Genderstudies / -equality

Mitglied seit
21.08.2010
Beiträge
6.652
Reaktionen
245
Darüber hinaus, ist es dann so schlimm wenn paar Hansel etwas cultural apropriaten. Ist ja jetzt nicht so, als würde es z.B. in dem Fall einen großen Markt weißer Dreadlock Friseusen geben, da in der Tat wenig PoC zu so einer gehen würden.
Welche Verdrängung soll da sein.
naja, ich kann mir schon vorstellen, dass es einen ziemlich annervt …
… stell dir vor du wärst als weißbrotboi in nigeria und wärst die ganze zeit wegen deiner lederhosen gemobbt worden in der schule. dann plötzlich werden lederhosen der hit in nigeria und jeder trägt sie; während du immer noch für selbige belächelt wirst. ja, das mag sich ungerecht anfühlen.
aber srsly … das lässt sich halt unter "menschen sind im allgemeinen bigotte arschlöcher" zusammenfassen. da löst auch ein moralischer bann der kulturellen vermischung keinen noch so kleinen teil des problems.
dazu kommt noch, dass diese ablehnung witzigerweise total konform geht mit den forderungen der identitären rechten. die wollen ja auch ihre jeweiligen kulturen rein halten. treppenwitz.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Wir können uns Ausnahmen vorstellen, aber in der Regel kommt es doch eher selten in dem Ausmaß vor.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Vor allem muss man ja nicht lange suchen um Millionen Beispiele für „cultural appropriation“ zu finden, die keinen stören. Oder wieso trägt die ganze Welt plötzlich Hosen? :mond:
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Zufallsfund Facebook-Feed, fand ich eine interessante Zusammenstellung verschiedener Statistiken (aber nichts wirklich neues).


Some information related to dating and sexuality:

#1 -- Women are attracted to men at about their own age Men are attracted to young women, no matter the man's age.
But note that men are very likely even more attracted to even youngeage restrictions on dating platforms on which these studies rely.
Source: NYT
271717800_10166084120290637_5405306509090787993_n.jpg

#2 -- Sex offenders almost always attack the young. The percentage of female victims who are over 50 is close to zero. In male prisons...heterosexual men target the youngest inmates.
Source: Quillette

271728709_10166084128720637_6124335259739955672_n.jpg

#3 -- Women have much stricter standards for the “average” member of the opposite sex and dating apps allow them to choose only the very best men whereas before they had to choose from a local pool: https://web.archive.org/.../your-looks-and-online-dating/
Source: OkCupid
271713649_10166084124125637_3002512948684199602_n.jpg

#4 -- A Tinder study showed that "male subjects liked 61.9% of female profiles, female subjects liked only 4.5% of male...findings in line with evolutionary psychology and parental investment theory (Trivers, 1972)" +women like more if he has masters in business/engineering
Source: ScienceDirect
271717153_10166084125600637_8721734237939839616_n.jpg

#5 -- The great majority of women are only willing to communicate romantically with a small minority of men while most men are willing to communicate romantically with most women.
Source: Quillette

#6 -- A man who is 5 feet 6 inches tall needs to earn an additional $175,000 per year to be as desirable as a man who is about 6 feet tall. A 6'2" man can earn $30,000 less than a 6' man and will be viewed as equally desirable.
Source: University of Chicago
271669034_10166084133710637_8523510029098118818_n.jpg

#7 -- Race and Attraction: All women preferred men of their own race
Source: OkCupid
271714459_10166084137975637_1012131857403231122_n.jpg

#8 -- Men and women prefer attractive over unattractive profiles, regardless of their own attractiveness. High-educated men prefer low-educated over high-educated profiles as much as high-educated women prefer high-educated over low-educated profiles.
Source: Science Direct

#9 -- How Couples Meet: In 1940, ~80% of couples met through family, friends, or elementary/high school. Today, ~67% meet online or at bars. Internet dating has displaced friends and family from their former roles as key intermediaries in the formation of new unions.
Source: Stanford
271727122_10166084144305637_6043134297955323234_n.jpg

#10 -- Online dating sites give us an intriguing look at how we meet people now: men tend to initiate contact; people tend to contact potential mates who are nearby; most interactions are between people in the same age groups and ethnic groups; men tend to contact women who are younger than they are and reciprocated messages tend to be between people of the same ethnicity; The youngest submarkets in Chicago and Seattle, for example, have almost two men for every woman.
Source: MIT Tech Review

