• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Israel, Antisemitismus, etc. die x-te

Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
12.974
Reaktionen
796
Was zu weit geht ist die dreiste Behauptung, Israel würde "gezielt ein paar friedliche Kinder über den Haufen ballern".
Gib auch nur einen seriösen Beleg dafür, dass Israel das getan hätte. Das ist nichts als widerwärtigste Islamistenpropaganda.
Auf was für einem Planeten lebt ihr beiden denn eigentlich?

Vielleicht war es ja auch ich, der einfach auf eine antisemitische Verschwörung hereingefallen ist, bei der Journalisten, das UN Human Rights Council, der europäische Gerichtshof für Menschenrechte und Amnesty International alle unter einer Decke stecken. Den Kindern, Jugendlichen und herbeieilenden Ärzten hat man die Kopfschüsse dafür vielleicht per CGI verpasst, um die "Islamistenpropaganda" zu unterstützen.
Kann ich das ausschliessen? Nein, natürlich nicht. Als jemand der 2018 schon in der Lage war eine Zeitung aufzuschlagen, halte ich das persönlich aber für relativ unwahrscheinlich und werde mich weiterhin den oben genannten Institutionen anschliessen und die "widerwärtige Islamistenpropaganda" verbreiten, dass das Israelische Militär auch öfters mal Kriegsverbrechen begeht und gezielt Zivilisten und Kinder über den Haufen ballert.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
13.866
Reaktionen
2.030
Willst du uns jetzt für dumm verkaufen? Wir sind nicht im OT.
Du hast geschrieben "solche Bilder" wären "unter aller Sau" und hast damit nicht die fehlende polnische Flagge gemeint. Also erkläre dein Argument.
was fuer ein argument ist ein schlechts jpg? ich bitte dich sowas ist wirklich unter aller sau als argument
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Hast du Beweise oder nicht? Ansonsten hört sich das für mich an, als ob du die Palipropaganda voll gekauft hättest und jetzt ganz erstaunt bist, dass nicht alle diese Märchen glauben. Natürlich gibt es Kolateralschäden, dabei werden auch Kinder getroffen. Das ist aber auch schon alles und daran ist 100% allein und ausschließlich die Hamas schuld.

Ein Teil ihrer eigenen Raketen geht ja sogar auf ihre eigenen Gebiete nieder und tötet ihre Kinder, ein anderer Teil wird dadurch getötet, dass die Hamas Menschen zwingt in den Häusern zu bleiben, auch wenn sie vor Bombardierung gewanrt werden. Kapiere das: die Hamas SCHEISST auf Kinder. Wenn die von irgendwas genug hat, dann von Kindern. Die sind für Islamisten nichts anderes als Kanonenfutter und Propagandawerkzeug .

Vielleicht war es ja auch ich, der einfach auf eine antisemitische Verschwörung hereingefallen ist, bei der Journalisten, das UN Human Rights Council, der europäische Gerichtshof für Menschenrechte und Amnesty International alle unter einer Decke stecken.

Tatsächlich ja. Informier dich mal, wer das sog. UN Human Rights Council ist und frage dich, ob es ein komischer Zufall ist, dass der um ein zigfaches öfter Israel beschuldigt, als China, Saudi Arbaien, Nordkorea und Iran zusammen. Hast du dir diese völlig offensichtlich Frage ernsthaft nie gestellt sondern einfach stumpf genickt? Das was der EGMR geschrieben hat, hast du entweder nicht verstanden oder nicht gelesen. Es ging jedenfalls nicht um irgendwelche Kindermorde.

Also nein, es gibt keinen einzigen Beleg für deine wilde Behauptung und "Kindermörder Israel" bleibt anitsemtisiche Islamistenpropaganda. Der einzige Kindermörder dort ist Palästina und die Hamas und alle arabischen Staaten, die Israel mit Krieg überziehen.

was fuer ein argument ist ein schlechts jpg? ich bitte dich sowas ist wirklich unter aller sau als argument

Nicht das Bild ist das Argument, sondern der transportierte Inhalt. Das nennt man Kommunikation. Der Inhalt lässt sich auf das Wort Heuchelei reduzieren. Hast du das wirklich nicht verstanden? Oder tust du so?
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
13.866
Reaktionen
2.030
Hast du Beweise oder nicht? Ansonsten hört sich das für mich an, als ob du die Palipropaganda voll gekauft hättest und jetzt ganz erstaunt bist, dass nicht alle diese Märchen glauben. Natürlich gibt es Kolateralschäden, dabei werden auch Kinder getroffen. Das ist aber auch schon alles und daran ist 100% allein und ausschließlich die Hamas schuld.

