• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Brauche kurze rechtliche Auskunft von den bw.de Juristen

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.210
Reaktionen
282
Ort
Hamburg
Bspw. Vorzeitige Wehen aufgrund Körperlicher Belastung. Sprich die Gefahr einer Frühgeburt besteht und die Mutter sollte sich maximal schonen.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
Nur interessehalber, ohne stänkern zu wollen, mir fehlt gerade die Vorstellungskraft dafür: Was sind denn "gesundheitliche Gründe" während der Schwangerschaft, die zwar ein Beschäftigungsverbot rechtfertigen, aber gleichzeitig dafür sorgen, dass man das andere Kind zuhause nicht betreuen kann und somit das Recht auf Notbetreuung hat? In Berlin gibts es so ein Recht auf Notbetreuung für Schwangere im BV m.E. nicht.
ein 2,5 Jahre altes Kind hat noch viel Unsinn im Kopf und hört oft nicht, rennt weg etc. Das kann meine Frau aber wenn, dann nicht allzu lange, auf keinen Fall 7 Stunden am Stück (Bauch wird hart, Nerven werden eingeklemmt etc.)

@Shihatsu dann lass mich dir mal was dazu erzählen:

Sie hat ihrem Mann das 4. Kind mehr oder weniger angehängt, hatte statt der angekündigten 4 Wochen 6 Wochen am Stück zu (find mal eben spontan 2 Wochen ne Betreuung), kann den Kindern auf dem Spielplatz nicht hinterherrennen, weil sie ihr eigenes Kind dauerhaft dabei hat (und macht uns dafür verantwortlich, dass unser Kind es wagt, wegzulaufen, völlig unnatürliches Verhalten), sie ist komplett empört, dass unser Kind sich manchmal ein wenig wehrt/bockig ist, wenn sie es anziehen will, und dabei dann aus Versehen ihr Kind erwischt, dass sie nach wie vor die ganze Zeit auf dem Arm/in einer Trage vor sich trägt. Sie hat sehr wenig pädagogisches Fachwissen, meint wir würden uns zuhause schlagen, weil unser Kind ab und zu andere Kinder haut (was die anderen btw natürlich auch machen), meint, ein 2,5jähriges Kind würde sie auslachen, wenn sie es anmeckert, gibt den Kindern Vormittags desöfteren Kuchen, Nachmittags noch Eis, auch wenn wir das angesprochen haben und nicht gut fanden etc pp. Und weil wir dann unter anderem nicht einsehen, für Dienstleistungen/Aufwände zu zahlen, die wir nicht in Anspruch nehmen (achja, eines ihrer Kinder musste in Quarantäne, erst auf mehrmaliges Drängen (diesmal einer anderen Mutter) hat sie sich dann großzügigerweise entschieden, für die Tage auf das Essensgeld zu verzichten), kommt dann ein "Karma is a bitch" ? Wirklich armselig, alle Achtung
 
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.245
Reaktionen
131
Ihr seid die Leute die ihr Kind immer noch zu der Tante schicken und nicht Shi. Das die Alte ein kompletter Reinfall ist hast du uns bei der Essensgeld-Geschichte schon klargemacht und es wird mit jedem Post nicht besser. Mir fehlt die Vorstellungskraft das es wirklich keine andere Lösung als die Trulla gibt um eure Kind betreut zu kriegen.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
Ihr seid zu unbequem und tragt sowas nur mit Widerspruch und das ist nicht bewertend gemeint. Bei Einrichtungen hat man oft sehr standardisiertes Vorgehen, das geht bei Tagesmüttern so nicht, weil das oftmals Einzelkämpfer sind und alles was fernab der Betreuungszeit für administrativen Kram aufgewandt wird, wird weder vergütet noch irgendwie honoriert. Das wäre zumindest meine Einschätzung, denn eigentlich ist bei der Kinderbetreuung ein mit und nicht gegeneinander angesagt. Habt ihr die Auflösung mal direkt angesprochen? Eventuell kann man sich ja auf einer gemeinsamen Basis trennen.
Ich hole mal noch ein wenig aus: Ihr ältestes Kind ist schlecht in der Schule, hat die 4. Klasse schon wiederholt und ist auch jetzt beim zweiten Anlauf alles andere als gut und benötigt entsprechend mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung bei schulischen Themen. Dafür gibt es die Notbetreuung, auf die sie aber bisher keinen Bock hatte, nun findet sie sich offenbar damit ab. Zudem muss sie sich natürlich auch ständig um ihr kleinstes Kind kümmern, kurz: Sie ist einfach überfordert. Da ihr die Kinder nicht angehängt wurden, hält sich mein Mitleid dafür aber stark in Grenzen. Wir würden noch insoweit entgegen kommen, dass wir einen Tag in der Woche frei lassen für sie, aber dann wollen wir eben die Stunden im Vertrag auch runtersetzen (was sie aber total unfair findet und nicht will). Keine Ahnung wie es bei euren Arbeitgebern aussieht, wenn ihr sagt, ich will nur noch 4 Tage die Woche arbeiten, aber das gleiche Gehalt bekommen, meiner würde es wohl nicht machen, also warum sollten wir dann nicht die Stunden runtersetzen? (Shi würde das natürlich gerne zahlen)
Dazu kommt, dass unser Kind und ein anderes die beiden ältesten und anstrengensten sind, auch deswegen will sie die beiden wahrscheinlich nicht mehr da haben (anderes Kind ist das Kind der besten Freundin meiner Frau). Ihr wird das alles zuviel (was wir ihr prophezeit haben), aber Elternzeit wollte sie natürlich nicht nehmen, da sie dann kein Geld bekommen hätte

Funfact: Die beste Freundin meiner Frau dürfte ihr Kind eigentlich nicht bringen, da sie in Elternzeit ist, dank eines Attests ihres Arztes wird sie es aber aller Voraussicht nach doch bringen können, was mit ziemlicher Sicherheit in einem riesigen Theater enden wird.
Zitat einer anderen Freundin: Wer soviel Energie dafür aufwendet, weniger oder gar nicht arbeiten zu müssen, sollte eigentlich den Beruf wechseln. Lustigerweise erlauben andere Tagesmütter aus unserem Freundeskreis ALLEN ihrer betreuten Kindern, auch weiterhin ganz normal zu kommen, auch wenn die Eltern wirklich kein Anrecht drauf hätten. Da geht es dann wirklich um die Kinder und nicht um Geld oder sonstwas


Ihr seid die Leute die ihr Kind immer noch zu der Tante schicken und nicht Shi. Das die Alte ein kompletter Reinfall ist hast du uns bei der Essensgeld-Geschichte schon klargemacht und es wird mit jedem Post nicht besser. Mir fehlt die Vorstellungskraft das es wirklich keine andere Lösung als die Trulla gibt um eure Kind betreut zu kriegen.
Temporär schon, meine Mutter könnte 1-2 Tage pro Woche einspringen, am WE hab ich frei und kann, aber dann bleiben immer noch 3-4 Wochentage übrig...ich will mein Kind nicht mehr dahingeben, irgendwie anders wird es schon gehen, mir geht es eigentlich nur noch darum, so schnell wie möglich aus dem Vertrag zu kommen, am besten sofort
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.448
Reaktionen
1.690
Armselig? Warum dieser Angriff? Why so salty? Triggered? Getroffen?
Hör mal: Es ist völlig egal was sie für Motivationen hinter ihrer Handlungsweise hat, denn: None of your business!
Ist nur lustig das du hier keine Sonderbhenadlung aufgrund Schwangerschaft zubilligen wolltest und jetzt genau das für deine Frau in Anspruch nehmmen willst. Wenn du die Ironie darin nicht erkennst dann liegt das wohl am getriggert sein.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
Armselig? Warum dieser Angriff? Why so salty? Triggered? Getroffen?
Hör mal: Es ist völlig egal was sie für Motivationen hinter ihrer Handlungsweise hat, denn: None of your business!
Ist nur lustig das du hier keine Sonderbhenadlung aufgrund Schwangerschaft zubilligen wolltest und jetzt genau das für deine Frau in Anspruch nehmmen willst. Wenn du die Ironie darin nicht erkennst dann liegt das wohl am getriggert sein.
Karma is a bitch impliziert, ich hätte mich scheiße verhalten und nun käme es zurück. wenn du das vorangegange als "scheiße verhalten" ansiehst, IST das durchaus traurig, da ich auf meinem recht bestand, was nicht einen ungerechtfertigten finanziellen vorteil bedeutet hätte, sondern lediglich keinen nachteil. auch hier möchte ich, dass geltendes recht/geltende verordnungen eingehalten werden (und dabei geht es in erster linie um das wohl meines kindes), und das findest du ebenfalls irgendwie fragwürdig? seltsame einstellung

habe heute btw deine kinder nicht betreut und nicht verköstigt, bekomme ich dann dafür geld von dir? weil wenn nicht, wäre das echt kacke von dir und kommt hoffentlich eines tages zurück :deliver:


achja: ein wenig salty und pissed, weil es meiner frau damit aktuell überhaupt nicht gut geht und mir die ganze situation "etwas" sorgen bereitet
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.210
Reaktionen
282
Ort
Hamburg
Ich kann deine emotionale Haltung dazu voll verstehen, aber geh doch mal rational an das Thema. Wieso habt ihr die damalige Aktion nicht zum Anlass genommen euch anderweitig umzusehen?
Du hast mehrere rote Linien gezogen, bist aber nicht zu Konsequenzen bereit.
Viel Erfolg beim weiteren Weg, es kann steinig werden.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
Ich kann deine emotionale Haltung dazu voll verstehen, aber geh doch mal rational an das Thema. Wieso habt ihr die damalige Aktion nicht zum Anlass genommen euch anderweitig umzusehen?
Du hast mehrere rote Linien gezogen, bist aber nicht zu Konsequenzen bereit.
Viel Erfolg beim weiteren Weg, es kann steinig werden.
weils dafür dann doch zu unwichtig war, ansonsten passte ja fast alles. erst in den letzten monaten hat sich das bild stark gewandelt (zunehmend schlechte ernährung, mangelnde pädagogische kenntnisse und fähigkeiten) und gipfelt dann jetzt in dieser quasi-weigerung, unser kind zu betreuen. nun bin ich ja bereit dazu, das ganze zu beenden, es sei denn, die dame macht in einem klärenden gespräch (wahrscheinlich morgen) eine art rückzieher und sieht vollumfänglich ein, dass sie komplett falsch lag (extrem unwahrscheinlich).
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
update: hat sich relativ im guten geklärt, sie meinte das ja alles gar nicht so krass und das wäre ja auch alles ganz anders gewesen ;) letztendlich läuft es auf 10h/Woche weniger hinaus, die Mitleidsnummer hat bei uns gezogen (und wir sind, entgegen des bildes, was ich hier so abgebe, dann doch keine unmenschen), am ende gewinnen wir dann alle irgendwo dabei
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.448
Reaktionen
1.690
Und nur mal so am Rande: Es würde mich sehr wundern, wenn davon nichts bei deinem Kind ankommt. SEHR.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.780
Reaktionen
163
Jo, bzw. Kita. Hatte jetzt nicht mitgekriegt, wo ihr wohnt, falls genannt, aber hier in Berlin kriegt man für Kleinkinder ab 2 bis 3 deutlich leichter einen Platz als für die ganz Kleinen. Ich würde auch möglichst auf den Turbo drücken, weil Kita-Plätze ab Herbst wahrscheinlich noch knapper als sonst werden. Außerdem ist eine stabile Betreuungssituation bei Geburt des Babys dringend angeraten - falls überhaupt noch genug Zeit ist.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.758
Reaktionen
27
such dir lieber eine andere tagesmutter und zwar schon gestern
Das zweite Kind wird definitiv nicht zu der gehen, das haben wir für uns sogar schon vor dieser Geschichte beschlossen. Sie ist wirklich ein netter Mensch und lieb zu Kindern, aber da stören uns zuviele andere Dinge

@saistaed : Der kleine Mann geht ab August zum Glück in die Kita :)

Wer sich jetzt fragt: Warum das Theater für 3 Monate? Lass das Kind 3 Monate quasi nur zuhause und versuch dann mal, es in die Kita zu geben...(Eingewöhnung blablub, würde trotzdem richtig hart werden + 3 Monate fehlender Umgang mit Gleichaltrigen)
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.780
Reaktionen
163
Anschließend an die zugehörige Randnotiz:

Einige werden sich über meine kürzliche Beschwerde über die Ing-Diba erinnern.

Gehe ich recht in der Annahme, dass man solche Gebühren jetzt zurückfordern darf? Wie weit in die Vergangenheit geht das? Habe irgendwo was von 01.01.2018 gehört - wegen der 3 Jahre Verjährungsfrist?
 
Oben