#11 -- Half of All Singles Don’t Want a Relationship or a Date
Source: Psychology Today
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Tip top, das ganze wird jetzt erst spannend wenn du uns deine Meinung dazu gibts. Zumindest zu einigen der Punkte.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
6'4'' master race reporting in. Glaube ja die Aussage ist unwahr für 6'6''+ freaks.
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.583
Reaktionen
70
#6 -- A man who is 5 feet 6 inches tall needs to earn an additional $175,000 per year to be as desirable as a man who is about 6 feet tall. A 6'2" man can earn $30,000 less than a 6' man and will be viewed as equally desirable.
Source: University of Chicago

Hierfür würde mich mal ein internationaler Vergleich interessieren, Ich vermute stark dass sich diese Studie auf USA bezieht (die Angabe in $ macht allein schon wegen der relativen Kaufkraft keinen Sinn wenn man anderen Länger mit reinzieht). Ich habe den Eindruck dass diese extreme Fixierung auf die Körpergröße vor Allem eine amerikanische Besonderheit ist, allerdings ergibt sich dieser Eindruck nur durch lesen von relativ willkürlichen blogs, reddit und ähnlich unzuverlässigem Zeugs, also absolut keine sinnvolle Datenlage.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Tip top, das ganze wird jetzt erst spannend wenn du uns deine Meinung dazu gibts. Zumindest zu einigen der Punkte.
Ich fand erstmal einfach nett, das so schön zusammengefasst zu sehen. Das war der Grund, das zu teilen.

Meine Meinung ist, dass es zwischen den Geschlechtern große Unterschiede gibt, von denen sehr viele keinen reinen "sozialen Konstrukte" sind.
Sowohl beim Thema Dating/Partnerschaft, als auch beim Thema Beurfswahl/Interessen.

Die Daten zeigen auch sehr schön, dass in manchen Bereichen statistisch eher (ein Großteil der) Männer die "Arschkarte" haben.
Das finde ich einfach wichtig, weil im ganzen Thema Gender immer so getan wird, als hätten grundsätzlich ausschließlich Männer alle "Privilegien".

Ich finde das alles aber nicht "schlimm". Vieles ist halt einfach so und man sollte weniger darüber jammern als einfach damit umgehen.

Wichtig finde ich einfach eine offene, datengetriebene Debatte darüber.
Denn offenkundig gibt es auch Aspekte, in denen Unterschiede zwischen den Geschlechtern "konstruiert" sind.
D.h. bspw finde ich eher gut, wenn Eltern heute ihre Kinder "neutraler" erziehen anstatt ihnen direkt rosa/blau und Einhörner/Autos aufzurücken.
Ich denke aber, dass der Outcome dennoch sehr unterschiedlich blieben wird.
Ein schönes Beispiel von Jordan Peterson ist ja, dass die Unterschiede zwischen den Geschlechtern, was das Studium hochbezahlter STEM-Felder in Skandinavien ja sogar höher ist als in Ländern, die in Bezug auf Geschlechtergerechtigkeit weniger weit entwickelt sind.

Denke mal meine Sicht ist da relativ unkontrovers hier im Forum, weshalb ich das nicht angefügt habe.

Politisch bin ich für Equality of Opportunities und gegen alles, was in Richtung erzwungene Equality of Outcomes angeht (Quoten etc.).
Aus Prinzip, und weil es eben stets unfair werden wird, weil du als Nebeneffekt dann auch den "hässlichen, kleinen Mann" benachteiligen wirst etc.pp.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.426
Reaktionen
78
na immerhin verstehe ich jetzt weshalb heator trotz seines "barts" an seggs kommt
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
1.208
Reaktionen
538
Die Daten zeigen auch sehr schön, dass in manchen Bereichen statistisch eher (ein Großteil der) Männer die "Arschkarte" haben.
Das finde ich einfach wichtig, weil im ganzen Thema Gender immer so getan wird, als hätten grundsätzlich ausschließlich Männer alle "Privilegien".
Nachdem du den Thread quasi von den ersten Seiten an wiederholst: Dann lese dir "Doing Gender"-Ansätze von Goffman durch, könnte dich interessieren. Da ist das Argument, dass diese Privilegien wiederholte Rituale sind, die Akteure einsetzen, um die eigene Rolle bestmöglich auszuspielen. Vereinfacht ausgedrückt.
Ansonsten ist in deinen Quellen wenig neues, findet sich in diversen Quellen.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Nachdem du den Thread quasi von den ersten Seiten an wiederholst:
Ich habe ursprünglich exakt nicht meine Meinung gepostet, weil da nichts neues ist. Ich habe nur auf die Frage geantwortet.
Dann lese dir "Doing Gender"-Ansätze von Goffman durch, könnte dich interessieren. Da ist das Argument, dass diese Privilegien wiederholte Rituale sind, die Akteure einsetzen, um die eigene Rolle bestmöglich auszuspielen. Vereinfacht ausgedrückt.
Ohne tl;dr deinerseits werde ich darauf verzichten - schlicht, weil mich das Thema dafür dann nicht hinreichend hinteressiert, um auf vage Empfehlungen wie deine Hin irgendwas längeres zu lesen.
Ansonsten ist in deinen Quellen wenig neues, findet sich in diversen Quellen.
Richtig. Es ist nur eine nette Zusammenstellung verschiedener Quellen, die so alle schon relativ bekannt sind.