Ein Teil ihrer eigenen Raketen geht ja sogar auf ihre eigenen Gebiete nieder und tötet ihre Kinder, ein anderer Teil wird dadurch getötet, dass die Hamas Menschen zwingt in den Häusern zu bleiben, auch wenn sie vor Bombardierung gewanrt werden. Kapiere das: die Hamas SCHEISST auf Kinder. Wenn die von irgendwas genug hat, dann von Kindern. Die sind für Islamisten nichts anderes als Kanonenfutter und Propagandawerkzeug .



Nicht das Bild ist das Argument, sondern der transportierte Inhalt. Das nennt man Kommunikation. Der Inhalt lässt sich auf das Wort Heuchelei reduzieren. Hast du das wirklich nicht verstanden? Oder tust du so?
ich spreche davon ein bild als argument zu verwenden anstelle von einem text. bzw. ich spreche davon ein sollches bild als argument zu verwenden, nicht den inhalt. es ist wie ein tweet ins internet geschissen und wer es liest kann sich total kluk fuehlen. deshalb ist es selbst fuer das com unter aller sau
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Heator, Du musst Dir den Vorwurf gefallen lassen eine radikale/extreme Position bei diesem Thema einzunehmen. Ich verstehe das, Du bist persönlich involviert. Aber da kann ich genauso gut mit wem diskutieren/streiten, der die HAMAS feiert. Der wird genauso unreflektiert argumentieren.

Das kannst Du doch besser?
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.229
Reaktionen
171
Ort
Hamburg
Das Bild war ja kein Meme, sondern ein Screenshot von einem Text und einem Argument.
Mehr als man von so manch anderen Posts zuletzt behaupten kann.

@kAiiN: Es ist keine extreme Position, sondern eine sehr begründete Positon. Greif doch die Begründungen auf und argumentiere selbst, anstratt einach die Behauptung in den Raum zu werden, es sei eine "radikale" Position.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Heator, Du musst Dir den Vorwurf gefallen lassen eine radikale/extreme Position bei diesem Thema einzunehmen. Kann ich genauso gut mit wem diskutieren/streiten, der die HAMAS feiert.
Vergleichst du gerade Israel, einen demokratischen Rechtsstaat, mit der Hamas, einer international geächteten islamistsichen Terrororganisastion? In deinem Satz fehlt im Übrigen ein Argument. Weil ich tausendfach wiederholte und entkräftete Islamistenpropaganda nicht kritiklos glaube, soll ich extreme Positionen vertreten?
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
In Israel herrschen teils Apartheid ähnliche Zustände. Was genau ist daran bitte eine geile Demokratie? Nach deutschem Standard (und nur der interessiert mich) ist das super urks. Auf meiner Wunschliste an lebenswerten Orten ist Israel noch nicht einmal in den Top50. Wovon schwafelt ihr da eigentlich?
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
In Israel herrschen teils Apartheid ähnliche Zustände. Was genau ist daran bitte eine geile Demokratie? Auf meiner Wunschliste an lebenswerten Orten ist Israel noch nicht einmal in meinem Top50. Wovon schwafelt ihr da eigentlich?
Was für Apartheid? Argumente bitte. Was konkret meinst du? Israel ist im Übrigen ein mega geiles Land, wenn das für dich nicht unter den Top 50 ist, habe ich keine Ahnung was da drauf steht. Besser als so mancher Europäische Staat ist es auf jeden Fall und in absolut jedem Fall besser als jeder muslimische Staat der Erde, das ist 100% sicher. Hast du jetzt konkrete Argumente oder Beispiele oder willst du einfach nur mal mitteilen, dass du Israel (aus völlig nicht antisemitischen Gründen natürlich) nicht magst?
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Konkrete Dsikriminierung und Ungleichbehandlung von arabischen Israelis. Beispiel Zugang zu Wasser für arabischstämmige Landwirte (eines von dröf Milliarden Beispielen) Wenn Du jetzt behauptest davon noch nie gehört zu haben landest Du direkt wieder auf meiner Ignoreliste.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Konkrete Dsikriminierung und Ungleichbehandlung von arabischen Israelis. Wenn Du jetzt behauptest davon noch nie gehört zu haben landest Du direkt wieder auf meiner Ignoreliste.
Wodurch werden israelische Araber diskriminiert? Sie haben absolut die gleichen Rechte und Pflichten wie alle Israelis vor dem Gesetz. Die einzige gesetzliche Ungleichbehandlung besteht bei Rentenansprüchen, davon sind aber nicht primär Araber betroffen, sondern Auswanderer aus Europa, die nicht jüdisch sind. Bring Belege und behaupte nicht einfach wild irgendwas. Vor allem nicht mit Hamas Propagandabuzzwords wie "Apatheid", was völlig abwegiger Unsinn ist, wenn man es mit echten Apatheitsstaaten vergleicht.

