Coronavirus Sterben wir oder doch nicht?

Gelöschtes Mitglied 160054

Guest
Eieiei was ist aus dem Forum geworden. Sehr schade. Du lieferst hier nix und so wie du schreibst hast du auch gar keine Ahnung von den Zahlen. Und jetzt so n peinlicher auf den Boden stampf move. Lol. Also ich bin Asthmatiker lieber shi und da hätte man wenn ich mich Recht erinnere z.b. sowas Richtung 1,5 Fach höheres Risiko für hospitalisierung und < 1 (sich) fürs sterben das sind aber uralt zahlen kA wie es jetzt ist. Es gab schwere Depressionen die deutlich höhere Faktoren hatten. Die meisten waren sehr klein. Die Grundwahrscheinlichkeiten sind aber schon so klein wenn man nicht alt ist dass das zudem nicht sonderlich wild ist. Du schreibst bullshit falls dein Ego damit klarkommt ;) du bist echt ne Mimose
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
2.126
Reaktionen
453
Ich meine als Gegenargument: selbst wenn es so wäre, dass eine neue Boosterimpfung nur wenig mehr an Schutz bringt, warum nicht? Es hat auch praktisch keine Nachteile. Also just do it, ist nur 1 pieks.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
2.401
Reaktionen
808
Ort
Hamburg
Wegen der Risikogruppen finde ich auch völlig in Ordnung, weiter Masken im ÖPNV zu tragen.

Aber in allen Innenräumen sehe ich das halt echt nicht mehr. Irgendwo ist ja die Grenze zwischen "da muss der Staat eingreifen" und "Allgemeines Lebensrisiko". Da wir es bei Grippe nicht einmal im ÖPNV gemacht haben, sehe ich jetzt eben wenig Gründe, es jetzt wieder in Restaurants zu machen. Risikogruppe Grippe musste ja in den ÖPNV, während Restaurants optional sind.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.837
Reaktionen
5.838
Eieiei was ist aus dem Forum geworden. Sehr schade. Du lieferst hier nix und so wie du schreibst hast du auch gar keine Ahnung von den Zahlen. Und jetzt so n peinlicher auf den Boden stampf move. Lol. Also ich bin Asthmatiker lieber shi und da hätte man wenn ich mich Recht erinnere z.b. sowas Richtung 1,5 Fach höheres Risiko für hospitalisierung und < 1 (sich) fürs sterben das sind aber uralt zahlen kA wie es jetzt ist. Es gab schwere Depressionen die deutlich höhere Faktoren hatten. Die meisten waren sehr klein. Die Grundwahrscheinlichkeiten sind aber schon so klein wenn man nicht alt ist dass das zudem nicht sonderlich wild ist. Du schreibst bullshit falls dein Ego damit klarkommt ;) du bist echt ne Mimose
Ich liefere nicht, ich fordere, stimmt. Ich bin nicht der der als erster mit Faktenbehauptungen um die Ecke gekommen ist. So funktioniert Diskurs - man behauptet etwas und liefert dann. Ich liefere danach gerne, und danach stelle ich mich gerne dem Bullshit callen, und ertrage das auch, aber erst dann. Und das ixt nicht aus dem Forum geworden, das ist hier schon so seit bevor du dich registriert hast. Woher ich das weiß? Weil ich das schon so lange mache. Sei jetzt ein allerletztes Mal auf PUR konstruktiv posten gemahnt, das Mass ist gerade voll. Weitere Meinungen deinerseits dazu was ich wie mache gerne per PM, wenn du so weiter posatest postest du erstmal nicht mehr. Drei mal an einem tag ist definitiv zuviel.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
2.126
Reaktionen
453
Ja, aber Corona ist auch nicht die Grippe. Klar die Verläufe sind im Mittel leichter bei Omi, das liegt aber auch daran, dass alle trippel geimpft sind. Und es gibt immernoch eine viel höhere Hospitalisierungsrate und Übersterblichkeit pro x Infektionen.

So krasse Einschränkungen werden wir aber ja nicht wieder kriegen.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
19.571
Reaktionen
3.361
Ich versteh das schon nur ist es halt (vermutlich) Quatsch siehe meine Grafik. In 3 Monaten ist dein Schutz um < 5% nach Infektion reduziert. Wieso sollte ich mich da auffrischen lassen? Ohne Modellrechnung die den Sinn nachweist ist das Quatsch.
Es ging mir auch eher um Xantos' Aussage, dass Maskenpflicht in Innenräumen Quatsch wäre, weil "Omikron + Impfung = Grippe".
(Was natürlich auch Quatsch ist solange man nicht ausschliesslich harte Todesfälle vergleicht (was eben nur einer der Aspekte bei COVID ist) und alle äußeren Umstände komplett komplett ignoriert (Temperatur/Jahreszeit, insbesondere gefährdete Menschen laufen aktuell auch ohne Pflicht mit Maske rum, Impfquote mal eben doppelt so hoch). Jetzt mal abgesehen davon, dass die Grippewelle gegen Ende des Jahres nicht auf magische Weise nicht stattfindet.)
Maskenpflicht in Innenräumen ist da rational betrachtet einfach keine unsinnige und zu weit in das Privatleben eingreifende Maßnahme, sondern das bare minimum.
Andererseits können wir ja noch 55k Leute elendig abkratzen lassen bis die nächste traurige Zahl in allen Zeitungen steht. Aber da arbeiten wir halt seit zwei Monaten schon mit stetig steigenden Zahlen dran. :p
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459

Wo kommt sowas eigentlich her? Niemals?

Wenn d krank bist auch nicht aus Rücksicht? Letztens auch in der Apotheke eine die nen PCR Test machen wollte ohne Maske gesehen. Meine Frau hat sie zur Sau gemacht. Ausage "ich mach was ich will". Das ist also die Eigenverantwortung? Das ist einfach asozial unabhängig von Corona oder jeder Krankheit.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
10.122
Reaktionen
1.391
Franny wer?

Anyway typisches Verhalten "mündiger Bürger". Repräsentative Demokratie >>>>>> all.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459
Mir geht's eher um das dargestellte mind Set als um die Person. Wir sprachen sonst von lumpen Pazifismus und das wäre dann wohl der vulgär Liberalismus.
 

Gelöschtes Mitglied 137386

Guest
Die Mehrheit der Menschen ist strunzdumm und auf dem geistigen Niveau eines 3 Jährigen in der Trotzphase ABER hat eingeredet bekommen, dass sie voll die ernstzunehmenden Menschen sind mit Grundrechten und alles. Ist halt dämlich, ich habs schon immer gesagt, fürs Gemeinwohl wäre es besser, wenn so 60-70% der Bevölkerung einfach die Fresse halten und tun, was ihnen gesagt wird. Der Versuch selber zu denken endet bei denen schlimmer als gar nicht zu denken. Wenn ich schon dieses trotzige „ich mache was ich will“ lese :rofl: Oder die Idee, dass sich völlige Laien anmaßen irgendwas virologisches bewerten zu wollen - so much Dämlichkeit bei völliger Selbstsicherheit, herrlich. Macht einfach was das RKI sagt und haltet die Fresse, meine Güte.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
19.571
Reaktionen
3.361
Auch wenn diese Person nicht besonders helle zu sein scheint, würde ich nicht sagen, dass die Leute generell strunzdumm sind. Sehe das eher als Sozialdummheit; Solche Leute haben ethik-/philosophie-/moralmäßig einfach nichts aus der Schule oder dem Elternhaus mitbekommen und sind der Ansicht, dass ein lebenswertes Leben voraussetzt, dass sie alles was sie betrifft selbst gestalten können/dürfen/müssen. Dass "Freiheit" in einer Gesellschaft nur als Kollektivkonzept funktioniert und ohne Eingrenzungen nicht für alle existieren kann verstehen die offensichtlich garnicht.
Und zumindest bei allen dieser Leute die ich (mehr oder minder) persönlich kenne sticht auch heraus dass es Einzelkinder sind. :ugly:
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
18.931
Reaktionen
997
Ort
Baden/Berlin
Wird ein spannender Winter!
Verschärfte Corona-Maßnahmen, hohe Gasrechnungen, eventuell sogar frieren, was macht eigentlich die Inflation gerade, strauchelnde Konjunktur und ganze Branchen ächzen auf einmal unter Personalmangel. Eine explosive Mischung, die die vollkommen beschissenen PR-Abteilungen, sowie die gänzlich uncharismatischen Akteure der politischen Ränder glücklicherweise nicht zu nutzen wissen.

Dazu die große Welle der kommenden Rentner-Boomer, die ab spätestens 2025+ ins Ghetto kracht und die mit Lösungen aus dem 20. Jahrhundert beantwortet werden soll.

Und wer steuert uns durch dieses Chaos am Ende? Friedrich Merz.

Bayern München wirds nicht stören, die Feiern 2028 die 15. Meisterschaft in Folge.


Zu den Coronamaßnahmen: Pulverfass. Viele Menschen haben die Schnauze voll, das Internet schwappt über vor Meinungen und "Studien", viele sind verunsichert. Das gemeinsame Hauruck, was man angesichts der Ukraine-Gas-Krise jetzt bräuchte wird dadurch sicherlich nicht gestärkt.

So doof es klingt, eine erfolgreiche und mitreissende WM 2022 in Katar mit nem möglichen Titelgewinn könnte aus dem Winter viel negative Emotion rausdrehen und das brauchen wir als Nation nach 2-3 Jahren Dauerkrise imo wirklich
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.479
Reaktionen
528
Habe mir schon Sorgen gemacht, als ich dein Posting gelesen habe, aber dass es Friedich Merz gibt, hat mir wieder Hoffnung gemacht :deliver:
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
2.401
Reaktionen
808
Ort
Hamburg
Es ging mir auch eher um Xantos' Aussage, dass Maskenpflicht in Innenräumen Quatsch wäre, weil "Omikron + Impfung = Grippe".
Nur zur Klarstellung:

1.Ich bin gegen die Maskenpflicht in Innenräumen mit Ausnahme von Innenräumen, denen man nicht entkommen kann. Also ÖPNV, Behörden, ggf Supermarkt.

2. "Quatsch" würde ich aber nicht sagen. Natürlich hat die Maske auch in der Gastro und im Einzelhandel einen Effekt. Aber mMn eben keinen hinreichend großen, um den Zwang zu rechtfertigen. Weil Risikopatienten und Ungeimpfte ja nicht in das Restaurant müssen.

3. Ich schrieb nicht "Omikron+Impfung=Grippe", sondern dass dreifach geimpft und Omikron nicht viel schlimmer als Grippe ist. Also Größenordnung Risiko.

4. Das Ganze gilt insbesondere, weil doch mittlerweile Konsens zu sein scheint, dass wir COVID nicht loswerden, sondern es endemisch wird. Ich glaube, dass kaum jemand Omikron nachhaltig entkommen kann, Regeln hin oder her.

5. Ausnahme für mich ist wieder Überlastung von KKH. Dann kann man mehr rechtfertigen.

Maskenpflicht in Innenräumen ist da rational betrachtet einfach keine unsinnige und zu weit in das Privatleben eingreifende Maßnahme, sondern das bare minimum.
Andererseits können wir ja noch 55k Leute elendig abkratzen lassen bis die nächste traurige Zahl in allen Zeitungen steht. Aber da arbeiten wir halt seit zwei Monaten schon mit stetig steigenden Zahlen dran. :p
Deine Position fände ich nur konsequent, wenn du ad ultimo für die Maskenpflicht bist. Das würde ja auch Leben retten in den Grippewellen etc.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
14.708
Reaktionen
2.293
Ort
Suppenland
.Ich bin gegen die Maskenpflicht in Innenräumen mit Ausnahme von Innenräumen, denen man nicht entkommen kann. Also ÖPNV, Behörden, ggf Supermarkt.
Also auch im Büro.
Leute wie ich können dem nicht entkommen da mein Arbeitgeber auch bei HomeOffice Pflicht drauf scheißt
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Also auch im Büro.
Leute wie ich können dem nicht entkommen da mein Arbeitgeber auch bei HomeOffice Pflicht drauf scheißt
Das ist in der Tat ein Punkt, den ich bis heute nur milde nachvollziehen kann. Jegliche Bürotätigkeit die keine Präsenz zur Kontrolle irgendwelcher "Objekte" oder Tätigkeiten einschließt, kann doch remote erledigt werden.
Hier müsste der Gesetzgeber vor allem die Rahmenbedingungen klarer gestalten und etwaige Versicherungsgestaltungen müssten angepasst werden. Das die BG nicht die volle Haftung für den Weg vom Heimischen Büro zum Klo übernimmt ist einleuchtend.
Für den AG liegen die Vorteile einfach auf der Hand, sofern man nicht eine Einstellung aus dem letzten Jahrtausend hat.
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
1.128
Reaktionen
811

Blood abnormalities found in people with Long Covid
Study implicates lack of key hormone, battle-weary immune cells, and reawakened viruses​

The new study, posted as a preprint last week, was modest in size, examining just 99 people with Long Covid. “But it went very deep, it went into granular aspects of the T cells, the antibody response,” says Eric Topol, director of the Scripps Research Translational Institute, who was not involved in the work. “This is exploratory, but it’s the foundation for much bigger studies.”
The Long Covid patients, most of them struggling with intense fatigue, brain fog, and other symptoms, had low levels of cortisol, a stress hormone that helps the body control inflammation, glucose, sleep cycles, and more. Features of their T cells indicated their immune system was battling unidentified invaders, perhaps a reservoir of SARS-CoV-2 or a reactivated pathogen such as Epstein-Barr virus.

impliziert ja ein bisschen eine chronische beschädigung der nebenierenrinde. vitamin b2 incoming?

 

Gelöschtes Mitglied 137386

Guest

Bundesverfassungsgericht bestätigt Masernimpfpflicht. Soviel zu "blabla Impfpflicht ist gegen Grundrechte!!!11". Damit wäre prinzipiell auch eine Impfpflicht für Corona durchsetzbar, wenn jemand in der Politik Hoden hätte.
 
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.926
Reaktionen
44
Masernimpfung funktioniert und schützt vor Ansteckung/schützt andere, Corona impfung ist gefühlt auf einem Level wie Malaria Prophylaxe.

Einzig wirksamer Schutz vor Ansteckung und Verbreitung ist eine richtig sitzende Atemschutzmaske.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Naja, MMR+V wird 2x verimpft und danach ist Ruhe. Das sieht bei der aktuellen Coronaimpfung anders aus. Lt. der aktuellen Vorlage zum Ifsg gilt man auch nur noch 3 Monate als geimpft, von daher müsste man wohl am Impfstoff noch etwas arbeiten.
Aktuell erfüllt die Impfung jedenfalls nicht das, was ich für eine allgemeine Impfplicht befürworten würde.

Bezogen auf deinen Link ist die Entscheidung natürlich nur zu begrüßen. Keine Ahnung wie man ernsthaft eine Masernimpfung ablehnen kann. Gerade als 4fach Kombo MMR+V ist man doch den ganzen Seuchenherd an Kinderkrankheiten los, welche im Erwachsenenalter, sofern nicht schon immun, ziemlich bedrohlich werden können (speziell Windpocken).
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459
Top BZ schreibt von Bild + ab und letztendlich ist es nur eine Aussage von Ärzten aus Hamburg oder so...
Was die jetzt genau gemacht haben wollen ist unklar.
 

Gelöschtes Mitglied 160054

Guest
War mir schon klar, dass der Einwand kommt :deliver:
Der Direktor der Klinik für Intensivmedizin am UKE gibt explizit diese Zahlen wieder. Das sie es dort so bestimmt haben ist wohl unstrittig. Allerdings kann ich nicht mehr Informationen dazu herausfinden. Deckt sich aber eigentlich ganz ok mit den Zahlen der Leute die mit oder wegen Omikron ins Krankenhaus kommen bzw dort sind.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459
War mir schon klar, dass der Einwand kommt :deliver:
Der Direktor der Klinik für Intensivmedizin am UKE gibt explizit diese Zahlen wieder. Das sie es dort so bestimmt haben ist wohl unstrittig. Allerdings kann ich nicht mehr Informationen dazu herausfinden. Deckt sich aber eigentlich ganz ok mit den Zahlen der Leute die mit oder wegen Omikron ins Krankenhaus kommen bzw dort sind.
Ist das kein valider Einwand? Ich kann jetzt nichts dazu nachlesen außer dieser Prozentzahl, die die BZ von Bild + abgeschrieben hat.

Find jetzt nicht zum Jubeln dass nur noch ca 50% statt 86% an Corona sterben. Sind immer noch recht viele. Spannender wäre für mich die Aufteilung nach Impfstatus mit Bezug auf den Anteil der Un/Geimpften
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
4.219
Reaktionen
946

Erscheint mir zwar durch Corona auch nicht wirklich gerechtfertigt, ein verpflichtendes Angebot vorzuschreiben, weil ich es aber aus anderen Gründen gut fände: Drecksäcke.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Verpflichtend wäre auch für mich nicht der relevante Teil. Wichtiger wäre es die Rahmenbedingungen für wirkliches Home Office zu schaffen, gerade was Haftungsansprüche und BG relevante Themen angeht.
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.889
Reaktionen
228
Scheiß FDP.
Der Entwurf so ist ziemlich wertlos. Voll mit 'soll' und 'kann', heißt also im Endeffekt die AG können machen was sie wollen. Und die AN haben gar keine Rechte.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.792
Reaktionen
257
Der Markt wird es regeln.
Und Firmen die kein HO Anbieten werden Probleme bekommen manche Mitarbeiter zu halten + neue zu bekommen.
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.889
Reaktionen
228
Kein gutes Argument. Die Mitarbeiter deren Position stark genug ist kommen damit schon klar, im Zweifelsfall kündigen, das ist schon richtig.
Aber wir brauchen so ein Gesetz auch um die Leute zu schützen die nicht eine solche Position haben.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.792
Reaktionen
257
Kein gutes Argument. Die Mitarbeiter deren Position stark genug ist kommen damit schon klar, im Zweifelsfall kündigen, das ist schon richtig.
Aber wir brauchen so ein Gesetz auch um die Leute zu schützen die nicht eine solche Position haben.
Die Leute müssen verstehen, dass aktuell ALLE in so starker Position sind. Überall fehlen Leute. Jetzt ist die Zeit aufzustehen und für seine Rechte zu kämpfen.
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
2.706
Reaktionen
1.411
Die Leute müssen verstehen, dass aktuell ALLE in so starker Position sind. Überall fehlen Leute. Jetzt ist die Zeit aufzustehen und für seine Rechte zu kämpfen.
Jein. Bei mir war es einer von vielen Punkten, warum ich jetzt bin, wo ich bin, weil das Thema für mich besser geregelt ist. Andererseits kenne ich genügend Personen, die HO nutzen durften, nutzten und es geklappt hat - jetzt nicht mehr. Die meisten haben sich umgeschaut und festgestellt, dass es noch keine Alternativen gibt, weil genügend AG sich sperren. Wenn der Markt das regeln soll, dann wird das noch etwas länger dauern. Langfristig denke ich schon, dass es üblich werden wird, dazu müssen aber noch einige Verkalkte gehen, ganz besonders im öffentlichen Dienst.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459
Also im ÖD sehe in meinen Umfeld überall sehr entspannte HO Regelungen von 40 Office 60 HO.
Ok das ist alles Bund, aber ist das Land und Kommunal anders?
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
2.126
Reaktionen
453
Bei mir, Kommune, 100 % Office. Ginge auch mangels Technik nicht. Die meisten.Bereiche haben aber so 70% Office, 30 HO.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.896
Reaktionen
380
Ort
Köln
Also in meinem Umfeld (3 Personen bei der Stadt beschäftigt) wäre das gar nicht möglich, weil es teilweise entweder nur 3 Laptops für die gesamte Abteilung gibt oder aber die HO Voraussetzungen mit Zugriff von außen nur auf dem Papier bestehen. Gefühlt 95% Office.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.812
Reaktionen
459
Aus Stadt Köln hab ich eher gehört, dass es ginge aber je nach Abteilung es nicht erlaubt ist
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.053
Reaktionen
739
Meine Frau darf offiziell afaik auch 40 Prozent, ist aber Bund. Inoffiziell erlaubt ihr Chef quasi, so viel sie will, solange sie zu Terminen da ist.
 
Oben