"Die Arschkarte beim Dating haben wohl eher schwarze Frauen ab 50 :angel:
Bestimmt nicht der weiße CIS Mann."
Es kommt halt immer darauf an, wie tief du reingehst.

Bei "in manchen Bereichen haben statistisch eher (ein Großteil der) Männer die Arschkarte" handelt es sich um eine Replik um die übliche "Frauen haben es viel schwerer".

Am Ende haben vor allem Individuen gute oder schlechte Chancen, bspw. je nach Intelligenz, Größe, Aussehen, sozialem Hintergrund etc.pp.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
3.242
Reaktionen
366
"Die Arschkarte beim Dating haben wohl eher schwarze Frauen ab 50 :angel:
Bestimmt nicht der weiße CIS Mann."
Es kommt halt immer darauf an, wie tief du reingehst.

Bei "in manchen Bereichen haben statistisch eher (ein Großteil der) Männer die Arschkarte" handelt es sich um eine Replik um die übliche "Frauen haben es viel schwerer".

Am Ende haben vor allem Individuen gute oder schlechte Chancen, bspw. je nach Intelligenz, Größe, Aussehen, sozialem Hintergrund etc.pp.

Dafür, dass man Tausende von Daten von Datenprofilen auswertet und die in ein lineares Modell* wirft, ist "Leute die als attraktiver gesehen werden sind begehrter" dann doch eine reichlich triviale Schlussfolgerung.

Zumal auch die external validity bzgl. irgendwas anderes als amerikanische Datingseiten doch eher fragwürdig ist: Dieser ganze "Frauen poolen bei ein paar Männern während der Rest leer ausgeht"-Kram ist nur sehr dünn verhohlener Incel-Nonsense. Wenn das tatsächlich "Dating" beschreiben würde, so wie die Amerikaner das Wort verstehen, müsstest du in den gängigen Sozialstatistiken (ganz vorne im ACS, weil es am häufigsten erhoben wird) einen sprunghaften Anstieg an Leuten sehen, die keine Partner haben (und auch bei Leuten die nie welche hatten). Aber das siehst du halt maximal nur in sehr viel geringerem Maß, als solche Statistiken es suggerieren, wenn man das zu "dem Dating-Markt" erklärt. Was sich tatsächlich geändert hat ist allerdings, dass man als gutaussehender Mann leichter zu einem hookup kommen kann, wenn man im Jahr 2022 um die 25 ist als wenn man im Jahr 1995 um die 25 war. Das liegt aber halt alleine daran, dass Frauen höhere Ansprüche haben als Männer, big deal.





*aus dem zu extrapolieren wie manche der Studien es hier tun sehr viel riskanter sind als du zu glauben scheinst
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Die Daten zeigen auch sehr schön, dass in manchen Bereichen statistisch eher (ein Großteil der) Männer die "Arschkarte" haben.
Das finde ich einfach wichtig, weil im ganzen Thema Gender immer so getan wird, als hätten grundsätzlich ausschließlich Männer alle "Privilegien".

Nur weil Frauen online angeblich nur die hottesten Typen "kontaktieren" und die Chads alles abräumen?

Nicht eventuell weil Männer einfach alles ficken würden was bei drei nicht auf den bäumen ist und dann mit ende 30 immer noch denken sie fänden nur 20 jährige hot?
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
1.208
Reaktionen
538
Ohne tl;dr deinerseits werde ich darauf verzichten - schlicht, weil mich das Thema dafür dann nicht hinreichend hinteressiert, um auf vage Empfehlungen wie deine Hin irgendwas längeres zu lesen.
Er gibt halt eine Erklärung, warum Rollenbilder nicht nur nachteilig sind und stellt das relativ gut lesbar dar. Es gäbe dir ein Fundament für Erklärungen zu Gender Gaps in der Berufswahl, beispielsweise, oder halt für das Datingverhalten von Erwachsenen. Nach Lektüre ergibt sich dann von selbst, warum Begriffe wie "Privilegien" in diesen Diskussionen absolut unnütz sind, egal welche Seite da betrachtet wird. Wäre ein Vorschlag für positive Gender Studies und mal ein Anti-Beispiel für das hysterische Blabla, das sonst so gepostet wird. An sich gibt es nämlich spannende Studien und Ansätze in diesem Gebiet.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
na immerhin verstehe ich jetzt weshalb heator trotz seines "barts" an seggs kommt
08F76BAC-5102-4379-972D-F94B49043980.jpeg
Ich sags Dir, der Bart pullt, probier auch Brudi :mond: Das ist alles von einem Abend. (Moderation plz sagen wenn ich die Gesichter löschen soll, aber ohne Namen geht das imho klar). Leider komme ich niemals an den Meister des Games Reddy heran, der Irre zieht auch nachts um 3 auf dem Dorf die Milfs in Scharen aus der Doppelhaushälfte und zwar ohne mehr als zwei Sätze zu wechseln :deliver:

Zu den Statistiken: stimmt alles und ist allgemein bekannt. Die Top 2% kriegen alle Matches, der Rest kriegt wenig bis nix, weil Dating Apps zu 80% aus Männern bestehen. Ich glaub Einkommen usw ist in Deutschland eher irrelevant, hab meinen Job erst gar nicht angegeben, Körpergröße auch nicht, wobei das oft gefragt wird (zum Glück über 6‘ :deliver:).

Aber man darf nicht vergessen, dass der Algorithmus auch seine Games spielt. Man merkt richtig, wie man „auflevelt“ und ab einer bestimmten Zahl von Matches plötzlich viel bessere Kandidatinnen angezeigt bekommt. Scheint so zu funktionieren, dass er dich erstmal einranked und je nach Like Quote beim anderen Geschlecht in Tiers einteilt. Daher hat man initial gar nicht den gesamten Pool zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.120
Reaktionen
514
Ort
Hamburg
Da hat sich wohl ein neues Pickup Duo gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Welcome back mein Freund, stets zu Diensten, ich kenn doch meine Kunden hier :love:
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.357
Reaktionen
806
Ist das Tinder? Ich hab das ja irrerweise auch mal eine Woche ausprobiert als ich in so einem Tief war. :ugly: Nach einer Woche wars mir doch wieder zu blöd, obwohl ich sogar drei Matches hatte, was ja angesichts der Statistiken scheints nicht mal ganz mies ist. :deliver:
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Nur weil Frauen online angeblich nur die hottesten Typen "kontaktieren" und die Chads alles abräumen?

Nicht eventuell weil Männer einfach alles ficken würden was bei drei nicht auf den bäumen ist und dann mit ende 30 immer noch denken sie fänden nur 20 jährige hot?
Jetzt mal zurück zum Thema: siehst Du das echt anders? Also findest Du im Schnitt Frauen in deinem Alter echt attraktiver als sagen wir 20-25? Kommt mir so argh abwegig vor. Natürlich ist das bei der einen Partnerin im Optimalfall was anderes, da besteht ja eine Bindung usw. da geht es nicht nur um das Äußere. Aber irgendwie kann ich das niemandem glauben und habe es auch noch nicht so oft gehört und merks bei mir selbst ganz krass. Frauen in meinem Alter sehen für mich einfach uralt und unattraktiv aus ( in der Regel, es gibt natürlich immer Ausnahmen ). Die Quote für Swipes bei der Altersgruppe um sagen wir 25 dürfte locker um das 100x höher sein, ich glaub ich hab von den tausenden Gesichtern die die Apps einem so auskotzen vielleicht 2-3 Ü30 gesehen, die mir gefallen haben. Und das macht doch auch evolutionsbiologisch absolut Sinn, warum sollte man Frauen am Ende ihrer Fruchtbarkeit genau so oder sogar attraktiver finden, als Frauen in ihrer Blüte. Attraktivität ist doch nichts anderes als Fortpflanzungsinteresse? - Wie gesagt wir reden hier wirklich nur stumpf vom Äußeren, alle anderen Faktoren, die bei der Partnerwahl auch eine Rolle spielen mal ausgeblendet.

Da ergeben doch Xantos Daten exakt den Beleg, dass es sich um biologische Faktoren handelt. Männer sind wesentlich länger fruchtbar und daher ist das Alter weniger relevant für ihre Attraktivität. Oder wie sollte es anders sein?
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Jetzt mal zurück zum Thema: siehst Du das echt anders?

Mein Thema war dies

Die Daten zeigen auch sehr schön, dass in manchen Bereichen statistisch eher (ein Großteil der) Männer die "Arschkarte" haben.
Das finde ich einfach wichtig, weil im ganzen Thema Gender immer so getan wird, als hätten grundsätzlich ausschließlich Männer alle "Privilegien".