Dürfen arabische und jüdische Israelis nicht heiraten? Dürfen Araber nicht auf jüdische Schulen? Dürfen sie keine Wohnungen in jüdischen Vierteln mieten? Nichts davon ist wahr, alles davon wäre in einem Apatheitsstaat so, also denk doch bitte mal nach, bevor du Islamistenpropaganda verbreitest.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Byebye, ich bin raus. Keine Lust mit Extremisten zu diskutieren.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
13.866
Reaktionen
2.030
@HeatoR warum treibt dich diese diskussion so zur weissglut, tritt einen schritt zurueck und lass deinen kopf etwas auskuehlen.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Byebye, ich bin raus. Keine Lust mit Extremisten zu diskutieren.
Na klar, typisch. Stellst eine extremistische Behauptung ohne jeden Belegen in den Raum und verpisst dich, wenn man nach Belegen fragt. Aber alle anderen sind Extremisten, die dir nicht jede noch so absurde Behauptung einfach glauben. #

@HeatoR warum treibt dich diese diskussion so zur weissglut, tritt einen schritt zurueck und lass deinen kopf etwas auskuehlen.

Weil mich Dummheit zur Weisglut bringt. Und nirgends werden mehr Dummheiten verbreitet als in diesem Thema. Abgesehen davon macht mich diese reflexhafte Solidarisierung mit "Armen und Schwachen" in allen Bereichen wütend, weil sie auch so gnadenlos dumm ist.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
"Weil mich Dummheit zur Weisglut bringt". Sag doch die Wahrheit. Weil Du jüdische Wurzeln hast und es unreflektiert geil findest, wenn Musels eins auf die Mütze kriegen. Tu nicht so elaboriert, wo doch einzig und allein Emotionen und Ideologie Deine "Argumente" diktieren.

Egal was man sagt, Du kommst immer nur mit HAMAS. Du siehst die Menschen auf Paliseite nicht. Die sind alle für Dich gleich unlebenswerter menschlicher Müll. Das macht Dich in meinen Augen zu einem schwer zu ertragenden Radikalen.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
13.866
Reaktionen
2.030
Weil mich Dummheit zur Weisglut bringt. Und nirgends werden mehr Dummheiten verbreitet als in diesem Thema. Abgesehen davon macht mich diese reflexhafte Solidarisierung mit "Armen und Schwachen" in allen Bereichen wütend, weil sie auch so gnadenlos dumm ist.
du ignorierst alles was andere zu diesem thema sagen und schlaegst wild um dich waehrend du behauptest alle anderen liegen falsch. lass das doch
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.589
Reaktionen
166
Hast du Beweise oder nicht? Ansonsten hört sich das für mich an, als ob du die Palipropaganda voll gekauft hättest und jetzt ganz erstaunt bist, dass nicht alle diese Märchen glauben. Natürlich gibt es Kolateralschäden, dabei werden auch Kinder getroffen. Das ist aber auch schon alles und daran ist 100% allein und ausschließlich die Hamas schuld.


Also moralisch ein bisschen diffiziler als der reine Nachweis eines kausalen Zusammenhangs ("Hamas feuert Raketen, also ist Hamas auch für jede Form von Kollateralschäden verantwortlich") ist die Sache dann doch schon. Ich bin ja durchaus auch eher auf Seiten Israels, was die moralische Legitimation in dieser Geschichte angeht, aber man muss auch nicht ALLES verteidigen. Es ist noch nicht so lange her, da hat man sich auf israelischer Seite für solche Dinge noch breitflächig geschämt. In dieser Absolutheit würde ich Israel jedenfalls nicht mehr verteidigen; das war durchaus mal angebracht, aber heute einfach nicht mehr. Ich erinnere mich dran, wie ich mich vor über 10 Jahren mit meinem damaligen Chef, der als Hardcore-Zionist bekannt ist, über die politische Situation in Israel geredet habe und selbst der meinte, dass jemand wie Lieberman als Außenminister eine Schande für Israel sei. Leute wie Lieberman in wichtigen Kabinetts-Positionen ist heute absolute Normalität, ein paar Jahre später war er selbst Verteidigungsminister ...
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Ah jetzt kommt zur Falschbehauptung noch Rassimus dazu. Nice one, endlich ist der alte kain wieder da.


