Donald Trump - Präsident der Vereinigten Staaten

Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.734
Reaktionen
1.798
Ort
Berlin
auch gestern gelesen, aber er hat es eben mit seiner masse an unsinn geschafft, dass man sowas bloß noch kopfschüttelnd als randnotiz aufnimmt.
 
Mitglied seit
12.01.2010
Beiträge
3.519
Reaktionen
30
Ort
s-town
sicher das ihr da nichts falsch verstanden habt, oder bewußt trump die worte im mund umdreht? da muss doch noch irgendwo die möglichkeit geben das zu relativieren...ich habs! alles nur ein gag!!! hahahaha, was haben wir glacht :)
 
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.734
Reaktionen
1.798
Ort
Berlin
er will bloß das system testen.
edit: wollte das statement googeln, aber er hat schon wieder was neues. jetzt hat er tote soldaten als "loser" bezeichnet und wollte eine soldatenfriedhof nicht besuchen. :rofl2:
sowas kommt natürlich gut an in murica.
Demnach fragte er seine Mitarbeiter: "Wer waren die Guten in diesem Krieg?" Dass die USA Soldaten zur Unterstützung der alliierten Franzosen nach Europa schickten, habe der Präsident nicht verstanden.

er überschüttet die leute mit so viel bullshit, da hält sich keine kritik, es ist einfach täglich was neues.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
782
Reaktionen
156
Zumindest die Aktie ging innerhalb einer Woche von 10$ auf Höchststand 175$.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.724
Reaktionen
124

Die New York Times hat ein tolles Video gemacht, über die Democrats. Die heulen ja immer rum, dass die Republikaner im Weg stehen, wenn sie ihre progressiven Ziele umsetzen wollen.
Das Video hat jetzt mal geguckt, wie das in Bundesländern läuft, wo die Democrats durchregieren können, ohne dass auch nur ein einzelner Republikaner im Weg steht.

Und siehe da: Es sind nicht die Republikaner, die der gerechteren Verteilung im Weg stehen. Es sind die Democrats.

Die Erkenntnisse kann man glaube ich auch prima auf die SPD übertragen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.532
Reaktionen
634
Ort
Hamburg
Fefe spielt wieder Politik 4D-Schach?
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.724
Reaktionen
124
gestern noch den altmaier in ner talkrunde bestaunt wie man sich easy peasy stets darauf zurückziehen kann dass notwendige dinge nicht durchs parlament zu kriegen seien. wenn man durchregieren kann wirds schnell eng mit der deluxeausrede. der kaiser is nackich
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
3.556
Reaktionen
551

Es steht mir fern die Demokratische Partei zu verteidigen, aber ein bisschen bescheuert ist dieses Video schon:
- Zwei der drei Themen (Wohnraum und Schulen) sind lokale Themen, keine bundesstaatlichen, gleichzeitig wird gesagt das seien "blaue Staaten" weil auf bundesstaatlicher Ebene in nationalen Wahlen für die Demokraten gestimmt wird. Das Verständnis von linker Politik, das da propagiert wird, ist quasi "linke Politik heißt dass es genug Leute gibt die links denken und dann bereit sind aus Nächstenliebe etwas von einem für sie kostbaren Gut abzutreten". Das ist aber totaler Blödsinn, dort wo linke Politik funktioniert funktioniert sie 100% nicht so. Ganz egal wie links die Leute irgendwo sind, wenn die Abwägung "konkretes Eigeninteresse gegen extrem diffuses public good" ist, dann wird man sich quasi nirgendwo für Letzteres entscheiden, das hat aber wenig mit der Partei zu tun und alles mit dem Staatsaufbau. Linke Politik funktioniert nur, wenn die Menschen das Gefühl haben, dass Solidarität reziprok ist; wenn man selbst erst mal in Vorleistung gehen soll um die Übel der Welt zu heilen, dann gehen nur die absoluten Idealisten mit, mit denen man keine Mehrheit bekommt. Klar ist es moralisch nicht fair dass die Leute, die ihre Häuser sicher größtenteils zu vernünftigeren Preisen gekauft haben jetzt darüber entscheiden dürfen, ob man dort eine Baugenehmigung bekommt. Trotzdem: Da einfach drüber hinwegzugehen mit "ja, könnte man aber auch auf staatlicher Ebene organisieren" (wie bei dem Schulthema) greift da doch etwas arg kurz, weil es ignoriert dass das ganze System an diese Schuldistrikte gekoppelt ist. Ist so als würde man sagen "warum schaffen die Länder, wo die SPD an der Macht ist, nicht einfach das mehrgliedrige Schulsystem ab und führen die verpflichtende Gesamtschule ein?" So einfach ist es dann doch nicht.

