• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

durchgespielt

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Dann warst du aber richtig flott unterwegs oder ich eher langsam. Wollte da auch kein Preisschild drankleben, sondern eher hervorheben, dass es mal DLCs sind die sich inhaltlich wirklich lohnen.
 
Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
7.844
Reaktionen
0
Mal ehrlich, selbst wenn ich für etwas 100€ zahle und dann nur 10h dafür bestens unterhalten werde, billigere Hobbies als Gaming gibt es kaum.

Phantasialand kostet nur die Hälfte :hammer:

Ansonsten stimmt das natürlich, dass Qualität der Zeit deutlich wichtiger ist als die reine Zeit.
 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.253
Reaktionen
4
Dann warst du aber richtig flott unterwegs oder ich eher langsam. Wollte da auch kein Preisschild drankleben, sondern eher hervorheben, dass es mal DLCs sind die sich inhaltlich wirklich lohnen.

Hab davon auch die "Ultimate" edition. Hab's nur mal ne stunde angespielt und dann beschlossen damit zu warten bis ich ne neue graka hab. Ich mein ~60 fps waren schon drin in annehmbarer qualität aber die graka hat sich angehört als würde sie demnächst explodieren oder zumindest wegfliegen. :uglyup:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Angesichts der aktuellen Verfügbarkeit und Preise bei aktuellen Grafikkarten empfehle ich ein solides Headset mit noise cancelling.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
11.996
Reaktionen
450
unknown.png


Vorgestern mit angefangen, heute 100% geholt. Hätte da gerne einen Nachfolger von.
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.593
Reaktionen
7
Hab ich damals auch durchgespielt, aber "nur" 93% und sicherlich über nen Monat verteilt gespielt. Nachträglich alle Skarabäen öffnen, ohne zu wissen, wo man es schon erreicht hat... geht's noch? Nicht mit mir :)
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
11.996
Reaktionen
450
Hab ich damals auch durchgespielt, aber "nur" 93% und sicherlich über nen Monat verteilt gespielt. Nachträglich alle Skarabäen öffnen, ohne zu wissen, wo man es schon erreicht hat... geht's noch? Nicht mit mir :)
Naja, sobald man weniger als 15 oder so hat werden einem die fehlenden auf der Map angezeigt, und insgesamt gibt's vielleicht 25-30 (?)
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.593
Reaktionen
7
Ich dachte, das waren durschnittlich 2-3 pro Flipper. Sollten also deutlich mehr insgesamt sein. Und ich hatte halt anfangs null darauf geachtet.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
11.996
Reaktionen
450
Es sind 1-3 pro "Tisch", und so richtig viele Tische gibt's nicht, zumal man etliche von den Scarabs auch einfach so nebenbei ausversehen bekommt.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Yoku war wirklich ein cooles Spiel, habe das komplettieren jetzt auch nicht so nervig in Erinnerung. Aber bisschen Sucherei war’s schon :deliver:

Watch Dogs: Legion

Story soeben beendet, diverse Nebenmissionen und Achievements fehlen allerdings noch. Muss sagen begeistert bin ich wirklich nicht, obwohl es an sich schon Bock macht. Hat einige echt coole Sachen (Bagley bester „Mann“), aber auch zu viele repetitive Ubi-OW-Mankos. Story war echt brauchbar, die Figuren aber im wahrsten Sinne des Wortes austauschbar und langweilig. Außerdem wohl das verbuggteste Spiel das ich jemals auf einer Playstation gezockt habe. Keine Ahnung wie oft ich Missionen neu starten musste weil irgendwas nicht getriggert wurde und die PS5 selbst ist auch zweimal komplett abgeschmiert. Immerhin bin ich vom Savefile-Zerstörer-Bug verschont geblieben. Die Tatsache, dass man bei PS5-Games die Spielstände nur noch per PS+ in der Cloud sichern kann und nicht mehr zusätzlich auf einem USB-Stick ist ja an sich schon behindert genug, aber dass man zusätzlich bei einem OW-Game wie diesem ausschließlich auf Autosave (wann auch immer das geschieht) angewiesen ist, setzt dem ganzen die Krone auf. Shame on Sony und Ubisoft, das geht gar nicht klar.
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
12.817
Reaktionen
1.141
Ort
Berlin
Shiren the Wanderer 5
https://store.steampowered.com/app/...er_The_Tower_of_Fortune_and_the_Dice_of_Fate/