Und nur weil Männer angeblich nur auf 20 jährige Bunnies stehen haben wir also die Arschkarte gezogen?
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Meine Fresse Benrath.
Erstens sind das eine ganze Menge Statistiken -- nicht nur die eine, die du dir rauspickst.
Zweitens habe ich es ganz bewusst ohne Meinung gepostet, einfach weil ich es für ein nettes, diverses Datenset zum Thema das Threads halte.
Auf Nachfrage habe ich dann 1-2 Sätze gepostet, was ich denke -- und Überraschung: Nicht jede der 9 Datenpunkte passt exakt zu jedem meiner Sätze.

Lass' doch einfach mal dieses nervige Sticheln und diese destruktive Art.
Poste selber Daten, oder poste deine Meinung zum Thema oder zu bestimmten Daten.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Meine Fresse Benrath.
Erstens sind das eine ganze Menge Statistiken -- nicht nur die eine, die du dir rauspickst.
Zweitens habe ich es ganz bewusst ohne Meinung gepostet, einfach weil ich es für ein nettes, diverses Datenset zum Thema das Threads halte.
Auf Nachfrage habe ich dann 1-2 Sätze gepostet, was ich denke -- und Überraschung: Nicht jede der 9 Datenpunkte passt exakt zu jedem meiner Sätze.

Lass' doch einfach mal dieses nervige Sticheln und diese destruktive Art.
Poste selber Daten, oder poste deine Meinung zum Thema oder zu bestimmten Daten.
Uiuiui da ist aber jemand dünnhäutig wenn man deine Agenda hinterfragt. Ich habe ganz bewusst nach deiner Meinung dazu gefragt, weil du dich sonst ex post noch viel leichter rauslavierst, wenn man deine Schlussfolgerungen challenged.
Meine Meinung dazu hat Gustavo gut zusammengefasst. Ich muss da nicht noch ne Wall of Text anfügen.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Deine Agenda zu allem was du hier im Forum postest und ja ist immer total unschuldig und ich wollte ja nur mal fragen oder auf diese Information verweisen. Ohne Hintergedanken, ganz ehrlich. Nenne Agenda meinetwegen deine Lebenseinstellung.

Wo kommen die Sachen überhaupt her? Selber gesammelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
3.242
Reaktionen
366
Aber man darf nicht vergessen, dass der Algorithmus auch seine Games spielt. Man merkt richtig, wie man „auflevelt“ und ab einer bestimmten Zahl von Matches plötzlich viel bessere Kandidatinnen angezeigt bekommt. Scheint so zu funktionieren, dass er dich erstmal einranked und je nach Like Quote beim anderen Geschlecht in Tiers einteilt. Daher hat man initial gar nicht den gesamten Pool zur Verfügung.

Kleine Randnotiz: Das ist exakt, wie die Sache läuft. Der Unterbau dazu kommt btw aus der Testtheorie: Damit du möglichst schnell möglichst genau ermittelst, wie gut jemand in etwas ist, müssen sich die Fragen dem Niveau anpassen. Es hilft bspw. niemandem, wenn man mathematische Fähigkeiten testen will, wenn ein Ingenieur sich erst mal durch eine Algebra, Trigonometrie und Analysis I durchantworten muss und dann (fast) alles richtig hat, bis er tatsächlich Differenzialgleichungen bekommt, wo es dann haarig wird, während jemand anders dieselbe Fragebatterie bekommt aber halt schon bei Trigonometrie aussteigt und dann noch 25 Fragen bekommt die er alle nicht beantworten kann. Also schätzt man beides gleichzeitig: Die Schwere der Fragen (anhand dem Anteil der Leute, der sie beantworten kann), dann die Fähigkeit der Leute (anhand der Anzahl/Schwere der Fragen, die sie beantworten können) und dann kann man wieder die Einschätzung bezüglich der Schwere der Fragen optimieren, indem man schaut wie die Fähigkeit der Leute sich verhält, die die Frage richtig beantworten konnten). Wer die leichten Fragen alle beantworten kann, kriegt schnell schwerere Fragen und wer schon mit den mittleren Fragen Probleme hat der sieht die schweren erst gar nicht.
Genau dasselbe Prinzip hast du hier auch: Danach, wer zu dir ja swipt, ändert er Algorithmus wen du zu sehen bekommst und wer dich zu sehen bekommt, damit sich die gutaussehenden Menschen nicht durch Hunderttausend Leute durchswipen müssen, die sie alle nicht interessieren werden. Insofern sind die Verhaltenmuster, die Xantos beschreibt, noch ein bisschen dadurch gezügelt, dass ein guter Teil der Männer bestimmte Frauen gar nicht erst sieht, weil das für sie eh aussichtslos ist. Wobei man für die Erkenntnis, wie oben geschrieben, wirklich keine Datingprofile gebraucht hätte: Es gab schon in den 90ern Experimente, wo man Männer und Frauen unterschiedlicher Attraktivität auf öffentliche Plätze gestellt hat, die Passanten nach sehr kurzen Gesprächen zu verstehen geben, dass sie mit ihnen Sex haben würden und unabhängig von der Attraktivität sagt dazu praktisch keine Frau ja, Männer zu erschreckend hohen Anteilen aber schon.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Deine Agenda zu allem was du hier im Forum postest und ja ist immer total unschuldig und ich wollte ja nur mal fragen oder auf diese Information verweisen. Ohne Hintergedanken, ganz ehrlich. Nenne Agenda meinetwegen deine Lebenseinstellung.
Wow.
Wenn man dir so zuhört, dann denkt man, es wäre total ungewöhnlich eine Meinung oder Lebenseinstellung zu haben.
Oder dass diese sich in den Themen, an denen man sich beteiligt, etwas widerspiegelt.

