• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

Würdet ihr euch gegen Covid zeitnah impfen lassen?

Würdet ihr euch zeitnah gegen Covid impfen lassen?

  • Ja

    Stimmen: 81 87,1%
  • Nein

    Stimmen: 2 2,2%
  • Erstmal nicht

    Stimmen: 9 9,7%
  • sonstiges

    Stimmen: 1 1,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    93
Mitglied seit
13.04.2004
Beiträge
286
Reaktionen
9
Ich habe mich in meinem Bekanntenkreis ein bisschen umgehört und war überrascht, wie eindeutig die Meinungen Richtung "Erstmal nicht" tendierten.

Wie seht ihr das? Ich würde mich impfen lassen sobald es möglich wäre ohne jemandem aus einer Risikogruppe damit eine Impfung wegzunehmen.
Bonus Points natürlich, wenn für Geimpfte Beschränkungen wegfallen würden (Reisen, Restaurantbesuche wieder möglich). So eine Regelung würde bestimmt auch helfen, die Akzeptanz für zeitnahes Impfen nochmal zu erhöhen.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.687
Reaktionen
9
Ort
Berlin
Ich bin in den letzten Monaten umgeschwenkt von "erstmal nicht" zu "ja, sofort" (sobald Pflegepersonal und Risikopatienten als wichtigste Gruppen durch sind). Wir hängen da halt alle mit drin - und ich als winziges, aber wie jeder doch irgendwie wieder wichtiges Zahnrad, habe mich da gefälligst einzufügen und für alles zu sorgen, die Pandemie einzudämmen.
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.169
Reaktionen
1.320
Ort
Berlin
werde mich auch so zeitnah wie möglich impfen lassen, aber mit der querdenken internet propaganda würde ich auf einen ähnlichen erfolg wetten wie die corona app.
hätte da sogar mehr zwang befürwortet, aber der zug ist abgefahren.

die tage erst eine lustige studie gesehen, da wurde während der spanischen grippe in einer stadt die impfung freiwillig gemacht, mit dem effekt dass viel zu wenige sich haben impfen lassen. kann mal schauen ob ich die wiederfinde.

edit: waren doch pocken
https://academic.oup.com/shm/article-abstract/5/3/369/1693760?redirectedFrom=fulltext
However, there was also resistance to vaccination in various social classes. While some resistance may have been on religious grounds, some reflected the uncertainty that had arisen about the effectiveness of vaccination when the protection proved to be less than lifelong. Publicists also distributed literature emphasizing the right of individuals to make their own decisions rather than being coerced by society.
spricht von 1873, könnte aber auch unter einem aktuellen artikel stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tür

Kunge, Doppelspitze 2019
Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge
14.915
Reaktionen
152
Ich bin in den letzten Monaten umgeschwenkt von "erstmal nicht" zu "ja, sofort" (sobald Pflegepersonal und Risikopatienten als wichtigste Gruppen durch sind). Wir hängen da halt alle mit drin - und ich als winziges, aber wie jeder doch irgendwie wieder wichtiges Zahnrad, habe mich da gefälligst einzufügen und für alles zu sorgen, die Pandemie einzudämmen.

Dies.
Keinen Bock auf die Krankheit. Und die ist einfach wesentlich wahrscheinlicher
 
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.217
Reaktionen
107
Ich gehöre zu keiner Risikogruppe, hab bei der Arbeit kaum bis garkeinen Kundenkontakt und hab keine Kinder bin also auf sämtlichen Verteilungslisten wahrscheinlich sowieso ganz am Ende (atm würde ich Sommer 2021 schätzen) aber sobald ich dürfte würde ich mich sofort impfen lassen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Ich würde wahrscheinlich erstmal warten, wobei das eine dehnbare Aussage ist.
Auf den Listen bin ich eh weit hinten, bis dahin wird sich meine Meinung dazu sicherlich geändert haben.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.615
Reaktionen
90
Ich werde mich impfen lassen, sobald ich kann.

