• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Würdet ihr euch gegen Covid zeitnah impfen lassen?

Würdet ihr euch zeitnah gegen Covid impfen lassen?

  • Ja

    Stimmen: 88 86,3%
  • Nein

    Stimmen: 2 2,0%
  • Erstmal nicht

    Stimmen: 11 10,8%
  • sonstiges

    Stimmen: 1 1,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    102

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
32.315
Reaktionen
2.114
wie gehts den symptomen? und: nur ein test? wir mussten 5 machen, FÜNF! Davon 3 PCRs, lol.
 
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.293
Reaktionen
155
Hatte am Montag Zweitimpfung. Am Tag der Impfung selber nur die üblichen Schmerzen im Arm, dann in der Nacht etwas Fieber, Gliederschmerzen und Schüttelfrost. Hab ich dazu genutzt mich am Dienstag erstmal krankschreiben zu lassen, Doc Holiday hat erstmal pauschal den Rest der Woche gegönnt :deliver:
Ab Mittwoch dann nur noch geschwollender und leicht schmerzender Lymphknoten in der Achsel so bis Freitag.
 
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
4.663
Reaktionen
237
wie gehts den symptomen? und: nur ein test? wir mussten 5 machen, FÜNF! Davon 3 PCRs, lol.
lolwut?! Hat das Gesundheitsamt bei euch nix zu tun oder was :ugly:
Symptome quasi alle weg, ich hab nur noch minimal Husten (kein Reizhusten, sondern produktiv - die obere Lunge bringt noch etwas Rotz nach draußen).
 
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
4.663
Reaktionen
237
Wie ist es mit dem riechen? Ist der Geruchssinn wieder da?
Alles wieder gut. Bin mal gespannt auf die erste kleine Radtour und ob die Lunge Probleme macht, ich glaube ich drehe heute abend eine kleine Runde wenn die Kids pennen.
Eure Proben wurden doch sequenziert, was kam raus?
Delta oder was exotischereses?
Ich hatte noch zweimal nachgefragt, aber scheinbar haben die unsere Proben nicht mehr sequenziert. Rein von den Symptomen (und auch von der Wahrscheinlichkeit her) würde ich von Delta ausgehen. Kribbelnde Nase, temporärer Geruchssinnverlust und nur leichtes Fieber ist wohl das übliche Programm bei Delta-Breakthrough.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.154
Reaktionen
175
pöh ich dachte jeder Impfdurchbruch wird sequenziert, so viele sind es aktuell doch noch gar nicht, Staatsversagen :p

Wenn man die neusten Israel Daten anschaut, könnte es durchaus sein, dass Biontech gegen Delta nur noch zu ~50% vor symptomatischen Infektionen schützt und das sogar über alle Altersgruppen hinweg. (deswegen schrieb auch auch zu der Grafik im zitierten Post "noch").

Ich lobe mich ja ungern selber muhahaha, aber da habe ich offensichtlich mal wieder richtig gelegen. :angel:

Based on these data, the researchers estimate that fully vaccinated people in this testing round had between around 50% to 60% reduced risk of infection, including asymptomatic infection, compared to unvaccinated people.

 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Ich lobe mich ja ungern selber muhahaha

Da die Studie von allen Fällen (d.h. inklusive asymptomatischen) spricht*, du aber in deinem Zitat aber ausschließlich von symptomatischen, gibt es dafür auch keinen Grund, denn du scheinst nicht wirklich in der Lage zu sein zu verstehen was du liest. Dass die Studie in England durchgeführt wurde, einem der wenigen Länder in dem mehr Astra verimpft wurde als Biontech, lässt du btw auch komplett unter den Tisch fallen, obwohl sich deine zitierte Aussage nur auf Biontech bezog und mittlerweile hinlänglich klar ist, dass AZ schlechter gegen Delta wirkt als Biontech oder Moderna.