"Sag doch die Wahrheit. Weil Du jüdische Wurzeln hast und es unreflektiert geil findest, wenn Musels eins auf die Mütze kriegen. Tu nicht so elaboriert, wo doch einzig und allein Emotionen und Ideologie Deine "Argumente" diktieren."

Sag doch die Wahrheit. Weil du ein Musel bist und es unreflektiert geil findest, wenn Juden eins auf die Mütze kriegen. Tu nicht so elaboriert, wo doch einzig und allein Emotionen und deine Muselideologioe "Argumente" diktieren

du ignorierst alles was andere zu diesem thema sagen und schlaegst wild um dich waehrend du behauptest alle anderen liegen falsch. lass das doch

Hä? Hast du die letzten Seiten gelesen? Ich frage zum hundersten Mal nach Belegen. Ich ignoriere gar nichts, sondern von euch kommen Falschbehauptungen und Nachplappern von Hamas Propaganda und wenn man nach Quellen fragt kommt "du ignorierst was wir sagen". Ich ignoriere nichts, ihr sagt nur nichts, was stimmen würde.

Ich bin ja durchaus auch eher auf Seiten Israels, was die moralische Legitimation in dieser Geschichte angeht, aber man muss auch nicht ALLES verteidigen. Es ist noch nicht so lange her, da hat man sich auf israelischer Seite für solche Dinge noch breitflächig geschämt. In dieser Absolutheit würde ich Israel jedenfalls nicht mehr verteidigen; das war durchaus mal angebracht, aber heute einfach nicht mehr. Ich erinnere mich dran, wie ich mich vor über 10 Jahren mit meinem damaligen Chef, der als Hardcore-Zionist bekannt ist, über die politische Situation in Israel geredet habe und selbst der meinte, dass jemand wie Lieberman als Außenminister eine Schande für Israel sei. Leute wie Lieberman in wichtigen Kabinetts-Positionen ist heute absolute Normalität, ein paar Jahre später war er selbst Verteidigungsminister .

Es verteidigt ja auch keiner Israel bedingungslos. Ich habe ja schon vor zig Seiten geschrieben, dass mir das Pampern der Radikalen viel zu weit geht und die Religiösen zu viel Einfluss haben. Aber was hat ads mit dem Konflikt jetzt zu tun und was hat Israel in der Reaktion auf den Raketenbeschuss bitte moralisch falsches gemacht, was nicht jeder andere Staat der Erde ebenso gemacht hätte?
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Wieso ist das Rassismus? Du hast mir gesagt, Du hättest jüdische Wurzeln, oder habe ich das missverstanden? Was ist daran jetzt schon wieder problematisch? Ich werfe Dir damit nur vor nicht objektiv zu sein, weil nachvollziehbar emotional involviert. Das könntest Du leicht entkräften, tust Du aber nicht. Wann immer Musels Thema sind spuckst Du Gift und Galle. Ich habe da mit knapp 40 Jahren einfach keinen Bock mehr drauf.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Wieso ist das Rassismus? Du hast mir gesagt, Du hättest jüdische Wurzeln, oder habe ich das missverstanden?

Weil du suggerierst meine Meinung wäre nicht Ergebnis eigener Abwägung sondern Ergebnis meiner Herkunft. Das ist ganz klassischer Rassismus. Abgesehen davon, dass ich natürlich einen Scheiss jüdische Wurzeln habe, irgendwo im Uropabereich war mal jemand jüdisch, wie bei sehr vielen Menschen wahrscheinlich. Ich bin aber christlich getauft und erzogen so wie meine Eltern und deren Eltern auch und habe 0,0000 mit dem Judentum am Hut, aber das weißt du auch, du wolltest halt nur mal bisschen Rassist sein.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Also bitte, damit lebe ich in diesem Forum seit 20 Jahren (obwohl harter Gegner nennt man mich hier Erdoganfan). Heul nicht rum. Dummfug mir hier Rassismus vorzuwerfen.

Und ja: Deine Meinung ist vorallem Hass auf Moslems und hat nichts, absolut gar nichts mit irgendeiner Form von Abwägung zu tun. Lächerlich.

