Legalisierung von Cannabis / Drogen allgemein

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
4.083
Reaktionen
863
Wenn man immer noch Argumente dafür braucht braucht man nur in die USA zu schauen, und das macht unsere Politik ja bekanntlich gerne.

Läuft hier btw afaik ziemlich gut. Der einzige negative Aspekt ist, dass man das Zeug möglichst von Heranwachsenden fernhalten muss, nicht so sehr weil es so gefährlich wäre sondern weil es sich negativ auf skill acquisition auswirkt. Das ist aber eigentlich nicht so schwer: So hoch besteuern dass sich Jugendliche es größtenteils nicht leisten können. Diejenigen, die auf dem Schwarzmarkt kaufen, kriegt man eh nicht davon weg, aber man produziert zumindest eine überschaubare Zahl neuer Konsumenten.

Ist schon ganz n1ce, dass man das Zeug dosieren kann und nicht rauchen muss, wenn man nicht will.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.830
Reaktionen
40
Ort
Berlin
Würde eine Legalisierung sehr begrüßen. Groß Negatives aus den Staaten, wo das Zeug legalisiert wurde, schwappt ja nicht rüber, oder ich habe da nachrichtentechnisch unter einem Stein gelebt, k/A. Ich bin selbst kein Konsument, kenne aber nun niemanden, der aggressiv wird oder wo das gleich als Einstiegsdroge gelten würde. Das Thema ist nunmal deutlich komplizierter.

Und man könnte mal wieder das alte Totschlagargument von exzessivem Alkoholkonsum als legale Droge nehmen, wie viele Familien das zerstört und wie viele Verkehrsunfälle es bei Trunkenheitsfahrten gibt. Kippen werden immer teurer, aber Sprit kriegste halt überall recht billig hinterhergeschmissen.

Bei ner Legalisierung von Cannabis wäre es zudem interessant, falls dann plötzlich so mancher CDUler i-wo mit nem Joint in der Hand abgelichtet würde :elefant:
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
2.479
Reaktionen
1.286
Es gibt kein Thema, egal wie ich es drehe und wende, dass mir egaler sein könnte. Wenn man dafür unbedingt Zeit haben muss, dann gerne, aber schnell. Gibt wichtigeres.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
5.740
Reaktionen
473
"drehen"... "egal".... pass bloß auf, dass man dich nicht gleich in eine wasserpfeife schublade steckt
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686

WTF
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.205
Reaktionen
1.434

WTF
Na endlich. Businessplan liegt schon seit Jahren in der Schublade. Besuchen Sie demnächst HeatoRs Weedboutique in der Hamburger Innenstadt :deliver:
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
Srsly. ALLES in diesem Zeitungsbericht ist nicht nur genau meine Meinung, sondern zu allem Überfluss auch noch sinnvoll. WTF. Die müssen gekifft haben, müssen die doch.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
18.632
Reaktionen
2.978
Ist aber auch nur die halbe Geschichte soweit ich weiß. Je nachdem wie zweckgebunden die Steuereinnahmen da aufgeführt werden, muss das Ganze als zustimmungsbedürftiges Gesetz potentiell noch durch den Bundesrat, wo wir gerade in 10/16 Koalitionen CDU/CSU sitzen haben…

(Also jetzt von den quasi garantierten anderen Versuchen von "Rechtsshennanigans" die da von Schwarz kommen werden mal abgesehen.)
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.275
Reaktionen
863
Ort
Hamburg
Ende 2022 sind es nur noch 6.
 
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
1.194
Reaktionen
66
Noch nie probiert da gesetzestreuer Bürger.

Mit was soll ich anfangen, wenn es soweit ist?
 
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
1.194
Reaktionen
66
Vor langer Zeit kannte ich mal nen Typen dessen alias Name Jack Herer war. Jetzt 15 Jahre später hab ich das somit endlich kapiert. Danke dafür.

Aber ich lese doch nicht ein ganzes Buch, weil ich mal einen Keks essen oder einen Joint rauchen will.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.205
Reaktionen
1.434
Vor langer Zeit kannte ich mal nen Typen dessen alias Name Jack Herer war. Jetzt 15 Jahre später hab ich das somit endlich kapiert. Danke dafür.

Aber ich lese doch nicht ein ganzes Buch, weil ich mal einen Keks essen oder einen Joint rauchen will.
Dann würd ich vorschlagen, dass Du einfach nen Keks isst oder einen Joint rauchst und schaust was passiert? Das ist Cannabis. Ist zwar kein Brokkoli aber nah dran. Oder was würdest Du jemandem raten, der zum ersten mal Alkohol probiert? Da würdest Du auch sagen, trink halt mal n Bier und schau wies schmeckt. Vielleicht nicht direkt mit Vodka anfangen (sprich iwas mit 25% THC Gehalt :ugly:).
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
Es geht nicht darum das du ein Buch lesen sollst - das Zeug heißt Jack Herer, genauer: Jack Herer Strain, benannt nach eben diesem. Relativ hoher THC-Gehalt kombiniert mit relativ niedrigem CBD Gehalt führt zu einem intensiven, aber lustigen und kontrollierbarem Rausch. Dazu ist der Rauch selber angenehm leicht, wenig kratzig und schmeckt lecker nach Orange. DIE Anfängersorte überhaupt. Und ja, Anfänger sollten rauchen, aber ohne Tabak. Oder dampfen, fände es gut wenn sich hier auch wie in den Staaten Extrakt druchsetzen würde...
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
Auf gar keinen Fall Gras rauchen, viel zu psychedelisch und trippig, es gibt mittlerweile wirklich abartig hochgezüchtete Sorten Gras.

Kauf dir Dope also Haschisch, am besten nen schönen marokk, der macht einfach nur angenehm müde und geht fast gar nicht auf die Psyche.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
Und was ist wenn man Haschisch erwischt das aus abartig hoch gezüchtetem Gras gemacht worden ist? Mir scheint du hast die Sache mit "kontrolliertem Anbau" nicht ganz durchdrungen... 🤔
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
19.916
Reaktionen
3.371
Ort
München
Bin selber nicht so der Fan von Gras, aber freue mich über die geplante Legalisierung. Gelegentlich werde ich sicher mal einen kontrollierten Einkauf vornehmen.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
Und was ist wenn man Haschisch erwischt das aus abartig hoch gezüchtetem Gras gemacht worden ist? Mir scheint du hast die Sache mit "kontrolliertem Anbau" nicht ganz durchdrungen... 🤔

ich denke du hast begrenzte Erfahrungen mit Haschisch aus Marokko, gut meine sind auch schon ein paar Jahre her und das mag sich mittlerweile geändert haben, aber früher war im allgemeinen dope wesentlich besser verträglich als gras, gerade das hochgezüchtete premiumgras aus amsterdam, was schon fast in richtung lsd geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
19.916
Reaktionen
3.371
Ort
München
ich denke du hast begrenzte Erfahrungen mit Haschisch aus Marokko, gut meine ist auch schon ein paar jahre her und das mag sich mittlerweile geändert haben, aber früher war im allgemienen dope wesentlich besser verträglich als gras, gerade das hochgezüchtete premiumgras aus amsterdam was schon fast in richtung lsd geht.
also richtung lsd geht das sicher nicht, aber es stimmt schon, dass dieses zuchtgras extrem ballert. meins ist es nicht, weil ich dann immer autistisch werde, wenn ich zu viel erwische.

aber ist eh noch verboten, würde natürlich nie verbotene substanzen konsumieren.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
uh lala, ich hab da schon manche leute übler abgehen sehen als auf leichte trips, natürlich knallt dich ein hofmann härter weg, würde sowas auch nie nehmen.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
ich denke du hast begrenzte Erfahrungen mit Haschisch aus Marokko, gut meine sind auch schon ein paar Jahre her und das mag sich mittlerweile geändert haben, aber früher war im allgemeinen dope wesentlich besser verträglich als gras, gerade das hochgezüchtete premiumgras aus amsterdam, was schon fast in richtung lsd geht.
Ich denke das ich mehr Erfahrungen habe was "Marok" angeht als die meisten hier - sicherlich genug um folgendes zu begreifen: Das was dir hier als Marok verkauft wird, ist es. Vielleicht. Mit Glück. Es ist gestreckt und mit sonstewas vermischt, kommt vom Schwarzmarkt, ist morgen was anderes als Übermorgen und ist selten das was man kennt - aber das ist gar nicht mein Punkt.
Haschisch ist ein extrem inhomogenes Produkt mit zweifelhafter Herkunft und Inhaltsstoffen, was dazu führt das man nie weiß was drin ist. Und das genaue Gegenteil ist industriell gefertigtes Gras, welches regelmässig untersucht wird und einen stabilen THC/TBC/TBbla/CBbla Gehalt hat - noch mehr tut das Extrakt. Du redest von Haschisch vom Dealer um die Ecke, ich von einem genormten Produkt. Und ja, das gibt es - genormtes Dope wäre mir neu, aber lass mal hören.
Du vergleichst grad Äpfel mit Birnen.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
Ich war oft genug in Spanien speziell in der Region Valenzia um richtig gutes Marok zu kennen
Aber einen Schwanzvergleich, wer früher mehr gekifft hat ist extrem lächerlich, weil es nix ist worauf ich Stolz bin.
Damit ist das Thema für mich (eigtl seit mehr als 10 jahren durch) hf mit dem Amsterdamer "Supergras".
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
Wenn das so lächerlich ist, warum fängst du dann damit an dich lächerlich zu benehmen? Just tzui things...

🤷‍♂️
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
na wer hat mir denn unterstellt ich hätte ka wovon ich rede? Ich denke ich habe da genug Erfahrungen.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
39.618
Reaktionen
5.686
na wer hat mir denn unterstellt ich hätte ka wovon ich rede? Ich denke ich habe da genug Erfahrungen.
Ich nicht. Lies meinen Post noch mal, vor allem das Argument und die Stelle wo ich das mit den Äpfeln und Birnen erkläre. Hint: It does not matter who smoked more or less dope, its just dealerware, not industrial weed.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.205
Reaktionen
1.434
Abgesehen davon, dass die Horrorstories über das LSD Gras mE echt übertrieben sind. Das schlimmste was da mir oder jemandem in meinem Umfeld passiert ist, dass man instant einschläft oder bisschen Kreislauf kriegt. Ist ja auch massive Gewöhnungssache. Wenn man jeden Tag seine 2 Joints raucht, haut einen nicht so viel um. Wenn man noch nie gekifft hat und Atomweed erwischt, kotzt man halt bisschen.

Dass jemand aber durchgedreht ist oder Filme wie auf Halluzinogenen geschoben hat, habe ich weder je selbst erlebt, noch beobachtet noch aus vertraunswürdiger Quelle aus erster Hand erfahren. Immer nur als Urban Legend über zig Ecken. Errinert mich dann an Ami Antidrogenhetze aus den 60ern wo Schüler nach dem ersten Joint aus dem Fenster springen weil sie glauben sie können fliegen. Man sieht - diese Stories gibt es nicht erst seit gezüchtet wird, sondern schon immer.

Vermutlich ist so-etwas ähnliches einmal einem jungen Mann aus North Caroline im Jahr 1957 passiert. Wahrheit oder Fiktion? Ihr Jonathan Frakes.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
4.083
Reaktionen
863
Dass jemand aber durchgedreht ist oder Filme wie auf Halluzinogenen geschoben hat, habe ich weder je selbst erlebt, noch beobachtet noch aus vertraunswürdiger Quelle aus erster Hand erfahren. Immer nur als Urban Legend über zig Ecken. Errinert mich dann an Ami Antidrogenhetze aus den 60ern wo Schüler nach dem ersten Joint aus dem Fenster springen weil sie glauben sie können fliegen. Man sieht - diese Stories gibt es nicht erst seit gezüchtet wird, sondern schon immer.

Vermutlich ist so-etwas ähnliches einmal einem jungen Mann aus North Caroline im Jahr 1957 passiert. Wahrheit oder Fiktion? Ihr Jonathan Frakes.

Ich habe mal an einem Forschungsprojekt mitgearbeitet, bei dem Leute versucht haben Daten über die Gefährlichkeit von unterschiedlichen Drogen in den USA zu erheben und das ist alles völliger Humbug. Afair ist mal jemand vom Balkon gesprungen als die Polizei bei Hausdurchsuchung gegen die Tür gedonnert hat, das war der einzige Todesfall den sie überhaupt gefunden haben für Weed. Das einzige echte gesellschaftliche Problem, neben dem Problem dass man illegale Strukturen finanziert, die es verkaufen, wenn man den legalen Verkauf verbietet, ist wenn Kids zu viel davon rauchen und in der Zeit arg lethargisch werden, wo sie eigentlich in der Schule irgendwelche Kompetenzen erwerben sollten. Der ganze andere Kram, "Psychosen" u.ä., ist alles selection on the DV. Das Ironische an dem Kiffergequatsche "Alkohol ist 100x schlimmer als Weed" ist, dass es halt tatsächlich wahr ist. Leute, die besoffen Auto fahren, sind ein viel größeres Problem für andere als so ziemlich jede illegale Droge.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.395
Reaktionen
439
Ist es besser bekifft Auto zu fahren, oder wie soll man den Vergleich verstehen?
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
2.479
Reaktionen
1.286
Das Ironische an dem Kiffergequatsche "Alkohol ist 100x schlimmer als Weed" ist, dass es halt tatsächlich wahr ist. Leute, die besoffen Auto fahren, sind ein viel größeres Problem für andere als so ziemlich jede illegale Droge.
Wie gesagt ist es mir wurst, ob man legal an das Zeug kommt: Warum muss an diesem Punkt immer auf Alkohol abgestellt werden (übrigens #Mackia hier)? Alkohol betäubt, wie Gras auch. Wer den Rausch regelmäßig aus diesem Grund sucht (Lebensumstände ausblenden) wird bei beiden Drogentypen keine tolle Lebensprognose in vielfältiger Hinsicht erwarten dürfen. Eventuell ist der Suchteffekt bei Cannabis insgesamt sehr niedrig, da es nicht körperlich abhängig macht, auf einem gewissen Druffi-Lebensstil kann man trotzdem hängen bleiben. Und am Steuer ist Cannabis auch nicht sehr viel harmloser als Alk, es kommt nur seltener vor: Verzögerte Reflexe bleiben verzögerte Reflexe, spielt keine Rolle ob jemand von Alk oder von Gras einpennt und eine Kollision verursacht. Harmlos im kompletten Kontext sind Rauschmittel nie, so viel darf man ruhig zugeben, bricht man sich nichts bei ab. Vor allem da das Thema ja eh durch ist.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
19.916
Reaktionen
3.371
Ort
München
Berauscht (egal welcher Art) ist Autofahren das dümste, das man machen kann.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.650
Reaktionen
402
Wie gesagt ist es mir wurst, ob man legal an das Zeug kommt: Warum muss an diesem Punkt immer auf Alkohol abgestellt werden (übrigens #Mackia hier)? Alkohol betäubt, wie Gras auch. Wer den Rausch regelmäßig aus diesem Grund sucht (Lebensumstände ausblenden) wird bei beiden Drogentypen keine tolle Lebensprognose in vielfältiger Hinsicht erwarten dürfen. Eventuell ist der Suchteffekt bei Cannabis insgesamt sehr niedrig, da es nicht körperlich abhängig macht, auf einem gewissen Druffi-Lebensstil kann man trotzdem hängen bleiben. Und am Steuer ist Cannabis auch nicht sehr viel harmloser als Alk, es kommt nur seltener vor: Verzögerte Reflexe bleiben verzögerte Reflexe, spielt keine Rolle ob jemand von Alk oder von Gras einpennt und eine Kollision verursacht. Harmlos im kompletten Kontext sind Rauschmittel nie, so viel darf man ruhig zugeben, bricht man sich nichts bei ab. Vor allem da das Thema ja eh durch ist.

Weil die Folgen von Alkohol in vielen, wenn nicht allen, Dimensionen schlechter sind. Trotzdem ist Alkohol legal und Gras nicht
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.509
Reaktionen
139
Wehe es riecht jetzt überall nach Gras :kotz: das riecht massiv viel penetrante als Zigarettenrauch
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.275
Reaktionen
863
Ort
Hamburg
Ich glaube hier werden durch eine Legalisierung nicht direkt jamaikanische Zustände ausbrechen, die dazu führen, dass Bevölkerung nur noch auf Bubba Kush oder Green Gelato hängt.
 

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
2.479
Reaktionen
1.286
Weil die Folgen von Alkohol in vielen, wenn nicht allen, Dimensionen schlechter sind. Trotzdem ist Alkohol legal und Gras nicht
Ach Gott, langsam nervt diese Argumentation unfassbar und ich bin nichtmal gegen eine Legalisierung. Als ob 80%+ der Berfürworter der Legalisierung a) nicht selber regelmäßig Alkohol trinken würden und, viel wichtiger, b) eigentlich nur einen Rausch haben wollen. Sei's drum, es gibt ja Gründe ein Verbot aufzuheben, aber so zu tun, als ob es der Masse um was anderes geht ist scheinheilig. Probleme mit unvernünftigem Verhalten wird's nach einer Legalisierung auch geben, meist sowieso in Kombination mit anderen Rauschgütern wie bspw. Alkohol. Wenn man das nicht zugeben kann, dafür aber prophylaktisch, ohne darauf angesprochen zu sein (wie hier geschehen) wieder auf andere Mittel abstellt, wirkt man halt wie ein Söllner. Und so was braucht's wirklich nicht.
 
Oben