*im Übrigen schlüsselt der Pre-Print auch gar nicht nach symptomatisch/asymptomatisch auf, weshab offensichtlich ist dass du nicht verstehst wovon du redest
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.154
Reaktionen
175
Sagen wir es mal so: joah so ganz offiziell sind wir noch nicht bei Meiner Aussage (Biontech 50%), aber die Richtung deutet sehr darauf hin dass diese Aussage schon bald wahr wird, da kann man sich doch schon mal loben oder?

Habe schon gelesen 🤓 , aber wie du ja richtig festgestellt hast wird eben gar nicht aufgeschlüsselt (also who knows wieviel asymptomatische da durch die Finger geflutscht sind).
Und wer wird beim selber loben denn so knickerig sein und alles auf die Goldwaage legen, dafür ist doch das Forum da. ;)

Und zu der Wirksamkeit und AZ (edit: übrigens auch dass von 50-60% gesprochen wird und ich von 50% sprach).
Wie gesagt, lass nochmal ein paar Monate ins Land ziehen und dann sind wir auch bei Biontech hoch offiziell bei 50%.
You heard it here first, und dann Lob ich mich einfach nochmal, hihi 😘
 
Zuletzt bearbeitet:

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Sagen wir es mal so: joah so ganz offiziell sind wir noch nicht bei Meiner Aussage (Biontech 50%), aber die Richtung deutet sehr darauf hin das diese Aussage schon bald wahr wird, da kann man sich doch schon mal loben oder?

Na, die Zeitspanne würde ich jetzt eher für zweitrangig (eigentlich eher achtrangig bis zehntrangig) halten im Vergleich zur Frage nach den Symptomen. Wenn wir wirklich in ein paar Monaten (ohne neue Mutation) nur noch einen ≈50% Schutz vor symptomatischen Infektionen hätten, wäre das schon extrem bedenklich und würde dafür sprechen dass wir alle in absehbarer Zeit mehr Impfung(en?) bräuchten. Aber nach einem starken Rückgang beim Schutz vor symptomatischen Infektionen sieht es momentan zumindest noch nicht aus.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.154
Reaktionen
175
Wenn wir wirklich in ein paar Monaten (ohne neue Mutation) nur noch einen ≈50% Schutz vor symptomatischen Infektionen hätten, wäre das schon extrem bedenklich und würde dafür sprechen dass wir alle in absehbarer Zeit mehr Impfung(en?) bräuchten.

Na dann haben wir doch einen schönen Punkt den man in ein paar Monaten (sagen wir mal 3-4) sehr leicht überprüfen kann.
Ich sage ja (aka 50%) du sagst eher nein, korrekt?

Um es konkreter zu machen ich denke/schätze dass der Punkt mit Delta so so 6-9 Monate nach der zweiten Impfung erreicht sein wird. Je nach individueller Wirksamkeit. Es wird natürlich Ausreißer nach oben und unten gehen.
Ein zwanzigjähriger mit einem starken Immunsystem muss erst nach 2 Jahren wieder geimpft werden (bzw. eigentlich gar nicht), ein 90 jähriger Pflegeheimbewohner evtl. schon nach 2-3 Monaten.

Aber wir reden ja hier über den Durchschnitt aller geimpften über alle Altersgruppen hinweg und da könnten 3-4 Monate ab jetzt schon passen.

ist natürlich wild guess, mit viel gutfeeling, lets find out ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Na dann haben wir doch einen schönen Punkt den man in ein paar Monaten (sagen wir mal 3-4) sehr leicht überprüfen kann.
Ich sage ja (aka 50%) du sagst eher nein, korrekt?

Na ja, nicht wirklich. Ich habe dazu absolut Null Subjektexpertise, insofern halte ich mich mit Voraussagen über die Zukunft zurück. Könnte schon sein dass es so kommt wie du sagst. Was ich momentan an Zahlen sehe ist halt noch so unaufgeräumt, dass man daraus imho nicht mal wirklich Schlüsse über lineare Trendfortschreibung tätigen könnte, ganz zu schweigen von irgendwelchen nichtlinearen Trends.