Ich hoffe, du postest in Zukunft nur noch in Themen, die dich nicht interessieren.
Alles andere ist ja unerhörtes Treiben einer Agenda!!12
Wo kommen die Sachen überhaupt her? Selber gesammelt?
Schöner Beweis, dass du gar nichts liest und dich dafür nicht interessierst, sondern nur herumtrollen willst bei Leuten, die dir aus irgendeinem Grund nicht passen. Mein allererster Satz war, woher ich es hatte.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
@Gustavo
Jo genau, wobei man eine Sache nicht vergessen darf: Tinder monetarisiert sich durch Booster und Premium Accounts und gerade wegen der Booster manipulieren sie am Algorithmus auch mal herum. Dh man kriegt manchmal plötzlich nur noch (bzw viel mehr) eher unattraktive Frauen angezeigt und immer wieder den Hinweis „hey, lass deinen Account doch Boostern für 4,99 für mehr „Reichweite““. Macht man das, kriegt man plötzlich innerhalb einer Stunde haufenweise Matches mit Spitzenfrauen. Diese Evaluierung verläuft also recht perfide in Kurven und der Algorithmus rankt User auch mal absichtlich runter, um sie zur Monetarisierung zu bewegen.

@Benrath
Ich verstehe echt dein Problem nicht. Xantos Daten im Kontext dieses Threads drehen sich doch ganz offensichtlich um Nature vs Nurture im weitesten Sinne und belegen mE, dass Partnerwahl eben sehr viel mehr Nature ist als Nurture. Deswegen bevorzugen Männer aller Altersklassen, Kulturen und Religionen 20 Jährige „Bunnies“ (was soll eigentlich diese Abwertung?) gegenüber 35 Jährigen Muttis.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.553
Reaktionen
124
Ort
Köln
Jetzt mal zurück zum Thema: siehst Du das echt anders? Also findest Du im Schnitt Frauen in deinem Alter echt attraktiver als sagen wir 20-25? Kommt mir so argh abwegig vor. Natürlich ist das bei der einen Partnerin im Optimalfall was anderes, da besteht ja eine Bindung usw. da geht es nicht nur um das Äußere.
Naja der letzte Satz ist ja das entscheidende, und dann wird immer auf diese komischen Dating Sites Studies verwiesen. Es ist ja offensichtlich, dass man bei einem Medium, in dem man erstmal nur die Optik zu sehen bekommt auch diese in der Wichtigkeit dominiert.
Ich kann sagen, dass ich für mich persönlich Frauen über 30 im Gesamtpaket im Schnitt interessanter für die Partnerwahl finde als Frauen 20-25; wenn ich rein nach der Optik gehe stimmt das aber nicht.
Im echten Leben geht es aber um mehr als nur Optik: Ich hab z.B. keinen Bock darauf, mir ihre "spannenden" Geschichten aus der letzten Vorlesung anzuhören, wenn ich schon über 8 Jahre aus der Uni raus bin. Aber auch in Bezug auf Attraktivität haben viele Frauen über 30 ne andere Art von Eleganz, die mich anders anspricht als die Jugend - kann das gar nicht genau in Worte fassen und das kommt auch auf Bildern nicht so rüber wie in Persona. Aber oftmals finde ich jüngere Frauen in Persona nicht so attraktiv wie auf den Bildern und ältere Frauen umgekehrt.
Stimmt jetzt natürlich auch nicht immer, aber kommt schon häufiger vor. Naja mein Argument war: Wenn man ein Medium beleuchtet, das rein zur Fleischbeschau gedacht ist, dann kommen da auch Ergebnisse raus, die rein die Fleischbeschau bestätigen. Das hat mit Partnersuche dann aber auch nur bedingt etwas zu tun. Klar suche ich mir nicht die hässlichste Olle aus, aber eben auch nicht "die schönste".