nettes casual roguelike was seine ursprünge auf dem snes hat.
hat spaß gemacht, spielt sich recht klassisch, allerdings kann man sein equip upgraden und von run zu run mitnehmen, was die ganze nummer ziemlich einfach macht.
trotzdem 25 stunden spaß damit gehabt, gibt noch etliche postgame dungeons, aber die schenke ich mir.
morgen kommt ja sowieso erstmal cyberpunk :birb:
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Immortals Fenyx Rising
Ich beende es nun mit knapp 40h Spielzeit. In Summe ein super Spiel mit Witz und Charme. Das Gameplay macht schon ziemlich Spaß, auch wenn es gegen Ende etwas eintönig wird. Die Rätsel hätten durchaus kniffeliger sein können, 90% davon ist sehr offensichtlich und auch die Zeitlimits erlauben durchaus einen Fehler und sind somit fast immer im ersten Versuch erledigt.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Das werde ich mir wohl über die Feiertage ebenfalls mal geben, sieht sehr ansprechend aus und hab auch nur Gutes gehört/gelesen bislang.

Spider-Man: Miles Morales

Soeben die Story beendet, bin extrem angetan. Spielt sich durchgehend saugut, sieht spitze aus und es bockt halt einfach genau so derbe wie der erste Teil. Auch wenn die Hauptgeschichte recht kurz sowie das Schmalz-Kitsch-Level dabei over 9000 ist und es praktisch keine echten Bösewichte sowie nur sehr wenige Bossfights gibt, die hat mir richtig gut gefallen. Mochte alle Figuren auf ihre Weise einfach echt gern und das Flowen durch die Stadt im Superhelden-Collectatron-Style wird mich eh noch einige Zeit beschäftigen :deliver: Habe eigentlich gar nichts wirklich auszusetzen außer einem Komplettabsturz bei dem ich aufgrund der Geräuschkulisse dachte, das war’s jetzt mit der PS5. Ging aber gut und wird unter Early-Adopter-Problems verbucht. Sehr cooles Spiel imho.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Tesla vs Lovecraft

Zumindest alles gemacht, was für Platin notwendig ist, den vierten Schwierigkeitsgrad aber noch nicht viel gespielt. Wird dann wohl eher wieder mit Kumpel gezockt, weil es wirklich teilweise absurd schwierig wird irgendwann. Zum Ende hin ist es schon auch recht luck-based was die Drops/Perks angeht und auch etwas grindig für die permanenten Verbesserungen, aber insgesamt ein sehr cooler Twin-Stick-Shooter. Der Quasi-Nachfolger (Teslaforce) ist auch schon vorgemerkt, allerdings auch hier aber erst mal im Local-Co-Op dann.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Immortals Fenyx Rising

