• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

Würdet ihr euch gegen Covid zeitnah impfen lassen?

Würdet ihr euch zeitnah gegen Covid impfen lassen?

  • Ja

    Stimmen: 79 86,8%
  • Nein

    Stimmen: 2 2,2%
  • Erstmal nicht

    Stimmen: 9 9,9%
  • sonstiges

    Stimmen: 1 1,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    91
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89

Scheint, als würde die Notbremse gerade zerpflückt. Ausgangssperren sind das schärfste Schwert, obwohl ich selbst mit nicht mal daran glaube, dass das Ding genug Wirkung entfaltet, bis nicht Schulen und Kitas wirklich zu sind.
Es scheint weiter null Ambition zu geben harte Testpflicht, Maskenpflicht oder HO-Pflicht für Arbeitnehmer zu etablieren. Die Impfkampagne durch radikale Maßnahmen beschleunigen scheint auch niemand zu wollen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht ...
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.745
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Jetzt haben wir schon seit November so rumgewurstet, da kommt es auf die paar Monate auch nicht mehr an. :|
 
Mitglied seit
27.06.2008
Beiträge
1.553
Reaktionen
11
Ich habe von Anfang an nicht geglaubt und glaube auch weiterhin nicht, dass uns die Impflogistik größere Probleme bereiten wird. Den aktuellen Durchsatz kann man locker noch hochskalieren, wenn genug Stoff da ist.
Sobald es eine aktuelle Freigabe gibt, kann der Prozess auch deutlich unbürokratischer laufen.

Ist eigentlich geplant im nächsten Schritt für alle freizugeben oder wird man weiter mit dem Alter nach unten gehen?
Es kommt schrittweise gerade die dritte Gruppe dran je nach Bundesland. Zum Beispiel in Berlin sind schon vor zwei Wochen die Einladungen für die chronisch Kranken raus - egal ob Gruppe 2 oder Gruppe 3. In Gruppe 3 sind neben den 60+ auch bestimmte Berufsgruppen zB aus Justiz, Polizei (wobei da schon einige unter Gruppe 2 waren wegen viel Kontakten) und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel und Anwälte/Notare :deliver:oder Leute aus der kritischen Infrastruktur und im übrigen auch Wahlhelfer.

Erst danach kommt der restliche Teil der Bevölkerung. Dazu gehören zB auch Doktoranten, die keine Probleme mit monatelangen Lockdowns haben und auch noch bis September warten können. :eagle:
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
25.685
Reaktionen
206
Ausgangssperren sind das schärfste Schwert, obwohl ich selbst mit nicht mal daran glaube, dass das Ding genug Wirkung entfaltet, bis nicht Schulen und Kitas wirklich zu sind.
Also so scharf scheinen diese Nacht-Ausgangssperren hier nicht zu wirken. Kreis-Minden-Lbübecke hat die zB schon seit 3 Wochen...die Inzidenz ging im Vergleich zur letzten Woche immer noch hoch. Ob es jetzt daran liegt wie es kontrolliert wird oder whatever ist dann natürlich ggf eine Frage, aber scheint jetzt nicht automatisch die krasse Auswirkung zu haben.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
2.699
Reaktionen
65
Angeblich sollen jetzt auch die mRNA Impfstoffe ein gleich großes Risiko haben die gefährlichen Thrombopenie Hirnvenenthrombosen auszulösen.
Da frage ich mich wieso wir das nicht, wie bei AZ gemerkt haben?
Witzigerweise kommt die Studie die AZ nun reinwaschen will aus Oxford :mond:


  • In over 480,000 people receiving a COVID-19 mRNA vaccine (Pfizer or Moderna), CVT occurred in 4 in a million.
  • CVT has been reported to occur in about 5 in a million people after first dose of the AZ-Oxford COVID-19 vaccine.

nur 5 Fälle auf eine Millionen Impfungen?
Das stimmt wenn man alle Impfungen, also auch die Ü60 Jährigen dazurechnet (bei denen die HVT so gut wie nie auftreten), aber bei den jüngeren (Kita und Grundschullehrerinnen) war es doch viel mehr. Habe 1 zu 20.000-40.000 im Kopf