Ich verstehe echt dein Problem nicht. Xantos Daten im Kontext dieses Threads drehen sich doch ganz offensichtlich um Nature vs Nurture im weitesten Sinne und belegen mE, dass Partnerwahl eben sehr viel mehr Nature ist als Nurture. Deswegen bevorzugen Männer aller Altersklassen, Kulturen und Religionen 20 Jährige „Bunnies“ (was soll eigentlich diese Abwertung?) gegenüber 35 Jährigen Muttis.
Du hast es oben noch eingeschränkt und hier gehst du dann wieder voll yolo. Die Daten sind aus einem bestimmten Kontext erhoben und lassen sich imo nicht uneingeschränkt verallgemeinern: Das scheint mir für die tatsächliche Partnerwahl nicht komplett übertragbar zu sein. Wenn ich mir Berühmtheiten anschaue, die offensichtlich jede Frau haben könnten dann kommen auf jeden Leo DiCaprio eine Handvoll Hugh Jackmanns und Keanu Reaveses, die offensichtlich glücklich mit ihren gleichaltrigen Frauen sind.
Partnerwahl =/= was ich rein optisch am attraktivsten finde
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
Aber oftmals finde ich jüngere Frauen in Persona nicht so attraktiv wie auf den Bildern und ältere Frauen umgekehrt.
wtf? Von ~10 Dates die ich in diesem Jahr via Bumble und Tinder hatte sahen min. sechs in echt merkbar schlechter aus. Eine besser und der Rest in etwa wie auf den Bildern. Alle 28-35 ca.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Es ging doch aber mE gar nicht um Partnerwahl als Ganzes, sondern um äußerliche Attraktivität und die Frage ob das, was wir attraktiv finden, natürliche oder soziale Ursachen haben. So hab ich das zumindest verstanden. Btw Hugh Jackmann ist nicht das beste Beispiel, seine Frau und er waren etwa gleich hot als sie zusammenkamen, sie ist nur scheisse gealtert.

ABER selbst wenn wir über Partnerwahl als ganzes sprechen, belegen diese Zahlen (und viele weitete Studien), dass Frauen wesentlich weniger aufs Aussehen achten als Männer. Männer können ihr Aussehen mit Status, Geld, interessanten Hobbies usw einigermaßen kompensieren. Eine Frau kann das in der Regel nicht, sieht sie scheisse aus, hat sie keinen Zugriff auf den Toppool des Marktes, da kann sie noch so „intetessant“ sein. Auch das scheint mir evolutionsbiologisch zumindest leicht erklärbar zu sein.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.553
Reaktionen
124
Ort
Köln
Naja das wird dann für mich irgendwann auch eine semantische Frage. Was genau verstehen wir unter Attraktivität? Reine Optik, also quasi eine Bildbeschau oder auch Charisma, also Verhalten mit berücksichtigen? Dass Nature im Kontext dessen, was wir rein optisch attraktiv finden, die größte Rolle spielt, würde ich nicht abstreiten. Wieviel das dann für die "komplette" Attraktivität geschweige denn die Partnerwahl ausmacht finde ich persönlich viel interessanter.

Hugh Jackman ist zumindest dahingehend ein gutes Beispiel, als dass er immer noch glücklich mit seiner wohl optisch nicht mehr so hotten Frau zusammen ist, und sie nicht durch eine hotte 20-jährige ersetzt hat, was sicherlich möglich gewesen wäre.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
3.242
Reaktionen
366
Es ging doch aber mE gar nicht um Partnerwahl als Ganzes, sondern um äußerliche Attraktivität und die Frage ob das, was wir attraktiv finden, natürliche oder soziale Ursachen haben. So hab ich das zumindest verstanden. Btw Hugh Jackmann ist nicht das beste Beispiel, seine Frau und er waren etwa gleich hot als sie zusammenkamen, sie ist nur scheisse gealtert.

Sie ist halt allerdings auch 13 Jahre älter als er, insofern ...
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
dass Partnerwahl eben sehr viel mehr Nature ist als Nurture. Deswegen bevorzugen Männer aller Altersklassen, Kulturen und Religionen 20 Jährige „Bunnies“ (was soll eigentlich diese Abwertung?) gegenüber 35 Jährigen Muttis.