War ein Fehler Dich von der Ignoreliste zu nehmen. Mea Culpa. Alles Gute für Dich.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Und deswegen ist es von dir jetzt ok? Wie gesagt, bring belege für deine angebliche Apatheit oder schweig einfach, aber behaupte nicht irgend einen Schwachsinn und heul dann rum, wenn man dich nach Quellen fragt.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.589
Reaktionen
166
Es verteidigt ja auch keiner Israel bedingungslos. Ich habe ja schon vor zig Seiten geschrieben, dass mir das Pampern der Radikalen viel zu weit geht und die Religiösen zu viel Einfluss haben. Aber was hat ads mit dem Konflikt jetzt zu tun und was hat Israel in der Reaktion auf den Raketenbeschuss bitte moralisch falsches gemacht, was nicht jeder andere Staat der Erde ebenso gemacht hätte?

Wenn du sagst jegliche Kollateralschäden sind die Schuld der Hamas, weil die Hamas zuerst gefeuert hat, dann verteidigst du Israel in meinen Augen quasi bedingungslos. Von Proportionalität kann keinerlei Rede mehr sein, wenn für jeden getöteten Israeli mehrere Palästinenser als Kollateralschaden (!) sterben, schon gar nicht Kinder. Genau dasselbe mit deinem Verweis auf die Radikalen: Klar, ich kann mit Shas auch nicht viel anfangen. Aber ich finde auch nicht, dass Leute wie Lieberman, Bennett oder Shaked so viel besser sind und das sind alles eben gerade keine Ultraorthodoxen, auf die du (zumindest so wie du dich hier bisher geäußert hast) die Verantwortung Israels abschiebst, sondern Nationalisten.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Wie kann man so unbelesen sein und dabei eine derart festgefahrene Meinung haben?

Hier hast Du Deine Quelle, Du Clown

 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Wenn du sagst jegliche Kollateralschäden sind die Schuld der Hamas, weil die Hamas zuerst gefeuert hat, dann verteidigst du Israel in meinen Augen quasi bedingungslos.

Das meine ich unter der Bedingung, dass Israel militärische Ziele attackiert wie etwa Hamas Zentralen, Büros, Tunnel, Waffenlager und Funktionäre. Wenn es dabei zu Kollateralschäden kommt, dann ist das die Schuld der Hamas, ja. Wenn Israel jetzt Flächenbombardements und Streubomben einsetzen würde oder gezielt Schulen bombardieren würde und nicht nur - wie es in ejdem Krieg leider vorkommt - als eben jener Kolateralschaden, dann wäre das was anderes.
Von Proportionalität kann keinerlei Rede mehr sein, wenn für jeden getöteten Israeli mehrere Palästinenser als Kollateralschaden (!) sterben, schon gar nicht Kinder.

Warum soll das ein Maßstab sein? Die Hamas tut ja gezielt alles dafür, um zivile Opfer zu mehren, inwiefern kann man das Israel anlasten?

@kain
Dabei geht es um die Behandlung der Palästinenser. Du hast von arabischen Israelis gesprochen, was ein gewaltiger Unterschied ist. Ich habe dich gefragt wo israelisch-arabische Staatsbürger diskriminiert werden.
Im Übrigen ist Human Rights Watch als Quelle auch so lol, die sind in dem Konflikt seit jeher das Palästinensersprachrohr (während sie wie auch die sog. "human rights council" irgendwie sehr leise sind, wenn es um andere Verbrechen geht und einen gar merkwürdigen Fokus auf Israel haben:

Wenn du so kritisch wärst wie du tust, würdest du das mal nicht so für bahre Münze nehmen.

In a November 2012 The Wall Street Journal article, David Feith said that there has been "bitter debate" within HRW about whether Iran's alleged call for annihilation of Israel is a violation of human rights.

Finanziert bei Fund Raisern in Saudi Arabien udn Kuweit. Völlig neutrale Quelle obv. Wenn ich der Clown bin, dann bist du der gesamte Zirkus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
12.974
Reaktionen
796
Hast du Beweise oder nicht? Ansonsten hört sich das für mich an, als ob du die Palipropaganda voll gekauft hättest und jetzt ganz erstaunt bist, dass nicht alle diese Märchen glauben. Natürlich gibt es Kolateralschäden, dabei werden auch Kinder getroffen. Das ist aber auch schon alles und daran ist 100% allein und ausschließlich die Hamas schuld.
Man kann sich sein schwarz/weiß Weltbild auch einfach machen und die Fakten die man nicht mag ignorieren oder als "die Hamas ist schuld" abstempeln.
Man kann natürlich auch ignorieren wenn israelische Zeitungen darüber Berichten, dass die offiziellen Vorgaben fürs Militär waren, dass unbewaffnete bei einer Nähe von weniger als 100 Metern zum Zaun beschossen werden und der Israelische Verteidigungsminister soetwas mit dem Satz "Anyone who approaches the fence endangers his life." kommentiert.
Und man kann das natürlich auch als Kolleteralschaden bezeichnen, wenn einem unbewaffnetem Kind da der Kopfschuss verpasst wird. Hätten sich ja 40 kleinwüchsige Hamasterroristen hinter dem Kind verstecken können oder sowas, war bestimmt schon eine große Gefahr für die Soldaten und den Staat insgesamt.

