land
3x10
Dass Hawk ganz einfach wieder bei den Guten mitmacht ist nicht gut umgesetzt. Mitten im Fight dreht er sich einfach so ganz nebenbei selbst um, lol. Das hätte spektakulärer sein müssen. Er hätte z. B. Kreese eine reinhauen können oder sonst was.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Definitiv, das war wirklich schlecht gemacht, selbst wenn man die grundsätzliche Trashigkeit berücksichtigt. 180 Grad Wende aus dem Nichts, wobei er keine zwei oder drei Folgen davor noch die oberasoziale Arm-brech-Nummer bringt. Naja, geschenkt, die letzten 2-3 Minuten der Folge waren dafür pures Gänsehaut-Gold :deliver:
 
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
1.100
Reaktionen
8
So, hab mal fast auf einem Rutsch Unsichtbare Stadt (Cidade Invisível) auf Netflix durchgeschaut. Brasilianische Fantasyserie, unverbrauchtes Szenario, mir hat's gefallen. Leider nicht auf Deutsch und da die Angelsachsen nicht gescheit synchronisieren können ist OMU wohl die beste Wahl.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.338
Reaktionen
29
Ort
Köln
The Queen's Gambit

Am Wochenende auch mal angeschaut, insgesamt hat's mir gefallen! Ich würde die Serie als Charakterstudie einer "besonderen" Person mit gewissem Schachbezug bezeichnen, wobei der Drama-Anteil klar den Schach-Anteil überwiegt. Die Charaktere waren gut und interessant gezeichnet, zum Ende zieht es sich leider etwas und wird auch ein Stück zu sehr "feel good movie". Die Serie hätte daher locker halb so viele Folgen haben können und wäre dadurch besser gewesen.
Wie gut die Schach-Darstellungen waren kann ich nicht bewerten, da fehlt mir die Erfahrung. Laut Butze war es ja soweit im Rahmen.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.338
Reaktionen
29
Ort
Köln
Dota: Dragon's Blood

Nach Jahren aufgrund der Thematik nochmal ne Anime-Serie geschaut; hab jahrelang selber Dota gespielt. Hat mir gefallen! Das ist die Nische, die ich persönlich für Erwachsenen-Comics sehe. Hat natürlich immer noch die Probleme, die alle Animationsgeschichten haben (Ausdrucksfähigkeit der Charaktere) aber gleichzeitig auch seine positiven Aspekte (visuelle Möglichkeiten).
Die Animation war durchgehend gut, mit Ausnahme von gewissen Hintergrundfiguren, besonders in der ersten Folge; da wirkte einiges etwas zu statisch. Aber die Effekte wie Feuer sehen hervorragend aus. Die Story fand ich, trotz meiner Dota-Zeit, etwas konfus, aber es wurde ja angeblich auf 3 Staffeln ausgelegt.
Freue mich auf jeden Fall auf die Forsetzung! 7/10
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.268
Reaktionen
46
Invincible

neue serie auf amazon prime, gestern die erste folge geschaut und fands - zu 90% dank der letzten 5 minuten - richtig geil :deliver:

Amazon Prime Video’s new animated series Invincible is gory, ultra violent, action-packed, and the best comic book series to hit the streaming service since The Boys. In Invincible, 17 year old Mark Grayson (Steven Yeun), son to the great superhero named Omni-Man (J. K. Simmons) just received his powers after almost giving up hope of ever getting them. As he begins to learn about and control his powers, he meets and joins forces with other superheroes his age.

 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
25.703
Reaktionen
208
ja, man darf da auf keinen Fall den Fehler machen irgendwann während der 1. Folge auszumachen. Man sollte zumindest bis Folge 2 gucken, bevor man entscheidet, dass das nichts für einen ist.

Mit 3 Folgen natürlich auch noch nicht sicher zu beurteilen, ob sie wirklich gut ist.
 
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
1.091
Reaktionen
1
Sieht auf jeden Fall ganz gut aus. Warte aber noch bis alle Folgen raus sind.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Jemand behind her eyes gesehen. An sich ne gute Idee. Es dauert aber ein bißchen bis man es checkt und es wird nichts wirklich erklärt. Kann man schon gucken aber jetzt auch nicht die Empfehlung
 
Oben