durchgespielt

Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.909
Reaktionen
672
Inside ist klasse.
Hab Far Cry 6 durch. Highlight bleibt die Präsentation. hier mein kurzer rant im OT, es hat sich nix an meiner Meinung geändert:

die großen Ubititel sind für mich echt einfach nix (mehr), ich weiß schon, warum ich für FC6 nur 'nen zehner hingelegt hab. So dumm. Immerhin Mario v Rabbids ist gut :ugly:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.454
Reaktionen
938
Ort
Hamburg
Ich hab im Norden angefangen und fand die ersten 15h dort wirklich richtig gut. Aber beim Wechsel zur Mitte und zum Süden wurde es einfach nur noch langweilig, so dass ich eigentlich nur einige Schnellreisepunkte auf dem Weg freigeschaltet habe und mich ansonsten mit fast travel zum Flugplatz + wingsuit zum Ziel fortbewegt habe. Schade eigentlich.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
33.036
Reaktionen
77
God of War: Ragnarök

Main-Story sowie Epilog durch und insgesamt schon sehr angetan. Ist halt eins dieser extrem opulenten Games, die nicht alle Tage erscheinen. Von Anfang bis Ende durchgestyled und praktisch ohne echte Makel. Egal ob Story, Figuren, Inszenierung, Musik, Worldbuilding oder Gameplay, es passt einfach alles perfekt zusammen. Hat für mich den ebenfalls sehr guten (direkten) Vorgänger noch mal ein bisschen getoppt. Wie schon im GN-Thread gesagt ist es halt zumindest auf die Main-Story bezogen viel ruhiger und langsamer im Sinne von mehr gehen und reden und weniger kämpfen. Gibt zwar genug Fights, insbesondere mehr Gegnertypen und einige schöne Bosskämpfe, aber es ist halt beileibe kein Dauergeschnetzel. Aber war der Vorgänger ja auch schon nicht mehr. Ob es einem taugt ist dann Geschmacksache, bin ja nach wie vor eher Fan des „alten“ Spielprinzips, aber das ist halt persönliche Präferenz. Im Vergleich zum Vorgänger erscheint mir die „Open World“ mit ihren ganzen Nebenaufgaben und Sammelobjekten noch mal deutlich größer bzw. umfangreicher, habe aber auch abseits der Story noch nicht soooo viel erledigt. Wird natürlich noch in Angriff genommen, die richtig fiesen und schwierigen Bosse warten ja erneut erst in den optionalen Bereichen :deliver:
 
Mitglied seit
11.08.2001
Beiträge
2.784
Reaktionen
50
Bin durch mit Divinity Orignal Sin II. :delivered: Was ein episches Meisterwerk. Nun kann ich als Godwoken durch die Gegend rulen :)
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.454
Reaktionen
938
Ort
Hamburg
Evil West
Gestern hatte ich schon den ersten Durchlauf und somit die Story durchgespielt. Heute gab es dann das Cleanup auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Die Story ist wie erwartet durchschnittlich, aber holy hat das NG+ Spaß gemacht. Endlich musste man wirklich effizient die ganzen Skills einsetzen um die großen Gegner auch in einer annehmbaren Zeit zu besiegen. Das Kampfsystem hat mich jedenfalls richtig abgeholt und jeder der mit dem Setting oder Genre prinzipiell was anfangen kann, sollte mal im Sale einen Blick drauf werfen. :)

1669389298298.png
 
Mitglied seit
16.03.2008
Beiträge
779
Reaktionen
4
Ort
Berlin
Ich persönlich hab für einen Durchlauf ~50 Stunden gebraucht, dazu nochmal ~60 Stunden für nen Koop-Durchlauf mit dem Schwager.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
33.036
Reaktionen
77
Gotham Knights