Auf die Impfstrategie und ihre Umsetzung bin ich gespannt. Es wird imo auch viel davon abhängen, ob die erste Generation von Impfstoffen tatsächlich auch die Infektiösität drastisch reduziert. Sonst bringt es bspw. wenig Kontaktpersonen von Risikogruppen zu impfen.

Problematisch stelle ich mir auch eine Situation vor, in der ein großer Teil der Risikogruppe durchgeimpft, aber noch nicht genug Impfstoff für alle da ist und eine dritte Welle anrollt.
Dann wird es viele laute Stimmen geben, die einen Verzicht auf weitere Maßnahmen verlangen. Das macht es allen Übrigen deutlich schwerer sich selbst zu schützen und noch vom Impfstoff zu profitieren.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Impfstrategie ist ja das eine.
Ich erwarte eigentlich ein Chaos erster Güte für die zweite Dosis, die wohl recht genau verabreicht werden muss.
Das wird sicherlich soviel Probleme mit Zuordnungen, Terminen etc. geben, dass ein gewisser Anteil nochmal von vorne beginnen oder anderweitig einen vollen Impfschutz erhalten muss.
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
25.703
Reaktionen
208
Find das ja recht easy, bis ich dran bin, kommen eh vorher soviel "Testpersonen" dran, angefangen jetzt mit den Briten. Dann kann man eh locker beurteilen, ob da vielleicht doch ne Überraschung versteckt ist.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Erstmal abwarten, siehe anderer Thread. Bedingte Nebenwirkungen kann man noch gar nicht hinreichend gut abschätzen.
 
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
4.392
Reaktionen
101
Bei mir war auch erst eine gewisse Grundskepsis am Start, bin aber inzwischen auch nicht mehr abgeneigt, mich zeitnah impfen zu lassen. Vermutlich wird das aber trotzdem noch ein paar Monate dauern, auch wenn ich relativ weit oben in der Liste stehen dürfte.
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
7.643
Reaktionen
1.162
[x] Ja

Ich bin grundsätzlich nicht der so-viel-als-möglich Impftyp, sehe aber Grundimpfungen auch als Bürgerpflicht an. Nicht jeder Mensch hat das gleiche Glück wie ich und kann auf ein robustes Immunsystem und eine gute Grundgesundheit zählen.
Muss aber auch ehrlich sein und sagen, dass es für mich nicht unbedingt schlimm ist, nicht ganz oben auf der Dringlichkeitsliste zu stehen. Das Risiko von Impfschäden ist real (kenne selbst Leute mit Impfschaden infolge Polio(?) ) aber objektiv betrachtet ist halt Autofahren massiv gefährlicher!
 
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
1.100
Reaktionen
8
Wenn ich die Chance dazu habe ja. Seh für mich weder Covid, noch die Impfung als Gefahr, aber will natürlich niemanden gefährden, der das eine oder das nie so gut verträgt.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Erstmal abwarten, siehe anderer Thread. Bedingte Nebenwirkungen kann man noch gar nicht hinreichend gut abschätzen.

Welche sollen das eigentlich sein und über welchen Wirkmechanismus?

Laienwissen und Drostenpodcast halbwissen ahead: Das geht über ein Protein, das irgendwelche Informationen an das Immunsystem übermittelt und dann irgendwann abgebaut wird. Das Klingt doch viel besser als bisherige Impfstoffe mit Lebend- oder Todviren.

@Thread Ja, hauptsächlich um meine alten Anverwandten zu schützen. Wenn ich völlig single etc wäre, würde ich darüber vielleicht anders denken, stünde aber auch einfach unter keinem Druck.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.615
Reaktionen
90
Ob man seine Kontakte durch Impfung wirklich effektiv schützen kann, ist ja noch nicht raus.
Darum ist auch noch gar nicht klar, ob Herdenimmunität überhaupt das große Ding wird oder ob es eher so ist, dass jeder im Wesentlichen nur sich selbst schützen kann.