Um es konkreter zu machen ich denke/schätze dass der Punkt mit Delta so so 6-9 Monate nach der zweiten Impfung erreicht sein wird. Je nach individueller Wirksamkeit. Es wird natürlich Ausreißer nach oben und unten gehen.
Ein zwanzigjähriger mit einem starken Immunsystem muss erst nach 2 Jahren wieder geimpft werden (bzw. eigentlich gar nicht), ein 90 jähriger Pflegeheimbewohner evtl. schon nach 2-3 Monaten.

Aber wir reden ja hier über den Durchschnitt aller geimpften über alle Altersgruppen hinweg und da könnten 3-4 Monate ab jetzt schon passen.

Ich finde das alles wie gesagt sehr unübersichtlich. Ich habe momentan nicht die Zeit, mir die Preprints anzuschauen wie vor ein paar Monaten, insofern kann ich nicht mal richtig beurteilen, was jetzt genau stimmt (habe beide Sachen aus seriösen Quellen gehört)
(1) Moderna wirkt länger als Pfizer, möglicherweise wegen der höheren Dosis
(2) Moderna und Pfizer wirken gleich, aber die Moderna-Studie hat die Daten anders erhoben, weshalb es aussieht als wirke Moderna besser

Der ganze Epi Kram ist so verworren, dass ich persönlich einen Nervenzusammenbruch bekäme, wenn ich mit solchen Daten arbeiten müsste.
 
Mitglied seit
21.08.2010
Beiträge
6.419
Reaktionen
158
gestern #2 moderna.
schüttelfrost, nicht gut geschlafen, druckschmerzen am arm, kopfschmerzen
begann mit druckschmerz ca. 4h nach der impfung.
aber insgesamt weniger schlimm als ich befürchtet hatte.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.154
Reaktionen
175
Es gibt ne neue Schwurbelinitiative unserer armen unterdrückten Schauspieler 🥰 :



Zusammenfassung: DeNKt dOch mAL EiNer aN diE kiNDeR :rofl:
 
Zuletzt bearbeitet:

zimms

StarCraft 2
Mitglied seit
20.06.2007
Beiträge
2.020
Reaktionen
15
Schwarz-weiß, depressive Klaviermusik, da kann man echt nur kotzen bei so einem populistischen Scheiß. Wird Zeit, dass Impf-Verweigerer selbst zahlen müssen, wenn sie wegen Corona medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Bestätigt mal wieder meine negative Meinung über Ulrike Guerot, dass sie bei sowas mitmacht. Durfte mich neulich noch von einem Bekannten (Politikwissenschaftler) fragen lassen, wie ich es wagen könne, jemanden wie sie zu verunglimpfen.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Hatte vor Corona tatsächlich nur nebenbei von ihr gehört. Was für ne verstrahlte Trulla das ist, war mir vorher nicht bekannt.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Bestätigt mal wieder meine negative Meinung über Ulrike Guerot, dass sie bei sowas mitmacht. Durfte mich neulich noch von einem Bekannten (Politikwissenschaftler) fragen lassen, wie ich es wagen könne, jemanden wie sie zu verunglimpfen.

Als jemand, der zumindest in der Theorie auch einen Abschluss hat, auf dem Politikwissenschaft steht: Ich hatte von der Frau noch nie gehört, bevor ich sie mal in einer Talkshow zu Europagedöns gesehen hat. Spielt im Fach als Wissenschaftlerin keine Rolle.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Habe sie auch eher als "public intellectual" abgespeichert, ähnlich wie RD Precht - den ich allerdings sehr schätze.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
8.947
Reaktionen
149
Gibts hier im Eliteforum eigentlich auch Ungepimpfte und können diese mal ausführen, warum sie nicht geimpft sind?

Ich verstehe nicht, wo die ganzen Ungeimpften sind. In meinem Umfeld kenne ich nur ein Ehepaar, die es ablehnen sich impfen zu lassen und kann darum die hohe Zahl an ungeimpften Personen in Deutschland nicht nachvollziehen.
Vielleicht hat Gustavo ja ein Paper dazu.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Gibts hier im Eliteforum eigentlich auch Ungepimpfte und können diese mal ausführen, warum sie nicht geimpft sind?