Bis auf ein bisschen Grind für paar noch fehlende Trophies soweit alles erledigt. Imho ein echt launiges Spiel und auch nicht wirklich schlechter als die Teile der Arkham-Reihe. Das Kampfsystem ist halt wie im GN-Thread gesagt nicht mehr Freeflow mit Counter-System, aber durch diverse Gadgets und Skills dann doch recht abwechslungsreich. Story und Charaktere waren voll okay, technisch lief es einwandfrei und es hat auch paar nette Rätseleinlagen (wenn auch wenige). Die Villain-Nebenmissionen waren teils sogar cooler als die Main-Story und hatten einige richtig stylishe Bossfights. Pünktlich heute kam zudem ein kostenloses Update mit nem Endgame-Battle-Modus den ich mir gleich mal geben werde. Also ich kann das Spiel nur empfehlen, ist jetzt kein überragendes Hammerteil aber für Fans des Genres auf jeden Fall mehr als brauchbar.
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.988
Reaktionen
12
Ort
MS
Vampire Survivors
Ein Spiel, das durch seine Einfachheit besticht... komplett aufs Wesentliche reduziert, und irgendwie gerade dadurch eine total erfrischende Abwechslung von Triple-A hier, Openworld da, Komplexstrategie dort, Buildguide sonstwo.
Hat mich 10-20h wirklich gefesselt mit perfektem Pacing ein Unlock und Run nach dem nächsten zu clearen. Ich habe anfangs nie Powerups gekauft, weil ich dachte man muss die in jedem Run neu bezahlen (wurde nicht wirklich erklärt) -- deshalb fing es bei mir erst etwas später an zu "eskalieren", als das sonst wohl der Fall wäre.
Irgendwann hat man das Spiel raus, und hat soviele Powerups, dass es eigentlich nicht mehr wirklich fordert und man in jedem Run eskaliert. Ich hab dann tatsächlich noch alle Achievements geholt, das war gegen Ende dann aber schon eher etwas eintönigeres grinden. ~50h insgesamt, super investierte 4€.

9/10

(PS: Ich suche jetzt eigentlich nur noch einen passenden Nachfolger. Brotato habe ich nach 30min refunded, das gab mir irgendwie gar nichts. Vielleicht mal Soulstone Survivors..)


As Dusk Falls
Ein interaktiver Film, geht spielerisch sehr in Richtung der Telltale Games (Walking Dead, Wolf Among Us, usw.) oder Detroit: Become Human, wobei es sogar noch weniger Rätsel enthält und somit eigentlich nur noch aus Dialogen und sporadischen (sehr einfachen) Quicktime-Events besteht.
Interessant ist das Art-Design, statt animierten Figuren ist es nämlich eher im Stile eines Stop-Motion Films aufgenommen mit gezeichneten Charakteren. Anfangs ungewohnt, funktioniert aber gut und war eigentlich echt schick.

Die Handlung selbst geht in Richtung Gangster-/Roadmovie und ist inhaltlich ganz okay, teilweise wirklich emotional, manchmal aber auch sehr unglaubwürdig. Vom Gefühl hätte ich gesagt, es gibt mehr beeinflussbare Wendepunkte der Geschichte als damals bei Telltale (das hatte mich an deren Spielen immer sehr gestört). Ca. 5 Stunden dauert es, und ich war kurz davor noch einen zweiten Run anzufangen um alles mal etwas anders zu machen.
Für den Game Pass perfekt und kann man gut mal durchspielen, zum Kaufen wäre es mir aber vllt. doch zu wenig Spiel.

8/10


Pentiment
Nochmal ein stark handlungsbetontes Spiel aus dem Gamepass mit sehr ungewöhnlichem Artdesign. Hier ist das komplette Spiel wunderhübsch in 2D gemalt, die Lauf-Animationen sind sehr einfach gehalten und man kann meist tatsächlich nur nach links oder rechts laufen, es ist quasi fast ein 1D Spiel. Die Dialoge werden in animierten Sprechblasen mit unterschiedlichen zeitgenössisch wirkenden stilisierten Schriften präsentiert, was alleine schon ein kleines Stimmungshighlight ist.

Die Handlung spielt in der frühen Renaissance (~1520-1550) in einem fiktiven kleinen Städtchen in Bayern, und es geht um Bauern und Aufstände, Äbte und Klöster, Bücher und Kunst, die Reformation, mentale Gesundheit und Emanzipation, und ganz viel Gott (der sogar in den Dialogtexten jedesmal hervorgehoben wird). Oh, und eine Mordserie, die in 3 Akten, die jeweils mehrere Jahre voneinander getrennt sind.
Man sieht Dorfbewohner heranwachsen, sterben, neue die geboren werden - über die Akte hinweg lernt man das Städtchen und seine Bewohner immer besser kennen, zum Ende des Spiels könnte man wahrscheinlich aus dem Stegreif den ein oder anderen Familienstammbaum nachzeichnen. Was am Anfang noch ziemlich unübersichtlich sein kann, fühlt sich zum Ende hin fast heimisch an.