- Und zu dem anderen Thema (bundesstaatliche Steuern) ist das Video auch bestenfalls fragwürdig: Ein großer Teil des Grundes, warum die Demokraten nicht auf progressive Steuersysteme auf Staatenebene zielen, ist die Tatsache, dass man einen guten Teil dieser Steuern von der Steuerlast auf nationaler Ebene wieder absetzen kann (zumindest bis die Republikaner das System mit ihrer Steuerreform stark eingeschränkt haben). Klar, im Idealfall wäre es besser ein progressives Steuersystem auf beiden Ebenen besser, aber wenn man begrenztes politisches Kapital hat, ist es eher unerhiebig, sich darauf zu fokussieren, statt Sachthemen anzugehen.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.724
Reaktionen
124
samma, wie senil/dement/parkinsiös ist der gute Herr Biden eigentlich? aus respekt vor dem alter hab ich die clips nie gepostet in denen zb regieanweisungen vom telepromter einfach mit vorliest, bei 1.-3. aufzählungen vergisst was er bei 2. u. 3. sagen wollte, vergisst was eigentlich grade noch thema war etc. dann gestern "son of a bitch" zu nem reporter....
no way schafft der seine amtszeit
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.576
Reaktionen
923
Sherlock kritiker wieder mit den heißesten news am Start. Joe Biden ist also geistig nicht mehr der fitteste. No way! :eek: Hast du bestimmt in einem kritischen Internetblog gelesen, wa'? :D Weil die "lülü" hat da noch niemalsnie drüber berichtet hat. :rofl2:

Davon ab gibt es einen eigenen Thread für Sleepy Joes Präsidentschaft: https://broodwar.net/forum/threads/präsident-sepp-biden-oder-us-politik.243417/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.655
Reaktionen
175
Ort
Köln
Siehst du keinen Unterschied zwischen einem "son of a bitch" und "LÜLÜLÜGENPRESSE! Die sollte man zusammentreiben und alle in den Knast stecken!"?
Damit will ich die Verrücktheiten von sleepy joe nicht verteidigen, aber gerade die Geschichte ist imo doch eher vernachlässigbar.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
36.524
Reaktionen
4.292
Siehst du keinen Unterschied zwischen einem "son of a bitch" und "LÜLÜLÜGENPRESSE! Die sollte man zusammentreiben und alle in den Knast stecken!"?
Damit will ich die Verrücktheiten von sleepy joe nicht verteidigen, aber gerade die Geschichte ist imo doch eher vernachlässigbar.
Du erwartest jetzt von kingcools das er bei einem Thema differenziert? Bisserl vermessen, meinst net auch?