Was ist das für ein Quatsch.
Bei der Wahl des Partners bevorzugen mit Sicherheit nicht Männer aller Altersklassen, Kulturen und Religionen 20 Jährige „Bunnies“. Es geht hier doch nicht um einen oder zwei "Optikficks...". Sondern um einen Partner auf Augenhöhe, mit entsprechenden Erfahrungen und Ansichten. Sowas kann gar kein 20 jähriges "Bunny" bieten. (Zumindest nicht für Männer jenseits der 30). Wo soll sie denn auch die Lebenserfahrung her nehmen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
Wow.
Wenn man dir so zuhört, dann denkt man, es wäre total ungewöhnlich eine Meinung oder Lebenseinstellung zu haben.
Oder dass diese sich in den Themen, an denen man sich beteiligt, etwas widerspiegelt.

Ich hoffe, du postest in Zukunft nur noch in Themen, die dich nicht interessieren.
Alles andere ist ja unerhörtes Treiben einer Agenda!!12

Seitdem du hier wieder aktiv bist, wirst du nicht müde den Untergang des westlichen Abendlandes wegen Flüchtlingen oder Wokeism oder ka vorherzusagen. Häufig gepaart mit kruden ad hoc Begründungen und deinem Gefühl. Mich nervt es, vor allem die Penetranz. Es spiegelt sich fast überall wieder, daher der Unglaube, dass du hier irgendwas als public service posten wolltest.

Ich vergas hohe Sparquote ist dein anderes Thema

Schöner Beweis, dass du gar nichts liest und dich dafür nicht interessierst, sondern nur herumtrollen willst bei Leuten, die dir aus irgendeinem Grund nicht passen. Mein allererster Satz war, woher ich es hatte.
Ach Facebook Newsfeed ist eine Quelle?

@HeatoR
Wüsste nicht wieso die Daten viel zu Nature vs Nuture beitragen. Es fehlt jede Aussage, ob das genetisch oder anerzogenes Verhalten ist.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Seitdem du hier wieder aktiv bist, wirst du nicht müde den Untergang des westlichen Abendlandes wegen Flüchtlingen oder Wokeism oder ka vorherzusagen.
Ich zeige konkrete Nachteile der Flüchtlingspolitik auf. Die hohen Kosten für die Gesellschaft. Diese sind mittlerweile ja auch recht unstrittig, so dass die verbliebene Argumentationslinie ja auch nicht mehr ist, so zu tun, als wäre das gut für Deutschland -- sondern nur noch, die Kosten als Peanuts abzutun.

Zum Thema Wokeism schreibe ich hier ziemlich wenig. Vielleicht triggert dich das wenige schon so arg, dass du hier etwas verwirrt bist.

Häufig gepaart mit kruden ad hoc Begründungen und deinem Gefühl. Mich nervt es, vor allem die Penetranz.
Mich nervt deine Unsachlichkeit. Ich kommentiere trotzdem negativ nicht unter jedem zweiten deiner Posts, weil es den Lesefluss stört und einfach unfreundlich ist.
Ich vergas hohe Sparquote ist dein anderes Thema
Ich interessiere mich für vieles, aber es gibt halt nicht für alles hier aktive Threads.

Dass du meine Posts im Anlage-Thread, die sich seltenst auf Sparquote beziehen, auf diesen Begriff reduzierst, ist interessant.
Ach Facebook Newsfeed ist eine Quelle?
Die Quellen sind im ersten Post zu jedem Datenset angegeben. Du hast zuletzt eben nicht nach diesen Quellen gefragt, sondern ob ich die Datensätze selbst zusammen getragen hätte. Und auch diese Information lag eben im ersten Post vor: Ich habe die Sammlung von jemand anderem, den ich nicht kenne, und der es auf Facebook gepostet hatte, übernommen.

Der ganze Dialog ist ein gutes Beispiel dafür, was mich an dir nervt. Du bist total oberflächlich und frech, aber anstatt dich zu ignorieren, lasse ich mich wiederum triggern und verschwende meine Zeit mit Erklärungen wie dieser, die für jemanden, der liest und versteht, komplett unnötig wären.
@HeatoR
Wüsste nicht wieso die Daten viel zu Nature vs Nuture beitragen. Es fehlt jede Aussage, ob das genetisch oder anerzogenes Verhalten ist.
Klassiker. Ohne Doppelblindstudie, die von Gustavo sanktioniert wurde, glaubst du also, dass bspw die Präferenz für gutes Aussehen und Körpergröße eher angezogen als natürlich sein könnte :D
 
Oben