Ich finde die Prämisse super interessant und das Spiel versetzt einen wie nur wenige gefühlt wirklich in eine ganz andere Welt. Es ist super stimmungsvoll und die Handlung spannend. Es gibt sogar klitzekleine RPG-Anleihen indem man einen Hintergrund für den Spielcharakter wählt und dann ein paar unterschiedliche Dialogoptionen bekommen kann, was auch durchaus NPCs in ihren Entscheidungen beeinflusst.

Ein paar Punkte stören mich aber auch: Der "overarching Plot" insgesamt wird dem Spiel eigentlich nicht ganz gerecht. Zudem werden viele interessante Seitenthemen angerissen ohne schlussendlich tatsächlich Einfluss auf die Handlung zu haben oder richtig ausgeschmückt zu werden.
Außerdem gab es hier und da ein paar kleine "Story-Bugs" im Sinne von, die Leute haben Dinge erzählt die nicht richtig gepasst haben, weil man vllt. Dinge in einer unvorhergesehenen Reihenfolge gemacht hat.

Insgesamt aber ein cooles, mutiges, ungewöhnliches Spiel. Mit ~15-20h für ein fast reines Dialogspiel relativ lang, man kann sich das eigentlich auch ruhig kaufen. Wo sich As Dusk Falls manchmal ein bisschen belanglos oder austauschbar anfühlt, kann man das hier wirklich nicht behaupten.

8.5/10
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.454
Reaktionen
938
Ort
Hamburg
Sonic Frontiers
Am Freitag hatte ich schon die Story durchgespielt und mich dann heute für den Endgame grind "aufgerafft".
In Summe hat das Spiel seine Lichtmomente mit den Cyberspaces und den Platforming der letzten Inseln.
Das komplette Design der OW ist so im Nachgang betrachtet aber wirklich fragwürdig. Weniger OW und mehr Sonic Adventure (bestes Sonic btw) und etwas durchdachteres Design hätten dem Spiel gut getan. Alleine das leveln von Speed/Ring geht pro Dialog immer nur 1x. :ugly:
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
33.036
Reaktionen
77
Jo, also ich bin mittlerweile etwa Mitte der dritten Insel und es hat schon was. Irgendwas zumindest :deliver: Ich rege mich alle paar Minuten zwar über die over 9000 Unzulänglichkeiten des Spiels (die von dir genannten Punkte sind imho nur ein Bruchteil) auf, aber Spaß macht es trotzdem. Auch irgendwie :deliver: Wobei ich natürlich schon konkret benennen kann, dass das Erkunden der OW einfach etwas flowig-entspannendes hat und die Portale teils richtig spaßig (wie auch hassig) sind. Trotz der vielen Kritikpunkte die ich anbringen kann ist es schon echt launig und bockt zunehmend, durchzocken werde ich es definitiv sofern die Main-Bosse nicht NOCH behinderter werden (Alter wie kacke designed waren die ersten beiden bitte? :rofl2: )
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.454
Reaktionen
938
Ort
Hamburg
Die storybosse sind gefühlt auch nur Mittel zum Zweck, weil da halt irgendwas hin muss.
Ich find die wächter auf den Inseln da irgendwie gelungener. ;)
 
Mitglied seit
11.03.2021
Beiträge
345
Reaktionen
53
Hidden Deep

Ich liebe ja das Konzept dieses Stimmungsvollen 2D Plattformers sehr und wäre easy ne 9/10 aber die doch wenigen Spielmechaniken muss man abstrafen, ist son bisschen wie Another World Klassiker was auch Koop geht aber ich habs im Single durch. Ne Handvoll Waffen und Gegner sind einfach zu wenig. Hätte man hier bisschen mehr reingebuttert wärs sicher besser geworden und ohne viel mehr Aufwand denke ich,
das haben doch schon soviele ähnliche auch so gemacht, warum hier nicht :( . Ansonsten hat man eigentlich nach 1,5h alles gesehen im Game, danach wirds einfach nurn bissl kniffliger aber die Story beschränkt sich dann auch nur aufs -errieche die next area- . Hätt so viel mehr sein können, schade....echt.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
33.036
Reaktionen
77
Bin jetzt auch mit Sonic Frontiers durch.