Edit: Lieber @kingcools bitte differenziere da doch etwas, danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.361
Reaktionen
102
Siehst du keinen Unterschied zwischen einem "son of a bitch" und "LÜLÜLÜGENPRESSE! Die sollte man zusammentreiben und alle in den Knast stecken!"?
Selbstverständlich sehe ich da einen. Aber selbstverständlich hätten sich unsere Journis den Mund darüber zerrissen wenn es Trump gewesen wäre :)
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.655
Reaktionen
175
Ort
Köln
Da wäre natürlich drüber berichtet worden, aber im Verhältnis zu den ganzen anderen Dingen, die Trump so täglich vom Stapel gelassen hat, wäre es eher als kleinere Randnotiz untergegangen. So wie jetzt auch mit Biden: Es wird darüber berichtet, aber wirklich interessieren tut es, verständlicherweise, niemanden. Diese Aktion selbst macht Biden jetzt nicht zum Trottel, das ist eher die Summe der ganzen vorangegangenen Aktionen.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.576
Reaktionen
923
Da wäre natürlich drüber berichtet worden, aber im Verhältnis zu den ganzen anderen Dingen, die Trump so täglich vom Stapel gelassen hat, wäre es eher als kleinere Randnotiz untergegangen. So wie jetzt auch mit Biden: Es wird darüber berichtet, aber wirklich interessieren tut es, verständlicherweise, niemanden.
Der Unterschied ist halt auch: Es kommen jetzt nicht haufenweise Fanbois unter totaler Aufgabe jedweden Selbstrespekts angetrollt mit "trollolololol, keine Ahnung wo das Problem ist, normaler move, endlich mal nicht so politisch korrekt, lolololol!" wie das bei Trumps totalen geistigen Fails regelmäßig der Fall war. Es findet einfach niemand gelungen, aber mehr als ein stummer facepalm lohnt dieser kleine Skandal jetzt auch nicht.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
36.524
Reaktionen
4.292
Seitenhiebe dieser Art bitte ins ot, hier findet eine Sachdiskussion statt Herr Shi!
Bewirbst du dich gerade als Mod? Denn als Moderation kann man diesen Seitenhieb durchaus werten, und als solche war das auch gemeint. Ich denke kingcools hat das schon sehr gut verstanden! Wenn keine Bewerbung dann war das von dir tatsächlich Spam...
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.443
Reaktionen
135
Okay, ist beim besten Willen nicht als Moderation deinerseits bei mir angekommen.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
36.524
Reaktionen
4.292
Dann muss ich das in Zukunft besser machen, danke!
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.293
Reaktionen
274
samma, wie senil/dement/parkinsiös ist der gute Herr Biden eigentlich? aus respekt vor dem alter hab ich die clips nie gepostet in denen zb regieanweisungen vom telepromter einfach mit vorliest, bei 1.-3. aufzählungen vergisst was er bei 2. u. 3. sagen wollte, vergisst was eigentlich grade noch thema war etc. dann gestern "son of a bitch" zu nem reporter....
no way schafft der seine amtszeit
Ka ist das schlimmer als das?

Hannity Biden is banging his head against the wall.
Trump: I would have build the border wall in three weeks..
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.724
Reaktionen
124
trump gewinnt natürlich den vollidiot-contest. so what.
schlimm ist als dems clinton oder biden aufzustellen: hillary ist aids per sé und biden war absehbar nicht mehr in der körperlichen und geistigen verfassung dem amt gerecht zu werden. wer Bidens öffentlichen auftrtitte länger verfolgt hat auch mitbekommen, wie er für die trump tv duelle obvsl "fitgespritzt" wurde. da hat er recht gut performt während er an normalen tagen keine zwei sätze sauber artikuliert bekommt
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.149
Reaktionen
135
Ort
Münster
trump gewinnt natürlich den vollidiot-contest. so what.
schlimm ist als dems clinton oder biden aufzustellen: hillary ist aids per sé und biden war absehbar nicht mehr in der körperlichen und geistigen verfassung dem amt gerecht zu werden. wer Bidens öffentlichen auftrtitte länger verfolgt hat auch mitbekommen, wie er für die trump tv duelle obvsl "fitgespritzt" wurde. da hat er recht gut performt während er an normalen tagen keine zwei sätze sauber artikuliert bekommt
Abgesehen von dem behinderten Gelaber über Hillarys/Bidens Gesundheit stimme ich dir zu
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
3.544
Reaktionen
471
Omg hihi, er hat den Namen des Landes gesagt, mit dem er sich gerade 24/7 beschäftigt, lololol.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.724
Reaktionen
124
na na na, du unterschlägst seinen schlenker zum irak! natürlich war das nur ein lapsus, denn biden verspricht sich sonst nie vor kameras :fu:
 
Mitglied seit
02.03.2021
Beiträge
43
Reaktionen
22
neulich hat eine republikanerin die gestapo "gazpacho police" genannt und es war überall in der presse.
wenn sich der amerikanische präsident verspricht, ist das durchaus mal ne meldung wert.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.907
Reaktionen
521
Ort
Hamburg
Das Problem an Bidens Demenz ist, dass er Trump-Fans bestätigt in ihrer Wahl --inklusive den eher moderaten, die durchaus noch halbwegs normal ticken.

Die demokratische Partei nimmt sich damit halt viel Glaubwürdigkeit. Nicht nur um jetzt Projekte umzusetzen, sondern auch für zukünftige Wahlen.

Insofern: Brendan > Trump. Aber auch Brendan ist halt eigentlich ein Unding als Präsident.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.443
Reaktionen
135
Bestätigt die nicht so ziemlich alles in ihrer wahl, weil das trump lager so ziemlich alles verdreht und dann ausschlachtet was so relevantes passiert?
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.575
Reaktionen
313
Ich glaube man unterschätzt hier wie viele "Normalos" Trump gewählt haben. Das waren nicht nur Rednecks und Verschwörungstheoretiker, die ohnehin in ihrer eigenen Welt leben.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.443
Reaktionen
135
Nöö, würd ich jetzt von mir nicht sagen, nur auch normalos fallen auf blöden unsinn rein.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.452
Reaktionen
117
Aber "Normalos" kann man - zumindest prinzipiell - noch davon überzeugen, dass es Alternativen gibt. Sich hinzustellen und zu behaupten dass man es "denen eh nicht recht machen kann", nur weil das halt auf r/TheDonald zutrifft, finde ich dann schon etwas lazy.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.443
Reaktionen
135
Ja, das meinte ich aber auch nicht. Ich bezog mich auf die “trump fans“ und habe dabei die hardliner im sinn.

Prinzipiell ist mein Punkt nicht an die Wähler, sondern das Wahlkampfkalkül gerichtet, weil die Trump Maschine wirklich alles dreht wie es ihr passt. Das kannste halt schlecht Biden zum Vorwurf machen.

Die allermeisten Wähler sind natürlich überzeugbar und rationalen Argumenten zugänglich. Ich persönlich bin entschiedener Gegner davon, die derzeitige Spaltung der us Gesellschaft einfach hinzunehmen. Es muss über den Dialog gehen und der ist bei vielen Themen überfällig.

Das zu den Problemen des Landes und den Fans. Die populistische Methode Trump schädigt aber leider jedem Dialogansatz massiv, weil immer nur Feindbilder bedient werden.
Es ist klassischer Populismus über die negative abgrenzung von selbstgeschriebenen Idenititätszuweisungen “wir“ gegen “die“.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.452
Reaktionen
117
Ja aber Trump wurde ja - wie bereits gesagt - nun nicht nur von Fanatikern gewählt (oder knapp 50% der US-Gesellschaft sind Fanatiker ...). Man mag die Leute für idiotisch halten, wenn sie das nächste mal wieder Trump wählen, weil "lul sleepy Joe", aber so läuft der Hase in den USA halt.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.443
Reaktionen
135
Ja aber Trump wurde ja - wie bereits gesagt - nun nicht nur von Fanatikern gewählt (oder knapp 50% der US-Gesellschaft sind Fanatiker ...)
Ja obvious, da sind wir uns doch einig. Ich glaube wir reden aneinander vorbei.

Man mag die Leute für idiotisch halten, wenn sie das nächste mal wieder Trump wählen, weil "lul sleepy Joe", aber so läuft der Hase in den USA halt.
Ich hoffe nicht, sondern das tatsächlich wieder mehr Inhalt ins Zentrum der Wahlentscheidung rückt.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.179
Reaktionen
274
Rein von den Inhalten (Ergebnissen) her war the Donald aber nicht annähernd so schlecht, wie man annimmt, wenn man unsere deutsche Presse liest.

Wirtschaftswachstum, Wachstum der Löhne, keinen Krieg angezettelt und demgegenüber ist noch lange nicht klar, dass die Ergebnisse von Sleepy Joe besser sein werden.
Daher halte ich die Folgerung, dass bei einer mehr inhaltsbezogenen Wahlentscheidung das Ergebnis automatisch gegen Trump ausfällt, für nicht korrekt.
 
Oben