Zumindest die Story beendet, bei den Achievements fehlt noch einiges. Also es macht schon Bock, aber in die ganz großen Lobeshymnen kann ich irgendwie nicht einsteigen. Liegt sicher auch daran, dass es mir viel zu rätselbasiert ist. Die sind zwar manchmal auch recht tricky und dann durchaus nett gemacht (speziell in den Dungeons), aber viel zu oft muss man einfach stumpf in der OW um das Rätsel herum laufen, bis man den/die jeweils notwendigen Teil(e) findet. Imho oft lahme Zeitverbrennung. Auch das Fortbewegen in der Welt ging mir manchmal auf die Nerven. Abgesehen von den zu seltenen Schnellreisepunkten ist die Figur selbst mit vielen Skills einfach zu lahmarschig, das Reittier nutzt einem dabei auch wenig weil es viel zu oft nicht verfügbar ist und anscheinend auch nicht springen kann. Außerdem will die Figur ständig an etwas klettern, wobei sie automatisch „festklebt“. Was ja an sich ok wäre, wenn es fix und Parcour-mäßig wäre wie in den letzten AC-Teilen. Aber man klettert selbst aufgewertet superlangsam und dieser unnötige Quark mit dem Ausdauer-Verbrauch macht es nicht besser. Obendrauf kommt, dass man over 9000000000 Ressourcen braucht um alles auf Max zu bringen (wohlgemerkt nur für Achievements notwendig), man aber viel zu wenig Rewards für alles bekommt. Dachte erst, jetzt hätte Ubi wirklich einen auf Grind-Pay-to-Achievement gemacht, aber es gibt nicht mal Booster dafür zu kaufen. Zwar an sich löblich, nur den Sinn dahinter raffe ich dann erst doppelt nicht :deliver: Wieso man die notwendigen Collectibles nur mit einem umständlichen Wimmelbild-Geklicke auf der Map freischalten kann anstatt dass alles direkt angezeigt wird weiß ich zudem ebenfalls nicht. Waren jetzt aber auch nur alle negativen Punkte für mich, insgesamt ist das schon ein sehr nettes Game mit ner launigen Story, schöner Welt, teilweise gutem Humor und angenehmem Gameplay.
 
Mitglied seit
19.02.2006
Beiträge
2.732
Reaktionen
0
Ort
Franken
Mit Stolz geschwellter Brust kann ich jetzt behaupten, dass ich cuphead durch habe. Manche Bosse sind echte Bastarde und haben mich an den Rand der Verzweiflung gebracht. Es war vor allem frustrierend, dass ich erst in der letzten Welt erfahren habe, dass ich alle Bosse auf normal legen muss (und nicht auf einfach, wie ich es mir anfangs gedacht habe). Das Spiel hat Charme ohne Ende mit seiner 30er Jahre Cartoon optik und der treibende Jazz(?) Soundtrack spornt einen auch noch nach dem 10. Tod noch an. Ich fand's sehr geil, auch wenn es sehr sehr schwer war. Der Soundtrack ist im übrigen so gut, dass man den auch einfach beim arbeiten hören kann.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Warhammer: Chaosbane

Story durch und die „schwierigsten“ Trophies geholt, ab jetzt nur noch Gegrinde bis zur Platin :deliver: Also es macht schon Bock wenn man auf das Genre steht, aber es ist definitiv einige (viele) Level unter D3 oder PoE anzusiedeln. Schon in der Mainstory sehr repetitiv und das „Endgame“ bietet ebenfalls nicht sehr viel Abwechslung. Man ist recht fix auf Quasi-Max-Gear und wiederholt dann einfach nur das immer gleiche Gekloppe, außerdem gibt es gefühlt nur 10-15 Gegnertypen und ca. 70% der over 9000 Skills braucht man gar nicht. Unterm Strich solide, aber echt nur für unter 30 Öcken als Complete Edition empfehlenswert.
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.366
Reaktionen
0
What Remains Of Edith Finch
Walkingsimulator mit Thema.

Spielerisch 6/10

Als Erlebnis 11/10. Muss man wohl für das Gesamtwerk gespielt haben, geht aber auch zügig (2-3h).
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.895
Reaktionen
600
Ort
München
What Remains Of Edith Finch
Walkingsimulator mit Thema.

Spielerisch 6/10

Als Erlebnis 11/10. Muss man wohl für das Gesamtwerk gespielt haben, geht aber auch zügig (2-3h).

Da gehe ich mit. Wunderschöne Geschichte, die herrlich präsentiert wird.
Ist aber wirklich kaum als Spiel zu bezeichnen, weil es so simpel und linear ist. Eher ein interaktives Erlebnis.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Teslaforce

Nachfolger von Tesla vs Lovecraft und/aber quasi 1:1 dasselbe Spiel. Paar Detailänderungen und etwas mehr auf Roguelike getrimmt, aber im Grunde könnte es auch ein DLC sein. Freitag mit nem Kollegen 2-3 Stunden gespielt und heute dann noch mal knapp 2 Stunden alleine. Wiederholte sich schon in der kurzen Zeit selbst für das Genre alles mehrfach und alle Achievements sind auch bereits durch. Da war der „Vorgänger“ etwas motivierender, obwohl der neue Teil noch mehr auf endlos getrimmt ist. Ist schon ok, aber mehr auch net.
 

Mr. Jones

Tippspielmeister 2013
Mitglied seit
04.07.2001
Beiträge
577
Reaktionen
2
Ort
Hannover
Bloodborne
Natürlich sehr geiles Spiel. Wenn ich vorher gewusst hätte, dass man Savegames exportieren/importieren kann, hätte ich es sogar platiniert, obwohl ich es da nicht so drauf anlege.
Habe aber zu viel Zeit in den Chalice Dungeons verbracht und war dann irgendwann absurd overleveled, weswegen es einfacher war, als es sein sollte. Überlege ernsthaft, NG+ schnell durchzuspielen, um das letzte Achievement zu holen.
Aber es gibt ja auch noch andere Spiele :deliver:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Final Fantasy XII
Ein Glück gibt es einen 2x/4x Modus, womit man den ganzen trash zwischen den wichtigen Kämpfen vorspulen kann. :D
War wie schon vor über einem Jahrzehnt eine Freude alles zu machen. Aber die 100. Prüfung ist mal mega schwer gewesen.

HVfnnWa.png
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.252
Reaktionen
42
hast du das verfickte hell house auf hard gepackt?
wars eigentlich im original auch schon eine so verquere mechanik, dass man auf hard einfach überhaupt keine items mehr einsetzen konnte, aber weiterhin items findet?!

i mean wtf

€: sorry, verplant, ich spreche natürlich vom FF VII remake

aber FF XII ist für mich auch das absolute meisterstück der gesamten reihe
habs bisher "nur" auf der PS2 durchgespielt und noch nie den zodiac spear in händen gehalten :deliver:
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Den Zodiac Spear konnte man in der PS2 Version noch cheesen. Einfach keine Kiste bis zur Totenstadt Nabudis öffnen und dann dort durchlaufen bist ins zweite Areal zur Kiste und looten. Haben sie leider gepatcht. :8[:
Ich hab mir die Ultima Waffen diesmal gespart. Durch das Zodiac Job System konnte man exzellente glasscanon builds bauen und eigentlich alle schweren Gegner mit revers wegcheesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.252
Reaktionen
42
hab nach längerer pause mal wieder bei Hellblade Senua's Sacrifice weitergespielt und muss sagen, atmosphäre weiterhin top, aber das gameplay selbst mag mich nicht so recht überzeugen
die "rätsel" nerven teilweise einfach nur, wenn ich in einer riesiegen gegend herumirren und die richtigte perspektive ewig lang suchen muss, um die symbole zum öffnen der nächsten türe richtig anzuordnen, hat das für mich auch nichts mehr mit rätsel zu tun
und ka wieso senua scheinbar mal wegen der harten kämpfe oder der parry-mechanik verschrien war, aber wenn man mal ein paar hundert stunden dark souls intus hat, ist die parry-mechanik von senua einfach nur mehr kindergarten und die fights dementsprechend easy :deliver:
werds trotzdem mal durchspielen und bei besonders nervigen rästseln aka illusions einen guide konsultieren

alright, habs durch
zum ende selbst: wtf?

aber viel schlimmer als das "ende" - im kompletten kontrast zum sonst wirklich sehr gut gelungenen soundtrack und -konzept während des gesamten spiels steht der absolut furchtbare abspann:


srsly?! da hätten die entwickler gleich einen reamonn-song nehmen können :eagle:
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Resident Evil 3 Remake

Im Grunde genauso cool wie das Remake vom Zweiten, aber deutlich kürzer und viel actionlastiger. Glaube das war beim alten Teil aber ebenfalls so. Ja hat schon gebockt, vor allem weil Jill neben Chris meine Lieblingsfigur aus dem RE-Universum ist (plus Wesker natürlich). Mittlerweile ein paar Boni freigespielt und daher jetzt mal einen Anlauf auf Albtraum gestartet. Durch paar neue und insgesamt härtere Gegnaz sowie leicht anders platzierte Items auch wieder recht spannend, insofern lohnenswert. An Inferno werde ich mich aber wohl danach nicht mehr ran trauen :deliver:
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
12.817
Reaktionen
1.141
Ort
Berlin
fand resident evil 3 damals mit abstand den schwächsten teil der klassischen serie.
kann mich nur an den bekloppen nemesis erinnern der ständig genervt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.895
Reaktionen
600
Ort
München
alright, habs durch
zum ende selbst: wtf?
Das Ende an sich fand ich geil, aber die Stelle davor... So viel Hass. Diese Brücke, die einfach nicht endet. Und es spawnen immer neue Gegner. Der Endkampf treibt das Ganze dann natürlich ad absurdum, aber da hat es ja einen Grund.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
fand resident evil 3 damals mit abstand den schwächsten teil der klassischen serie.
kann mich nur an den bekloppen nemesis erinnern der ständig genervt hat.
Jo, war für mich damals auch der schwächste Teil der alten Trilogie. Hatte den deswegen im Gegensatz zu den ersten beiden auch kaum noch in Erinnerung. Das Remake bockt aber imho schon ordentlich, auch wenn der Nemesis in der Tat nach wie vor eine Nervensäge ist :deliver: Bleibt natürlich immer noch hinter den ersten beiden Teilen zurück.
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.933
Reaktionen
3
Ort
MS
Star Wars Squadrons
Jo habs jetzt durch und an meinem Eindruck hat sich nicht mehr wirklich viel geändert. Eine Mission kurz vor Schluss (die wo man die Reaktoren/Minen hochjagen muss) hat mich nochmal bis kurz vor nen Hasskrampf geführt, so ein Rotz, echt. Wenn man davon absieht, dass man in dem Game in jeder zweiten Mission die Difficulty wieder ändern muss, weil es sonst wahlweise viel zu anspruchslos oder zum Controller gegen die Wand schleudern ist, ist es aber an sich ein ziemlich gelungenes Spiel. Macht in manchen Missionen echt Bock, die Handlung ist auch zumindest halbwegs interessant und durch die Erzählweise mit wechselnder Perspektive ist es nicht so schlimm, dass es nur die eine Kampagne gibt.
Ich hoffe, dass bald ein Nachfolger mit mehr Umfang und besserem Finetuning erscheint, denn der Kern des Spiels ist echt gut.
7.5/10


Monster Train
Hab die ersten erfolgreichen 3-4 Runs hinter mir und das Spiel macht echt süchtig. Glaube das sagt mir noch mehr zu als Slay the Spire (woran man zwangsläufig sofort denkt); auch wenn ich mich bei StS nicht mehr an viele Details erinnern kann ... was vielleicht auch für sich spricht.
Jedenfalls, wer MT nicht kennt und Deckbuilding-basierten roguelikes prinzipiell etwas abgewinnen kann, sollte sich das auf jeden Fall mal ans
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.252
Reaktionen
42
Das Ende an sich fand ich geil, aber die Stelle davor... So viel Hass. Diese Brücke, die einfach nicht endet. Und es spawnen immer neue Gegner. Der Endkampf treibt das Ganze dann natürlich ad absurdum, aber da hat es ja einen Grund.

die brücke fand ich nichtmal so schlimm, weil die kämpfe wie gesagt auf grund der broken parry mechanics echt ziemlich easy von der hand gehen, wie ich finde

hätte den endkampf wohl ewig weiterführen können, bis ich nachgelesen hab, dass ich sterben muss :deliver:

generell aber schon ein gutes game, mir gingen einfach diverse rollenspielelemente ab, zumindest ein mindestmaß an ausrüstung/waffen und vielleicht eine hand voll skills hätten dem spiel imho nochmal einen deutlichen motivationsschub verpasst, aber das war halt nicht das konzept dahinter, schon klar
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.622
Reaktionen
23
Concrete Genie

Wie im GN-Thread schon beschrieben ein sehr nettes und entspanntes, aber spielerisch doch eher anspruchsloses 3rd-Person-Puzzle-Game. Hat an sich Spaß gemacht was die Story angeht, das anschließende Collectibles sammeln war aber eher mau. Ohne Guide wärs aufgrund der diesbezüglich sinnlosen Karte richtig ätzend gewesen. Der zusätzliche VR-Modus (dauert nicht mal 30 Minuten) war imho ebenfalls nix spielenswertes. Hätte ich wohl ohne PS+ zwar eh nie gespielt, aber mehr als 5-10 Euro wäre es mir trotz des teils schon sehr netten Story-Modus auch nicht wert gewesen.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.895
Reaktionen
600
Ort
München
Journey

Ja, ich lebe unter einem Stein. Hatte das bisher nie gespielt, gestern war aber irgendwie mal der Zeitpunkt dafür. Schönes Ding.
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.366
Reaktionen
0
Medium.

solides Gruselspiel/Walkingsimulator mit alter RE Kameraführung und mäßiger Steuerung (Hi Schrankecke!).
Atmosphärisch vor allem in der ersten 2/3 grandios, danach immer noch gut!

Alles in allem ein toller Gamepass Titel und ein guter Sale-Kauf. Bei der Bewertung tue ich mich schwer. Beim/bis zum Highlight im Resort wäre das als 8/10 durchgegangen, da dann aber noch was kommt lande ich so bei 6,5/10.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Monster Hunter: World
Ich habe im Basegame jetzt alle Storymissionen durchgespielt. Es hat echt etwas gedauert, bis es das volle Potenzial entfaltet. Vor allem der Anfang mit den hunderten Tutorialboxen ist komplett behindert, wenn aber mal darüber hinaus ist und im MP spielt, macht es schon richtig Laune.
Mal sehen was Iceborne nun kann. ;)
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
12.817
Reaktionen
1.141
Ort
Berlin
iceborne ist schon sehr gut, fand nur das endgame meta langweilig als ich aufgehört habe.
ka ob es immer noch so ist, aber damals war es am effektivsten heavy bowgun mit explosivmunition zu spielen, da kam nichts ran, ist halt mega langweilig gewesen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Ehrlich gesagt habe bisher nicht einmal range gespielt. :ugly:
Spiele eigentlich nur dual blades, was zumindest gegen Ende vom Hauptspiel schon hart war, aber irgendwie auch super wenn das Monster dann umgekippt ist. :D
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.366
Reaktionen
0
iceborne ist schon sehr gut, fand nur das endgame meta langweilig als ich aufgehört habe.
ka ob es immer noch so ist, aber damals war es am effektivsten heavy bowgun mit explosivmunition zu spielen, da kam nichts ran, ist halt mega langweilig gewesen.

Ist bei vielen MHs so. Bei MHGU war es wohl so, beim neuen fühlt es sich auch so an. Gerade im MP hast du ja immer Tanks vor dir.

Dank der neuen Mechaniken bei MH Rise werde ich wohl auf die LBG gehen (mit 2nd CB oder HH)
 
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
2.108
Reaktionen
1
Ich wollte MHW immer eine Chance geben, aber da das Spiel penetrant versucht Leute daran zu hindern, zusammen zu spielen, wurde das schnell wieder beiseite gelegt. Wer sich den Blödsinn ausgedacht hat frage ich mich bis heute.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.519
Reaktionen
69
Ort
Hamburg
Wie meinst du das? Ich hab im MP eigentlich keine Probleme.
 
Oben