Die „Story“ und damit gleichzeitig fast alle Achievements sind jedenfalls erledigt (fehlen noch die zwei für alle Arten von Gegner-Typen und Wächtern besiegen). Die werde ich mir wohl auch noch holen, zumindest die Wächter sind ja teilweise schon ganz cool gemacht. Ansonsten war es eher ein maues Game imho. Eigentlich habe ich mehr zu meckern als zu loben, aber es hat seine spaßigen Momente und gerade in der OW auch zwischendurch seinen Flow. Trotzdem in fast allen Belangen das „schlechteste“ Spiel, das ich seit etwa einem Jahr gespielt habe. Sonic war nie cool und ist es auch bis heute nicht, Fakt :deliver:
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
5.161
Reaktionen
595
Noch mal Red Dead Redemption 2 gezockt. Das Game ist irgendwie auf einem anderen Level, diese Welt ist so unglaublich gut gemacht.
Wer es noch nicht hat -> jetzt sofort besorgen.
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
8.163
Reaktionen
208
Wenn Rockstar mal noch lernen würd ne vernünftige Story zu schreiben.

RDR2 war super... Ausser wenn das Spiel dachte, ich würde irgendwelche Sympathien für die Drecksbande hegen.
 
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
1.259
Reaktionen
120
Hab uch tatsächlich die Woche angefangen. Muss man da irgendwas essentielles vom ersten Teil wissen? Hab ich nicht gespielt und am Anfang wird ständig drauf Bezug genommen.
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.696
Reaktionen
30
Bin ebenfalls dabei und derzeit in Rhodes unterwegs. Insgesamt wirklich sehr geile Welt, aber langsam nerven mich die ewigen Zwischensequenzen doch ab und an. Wäre schön, wenn man die ein oder andere Reiterei doch etwas abkürzen könnte. Ist dann doch eher "interaktiver Film" als "Gameplay". Aber atmosphärisch natürlich trotzdem super.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
26.693
Reaktionen
4.384
Nier Replicant
bestes spiel ever und die musik erst :love: grossartige story und das 5mal durchspielen ist ein muss


Horizon Zero Dawn
noch nie habe ich einen hauptcharakter so verachtet. die fotze hat das spiel fuer mich ruiniert.

FFXIII
hat unterhalten war nichts besonderes.

Homeworld
Solide

Blood
hat gut unterhalten

Halo 1
nach blood ist das schiessen darin einfach nur langweilig

Fallout 76
was fuer ein rotz, es ist noch immer scheisse nach all den jahren
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.743
Ort
München
HZD fand ich aus nem anderen Grund eher mau: Es wirkt so "gamey". Konnte da nie wirklich drin versinken, weil es einem dauernd seine Scheißmechaniken um die Ohren haut. Es will ja, dass man eher stealthy vorgeht, aber das Stealth-Gameplay ist langweilig, sodass ich irgendwann einfach nur noch aus der Distanz Gegner gepickt habe. Aufgrund der bescheidenen Gegner-KI war das dann aber total stumpf. Hätte gerne mehr Optionen im Nahkampf gehabt. Insgesamt hat das Spiel schon auch Stärken, ich mochte z.B. Aloy ganz gerne. Aber durchspielen kann ich es nicht, dazu ist es mir zu nervig.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
26.693
Reaktionen
4.384
HZD fand ich aus nem anderen Grund eher mau: Es wirkt so "gamey". Konnte da nie wirklich drin versinken, weil es einem dauernd seine Scheißmechaniken um die Ohren haut. Es will ja, dass man eher stealthy vorgeht, aber das Stealth-Gameplay ist langweilig, sodass ich irgendwann einfach nur noch aus der Distanz Gegner gepickt habe. Aufgrund der bescheidenen Gegner-KI war das dann aber total stumpf. Hätte gerne mehr Optionen im Nahkampf gehabt. Insgesamt hat das Spiel schon auch Stärken, ich mochte z.B. Aloy ganz gerne. Aber durchspielen kann ich es nicht, dazu ist es mir zu nervig.
ich hab mir irgendwie einen bogen zum smg umgebaut und bin damit ganz einfach durch das spiel gekommen. der endboss war extrem einfach und unterwaeltigend
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.909
Reaktionen
672
Für Drakengard habe/hatte ich leider kein System, konnte first hand bisher nur Nier Automata und Nier Replicant zock0rn

aber dass er ein perv ist, ist auch nix neues haha
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
26.693
Reaktionen
4.384
Für Drakengard habe/hatte ich leider kein System, konnte first hand bisher nur Nier Automata und Nier Replicant zock0rn

aber dass er ein perv ist, ist auch nix neues haha
drakengard spielt sich echt schlecht jedoch laeuft es im emulator solide. ansonsten sind ps2 billig und es gibt nette moeglichkeiten backups zu spielen ohne das man die konsole aufmachen muss

automata bin ich noch dran, hab gerade erst das dorf mit den freundlichen robotern gefunden
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.909
Reaktionen
672
Ahso ich dachte das wär nur auf der xbox. HMMM