Ich verstehe nicht, wo die ganzen Ungeimpften sind. In meinem Umfeld kenne ich nur ein Ehepaar, die es ablehnen sich impfen zu lassen und kann darum die hohe Zahl an ungeimpften Personen in Deutschland nicht nachvollziehen.
Vielleicht hat Gustavo ja ein Paper dazu.

Du lachst aber das wäre tatsächlich gut zu wissen. Dürfte man in Deutschland aber natürlich nicht erheben, weil dAtEnScHuTz
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
13.497
Reaktionen
2.313
Gibts hier im Eliteforum eigentlich auch Ungepimpfte und können diese mal ausführen, warum sie nicht geimpft sind?

Ich verstehe nicht, wo die ganzen Ungeimpften sind. In meinem Umfeld kenne ich nur ein Ehepaar, die es ablehnen sich impfen zu lassen und kann darum die hohe Zahl an ungeimpften Personen in Deutschland nicht nachvollziehen.
Vielleicht hat Gustavo ja ein Paper dazu.
Die Ungeimpften in meinem Umfeld argumentieren damit, keinen mit schwerem Covidverlauf zu kennen und halten eine Impfung für unnötig, da schwere Verläufe offensichtlich nicht vorkommen :troll:

In meinem Umfeld gibt es einige Ungeimpfte, grob unterteilt:
  • 1x Immunsupprimiert wg. Transplantation. Impfung ärztlich nicht empfohlen (Verständnisscore bei mir persönlich: 100/100)
  • Schwangere/Stillende (CH empfiehlt hier Impfung nicht/bedingt, Score 100/100)
  • Kinder (Hauptargument hier: fehlende Empfehlung, ungünstiges Verhältnis Impfrisiko/Covidrisiko, Score 95/100)
  • Erwachsene mit sehr wenig Aussenkontakt und/oder Frust ggü der Administration infolge Krisenbewältigung -> Impfverweigerung als Trotzreaktion. Tatsächlich scheint mir diese Gruppe überraschend gross. Hat aber mit meinem Umfeld zu tun (kenne viele Konservative vom Land. Aka Hillybillys :ugly:. Witzigerweise die gleiche Klientel bei der gleich die Brust platzt wenn sie fürs Vaterland etwas Mun. verballern dürfen) Verständnisscore: klein
  • HC-Verschwörungstheoretiker. Kenne ich einen persönlich, der hat aber bestimmt Kumpels. Verständnisscore: klein
So läppert sich das zusammen. Dann noch ein paar faule, ein paar uninformierte...
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Und das ist in diesem Fall auch gut so.

Weiß ja nicht, woher ihr da immer diese absolute Gewissheit nehmt. Geht es da wieder nur um "das Prinzip" (tm) oder steckt da wirklich eine Abwägung dahinter? Wenn du es mit etwas wie Covid zu tun hast, wo direkt die ganze Gesellschaft betroffen ist, ist der Hebel halt auch schon enorm. Selbst wenn wir da von Nachkommastellen reden, um die man die Ansteckungsgefahr drücken kann, betrifft das schon eine Menge Menschen. Wo genau die Kosten anfallen, wenn man hier den Datenschutz aufweicht, ist mir dagegen deutlich weniger klar.
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
402
Reaktionen
194
Ist halt ne grundsätzliche Tendenz. Gibt's ja bei den Grünen ja auch, den Move Datenschutz aufzuweichen, wenns darum geht den Planeten zu retten. Das muss miteinander verzahnt werden und ist gleichberechtigt und keine entweder-oder Fragestellung.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
32.315
Reaktionen
2.114
Weiß ja nicht, woher ihr da immer diese absolute Gewissheit nehmt. Geht es da wieder nur um "das Prinzip" (tm) oder steckt da wirklich eine Abwägung dahinter? Wenn du es mit etwas wie Covid zu tun hast, wo direkt die ganze Gesellschaft betroffen ist, ist der Hebel halt auch schon enorm. Selbst wenn wir da von Nachkommastellen reden, um die man die Ansteckungsgefahr drücken kann, betrifft das schon eine Menge Menschen. Wo genau die Kosten anfallen, wenn man hier den Datenschutz aufweicht, ist mir dagegen deutlich weniger klar.
Möchtest du ernsthaft und ehrlich Diskutieren? Wenn ja und mit mir: Nicht auf Basis einer typischen Stammtischparolen- Behauptung und ohne so Geschichten mit dem Prinzip. Sonst ist mir dazu meine Zeit zu schade.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Ich verstehe nicht, wo die ganzen Ungeimpften sind. In meinem Umfeld kenne ich nur ein Ehepaar, die es ablehnen sich impfen zu lassen
Exakt genau so. Ein Paar was wirklich gegen die Impfung ist und bei meiner Frau gibt es auf der Arbeit eine Kollegin. Ansonsten sind alle geimpft, also auch lose Kontakte über die Kita.
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.209
Reaktionen
325
Bei den Stories vom Papierkrieg in den Impfzentren wundert es mich aber auch nicht im geringsten, dass wir vermutlich wohl keine korrekte Zahl haben wie viel denn geimpft sind. Auf die Art kann da am Ende keine sinnvolle Datengrundlage in der Zusammenführung raus kommen, bei mehreren hundert Impfungen pro Tag über Wochen.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Möchtest du ernsthaft und ehrlich Diskutieren? Wenn ja und mit mir: Nicht auf Basis einer typischen Stammtischparolen- Behauptung und ohne so Geschichten mit dem Prinzip. Sonst ist mir dazu meine Zeit zu schade.

Also ich es gibt zum Thema Datenschutz mittlerweile zwei oder drei threads wo du nie wirklich mitdiskutieren willst sondern immer nur soviel was absolutes raishaust und allen anderen Stammtisch vorwirfst. Ich hol den letzten thread gerne hoch und du kannst was beitragen.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
32.315
Reaktionen
2.114
Also ich es gibt zum Thema Datenschutz mittlerweile zwei oder drei threads wo du nie wirklich mitdiskutieren willst sondern immer nur soviel was absolutes raishaust und allen anderen Stammtisch vorwirfst. Ich hol den letzten thread gerne hoch und du kannst was beitragen.
Das war ein Angebot explizit an Gustavo - ihr habt von vornerein mit euerer Antihaltung sämtliche Lust in mir verpuffen lassen darüber mit euch zu diskutieren - da gibt es einfach keine gemeinsame Basis und Verständnis - das tue ich mir nicht an, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Sorry, aber, wenn dir das Thema so wichtig ist, beim kleinsten Kontra direkt beleidigte Leberwurst spielen ist nun auch etwas arm. Weder Gustavo noch Benrath oder manch anderer, mich eingeschlossen, sind grundsätzlich Argumenten verschlossen.
Wie soll es denn bitte jemals sinnvollen Austausch über so ein Thema geben, wenn sich Gralshüter und Skeptiker nur mit Kopfschütteln und Schulterzucken gegenüber stehen?
So wird auf lange Sicht auch der gesellschaftliche Diskurs für den Datenschutz verloren gehen, weil irgendwann eine Mehrheit nicht mehr einsehen wird, dass gewisse Dinge kategorisch nicht gehen, nur weil eine vermeintlich dogmatische Minderheit auf abstrakten Risiken beharrt, die sich niemals materialisieren.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
32.315
Reaktionen
2.114
Ich werde auch weiterhin nicht mit euch darüber diskutieren, denn ich stehe nicht auf persönliche Angriffe, ohne die dieses Thema eurerseits nie abgelaufen ist - danke das ihr beide mir das noch einmal aufgezeigt habt. Und damit lasst hier bitte gut sein, das Thema ist Impfen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Diese ominöse Mehrheit würde ich gerne mal sehen. ;)
Dein Appell in allen Ehren, aber du kannst das Buzzword Datenschutz durch jedes x beliebige der heutigen Zeit austauschen und stehst vor dem gleichen Dilemma, nur das du auf der anderen Seite der Menschengruppe stehst.
In Wahrheit ist Datenschutz den meisten Menschen solange egal, wie sie kein negativen impact spüren.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Whatever, on topic: Habe tatsächlich auch ein paar Ungeimpfte im erweiterten Bekanntenkreis.
Ein älteres Ehepaar (Eltern einer guten Freundin), wo die Mutter milde Impfskeptikerin ist - Tochter lag mal mit Masern im Krankenhaus, unwissend, dass sie als Kind nicht geimpft wurde. Kann aber gut sein, dass die auf Druck der Töchter inzwischen doch geimpft sind.
Dazu ein paar junge Männer, die schon immer fanden, dass die Pandemie aufgebauscht wird, sich super fit und ungefährdet fühlen und natürlich nicht im Traum einsehen, dass sie durch die Impfung einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten würden oder die darauf schlicht keinen Wert legen. Bis auf eine Gelegenheitsbekanntschaft (Kellner im Stammcafé) sind das entfernte Verwandte meiner Frau bzw. von mir. Der eine ist auch in der AfD und kämpft aktiv gegen die linksfaschistische Genderdiktatur. :deliver:
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Ich werde auch weiterhin nicht mit euch darüber diskutieren, denn ich stehe nicht auf persönliche Angriffe, ohne die dieses Thema eurerseits nie abgelaufen ist - danke das ihr beide mir das noch einmal aufgezeigt habt. Und damit lasst hier bitte gut sein, das Thema ist Impfen.