Kommt jetzt nach den Store Wars der Impfstoffherstellerkrieg?
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Aus dem Tagesschau-Ticker:
Ärzte dürfen Impfstoff künftig wohl auswählen

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung lässt Hausärzte den Impfstoff für ihre Patienten künftig selbst aussuchen. "Sie geben auf dem Rezept an, von welchem Impfstoff sie wie viele Dosen benötigen. Dies gilt erstmals für die Woche vom 26. April bis 2. Mai, für die der Bund Vakzine von BioNTech und AstraZeneca bereitstellen wird", heißt es in einem Schreiben der KBV, wie die "Rheinische Post" berichtet. Die Bestellmenge pro Arzt sei auf 18 bis 30 BioNTech-Dosen und zehn bis 50 AstraZeneca-Dosen begrenzt.
Schritt in die falsche Richtung ...
 
Mitglied seit
17.08.2003
Beiträge
1.422
Reaktionen
233
Das stimmt wenn man alle Impfungen, also auch die Ü60 Jährigen dazurechnet (bei denen die HVT so gut wie nie auftreten), aber bei den jüngeren (Kita und Grundschullehrerinnen) war es doch viel mehr. Habe 1 zu 20.000-40.000 im Kopf

Ja bei "jungen" Frauen scheint das so zu sein.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
29.975
Reaktionen
1.228
Ist halt kacke wenn mehrere Trombose-Faktoren zusammenkommen, die gesellschaftlich akzeptiert sind, und ein "neuer" dann das Fass zum Überlaufen bringt. Wieviele % der betroffenen Frauen sind/waren Raucher und/oder mehmen/nahmen die Pille?
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Wüsste ich auch mal gern. Ich selbst würed AZ ja noch ohne Zögern nehmen, ob ichs derzeit noch meiner Frau empfehlen sollte, kA. Junge Frauen haben auch ein höheres Risiko für Long Covid. Insbesondere die, die Kinder haben, können sich nur mit Einschränkungen selbst schützen, außer sie wollen ihre Kinder mit isolieren. Genau denen schnappen jetzt die Ü60er den Impfstoff weg, der für sie der einzig empfehlenswerte ist, während die Ü60er kaum ein Risiko für schwere Nebenwirkungen haben.
Statt ein Trittbrettfahrerproblem zu lösen, schafft die Politik hier eins.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
2.699
Reaktionen
65
naja die Thrombosen erinnern ja eher an HIT2*, das ist im Prinzip eine allergische Reaktion gegen deine eigenen Thrombozyten, die verklumpen (deswegen die Thrombozytopenie) und verursachen Blutgerinnsel.
Da das überall im Körper passiert, sind (glaube ich) die feinen Venen des Sinus am schnellsten und damit am ehesten betroffen.
(Warum die kleinen Kapillaren in den Fingerspitzen nicht vorher betroffen sind kann ich auch nicht sagen 🤷‍♂️)

Ich glaube man kann schon fast ausschließen, dass diese Art der Thrombose etwas mit der "normalen" Thrombose und deren Risikofaktoren zu tun hat. Das Risiko eine HIT2 zu entwickeln ist meines Wissens auch nicht an diese Risikofaktoren gebunden.
Der Körper bildet schlicht und einfach "falsche" Antikörper.


Die HIT Typ II (HIT2) beruht auf einer Antikörperbildung gegen Heparin/Protein-Komplexe. Aufgrund seiner negativen Ladung bindet der Wirkstoff an zahlreiche Proteine. Als wichtigster krankheitsauslösender Faktor wird der Komplex aus Heparin und dem Plättchenfaktor 4 angesehen. Plättchenfaktor 4 ist ein stark positiv geladenes Protein, das aus Blutplättchen freigesetzt wird. Gegen den Medikament/Proteinkomplex – das Antigen – entwickeln einige Patienten Antikörper. Nach der Bindung an den Komplex binden die Antikörper mit ihrem Fc-Teil an einen Rezeptor auf den Thrombozyten. Dadurch verklumpen die Thrombozyten untereinander und werden aktiviert. Hieraus ergeben sich Thrombosen im venösen und arteriellen System. Extrem selten kann auch eine Inaktivierung der Gerinnung mit Blutungsneigung erfolgen. Erste Antikörper sind sechs bis zwanzig Tage nach dem Beginn der Heparingabe messbar.[4][2][5]
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
25.685
Reaktionen
206
Grad gelesen das allein in Düsseldorf im Impfzentrum 1k 60+ AZ Termine frei sind :8[:
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
2.699
Reaktionen
65
Grad gelesen das allein in Düsseldorf im Impfzentrum 1k 60+ AZ Termine frei sind :8[:

hier gibt es auch AZ Termine für den nächsten Tag.

Meine Freundin wurde vorhin von einer Praxis (bei der sie vor ein paar Wochen wegen "Ersatzliste" angefragte) angerufen, ob sie AZ nehmen würde. Sie hätte heute schon zur Impfung gekonnt aber wartet lieber auf Biontech.

Würde mich an deiner Stelle mal bei 1-2 Hausärzten bei denen du schonmal warst melden @saistaed
Ich glaube in Berlin sind die Chancen über einen Hausarzt an AZ zu kommen aktuell gar nicht so schlecht, auch für u60.
 
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
4.737
Reaktionen
4
Ort
Teisendorf
Hatte mich Ende Februar Online für eine Impfung angemeldet, ohne überhaupt drigend eine haben zu wollen. Bin dann zwei Wochen später gleich dran gekommen und hab letzte Woche die zweite bekommen.

Höchstwahrscheinlich wegen meiner Asthmaerkrankung, genau kann ichs aber nicht sagen, weils mich nie sonderlich interessiert hat.
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.371
Reaktionen
1
Heutiges Impferlebnis:

Habe heute Moderna Impfstoff bekommen (als Kontaktperson für eine Risikogruppe). Ansonsten waren Leute aller Alterskohorten vor Ort. Das Vorgehen wirkt insgesamt durchaus (deutsch) effizient.
Warum allerdings für jeden Handgriff eine andere Person auftaucht und Ärzte zeitweise als Einweiser "arbeiten", kann ich noch nicht so ganz nachvollziehen (vllt Zufall). Auch war (deutsch) wichtig, alle Belege und Zettel nach Muster (!) vorbereitet und dabei zu haben.

Diese wurden dann tatsächlich gesammelt, damit "sie für die zweite Impfung schon hier sind"

bei >1000 Leuten je Woche. Klar :D
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Mich würde interessieren, wer sich hier aktuell sofort mit AZ impfen lassen würde. Versuche das grad für mich zu eruieren, da ich davon ausgehe, dass man da sehr bald oder schon jetzt dran kommen könnte, wenn man unbedingt will.

Cambridge hat hier einen Leitfaden zusammengestellt:
Das Risiko für die Thrombosen erscheint mir etwas niedrig mit Peak bei ca. 1 von 100.000. Aus Deutschland, Norwegen und anderen Ländern wurden da afaik Häufigkeiten von bis zu 1 von 25.000 gemeldet, was das Risiko vervierfachen würde, wobei natürlich der Schweregrad im Einzelfall unklar ist.
Bei der Inzidenz befinden wir uns in Deutschland aktuell noch im niedrigen Szenario (oberstes Diagramm) und ich gehe davon aus, dass man keine 16, sondern eher 8 bis 12 Wochen auf seine Impfung mit Biontech warten muss.

Das sieht für mich erstmal nicht so gut für AZ aus, obwohl hier natürlich sekundäre Risiken wie Long Covid nicht berücksichtigt sind.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.119
Reaktionen
22
Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Hab noch nie so euphorisch wirkende posts von tzui gesehen. Geht sein covid Engagement nun zurück, wo die persönliche kuh von eis ist?
Saß die tage im hausarzt wartezimmer und war angeekelt von diesem geggeiere und gefeilsche um Impfungen. Nicht zuletzt das ständige " nä! Az will ich nicht!!1"
 
Mitglied seit
24.07.2002
Beiträge
1.725
Reaktionen
481
Nächte Woche Donnerstag hab ich meinen Termin. Bekomme entweder Comirnaty (biontech) oder Moderna
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Ist vom nichtpriorisierten Fußvolk hier schon jemand erfolgreich auf Impfstoffjagd?

Ich sondiere grad die Sitution hier in Berlin und bisher ist das Bild sehr uneinheitlich. In meinem Bekanntenkreis wollen sich viele Jüngere gern mit AZ impfen lassen, aber die Ärzte sind wohl größtenteils skeptisch. Einige setzen allerdings auch gesunde Mitt-30er auf die Biontech-Warteliste. Bei Positionen in den 200- bis 300ern könnte es dann schon in wenigen Wochen so weit sein.

Merkwürdig finde ich, dass man nirgendwo Infos kriegt, wann und wie es für Prioritätsgruppe 3 losgehen soll, obwohl das afaik für Anfang Mai angedacht ist. Zwar mehren sich die Stimmen, die die Priorisierung schon im Mai komplett aufheben wollen, gleichzeitig reichen die Termine für die bisherigen Prioritätsgruppen 1 und 2 bereits bis Juni/August, wie man hört. Das wirkt irgendwie strange, wenn bis Ende Mai eigentlich genug Stoff da sein sollte, um die Gruppen 1 bis 3 zu impfen. Frag mich, welchen Sinn es ergibt, überhaupt Termine so weit in der Zukunft zu vergeben.

Von der EMA gibts nochmal eine Veranschaulichung des AZ-Risikos nach Altersgruppen aufgeschlüsselt für verscheidene Inzidenzen - leider ist unsere nicht wirklich abgebildet, nur ca. 50 und ca. 400.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.745
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Tzui ist doch schon gechiped. :troll:
Ich habe mich nach seinem Post zu seinem Hausarzt auch bei meinem gemeldet in der Hoffnung, dass die ebenfalls ne Liste haben.
Gibt es leider nicht, also abwarten.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Wohnt der zufällig in Berlin? Arztempfehlung gern per PN. :troll:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.745
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Wenn er noch ein bisschen Kickback für die Vermittlung einstreicht, könnte er glatt als Mitglied der CDU durchgehen. :troll:
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Ein Kasten Bier ist drin - aber natürlich nur im Erfolgsfall. :deliver:

Zwischenbericht: AZ-Freigabe für alle klingt gut. Von zwei Ärzten, mit denen ich selbst gesprochen hab und einem weiteren weiß ich jetzt, dass sie aus Prinzip gar kein AZ an U60jährige impfen. Die KV will wohl bis nächste Woche ne Liste veröffentlichen mit den paar, die das machen.
Die Behandlung des begehrteren Stoffs unterscheidet sich offenbar je nach Schnauze. Fast alle führen eine Warteliste, wo sie sich dann geeignete Leute raussuchen - Gewichtung, wer weiß es. Manche haben ihre Warteliste aber bereits geschlossen, weil sie bis einschließlich Juni voll sei - auch für Leute aus Priogruppe 3, obwohl ich weiß, dass da Leute ganz ohne Priogruppe draufstehen. :ugly:

Uneinheitlich scheint es auch bei den Jüngeren zu laufen, die z.B. als Kontaktpersonen von Schwangeren in Priogruppe 2(?) sind. Hab da von schon geimpft über Termin bald bis Termin Ende Juni alles gehört.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.430
Reaktionen
84
Bei mir übrigens auch absolutes Chaos: Wenn ich in einem anderen Bundesland geimpft werden will, als da, wo ich meinen Zweitwohnsitz gemeldet habe (bei meinen Eltern, weil Erstwohnsitz in USA), können sie dir am Telefon nur "ja, weiß leider nicht wie das geht" sagen, sowohl in dem Land wo geimpft werden möchte (Hessen) als auch in dem, wo ich gemeldet bin (RLP). Heißt ich muss höchstwahrscheinlich zweimaldurchs halbe Land fahren, um mich in Nähe meiner Eltern impfen zu lassen. :rolleyes:
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
238
Reaktionen
117
bin bei meinem hausarzt auch auf der liste, hab aber irgendwie keine benefits um irgendwie nach vorne zu kommen, nicht mal bluthochdruck. ergo, falls dieses jahr überhaupt noch nen impftermin, dann wahrscheinlich pünktlich zur grippesaison :ugly:
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.613
Reaktionen
89
Meine große Hoffnung ist ja, dass das Land Berlin für Priogruppe 3 nochmal Einladungen verschickt und ich da dabei bin. In den Impfzentren werden immer mal wieder größere Kontingente kurzfristiger Termine frei.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
bin bei meinem hausarzt auch auf der liste, hab aber irgendwie keine benefits um irgendwie nach vorne zu kommen, nicht mal bluthochdruck. ergo, falls dieses jahr überhaupt noch nen impftermin, dann wahrscheinlich pünktlich zur grippesaison :ugly:
Woher eigentlich der krasser Pessimismus? Ich verfolge nur so halb die Prognosen auf Twitter, aber die gehen auf Grund der Lieferung eher davon aus dass ab Juni und Juli für viel reinkommt und jeder ne Chance bekommt.

Wir stehen doch schon bei gut zwanzig Prozent. Und dabei sind ja alle unter 18 mit in der Basis. Nicht wie in Österreich. Und je nachdem wie viele nicht wollen, sollte da was gehen

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
1.091
Reaktionen
1
Heute meine erste Impfung mit Moderna erhalten. Bislang tut nur der Arm weh, ansonsten alles gut.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
14.387
Reaktionen
823
Ort
München
Ich hab am Sonntag die erste Ladung Biontech bekommen. Keine Nebenwirkungen. Fühle mich fit. Zweite Dosis soll ja etwas mehr reinhauen. War vom Impfzentrum hier schon ein bisschen beeindruckt, das ist wahnsinnig effizient aufgezogen. Man geht rein, wird durchgeschleust und ist nach ner halben Stunde geimpft.
 

Napoleom

Sport-Forum
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
25.456
Reaktionen
4.469
Ort
Nürnberger Land
Komme gerade von der Erstimpfung. Hab Moderna bekommen, weil Biontech alle war. Die Wartezeiten hängen wohl stark von der Tageszeit ab. Hatte um 21 Uhr Termin, musste zwei Stunden warten, ein Freund kam direkt dran (an einem Sonntagnachmittag).
 
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
1.091
Reaktionen
1
2 Stunden Wartezeit ist halt schon heftig, evtl. lags ja wirklich damit zusammen das von Biontech auf Moderna umsteigen musste.

Fühle mich heute soweit auch normal, Arm tut heute noch mehr weh und ich muss heute nochmal zur Post fahren, aber bekomme ich hin :ugly:
Denke auch, dass sich dann die 2. eher bemerkbar machen wird, mal abwarten
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Wie seid ihr dran gekommen bzw. was ist der Grund, dass ihr schon einen Termin bekommen habt?
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
7.300
Reaktionen
30
Ort
Marktoberdorf
Fühle mich auch total schlecht informiert.
Bin prio3 wegen Asthma. In der Arbeit sind ein Haufen jüngere schon geimpft auch ohne Vorerkrankungen.
Arzt meinte nur ich muss noch nochmal anmelden wtf.
Aber glz hört man den ganzen Tag priorisierung soll aufgehoben werden
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.452
Reaktionen
70
Nen Kollege von mir wird morgen geimpft. Der kommt dran weil seine schwangere Schwägerin ihn als Kontaktperson angegeben hat. Bin mal gespannt was der so an Nebenwirkungen meldet (BioNTech).
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
238
Reaktionen
117
Woher eigentlich der krasser Pessimismus? Ich verfolge nur so halb die Prognosen auf Twitter, aber die gehen auf Grund der Lieferung eher davon aus dass ab Juni und Juli für viel reinkommt und jeder ne Chance bekommt.
ist gerade seit letztem jahr irgendwie mein mindset, muss da langsam auch aufpassen, das es mich nicht zu sehr runterzieht, aber ich hab da ja ohnehin keinen spielraum selbst etwas zu bewirken/verändern/aktiv zu werden, ergo, gehe ich mittlerweile bei den dingen immer vom worst-case aus, sozusagen als selbstschutz. auch mit den ganzen verlängerten lockdowns, bin eh schon im dezember davon ausgegangen, dass die jetzt längerfristig laufen (gehe ich immer noch davon aus). ich bin auch ziemlich sicher, dass wir bei dem aktuellen impftempo mit ziemlicher sicherheit eine resistente variante "produzieren" werden.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.745
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Zweite Dosis soll ja etwas mehr reinhauen.
Meine Frau hat gestern die zweite von Biontech bekommen. Die erste ging fast spurlos vorbei, außer den wirklich klassischen Folgeerscheinungen. Die zweite ist stand jetzt ziemlich der Knockout, mal sehen wie es die Tage wird.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
2.699
Reaktionen
65
ich bin auch ziemlich sicher, dass wir bei dem aktuellen impftempo mit ziemlicher sicherheit eine resistente variante "produzieren" werden.

Danach sieht es aktuell überhaupt nicht aus, Experten gehen davon aus, dass das Virus erstmal auf dem aktuellen Stand der Mutation mehr oder weniger stehen bleibt. Da sich Weltweit unabhängig von die selben Mutationen gebildet haben. Zumindest hat sich Kekule vor ner Woche so geäußert und Drosten hat gestern ins selbe Horn geblasen. Sicher ist natürlich nichts

Zum Impfen:
da gab es wohl nen fetten Moderna Drop in Deutschland, hier in Berlin konnte man mit Impfcode für die Eishalle (Moderna only) über 48h lang Termine für 30. April - 1. Mai buchen.
Habe für meine Freundin nen kleines Termin Abfrage Bash Skript gemacht, dass jede Minute die verfügbaren Termine abfragt und ne Mail raushaut wenn ein Termin in unter 10 tagen frei wird.
Die Eishalle war natürlich nicht dabei, das Impfzentrum war bis vor ein paar tagen noch geschlossen.
Sie hat trotzdem einen bekommen, weil ein Arbeitskollege nachts noch ne SMS rausgehauen hat, war echt nett von ihm.

Habe auch schon öfter gehört das die Ärzte AZ nicht an unter 60 Jährige verimpfen wollen, mein Hausarzt hat sich auch geweigert (hätte auch AZ genommen), verstehe ich nicht ganz.

@saistaed ja, wohne in Berlin, kann aber auch keinen "Impfgeheimtipp" geben. Mein Hausarzt, nimmt glaube ich eh keine neuen Patienten und sowieso wahrscheinlich keine die nur wegen der Impfung kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
238
Reaktionen
117
Danach sieht es aktuell überhaupt nicht aus, Experten gehen davon aus, dass das Virus erstmal auf dem aktuellen Stand der Mutation mehr oder weniger stehen bleibt. Da sich Weltweit unabhängig von einander mehr oder weniger die selben Mutationen gebildet haben. Zumindest hat sich Kekule vor ner Woche so geäußert und Drosten hat gestern ins selbe Horn geblasen. Sicher ist natürlich nichts
ich glaub weiterhin, was ich auch letztes jahr schon geglaubt habe, dass uns das ein volles jahrzehnt beschäftigen wird. bin jetzt kein drosten oder lauterbach, ergo ist meine meinung hier scheiss egal, aber ich richte mich eben drauf ein. wenns anders kommt, toll. wenn nicht, dann ist es keine völlige überraschung.
 

Napoleom

Sport-Forum
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
25.456
Reaktionen
4.469
Ort
Nürnberger Land
Wie seid ihr dran gekommen bzw. was ist der Grund, dass ihr schon einen Termin bekommen habt?
Durch die Feuerwehr. Die Kommandanten haben ein wöchentliches Kontingent bekommen, das sie so verteilen sollen, wie es für die Truppe am besten ist. Bei mir hatten sie zufällig abends noch einen Termin frei, den ich dann gleich angenommen habe. War dann offiziell Prio2. Ein Freund von mir ist auch kerngesund, aber seine Frau hoch schwanger, der kam auch schon dran.
 
Oben