Impfstrategie ist ja das eine.
Ich erwarte eigentlich ein Chaos erster Güte für die zweite Dosis, die wohl recht genau verabreicht werden muss.
Das wird sicherlich soviel Probleme mit Zuordnungen, Terminen etc. geben, dass ein gewisser Anteil nochmal von vorne beginnen oder anderweitig einen vollen Impfschutz erhalten muss.
Ich denke, das kriegt man schon hin. Die Dosen sind ja fest verplant. Man muss natürlich ein paar Reservekapazitäten lassen, falls jemand den zweiten Termin verpasst und ihn dann schnell nachholen muss. Aber in den ersten Wochen und Monaten wird vermutlich eher der Impfstoff der Flaschenhals sein als die Logistik dahinter.

Natürlich kann es auch da zu größeren Pannen kommen. Da erwarte ich jetzt auch ne Portion Pragmatismus: Es bringt nichts das gerechteste Verteilungssystem zu entwerfen, wenn es einen unverhältnismäßigen Aufwand oder höhere Fehleranfälligkeit bedeutet. Im Zweifel sollten imo auch einfach die früher geimpft werden, die besser erreichbar sind.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
14.395
Reaktionen
829
Ort
München
Relativ schnell, sobald man mehr über potenzielle Nebenwirkungen weiß. Berufsbedingt werde ich eh relativ früh müssen.
 
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
1.779
Reaktionen
7
Welche sollen das eigentlich sein und über welchen Wirkmechanismus?

Laienwissen und Drostenpodcast halbwissen ahead: Das geht über ein Protein, das irgendwelche Informationen an das Immunsystem übermittelt und dann irgendwann abgebaut wird. Das Klingt doch viel besser als bisherige Impfstoffe mit Lebend- oder Todviren.

@Thread Ja, hauptsächlich um meine alten Anverwandten zu schützen. Wenn ich völlig single etc wäre, würde ich darüber vielleicht anders denken, stünde aber auch einfach unter keinem Druck.

Aus den Erbinformationen, welche die RNA tranportiert, wird vom Körper selbst in ein Protein hergestellt, welches das Protein auf der Oberfläche des Virus ist.

Man macht quasi das, was das Virus machen würde, nur, dass man nicht das komplette Erbgut des Virus in den Körper jagt, sondern nur den harmlosen Teil. Der Körper erkennt das Protein und fährt seine Immunantwort entsprechend hoch, so wie es auch bei einer Infektion der Fall wäre, nur, dass der Körper nicht das komplette Virus repliziert, was für einen selbst und seine Umwelt gefährlich wäre, sondern nur das ungefährliche Protein, welches sich auch im menschlichen Körper ja nicht weiter verbreiten kann.

Impfung: So schnell wie möglich.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Welche sollen das eigentlich sein und über welchen Wirkmechanismus?

Also bei jeder neuen nicht trivialen Technik würde ich diese Haltung auf gar keinen Fall fahren sondern als Blackbox interpretiert ohne Ende testen. Ehrlich gesagt halte ich sie sogar für töricht. Es reicht ja dass es diesen einen Minimechanismus/Wechselwirkung gibt von dem man bisher nichts wusste der genau wenn du Eigenschaft Z hast zu Ausgang X statt Y führt.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.615
Reaktionen
90
Die Zellen, die dieses Spike-Protein produzieren, werden vom Immunsystem angegriffen. Eine theoretische Sorge ist wohl, dass die mRNA in sehr sensible Bereiche wie das Gehirn oder andere lebenswichtige Organe vordringt und dort indirekt Schäden verursacht.
Das ist bisher nicht beobachtet worden, aber theoretisch möglich.
Inwiefern das quantitativ überhaupt plausibel ist, weiß ich nicht. Die mRNA ist ja innerhalb sehr kurzer Zeit vollständig abgebaut und bleibt dann verschwunden, bis man sie nochmal kriegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.433
Reaktionen
86
Ja, absolut. Selbst wenn die Impfung nur mich schützt bin ich sehr sicher, dass die Kosten-Nutzen-Kalkulation eindeutig für die Impfung spricht. Und wenn andere auch noch geschützt werden, weil ich kein Überträger sein könnte, halte ich es regelrecht für asozial, sich nicht impfen zu lassen.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.303
Reaktionen
13
Ja, siehe anderer Thread. Allein im Sinne der Herstellung des öffentlichen Guts.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.463
Reaktionen
72
Wie man halt genau weiß, wer der eine Depp ist, der mit "nein" gestimmt hat. :rofl2:
 