Aber lassen wir das. Ist ja schon zwei Jahre her, und du willst es ja eh nicht akzeptieren, unabhängig davon wieviele Stellen ich nenne, die die Tötung unbewaffneter Menschen von denen 0 Gefahr ausgeht damals gerügt haben.
¯\_(ツ)_/¯

Ich jedenfalls werde weiterhin versuchen die Situation differenziert zu betrachten und Völkermord, Terror, sowie Kriegsverbrechen als verachtenswert ansehen, ohne dabei einer der beiden Seiten, von der solche Aktionen ausgehen, irgendeine absurde Legitimation zuzuschreiben oder gar auf widerwärtigste Weise ermordete Menschen als "Islamistenpropaganda" oder "Judenverschwörung" zu bezeichnen.
Und tut mir leid, da vertraue ich lieber den unabhängigen Menschenrechtsorganisationen, den Gerichtshöfen und den Medien statt der Propaganda einer der beiden Seiten oder gar jemandem der irgendwas von "Islamistenpropaganda" faselt, auch wenn die Person mich dann als Antisemit ansieht. ;)

Ein Teil ihrer eigenen Raketen geht ja sogar auf ihre eigenen Gebiete nieder und tötet ihre Kinder, ein anderer Teil wird dadurch getötet, dass die Hamas Menschen zwingt in den Häusern zu bleiben, auch wenn sie vor Bombardierung gewanrt werden. Kapiere das: die Hamas SCHEISST auf Kinder. Wenn die von irgendwas genug hat, dann von Kindern. Die sind für Islamisten nichts anderes als Kanonenfutter und Propagandawerkzeug .
:rolleyes:
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.206
Reaktionen
347
Ich jedenfalls werde weiterhin versuchen die Situation differenziert zu betrachten und Völkermord, Terror, sowie Kriegsverbrechen als verachtenswert ansehen

Du redest davon irgendwas differenziert zu betrachten, plapperst aber einfach jedes Hamas Buzzword nach. Völkermord rofl ey. Nimm dich doch mal selbst beim Wort - Anzahl der Palästinenser in den letzten 70 Jahren in dem Gebiet:

220px-Palestine-demography.svg.png


Muss wohl der schlechteste Völkermord der welt sein. Terror wirfst du wem genau vor?

Und tut mir leid, da vertraue ich lieber den unabhängigen Menschenrechtsorganisationen,

Dann prüf doch mal wie unabhängig die sind und glaub denen nicht aufs Wort? Ich seh dich im Übrigen überhaupt nicht als Antisemiten an. Nur eben, wie so viele, als leichtgläubig und durch Empathie manipulierbar. Paliwood ist eben sehr gut daran die Gefühle der westlichen Welt zu catchen, sie wissen, dass bei ein paar toten Kindern bei den meisten das Hirn aussetzt und nutzen das sehr gut.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.589
Reaktionen
166
Das meine ich unter der Bedingung, dass Israel militärische Ziele attackiert wie etwa Hamas Zentralen, Büros, Tunnel, Waffenlager und Funktionäre. Wenn es dabei zu Kollateralschäden kommt, dann ist das die Schuld der Hamas, ja. Wenn Israel jetzt Flächenbombardements und Streubomben einsetzen würde oder gezielt Schulen bombardieren würde und nicht nur - wie es in ejdem Krieg leider vorkommt - als eben jener Kolateralschaden, dann wäre das was anderes.

Ich sage ja auch nicht, dass es prinzipiell illegitim ist, Gegenschläge durchzuführen. Aber dass Israel heute noch größten Wert darauf legt, dass die Proportionalität gewahrt bleibt und dass die Disproportionalität durch eine absolute (!) militärische Notwendigkeit ausgelöst wird, das glaube ich den Israelis schlicht und ergreifend nicht mehr, weil ich eben durchaus sehe wie sich ihre politische Kultur in den letzten 20 Jahren zum Schlechten verändert hat. Es können auch Angriffe existieren, bei denen die Kollateralschäden den militärischen Nutzen überwiegen. Mein Eindruck ist, dass das in den letzten Jahren zu oft der Fall war und die Angriffe trotzdem stattfanden.