Welche persönlichen Angriffe denn? Und selbst wenn, mach ein neues Thema auf und stell dich der Diskussion. Meinerseits wird es keine persönlichen Angriffe geben. Trotzdem werde ich deine Aussagen nicht einfach so ohne Erklärung oder Begründung akzeptieren.

Mir ist ist völlig klar dass du IT technisch und praktisch mehr weißt als ich. Was Inferenz und statistische Methoden angeht weiß ich wahrscheinlich mehr als du.

Das würde die Diskussion ja interessant machen



On topic ist es bei mir afaik eine ça 50 plus alte Kollegin, die etwas eso ist und der das ganze zu schnell ging und Angst vor Nebenwirkungen hat. An sich wäre sie sonst wohl bereit und auch eher sozial eingestellt.
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
209
Reaktionen
2
mein grosscousin, seine frau und drei kinder. er und frau haben beide ein mathe diplom, lange im finanzsektor gearbeitet. eigentlich ziemlich intelligent, irgendwann haben sie aber angefangen extrem dicke aluhuete zu falten. er ist jetzt auch 'heilpraktiker' und betreibt ne 'praxis'.

hat dann versucht seine mutter, ihre schwester (meine oma) und meine mutter davon zu ueberzeugen, dass alle innerhalb von ~2 jahren nach der impfung sterben werden. haben sich aber alle zum glueck nur ein wenig verunsichern lassen und wurden dann doch geimpft. da waere ich aber trotzdem fast ausgetickt.

[x] pro impfflicht, gerne mit gewaltanwendung
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
3.749
Reaktionen
336
mein grosscousin, seine frau und drei kinder. er und frau haben beide ein mathe diplom, lange im finanzsektor gearbeitet. eigentlich ziemlich intelligent, irgendwann haben sie aber angefangen extrem dicke aluhuete zu falten. er ist jetzt auch 'heilpraktiker' und betreibt ne 'praxis'.

hat dann versucht seine mutter, ihre schwester (meine oma) und meine mutter davon zu ueberzeugen, dass alle innerhalb von ~2 jahren nach der impfung sterben werden. haben sich aber alle zum glueck nur ein wenig verunsichern lassen und wurden dann doch geimpft. da waere ich aber trotzdem fast ausgetickt.
Kann verstehen wenn du auf familiäre Verhältnisse nicht weiter eingehen willst, aber: Habt ihr noch Kontakt zu denen? Ich würde den Kontakt zu solchen Leuten sofort abbrechen, egal wer es ist.
 
Oben