Mitglied seit
02.09.2002
Beiträge
3.089
Reaktionen
3
Also bei jeder neuen nicht trivialen Technik würde ich diese Haltung auf gar keinen Fall fahren sondern als Blackbox interpretiert ohne Ende testen. Ehrlich gesagt halte ich sie sogar für töricht. Es reicht ja dass es diesen einen Minimechanismus/Wechselwirkung gibt von dem man bisher nichts wusste der genau wenn du Eigenschaft Z hast zu Ausgang X statt Y führt.
"Man kann nicht ausschließen, dass…" ist aber halt auch so eine klassische nicht-Aussage von Leuten, die zwar keine Ahnung, aber ganz viele Bedenken haben.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Na, deine Software will ich aber dann nicht benutzen wenn du so drauf bist.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
8.846
Reaktionen
61
Grunsätzlich habe ich keinen Bedarf.
Hier im Landkreis sind die Krankenzahlen weiterhin sehr niedrig und ich treffe auch nicht so viele Leute.
Ich vermute aber, dass ich aus beruflichen Gründen eine Impfung bekommen werde, damit wir wieder problemloser ins Ausland reisen können.
Ist mir eigentlich wayne
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg

Afaik ist momentan nicht gesichert, dass der Impfstoff die Weitergabe unterbindet. Schutz vor dem Ausbruch der Krankheit im eigenen Körper != Schutz für weitere Ansteckung Dritter, da Virusbestandteile trotzdem im Körper vorhanden sein können.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.015
Reaktionen
1.244
Unterbinden != Schwieriger machen. Es gilt als fast gesichert, das die Ansteckungsgefahr korrelliert mit der Viruslast im Körper. Daraus kann man recht einfach den Schluss zeihen das man weniger ansteckend wirkt.
Abgesehen davon: Allein die Möglichkeit das der Impfstoff die Weitergabe unterbindet heisst für mich quasi "Impfzwang für alle, jetzt".
 

Zsasor

Administrator
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
7.345
Reaktionen
1.229
Ort
Ballerstadt im Lutherland
ich verstehe die frage nicht.
1. werde ich mich natürlich impfen lassen weil es die einzig richtige entscheidung ist
2. werde ich mich natürlich sehr zeitnah impfen lassen weil ich halt eh zu den ersten gehöre die überhaupt die möglichkeit haben werden
3. bin ich kein asozialer haufen dreck und verweigere etwas, das mich und andere schützen kann
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
Unterbinden != Schwieriger machen. Es gilt als fast gesichert, das die Ansteckungsgefahr korrelliert mit der Viruslast im Körper. Daraus kann man recht einfach den Schluss zeihen das man weniger ansteckend wirkt.
Abgesehen davon: Allein die Möglichkeit das der Impfstoff die Weitergabe unterbindet heisst für mich quasi "Impfzwang für alle, jetzt".

Das sollte sich relativ schnell rausstellen, wenn größere Gruppen geimpft worden sind. Hoffen wir mal das Beste.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.015
Reaktionen
1.244
Wieso sollte sich das dann - auch noch relativ schnell - herausstellen? Wie willst du das bei dem ganzen Chaos gerade rausfinden?
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
In Summe müssten die Fallzahlen mit vollem Impfschutz deutlich sinken, sofern man davon ausgeht, dass eine Impfung auch die Weitergabe komplett unterbindet. In dem Zusammenhang habe ich irgendwas von 70% Impfrate für einen deutlichen Rückgang gelesen. Schnell ist relativ, wenn wir hier von Ende 2021 reden, wäre das imo schon sehr schnell. Denn im Narrativ der Politik haben wir hier eine Jahrhundertkrise und alles binnen der kommenden Jahre ist schon flott.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.015
Reaktionen
1.244
Okay, du meinst das Politik-Schnell, missverstanden. Dachte du meinst das richtige Schnell.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.750
Reaktionen
145
Ort
Hamburg
So schnell wie der Internetanschluss in Brandenburg halt ist. :ugly:
 
Oben