Es wäre eine Sache, wenn Israel tatsächlich glauben würde, durch disproportionale Härte die Hamas zum Aufgeben zwingen zu können. Deshalb war die Atombomben-Diskussion hier auch so schief: Die Atombomben wurden geworfen, um den Krieg zu beenden. Es kann aber heute schlicht und ergreifend niemand mehr ernsthaft an die Rhetorik von Netanyahu glauben, man müsse Härte mit Härte begegnen. Ich würde jede Wette mit dir eingehen, er glaubt an diese Rhetorik auch nicht.



Warum soll das ein Maßstab sein? Die Hamas tut ja gezielt alles dafür, um zivile Opfer zu mehren, inwiefern kann man das Israel anlasten?

Weil wir die beiden nicht mit demselben Maßstab messen. Israel ist, trotz aller Probleme, ein demokratischer Staat, die Hamas ist eine Terrororganisation. Insofern ist es natürlich nicht exkulpatorisch, dass die Hamas gezielt Zivilisten angreift. Wir haben als Staat ja auch nicht angefangen, RAF-Gefangene hinzurichten, um die RAF dazu zu bringen keine Terroranschläge mehr zu begehen.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.593
Reaktionen
1.410
Bevor ich jetzt hier das selektive gebanne anfange, mache ich hier mal für ne Zeit zu. Regt euch ab, geht aufeinander ein, aber lasst diese armselige Krüppelkeule die ihr euch hier gegenseitig gebt.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.593
Reaktionen
1.410
So, ich hoffe wir haben uns alle beruhigt. Ich mache hier mal wieder auf - aber um Himmels willen, redet MIT einander.
Ein paar Hilfen dazu: Vermeidet "Du hast" oder "Du bist aber" Sätze. Vermeidet Absolutismen. Beides hat in einer Diskussion intelligenter erwachsener Menschen nichts zu suchen, und es ist mir peinlich wie ihr euch hier teilweise verhaltet.
Zum Thema der Schuld und der Historie bitte ich euch auch eher einen Bogen drum herum zu machen, bis ihr gelernt habt das ihr auch sensiblere Themen anfassen könnt ohne gleich in kompletten Rage/Edge/Kindergartenmodus zu verfallen. Wenn ihr nicht bereit seit euch zu ändern dann postet halt nicht in solchen Themen.
Als weiterer Themen"aufschlag" losgelöst von der Frage wer jetzt der Böse ist: Laut Biden kann nur eine Zwei-Staaten-Lösung der Weg sein - discuss!
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.880
Reaktionen
193
Ich glaube nicht mehr an die Zwei-Staaten-Lösung. Unter den gegebenen politischen Bedingungen kann ich mir das absolut nicht vorstellen.
 
Mitglied seit
17.08.2003
Beiträge
1.468
Reaktionen
264
Ein ein Staaten lösung ist auf jeden Fall keine lösung. Ich glaube nicht das Agypten oder Jordanien die von Palestinensern bewohnten gebiete haben wolln. Und das Juden in einem Staat mit mehrheitlich Arabischer Bevölkerung sicher leben können sehe ich auch nicht. Wie wie wichtig ein Jüdischer Staat ist sieht man an dem wieder vermehrt um sich greifenden Antisemitsmus. Da bleibt ja sonst nichts. Damit das klappt müsste aber die Hamas halt weg und der Anspruch auf Ostjerusalem aufgegeben werden. Also ja das wäre der Weg, keine Ahnung ob die Palestinenser bereit wären den zu gehen. So lange man aber der Hamas nicht beikommt können sie es ja auch nichtmal und so lange niemand bereit ist den Iran anzugehn halte ich es wiederum für sehr unwahrscheinlich das, dass passiert. Ich befürchte das wird so weitergehen wie bisher und es gibt wenig was Isreal dagegen tuen kann. Zugeständnisse und Kompromisssuche funtionierte zumindest in der Vergangenheit auch nicht.

Was mich wirklich besorgt ist der um sich greifende Antisemitismus und auf wie viel Vertändniss die Hamas inzwischen stößt. Und das nicht nur bei Migranten, sondern in großen Teilen der Gesellschaft. Durch den auch da immer noch vorhandenen Antisemitismus fällt Palestinänsischer Propaganda, vor allem auch in sozialen Netzwerken, auf fruchtbaren Boden. Nicht nur in Deutschland sondern z.B. auch in den USA mehren sich die Übergriffe.