Ja im Gegenzug hab ich Replicant noch nicht durch...
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.909
Reaktionen
672
Ja zZ steht Persona 5 an, damit werd ich dieses Jahr garantiert nicht mehr fertig.
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
8.163
Reaktionen
208
Ich hatte bei Automata nach so 3-4h (bisschen nach dem Jahrmarkt) keinen Bock mehr, fands einfach unglaublich öde.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
26.693
Reaktionen
4.384
Ich hatte bei Automata nach so 3-4h (bisschen nach dem Jahrmarkt) keinen Bock mehr, fands einfach unglaublich öde.
yoko taro spiele brauchen etwas bis sie greifen, weil mehrmals durchspielen halt ein muss ist. da jedenfalls bei replicant einem einiges an context entgeht :ugly:
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
8.163
Reaktionen
208
Ist mir bewusst, aber was will ich mich da 3 mal durchquälen wenns mich schon beim 1. mal langweilt?
Die Spektakelfights warn ganz cool aber das Kampfsystem an sich fand ich total Mau.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
26.693
Reaktionen
4.384
man muss sich halt darauf einlassen und ja das kampfsystem ist nichts besonderes jedoch besser als bei replicant
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
4.909
Reaktionen
672
Ist mir bewusst, aber was will ich mich da 3 mal durchquälen wenns mich schon beim 1. mal langweilt?
Die Spektakelfights warn ganz cool aber das Kampfsystem an sich fand ich total Mau.
> 3 mal
ich glaub Automata hat 30 endings oder so

e: imo ist Automata ein Geniestreich, definitiv in meinen all time top ten
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.454
Reaktionen
938
Ort
Hamburg
Man muss auf designs wie bei Automata / Replicant stehen. Mich hat es voll abgeholt, kenne aber ne Reihe von Leuten die nach dem ersten Mal keine Lust mehr hatten.
Wenn man sich drauf einlässt, saugt einen die Welt einfach irgendwie ein. Dazu ist der Automata Soundtrack mit das Beste was ich bisher in einem Spiel geboten bekommen habe. :)
Alleine die Musik in dem Dorf hielt sich wochenlang in meinem Ohr.
 
Zuletzt bearbeitet:

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.988
Reaktionen
12
Ort
MS
Mich hat es voll abgeholt, kenne aber ne Reihe von Leuten die nach dem ersten Mal keine Lust mehr hatten.
Ich hatte schon beim ersten mal keine Lust mehr.

Ich glaub ich könnte ein Buch füllen mit JRPGs oder ganz generell mit "japanischen" Spielen, mit denen ich einfach kein Stück warm werde.
Was hab ich nicht alles gezockt.

Nier. Death Stranding. Final Fantasy. Persona. Xenoblade Chronicles. Yakuza. Monster Hunter. Octopath. Dragon Quest. Metal Gear Solid. Metal Gear Revengeance. DMC. Bravely Default. Tales of irgendwas. Lost Odyssey. World ends with you. Sogar Zelda.
Und was weiß ich, wieviele ich noch vergessen habe.
Alle angezockt, teilweise sogar sehr weit. Kein einziges zuende gespielt. Man könnte meinen, ich hätte meine Lektion irgendwann mal gelernt :ugly:

Nichtmal ein Spiel aus der Souls-Reihe habe ich komplettiert, wobei ich hier zumindest den Reiz noch verstehe.
Ein "Must-have" Titel nach dem nächsten, aber ich komme einfach auf keinen grünen Zweig. (Eigentlich sind RPGs neben Strategie mein Lieblingsgenre)

Als wirkliches Gegenbeispiel fällt mir einzig Ni No Kuni ein, das fand ich schön und hab's gerne gespielt. Oh und Bayonetta hab ich mal durchgezockt, hatte zwar unbestritten seine Qualitäten aber eigentlich ist es mir auch nicht groß im Gedächtnis geblieben.

€: Fire Emblem ist mir noch eingefallen, da hab ich auch eins durchgezockt und das war recht cool. Als Taktikspiel ist es aber eigentlich nochmal ein anderes Genre..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben