• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Donald Trump - Präsident der Vereinigten Staaten

Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
7.844
Reaktionen
1
Die Buchmacher sehen Biden zwar leicht vor Trump, aber irgendwie kann ich nicht dran glauben.

easy money.
trump muss nur im richtigen moment die aufmerksamkeit auf bidens grabscher-händchen lenken und es ist vorbei.
die bilder sind ja für alle sichtbar und nicht schönzureden.
 
Mitglied seit
21.01.2011
Beiträge
525
Reaktionen
2
Ich glaube Sanders hätte es geschafft, Biden ist zu viel Establishment. Das wird ähnlich wie mit Hillary + stärkere gesundheitliche Schwächen - die Nummer mit Push-Up-Contest und ähnliche Sperenzchen kann er sich also sparen. Nur das (anfangs) völlige Versagen beim Corona-Virus kann Trump gefährlich werden, wobei er den Spieß immer noch umdrehen kann, wenn er die Krise irgendwie bewältigt und dann der "Löser" des Problems ist. Der Boden dafür wird ja schon argumentativ bereitet, würde man "nur" 100.000 - 200.000 Leute an das Corona-Virus verlieren, wäre das schon gut, denn die Prognosen für Tote in einem Szenario ohne Maßnahmen durch die Regierung seien ja viel höher. Man kann nur hoffen, dass die Bevölkerung ein gutes Kurzzeitgedächtnis hat...
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
3.103
Reaktionen
285
Ich fand ja Sanders schon fragwürdig aufgrund seines Alters. Biden geht natürlich überhaupt nicht. Super angreifbar, schlechter Redner, diverse Gerüchte bzgl. Gesundheitszustand ... Die Buchmacher sehen Biden zwar leicht vor Trump, aber irgendwie kann ich nicht dran glauben. Frage mich wirklich, warum sich da nicht zwei jüngere Kandidaten durchsetzen konnten, hab aber auch zu wenig Ahnung von den inneren Prozessen der Demokraten. Gustavo to the rescue!

Edit: Wer rückt eigentlich nach, wenn die Alten von Corona erwischt werden?


Na ja, auf Republikanerseite ist es relativ klar: Er ist Präsident und die republikanischen Wähler finden ihn gut, sicher nicht unbeträchtlich deshalb weil die Demokraten ihn so scheiße finden. Er hatte konsequenterweise keinen echten Gegenkandidaten, weil jeder wusste dass niemand eine Chance gegen ihn haben würde. Bei den Demokraten ist es schon frappierender. Letztendlich ist es eine Kombination: Biden hatte von Anfang die besten Startbedingungen: Die meisten Leute kannten ihn und letztendlich hat sich keiner der "moderaten" Kandidaten wirklich hervorgetan. Dazu kommt, dass viele der Warren-Wähler wohl Warren eher wegen ihrer Identität gut fanden als wegen ihrer policies, deshalb konnte Sanders ihr kaum Wähler abspenstig machen. Und Biden hatte den Vorteil, dass schwarze Wähler mit Sanders nicht viel anfangen können und sehr strategisch wählen. Als es wirklich um etwas ging waren keine anderen Kandidaten mehr im Rennen, die schwarze Wähler mit ihrer Identität hätten ansprechen können und deshalb hat Biden sie deutlich gewonnen. Wenn man irgendwas aus der Vorwahl mitnehmen will, dann dass Sanders Ideologie in der Demokratischen Partei nur sehr langsam ankommt und dass es 2016 eher eine Anomalie war, die viel mit Hillary Clinton zu tun hatte, dass Sanders so gut abgeschnitten hat. Zu einem Zeitpunkt hatte sich das "Establishment" der Partei für Biden entschieden und danach war für Sanders nichts mehr zu holen. Bin aber letztendlich auch schockiert, dass die Demokraten einen so offensichtlich mental abbauenden Kandidaten gewählt haben. Biden hatte sogar Glück, dass er eine Zeit lang nicht wie der sichere Sieger aussah, weil er deswegen weniger Aufmerksamkeit hatte, aber es ist schon frappierend, wie stark er mental abbaut.

Wenn Biden sterben würde wäre völlig unklar, was passieren würde. Meine Einschätzung heute: Wahrscheinlich würden die Demokraten einen Parteitag ohne klaren Kandidaten abhalten und am Ende würde sich Cuomo durchsetzen. Wenn Trump stirbt würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Mike Pence nominiert, weil er dann sowieso schon amtierender Präsident wäre.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.374
Reaktionen
74
Oh das Trump für die Reps bleibt, wundert mich garnicht. Vlt. tritt ja Biden überraschend eine Woche vor der Wahl zurück :ugly:.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.465
Reaktionen
90
Ort
Köln
Naja in dem Fall hat er aber Recht. Trump hangelt sich von einem Fail zum nächsten und die Dems haben mit der Entscheidung imo die nächsten Wahlen abgegeben. Macht die Republikaner natürlich nicht weniger peinlich, aber etwas mehr Plan hätte ich von den Dems schon erwartet. Heißt eben 4 Jahre noch mehr Twitter und unvollständige Halbsätze.
Hab letztens zufällig nochmal ne Rede von Obama gesehen, das war so wohltuend nochmal verständliche, widerspruchsfreie Argumentation in ganzen, klar artikulierten Sätzen zu hören. Man hat das Gefühl das ist ne Ewigkeit her.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.847
Reaktionen
441
Ort
Hamburg
Wieso ist Hillary eigentlich nicht nochmal angetreten? Ich mein mehr Chancen als Biden hätte ich ihr schon gegeben.
 
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.844
Reaktionen
18
viel schlimmer als sein Unwissen zur Schau zu stellen war mMn, als er vor paar Wochen Chloroquin/Hydroxychloroquin als Wundermittel/Lösung für Covid-19 verkaufen wollte.
Nur auf "Basis" einer umstrittenen Ministudie.

Dürfte der Situation in den Staaten nicht geholfen haben zu dem Zeitpunkt,
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.178
Reaktionen
1.332
Ort
Berlin
Trump benennt Expertenteam: Ivanka ist dabei - aber kein Virologe oder Ökonom
Beachtlich bei der Zusammenstellung, die Fox News in Erfahrung gebracht haben will: Es besteht aus vielen engen Vertrauten von Trump – Virologen und Ökonomen finden sich hingegen nicht auf der Liste. Auch nicht der Topexperte Anthony Fauci, den Trump zuletzt hart angegriffen hatte.
https://www.rnd.de/politik/trumps-e...-ivanka-trump-RBPZ44VXIFCHTCN43X7QEH4VRY.html
:eagle:
:rofl:
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.969
Reaktionen
305
Ort
Baden/Berlin
Das megawitzige an der ganzen Story ist dass er halt wirklich sehr gute Chancen hat es noch einmal 4 Jahre zu machen :rofl2:
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.178
Reaktionen
1.332
Ort
Berlin
Verzögertes Corona-Helikoptergeld
Trumps Name soll auf Hilfsschecks stehen
Jeder Amerikaner soll begreifen, wem er die Corona-Hilfe über 1200 US-Dollar verdankt. Deshalb will Präsident Trump seinen Namen auf die Schecks drucken lassen - was die Empfänger wertvolle Zeit kosten könnte.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/v...stehen-a-5caba3fd-4313-47d7-a008-cd0cd3246d65

USA stoppen bis auf Weiteres Zahlungen an die WHO
US-Präsident Trump hat einen Stopp der Beitragszahlungen der Vereinigten Staaten an die WHO angeordnet. Er wirft der Organisation vor, die Ausbreitung des Virus verschleppt und vertuscht zu haben.
https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-weltweit-aktuell-1.4830581?
p834qeiu3ys41.jpg

:birb:

mal schauen ob ihm die ganze corona sache noch um die ohren fliegt, aber glaube mittlerweile er könnte kleine kinder essen und würde wiedergewählt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
6.642
Reaktionen
658
Hätte Deutschland eine ernstzunehmende Regierung, die ihr ständig postuliertes Vorhaben "international mehr Verantwortung übernehmen" zu wollen tatsächlich auch mit Taten vorantreiben würde, würden wir sofort einspringen und den Zahlungsausfall der USA zu 100% übernehmen und umgehend mit den EU-Partnern in Kontakt treten, diese Zusatzbeiträge mittelfristig angemessen auf alle EU-Länder zu verteilen. Leider haben wir nur Trallala-Angela und werden daher wie üblich dumm aus der Wäsche glotzen während andere (China) die Lücke füllen, die der Retard bereitwillig hinterlässt.
 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.306
Reaktionen
11
How Some Rich Americans Are Getting Stimulus ‘Checks’ Averaging $1.7 Million
Shahar ZivContributor
Personal Finance
I teach students and grads how to ace their personal finances.

A $1.7 million stimulus check?

While wealthy Americans are not eligible for the comparatively measly $1,200 stimulus checks that are now being disbursed to many Americans, they are on pace to do even better. 43,000 taxpayers, who earn more than $1 million annually, are each set to receive a $1.7 million windfall, on average, thanks to a provision buried in the Coronavirus Aid, Relief, and Economic Security (CARES) Act.

https://www.forbes.com/sites/shahar...icans-getting-17-million-stimulus-checks/amp/


Würde vielleicht einer mal an die armen millionäre denken?!?!?!

Besonders amüsant, dass selbst forbes so drüber berichtet, die stehen ja üblicherweise nicht im verdacht besonders reichenkritisch zu sein.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.893
Reaktionen
199
Trump spekuliert über Injektion von Desinfektionsmittel - Ärzte warnen dringend
In seinem täglichen Corona-Briefing hat US-Präsident Donald Trump die Möglichkeit ins Spiel gebracht, Desinfektionsmittel gegen das Virus zu spritzen. Die ersten Reaktionen sind deutlich.

https://www.spiegel.de/wissenschaft...ingend-a-2ca6e209-200a-47d9-9ccb-251a0f05cbc3

In aller Höfflichkeit möchte ich jeden hier im Thread, der Trump verteidigt und feiert bitten, sich auf den Boden zu legen und ein paar Mal kräftig in die Luft zu spuken. Alternativ PN an mich, ich schick euch meine Adresse, dann könnt ihr eure Portion Spucke im Gesicht direkt bei mir abholen.

Danke für die Aufmerksamkeit!
 
Mitglied seit
24.09.2007
Beiträge
4.534
Reaktionen
0
Was ist denn falsch daran, alle Möglichkeiten das Virus zu bekämpfen zunächst einmal zu prüfen?
Trump hat ja nicht gesagt, dass ab jetzt per Dekret flächendeckend Desinfektionsmittel gespritzt werden soll, sondern nur dass diese Option durch Fachleute zu diskutieren ist. Liegt ja auch erstmal nahe, da das Virus durch entsprechende Mittel ja verlässlich abgetötet wird.
Es ist jetzt natürlich zu eruieren, inwiefern man sich den Effekt zunutze machen kann, ohne Menschen zu schädigen, z.B. mit einer modifizierten Formel. Das und nicht mehr hat Trump gemeint. Ist aber mal wieder typisch, dass ihm jedes Wort im Mund umgedreht wird.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.955
Reaktionen
170
Was ist denn falsch daran, alle Möglichkeiten das Virus zu bekämpfen zunächst einmal zu prüfen?
Trump hat ja nicht gesagt, dass ab jetzt per Dekret flächendeckend Desinfektionsmittel gespritzt werden soll, sondern nur dass diese Option durch Fachleute zu diskutieren ist. Liegt ja auch erstmal nahe, da das Virus durch entsprechende Mittel ja verlässlich abgetötet wird.
Es ist jetzt natürlich zu eruieren, inwiefern man sich den Effekt zunutze machen kann, ohne Menschen zu schädigen, z.B. mit einer modifizierten Formel. Das und nicht mehr hat Trump gemeint. Ist aber mal wieder typisch, dass ihm jedes Wort im Mund umgedreht wird.

Als POTUS hat man eine Verantwortung nicht einfach so, wage und unfundierte Vermutungen in die Welt zu posaunen, die Folgen haben. Die Leute trinken Reinigungsmittel mit Chlor, weil Chloraquine helfen soll. Wenn der nächste Depp nun Desinfektionsmittel trinkt...

Er kanns ja gerne prüfen lassen, aber doch nicht mal so ungeprüft in die Pressekonferenz einwerfen.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.593
Reaktionen
655
Was ist denn falsch daran, alle Möglichkeiten das Virus zu bekämpfen zunächst einmal zu prüfen?
Trump hat ja nicht gesagt, dass ab jetzt per Dekret flächendeckend Desinfektionsmittel gespritzt werden soll, sondern nur dass diese Option durch Fachleute zu diskutieren ist. Liegt ja auch erstmal nahe, da das Virus durch entsprechende Mittel ja verlässlich abgetötet wird.
Es ist jetzt natürlich zu eruieren, inwiefern man sich den Effekt zunutze machen kann, ohne Menschen zu schädigen, z.B. mit einer modifizierten Formel. Das und nicht mehr hat Trump gemeint. Ist aber mal wieder typisch, dass ihm jedes Wort im Mund umgedreht wird.

Da bekanntermaßen Juristen so ca. alles besonders gut beurteilen können, hat der BGH auch zu dieser These bereits geurteilt:

Eine Generaldesinfektion des menschlichen Organismus ist (…) weder möglich, noch sinnvoll (…) .

BGH, 1 StR 107/18, Rn. 9.

Hätte der Donald mal BGH Urteile gelesen :troll:
 
Mitglied seit
24.09.2007
Beiträge
4.534
Reaktionen
0
Da bekanntermaßen Juristen so ca. alles besonders gut beurteilen können, hat der BGH auch zu dieser These bereits geurteilt:

Hätte der Donald mal BGH Urteile gelesen :troll:

Naja, erstens hat der BGH ja in den USA keine Weisungsgewalt und zweitens ist das ja ganz schön vermessen, pauschal zu behaupten, dass eine (selektive) Desinfektion des menschlichen Organismus nicht möglich ist. Da ist ja nicht mal spezifiziert, ob sie sich auf eine äußere oder innere Desinfektion beziehen. Dabei sind Juristen doch sonst immer so genau.

Ansonsten verstehe ich nicht, warum Trump nicht den aktuellen Stand von Überlegungen und Forschungen in seinen Pressekonferenzen kommunizieren sollte. Wenn Leute Bleiche trinken weil "Chlor = Chloroquin = Gut", liegt das wohl eher an persönlichen intellektuellen Defiziten, auf die der POTUS keinen Einfluss hat. Normalerweise sollte eine solche Verhaltensweise sich bei mittlerem zweistelligen IQ von selbst verbieten. Er ruft ja auch nicht zum Trinken von Desinfektionsmittel auf, sondern er ruft die Wissenschaft dazu auf, im Bereich der intravenösen Desinfektion erste Forschungsschwerpunkte zu setzten.
 
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.844
Reaktionen
18
Naja, erstens hat der BGH ja in den USA keine Weisungsgewalt und zweitens ist das ja ganz schön vermessen, pauschal zu behaupten, dass eine (selektive) Desinfektion des menschlichen Organismus nicht möglich ist. Da ist ja nicht mal spezifiziert, ob sie sich auf eine äußere oder innere Desinfektion beziehen. Dabei sind Juristen doch sonst immer so genau.

Ansonsten verstehe ich nicht, warum Trump nicht den aktuellen Stand von Überlegungen und Forschungen in seinen Pressekonferenzen kommunizieren sollte. Wenn Leute Bleiche trinken weil "Chlor = Chloroquin = Gut", liegt das wohl eher an persönlichen intellektuellen Defiziten, auf die der POTUS keinen Einfluss hat. Normalerweise sollte eine solche Verhaltensweise sich bei mittlerem zweistelligen IQ von selbst verbieten. Er ruft ja auch nicht zum Trinken von Desinfektionsmittel auf, sondern er ruft die Wissenschaft dazu auf, im Bereich der intravenösen Desinfektion erste Forschungsschwerpunkte zu setzten.

ehm nein. Außerdem "Generaldesinfektion"
https://www.youtube.com/watch?v=QtgVxGkrX1Y

steht auch im spon Artikel. Nach der Präsentation eines Experten, wo UV-Strahlung und Desinfektionsmittel wie Bleichmittel oder Isoprop explizit erwähnt waren, redet Trump davon, sich diese Mittel zu spritzen (da diese ja Corona in unter einer Minute töten würden) oder "UV-Licht in den Körper zu bringen".

Man kann den Mist nicht positiv verkaufen.

Ansonsten durch seine Chloroquine Scheiße hat er vollkommen falsche Erwartungen geweckt, dass Leute sich das Zeug gebunkert und zur Selbstmedikation verwendet haben etc.
https://www.dw.com/de/coronavirus-c...desfällen-in-brasilien-abgebrochen/a-53129832
aber Trump meinte ja, what's the harm oder so, das Zeug ist ja nur bekannt für Nebenwirkungen bei Herzproblemen, die bei Corona auch gerne auftreten etc.,
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.790
Reaktionen
1.788
Ort
München
Leute, nicht von Ugly trollen lassen.
Ugly, aufhören zu trollen.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
14.733
Reaktionen
1.511
Es ist jetzt natürlich zu eruieren, inwiefern man sich den Effekt zunutze machen kann, ohne Menschen zu schädigen, z.B. mit einer modifizierten Formel. Das und nicht mehr hat Trump gemeint.

Wie stellst du dir denn bitte eine modifizierte Formel" vor? Glaubst du, dass der Totenkopf auf der Flasche verschwindet, weil man ein bisschen weniger Polyhexanid oder was auch immer reinkippt? Oder meinst du, dass man ja einfach den relativ ungefährlichen Alkohol spritzen kann, weil es ja bestimmt kein Problem ist, systemisch im Körper auf die 70% zu kommen, die es braucht, damit ARS-CoV-2 einigermaßen eingeht? :rofl2:

Wir als Menschheit betreiben jetzt seit knapp 150 Jahren antiseptische Maßnahmen. 2020 sterben bei uns immernoch 70.000+ an 'ner Sepsis. Gehst du ernsthaft davon aus, dass das Genie Trump der erste Mensch ist, der mal drüber nachgedacht hat, eine Person "systemisch zu desinfizieren"?

Falls das nicht offensichtlich sein sollte: Der Grund, warum wir das normalerweise nicht erwägen, ist, weil man damit von der Frage "wird die Person an dieser Infektion sterben?" ziemlich direkt auf die Frage "Wie erbärmlich und lang kratzt diese Person nun wegen unserer Maßnahmen ab?" übergeht.
 
Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
7.844
Reaktionen
1
Nach der Präsentation eines Experten, wo UV-Strahlung und Desinfektionsmittel wie Bleichmittel oder Isoprop explizit erwähnt waren, redet Trump davon, sich diese Mittel zu spritzen (da diese ja Corona in unter einer Minute töten würden) oder "UV-Licht in den Körper zu bringen".

er fragt den typen doch nur. trump zeigt doch hier bewusst, dass er sich selbst nicht als experte sieht und fragt einfach nur.
was daran jetzt ein riesen skandal sein soll, muss man nicht kapieren.
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.178
Reaktionen
1.332
Ort
Berlin
weil man da mit minimaler bildung auch von selbst drauf kommen könnte? selbst wenn nicht, dann fragt man so einen unsinn privat und nicht in aller öffentlichkeit.
am ende wohlen es seine follower vielleicht mal testen, sind ja jetzt auch nicht die hellsten.
 
Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
7.844
Reaktionen
1
vorallem ging es nur um tests im labor. es ging nie um privatempfehlungen.

so ein ein dummer skandal, der mal wieder keiner ist.
 
Mitglied seit
25.12.2001
Beiträge
10.980
Reaktionen
0
Also wenn irgendwer anderes als Trump gesagt hätte man könnte ja mal testen UV-Strahlen im inneren eines Menschen gegen den Virus anzuwenden oder man könnte ja mal testen ob man Desinfektionsmittel in Menschen spritzen könnte...

Andere Leute sagen so einen kompletten Quatsch halt nicht.
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.178
Reaktionen
1.332
Ort
Berlin
also ob ein trump follower sowas unterscheiden könnte :rofl2:
haben sich doch auch alle diese malariapille verschreiben lassen weil trump orakelt hat es könnte helfen.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
6.642
Reaktionen
658
Also ich hab kein Problem damit, wenn Trump und seine Anhänger sich Desinfektionsmittel spritzen und UV-Strahlung in ihren Körper bringen lassen. Bin da total liberal. :deliver:

Im Ernst: Mich wundert weder, dass Trump so eine Aussage rausknallt noch dass seine Anhänger mal wieder gar nicht verstehen, was daran dumm/lolig sein soll.
 
Oben