schoen das der standard fuer einen demokratischen rechtsstaat so rief gesunken ist, aber wundert mich nicht wenn amerika dafuer das vorbild ist
Der ist gar nicht gesunken. Der war einfach noch nie so richtig hoch und trozdem ist so ein demokratischer Rechtsstaat natürlich noch sehr viel besser als als alles andere. Problematisch ist das viele Menschen daraus nun ausgerechnet Israel einen Strick draus drehen wollen.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
7.563
Reaktionen
71
Ort
Marktoberdorf
Und das nicht nur bei Migranten, sondern in großen Teilen der Gesellschaft. Durch den auch da immer noch vorhandenen Antisemitismus fällt Palestinänsischer Propaganda, vor allem auch in sozialen Netzwerken, auf fruchtbaren Boden. Nicht nur in Deutschland sondern z.B. auch in den USA mehren sich die Übergriffe.
Ich finde das immer sehr einseitig. Für mich hört sich das so ab als ob man Israel nicht kritisieren darf das man ansonsten ein Antisemit ist.
Sieht man ja auch hier im Forum teilweise.
Habe gestern auch ein schönes Interview im Radio gehört dass wollte ich eigentlich Posten aber ich finde die kack Sendung nicht.
Tenor war auf beiden Seiten gibt es Extremisten die seit Jahren aktiv Frieden verhindern.

Die Diskussion hier im Forum strotzt nur so von unwissen und Parteilichkeit da ist schon direkt peinlich.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.229
Reaktionen
171
Ort
Hamburg
Von Johannes Lohmeyer, ein FDPler:

"Zum gerne genutzten Argument, dass Konflikte Israel vs. Hamas immer deutlich mehr Menschenleben in Gaza als in Israel kosten, mal ein paar Zahlen:

Es gibt keine neutralen, offiziellen Zahlen. Die Opfer aus Gaza werden von der Hamas-geführten Gesundheitsbehörde Gazas geliefert und von allen westlichen Medien ungeprüft genutzt. Die Opferzahlen Israels werden von der Israelischen Regierung veröffentlicht. Und zu letzterer habe ich dann doch mehr Vertrauen.

Aktuell kostete der Konflikt in Gaza 232 Menschenleben, in Israel 12. Laut israelischer Armee wurden in Gaza 190 Hamas-Kämpfer und -Führer gezielt getötet. Verbleiben also 42 zivile Opfer (und mithin 42 zivile Opfer zuviel).

30% aller Raketen aus Gaza schlagen in Gaza ein. Und sie schlagen im Gegensatz zu den Raketen, die Israel erreichen, auch wirklich ein und werden nicht vom Iron Dome abgefangen. Gestern starb eine 8köpfige Familie in Gaza. Eine sofortige Untersuchung der Israelischen Armee ergab friendly fire, da Israel an diesem Tag diesen Bereich Gazas gar nicht angegriffen hat.

Israel warnt bei jedem Beschuss eines Hauses in Gaza dessen Bewohner vor, um zivile Opfer so gut es geht zu vermeiden. Und sollte es doch zivile Opfer geben, werden diese Fälle von der israelischen Armee untersucht. Und Israel tut alles, um seine eigene Zivilbevölkerung zu schützen. Insbesondere durch Luftschutzräume. In Süd-Israel ist jede Bushaltestelle wie ein Bunker ausgebaut.

Die Hamas hingegen beschießt gezielt und ausschließlich die israelische Zivilbevölkerung, um möglichst viele Opfer zu verursachen und Angst und Schrecken zu verbreiten. Für die eigene Bevölkerung tut sie nichts, keine Luftschutzräume, keinen Zivilschutz. Weil sie zivile Opfer für ihre Propaganda braucht.

Wer da von "beide Seiten" faselt und eine Äquidistanz zu einer liberalen Demokratie einerseits und einem Terrorregime andererseits fordert, dem ist nicht mehr zu helfen."
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
2.845
Reaktionen
96
Mein Einstellung zum dem Konflikt bildetet sich vor ca. 15-20 Jahren.
Ich glaube das war die Rabin, Peres und Arafat Ära in der der Friedensprozess im nahen Osten voran kam.
Eine zwei Staaten Lösung fühlte sich realistisch an.
Israel gab mehr und mehr besetzte Regionen auf und an Palästina zurück.

Ich erinnere mich an die Rede eines palästinensischen Bürgermeisters nachdem Israel aus seiner ehemals besetzten Stadt abzog. In dem Rahmen gab es eine feierliche symbolische Schlüsselübergabe. Die Rede endete mit: "Heute haben wir unsere Stadt zurückbekommen und morgen holen wir was uns zu steht: Ganz Israel"

Seit dem Zeitpunkt glaube ich nicht mehr an eine Zwei Staaten Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben