Coronavirus Sterben wir oder doch nicht?

Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.553
Reaktionen
124
Ort
Köln
Eine Variante, die bestätigterweise auch in Deutschland schon auftritt. Ich hab gar kein Problem mit geimpften Reisenden und gleichzeitig kein Mitleid, wenn sie in Quarantäne in Hotels hängen. Jeder wie er mag und dafür lebt man dann mit den Konsequenzen imo.
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.207
Reaktionen
191
Boah, ekelhaft. Ich hoffe du triffst dich mit absolut keiner Menschenseele.
Privat treffe ich mich so 1 bis 2 mal pro Monat mit anderen Haushalten (also dann jeweils ein anderer Haushalt, eigentlich nie mehr als 5 Personen).
Ich würde es ja auch niemanden verbieten, es ist immer einfach Verbote zu fordern, wenn man selbst nicht betroffen ist. Wie gesagt, jeder hat andere Prioritäten. Aber meine persönliche Meinung ist schon, dass man ruhig mal ein bis zwei Jahre harten Lockdown machen könnte.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Stellt sich natürlich die Frage, warum man während einer Pandemie mit neuer Virusvariante nach Zentralamerika fliegen muss. Aber gut, jeder hat andere Prioritäten.
Weil die Variante überall ist, ich geboostert bin und man nichts anderes tun kann? Omikron rollt jetzt eh durch alle durch, je früher desto besser. Hab zwei Jahre meines Lebens in Deutschland versenkt wegen Corona, jetzt ist halt vorbei. Zero Covid ist ganz offensichtlich gescheitert, Omikron ist jetzt die Variante ab der man mit dem Virus zu leben hat.

Hab Quarantäne eh eingeplant, im schlimmsten Fall muss ich noch zwei Wochen in Nicaragua bleiben, gibt schlimmeres. Außerdem, wie gesagt, man kann nichts mehr tun. Meine Reisebegleitung war genesen, geimpft jnd geboostert und hats trotzdem nochmal bekommen. Einzige Alternative wäre sich zuhause einzuschließen und dafür ist die Variante einfach zu harmlos. Wie gesagt von den sicher 12+ Leuten ausm Umfeld die jetzt Omikron haben oder hatten, hatte keiner Symptome oder maximal einen ganz leichten Schnupfen. Alle geimpft, geboostert und/oder genesen.

Und drittens ist mein Infektionsrisiko hier geringer als in Deutschland. Hier bin ich 99% der Zeit draußen am Strand und im Meer. In Deutschland wäre ich jeden Tag in der brechend vollen U1 und im Büro wo die halbe Kanzlei auf HO Empfehlung pfeifft (inkl. meines Chefs, der erwartet, dass man sich sehen lässt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.374
Reaktionen
10
wir verzichten null auf kontakte und haben auch in lockdown phasen besuch gehabt oder geb. gefeiert. auch jetzt machen wir was wir wollen. die kinder tragen dünnste stoffmasken in der schule und dürfen mit jedem spielen. wir leben quasi wie immer. finde das aber super, dass ihr so vorsichtig seid. p.s. ja wir werden alle sterben
 
Mitglied seit
21.07.2012
Beiträge
731
Reaktionen
112
Freiwillig das Haus verlassen :rofl2: . Leute treffen :rofl2:. Was läuft denn bei euch schief? Corona streift die Fesseln der sozialen Verpflichtungen ab, ein einziger Segen.


die kinder tragen dünnste stoffmasken
Wie viele Erstickungsfälle gab es von Kindern die normale Masken tragen?
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.374
Reaktionen
10
als wäre das der grund :D

wir scheissen auf corona panik seit beginn, cool ne? ne wahrscheinlich nicht, weil wir bald alle sterben :rofl2:
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.207
Reaktionen
191
Corona streift die Fesseln der sozialen Verpflichtungen ab, ein einziger Segen.
Von wegen, muss nächste Woche trotzdem auf so ne blöde Beerdigung. Hatte ja gehofft das durch Omikron umgehen zu können, aber auf Lauterbach ist auch kein Verlass. Danke für nix.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.357
Reaktionen
806
Freiwillig das Haus verlassen :rofl2: . Leute treffen :rofl2:. Was läuft denn bei euch schief? Corona streift die Fesseln der sozialen Verpflichtungen ab, ein einziger Segen.
In der Tat hat so eine Pandemie auch gewisse Vorteile. Omikron ist mir auch gerade recht gekommen als Ausrede, mich aus der Mittagsrunde auszuklinken, weil die Leute mich da genervt haben. :deliver:

Wie viele Erstickungsfälle gab es von Kindern die normale Masken tragen?
Mindestens drölf Millionen, hab ich in einem Internetblog gelesen!!!
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
und zero covid scheint nicht zu funktionieren:

die Sache mit der Station ist ja schon etwas älter, finde aber hochspannend wie das Virus da trotz der ganzen Sicherheitsmaßnahmen und Quaratäneregeln aktiviert und infektiös bleibend überleben konnte.
Bleibt ja fast nur Schmierinfektion durch kontaminierte Fracht oder Gepäck.


wir scheissen auf corona panik seit beginn, cool ne? ne wahrscheinlich nicht, weil wir bald alle sterben :rofl2:

haha ihr seid ja richtig cool und cutting edge ;)
btw. wie lief die Anzeige gegen den Thread hier, das war ja wohl mit Abstand der coolste und unemotionalste move ever :rofl:
Als ob bei euch nicht die Nerven komplett blank liegen würden :angel:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
2.489
Reaktionen
36
als wäre das der grund :D

wir scheissen auf corona panik seit beginn, cool ne? ne wahrscheinlich nicht, weil wir bald alle sterben :rofl2:
Wahnsinn, kann man bei dir in einen Kurs gehen, wie man sich so derartig cool verhält? Das ist vollkommen absolut erstrebenswert. Erst eine Anzeige "androhen", dann hier einen auf dickste Eier machen.

Ontopic: In Österreich hat man heute umgestellt, dass 3fach geimpfte nicht mehr als Kontaktpersonen gelten, mal schauen, wie lange das hält, ist aber natürlich relativ bequem
 
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
2.489
Reaktionen
36
ohje jetzt hab ich aber jemanden getriggert :rofl2:
Bist du Demonstrant, weil du denkst, du bist der Mittelpunkt der Erde? Dass du das Volk bist? Du bist in etwa so relevant wie ein Päckchen Mehl, wenn man gerade Kuchen oder Brot backen will, absolut unverzichtbar, nur will man das eher selten, und dann denkt man nicht mal dran, dass man eines hat.

Bin aber gespannt, wie das mit Omikron weitergeht, die Briten dürften ja schön langsam wieder über den Berg sein, ein paar haarige Wochen dafür aber alles offen, mal sehn ob das aufgeht
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
Denke die Briten haben schon ne ziemlich gute Herden..., oh wie dumm von mir, ich meine natürlich Hintergrundimmunität. scnr 😬

Da waren so viele bereits infiziert + Impfung + Booster, ich denke die kommen relaltiv gut durch Omikron, aber mal abwarten.
Auch mal schauen wie es in Dänemark abgeht.

ohje jetzt hab ich aber jemanden getriggert :rofl2:

Naja wer im Glashaus sitzt.
Als ob du von dem gesamten Thread + der vorherrschenden gesellschaftlichen Meinung (aka der böse Mainstream) + der Berichterstattung durch die Medien + durch den wissenschaftlichen Konsens zu Covid nicht 24/7 nonstop dauergetriggert wärst. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
34.879
Reaktionen
3.339
Öja, zu erst rumheulen und dann Leuten die einem das heulen vorhalten sagen "Oho, triggerle" - tjoa, just domi things 🤷‍♂️
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.025
Reaktionen
179
Privat treffe ich mich so 1 bis 2 mal pro Monat mit anderen Haushalten (also dann jeweils ein anderer Haushalt, eigentlich nie mehr als 5 Personen).
Ich würde es ja auch niemanden verbieten, es ist immer einfach Verbote zu fordern, wenn man selbst nicht betroffen ist. Wie gesagt, jeder hat andere Prioritäten. Aber meine persönliche Meinung ist schon, dass man ruhig mal ein bis zwei Jahre harten Lockdown machen könnte.

lol wtf. Warum sperrst Du dich selbst denn so hart ein? Ist es Verantwortungsgefühl, oder hast Du tatsächlich Angst?
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.207
Reaktionen
191
Eigentlich lebe ich wie immer minus Mannschaftssport in der Halle (aus Verantwortungsgefühl und kein Bock auf Quarantäne).
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
falsches Thema für den Thread -> delete
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.777
Reaktionen
446
Ort
Hamburg
Gerade sind wir mit den Kids in der Therme für's Wochenende. Ist voller als bei meinem ersten Besuch hier kurz vor der Pandemie.

Meine Beobachtung ist, dass die Leute viel nicht mehr wirklich ernst nehmen, bzw minimum compliance angesagt ist.

Bspw ist die Kontrolle vom Impfpass in der Gastronomie in den letzten Wochen oberflächlich und dort, wo einen die Kellner schon kennen, nicht vorhanden.

3G+ ist hier bei einem großen Ding wie der Therme natürlich machbar, weil die ein Zelt für sich selbst davor setzen können.

Für normale Gastronomen halte ich 3G+ für eine Frechheit. Testcenter für einmal Essen gehen ist eine hohe Hürde, insbesondere wenn es um Gastro in der Nachbarschaft geht und das Testcenter nicht nah dran ist.

Am Ende ist der ehrliche Grund für 3G+ ja auch nicht Pandemiebekämpfung (sonst würde auch der Geboosterte testen müssen, weil er auch andere anstecken kann), sondern nur Druck zum Boostern. Und das in einer Situation, wo es eben nicht einfach ist, einen zeitnahen Booster-Termin zu bekommen, zumindest in Hamburg.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
1G = alle müssen sich testen unabhängig des Status
2G = geimpft oder genesen
2G+ = geimpft oder genesen und zusätzlich getestet
2G++ = geimpft, genesen und zusätzlich PCR getestet
3G = geimpft, genesen oder getestet
(in Omikron Zeiten ist geboostert das neue geimpft)

was ist 3G+? Wird zusätzlich ein PCR verlangt?
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.120
Reaktionen
514
Ort
Hamburg
Bei 2G+ entfällt aber die Testpflicht, wenn geboostert.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
10.312
Reaktionen
887
Ort
Suppenland
1G = alle müssen sich testen unabhängig des Stati
2G = geimpft oder genesen
2G+ = geimpft genesen und zusätzlich getestet
2G++ = geimpft genesen und zusätzlich PCR getestet
3G = geimpft genesen oder getestet
(in Omikron Zeiten ist geboostert das neue geimpft)

was ist 3G+? Wird zusätzlich ein PCR verlangt?
Ich kapier es einfach nicht mehr
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.748
Reaktionen
25
Ort
Berlin
EDGE:troll:

@Topic:

Ist doch schon ständig so mit dem Nicht-Ernstnehmen der Pandemie. Meine nicht mal die Impfgegner, sondern so simple Dinge wie Klopapier horten, Panik schieben, aber dann im Laden 10 cm hinter einem stehen, während man mit den Pfoten überall auf die Maske tatscht, auf die freiliegende Nase :mond:

Perfekt mache ich das als Bartträger ja auch nicht (der müsste nämlich ab), aber hier in Berlin scheint es ja vielen auch egal zu sein.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
another one bites the dust

(Volks) Virologe Martin Sonneborn ruft auf Facebook das Ende der Pandemie aus:

KLEINE CORONA-RUNDSCHAU (10)
meiner Europapolitischen Beraterin
Falls Sie sich selbst politisch eigentlich immer irgendwo verortet haben, angesichts des derzeitigen Versagens der wissenschaftlichen Dialektik aber langsam Ihre kritische Urteilsfähigkeit zu verlieren drohen, hier mal eine kleine Orientierungshilfe. Ein unvollständiger Blick über den Rand Ihres deutschen Tellers hinaus, der sich ausschließlich aus den Nachrichten der letzten Tage speist.
Es ist nämlich so: Während die (geimpfte) Mehrheit in DEUTSCHLAND sich in der wort- & emotionsreichen Bekämpfung einer „Pandemie der Ungeimpften“ gefällt, gibt es auf den Schulhöfen BULGARIENS für die (geimpfte) Minderheit einfach zuverlässig & wortlos auf’s Maul.
In KATALONIEN hält man jede mit Zwangsmaßnahmen verbundene Diskriminierung für "sehr gefährlich“, weswegen man nicht im Traum daran denkt, den Zugang zum öffentlichen Raum mit irgendeinem Impfstatus zu verknüpfen.
SCHWEIZER (und BAYERN) stellen verblüfft fest, dass die von ihren Gesundheitsbehörden veröffentlichten Zahlen irgendwie irreführend waren, da die Hälfte der gezählten Corona-Patienten gar nicht an Covid, sondern irgendeiner anderen Behandlungsbedürftigkeit litt: retardiertes Reaktionsvermögen, Hals- und Beinbruch (Ski), Käsefondue- oder Weißbiervergiftung (Après-Ski).
Die traditionell kapitalfreundliche Regierung der USA beschenkt ihre größeren Finanzkonzerne mit der grandiosen Gelegenheit, sich aus Gründen des Gesundheitsschutzes ihrer überschüssigen Mitarbeiterschaften zu entledigen; Bloomberg zufolge wird allein die Citigroup bis Ende der Woche 7000 (ungeimpfte) Mitarbeiter abfindungsfrei ihrem Schicksal überlassen haben - unter dem Jubel ihrer (geimpften) Kollegen und einer Leuchtschrift mit den Lettern „Solidarität“.
Und während die Regierung ITALIENS mit einem nur noch peripher an Grundsätzen von Epidemiologie & Logik orientierten Maßnahmenpaket durchkommt, das die 3G-Regel für die Arbeit aus dem Homeoffice (Hä?) verpflichtend macht, erinnern Intellektuelle an Giorgio Agamben und seinen Befund, demzufolge der moderne Staat zu einer immer systematischeren Nutzung des Strukturelements des „Ausnahmezustands“ neige, ergänzt um eine beispiellose Ausweitung des „Sicherheitsparadigmas“ als normaler Technik des Regierens, wodurch am Ende „gouvernementale Systeme“ ohne klare Differenz zwischen Demokratie und Diktatur entstünden.
Zur plastischen Veranschaulichung dieser These verlängert FRANKREICH den Ausnahmezustand der ubiquitären Präsenz eines digitalen Passierscheins („pass sanitaire“) von Monat zu Monat und Quartal zu Quartal, wohingegen das Abendprogramm Professoren der Sorbonne vorstellt, die das Ende der liberalen Demokratie heraufziehen sehen und darauf hinweisen, dass an den philosophischen Zutrittspforten zur Republik ihres Wissens noch nie „santé, égalité, fraternité“ gestanden habe. (Touché.) Gesundheit sei überhaupt kein WERT, sondern ein GUT, und eine Gesellschaft befinde sich auf schnurgeradem Weg in den bestürzendsten Nihilismus, wenn sie anstelle der Freiheit nun die Gesundheit zu ihrem höchsten Wert (valeur suprême) erkläre.
Derweil verzeichnet nach einer Berechnung des „Economist“ ausgerechnet das vielfach gescholtene SCHWEDEN (für das vergangene Jahr) nun die insgesamt geringste Übersterblichkeit in ganz Europa.
Auch in der EUROPÄISCHEN Politik scheint der konzertierte Krisenkurs allmählich Geschichte zu werden. Während die industriezugewandte CDU mit Kommissionspräsidentin vonderLeyen die Impfpflicht EU-weit durchzusetzen versucht, lehnen IRISCHE Linke der Parteien Sinn Fein & People Before Profit (cooler Name übrigens) jede Form der Impfpflicht entschieden ab und raten der europäischen Politik, nicht (länger) auf die Bürger, sondern (besser) auf globale Pharmariesen Druck auszuüben - beziehungsweise auf eine EU, die es für ein gebotenes Mittel ihrer „Pandemiebekämpfung“ hält, dem pharmaindustriellen Patentrecht einen höheren Rang einzuräumen als verfassungsverankerten Grundrechten.
Die Rechtsnationalisten der UNGARISCHEN Fidesz sind sich mit den CEOs von Biontech/Pfizer und Moderna in der Notwendigkeit der Verabreichung einer vierten Impfung einig. Derweil gehen sowohl der liberal-autoritäre FRANZÖSISCHE Hybridpräsident Emmanuel Macron (LREM) als auch die (zu gleichen Teilen) von Korruption & faschistoidem Gedankengut durchdrungene ÖSTERREICHISCHE ÖVP (mit grüner Unterstützung) zu totaler Kontrolle des öffentlichen Raums und individueller Überwachung über - einem Wirklichkeit gewordenen Szenarium, das von den dystopischen Entwürfen der literarischen Moderne nicht mehr sinnvoll zu unterscheiden ist.
Der Kontrast zu SPANISCHEN Sozialisten (PSOE) und Linken (Unidas Podemos) hingegen könnte kaum schärfer sein - jedenfalls in Anbetracht einer von ihnen jüngst formulierten Idee, die zweifellos das Zeug hat, den Zuschnitt der europäischen Pandemiepolitik insgesamt zu revolutionieren. Spanien will das Coronavirus künftig nämlich nicht mehr anders behandeln als eine „gewöhnliche Grippe“. Die Regierung arbeite seit Wochen an entsprechenden Plänen und habe alle Vorkehrungen getroffen, um Corona „nicht mehr als Pandemie, sondern als endemische Krankheit“ einzustufen. Ein Ansinnen, das Ministerpräsident Sanchez und Gesundheitsministerin Carolina Darias durchaus auf die europäische Ebene zu transponieren trachten. Die EU, so die Forderung Spaniens, solle mit dem Coronavirus nicht anders umgehen als „mit jeder anderen Atemwegserkrankung auch“. Bäm. Bzw. Olé!
Die Mortalität, führt Sanchez aus, sei von 13% zu Pandemiebeginn auf nunmehr 1% gesunken. Zudem werde mit Omikron wegen seiner starken Verbreitung und seines harmlosen Verlaufs jedes Bemühen um eine lückenlose Kontaktrückverfolgung zunehmend sinnlos. Die spanischen Gesundheitsbehörden würden daher Schritt für Schritt vom System des detaillierten Infektions-Monitorings abrücken, um zur „Normalisierung von Covid“ überzugehen und fortan nur mehr dieselbe Sentinel-Überwachung zu installieren wie bei jeder anderen respiratorischen Erkrankung auch.
Der spanische Ministerpräsident stützt sich dabei nicht auf abwegige Theorien abtrünniger Wissenschaftler, sondern auf seine nationalen Gesundheitsbehörden. Und auf den Virologen Adolfo García-Sastre, seines Zeichens Direktor des Institute for Global Health and Emerging Pathogens am New Yorker Mount Sinai Hospital, der es für höchst unwahrscheinlich hält, dass kommende Virusmutationen noch irgendein Katastrophenszenario werden auslösen können. Vielmehr habe sich Sars-Cov-2 zu einem „saisonalen Virus“ transformiert, womit sich nun ein ähnliches „Equilibrium“ eingestellt habe wie beim Grippevirus hundert Jahre zuvor (1920/21). Tendenziell müsse man nun auch stärker auf natürliche Immunisierung setzen.
EU-Diplomaten sehen das offenbar nicht anders. Einer vor ihnen erklärt (Euractiv gegenüber), dass ein spezielles Omikron-Vakzin nun wahrlich nicht erforderlich sei. Diese Variante sei derart ansteckend, dass jeder sich bis zum Vorliegen eines angepassten Impfstoffs ohnehin bereits infiziert haben werde. Auf Grundlage der vorliegenden wissenschaftlichen Gutachten sei „das wahrscheinlichste Szenario für die nahe Zukunft, dass Covid zu einem endemischen Virus“ werde, „ähnlich wie die Grippe“. Wir halten Sie auf dem Laufenden!
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
3.117
Reaktionen
258
Bei uns geht der Spaß nun auch los: Erste Fälle ever im nahen Bekanntenkreis - alle geboostert, alle sehr mild bisher.
Seit letzter Woche mal wieder Fälle in der Kita, aber zum erstenmal nicht auf einzelne Gruppen beschränkt. Seit gestern für unseren Großen und über 100 weitere Kinder Quarantäne (ab Tag 5 ohne Symptome freitesten durch PCR möglich).

Da es bisher nur um die 10 bestätigte Fälle unter Kindern und Erziehern gibt, ist das Redervoir noch lange nicht erschöpft. Bin gespannt, wie oft das bis Frühjahr noch so gehen wird. Etwas frustrierend ist der Gedanke schon, dass man die Kinder eventuell zig mal in Quarantäne bringen muss, obwohl es kaum realistisch ist, dass sie sich am Ende nicht infizieren.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.553
Reaktionen
124
Ort
Köln
Triggerle tzui mal wieder getriggert. Ich sehe nicht, wo sich Sonneborn hier als Virologe aufspielt, er fasst die politischen Maßnahmen, natürlich bissig kommentiert, zusammen. Dass er darin die Werte etwas anders gewichtet als du scheint mir offensichtlich. Ich sehe die Dinge jetzt auch nicht so schwarz wie er (ob es wirklich so dystopisch ist?), aber du bist echt das beste Beispiel für die erfolgreiche Aufstachelung gegen jeden, der eine andere Meinung vertritt.
Am Anfang hat man so die Coronaleugner bezeichnet, jetzt sind es schon die Maßnahmenkritiker. Ich hab manchmal das Gefühl, dass tzui sich in dieser Situation so wohl fühlt, weil man endlich mal wieder ein klares Feindbild hat. Die Migranten in seiner Hood darf er ja so nicht diffamieren, ohne dass er sich selber für nen Nazi hält. :deliver:
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
Bei mir im Freundes/Beziehungs/Bekanntenkreis geht es gerade komplett durch die Decke.

Ein Kind hat fast die ganze obere Etage der Kita angesteckt. Durch die Klasse der dreizehnjährigen rauscht es nun auch durch.
Es ist das erste mal dass man nicht nur abstrakte Zahlen vor sich hat, sondern dass der gesamte Nahbereich betroffen ist.

@tic0r Sonneborn bezieht sich halt einfach auf zumindest umstrittende Fakten die er als Tatsache darstellt, finde ich schon etwas schade.
(Dass Biontech irgendeine art von Werbung für eine vierte Impfung macht ist z.B. einfach faktisch falsch).
Was Sonneborn macht auch keine bissige Zusammenfassung, da ist auch auch sehr viel (falsche) Meinung drin, z.B.

Die EU, so die Forderung Spaniens, solle mit dem Coronavirus nicht anders umgehen als „mit jeder anderen Atemwegserkrankung auch“. Bäm. Bzw. Olé!

Dass du da auf Linie bist wundert mich jetzt nicht, wenn ich mir die ersten Seiten des Threads anschaue (Stichwort: "just a flu")
Und dass ich Spass dran habe (andere/andersdenkende) Menschen zu diffamieren, on point der flame :deliver:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.538
Reaktionen
116
Spanien hat eine Impfquote von 80% meine ich, 33% geboostert.
Sagen wir es doch mal wie es ist: für die meisten geimpften + geboosterten ist Corona wie eine Grippe.
Gegen eine Grippe lassen sich die vulnerablen Gruppen auch Impfen - jeweils ca. im Herbst.
Ich sehe also auch schon, dass es in diese Richtung gehen kann: Im Oktober Impfen (vielleicht die stark gefährdeten auch im Januar nochmal), im März gehen die Zahlen Wetterbedingt dann runter, Frühling und Sommer kann normal gelebt werden. Wäre das nicht zumindest eine Richtung in die man sich entwickeln sollte?
Fauci sagt, dass nach seiner Einschätzung fast jeder Omicron bekommen wird. Das würde ich tatsächlich auch so sehen - komplette Lockdowns wird es nun mal nicht mehr geben. Selbst in China funktioniert das gerade nicht mehr - und die machen Millionenstädte dicht bei einer Handvoll Fällen. Trotzdem gibt es auch dort immer wieder neue Ausbrüche.
Unser Ziel war immer (und sollte es auch weiter sein) dass die Menschen sich schützen können (Impfung) und dass die Kranken nicht durch Überlastete Krankenhäuser / Krankenhauspersonal sterben.
Ich persönlich kenne keinen doppelt geimpften (oder geboosterten) der einen schweren Verlauf hatte. Die offiziellen Zahlen sind da sehr ähnlich - da trifft es vor allem sehr alte die trotzdem krank werden. Das wird man auch in Zukunft nicht verhindern können.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.553
Reaktionen
124
Ort
Köln
Dann quote doch mal die Stelle, wo ich Corona als "just a flu" bezeichnet habe. Du hast mich direkt als Coronaleugner bezeichnet als ich mich erdreistet! habe, etwas Verständnis für die Gegenseite einzufordern. Ich persönlich bin drei Mal geimpft und beschränke meine Kontakte ein gutes Stück, ich sehe nur andere Meinungen in einem gewissen verständlichen Spektrum nicht als "unwert" an. Man darf für mich z.B. auch gegen eine allgemeine Impfpflicht sein und ist damit nicht gleich Coronaleugner.
Und du musst mal richtig lesen. Dass Biontech eine Art von Werbung für eine vierte Impfung macht steht da nicht, nur dass sie diese für sinnvoll erachten. Was meines Wissens nach korrekt ist, da sie für Q2/2022 eine Impfung spezifiziert auf Omikron vorstellen wollen.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
3.117
Reaktionen
258
Am Anfang hat man so die Coronaleugner bezeichnet, jetzt sind es schon die Maßnahmenkritiker. Ich hab manchmal das Gefühl, dass tzui sich in dieser Situation so wohl fühlt, weil man endlich mal wieder ein klares Feindbild hat. Die Migranten in seiner Hood darf er ja so nicht diffamieren, ohne dass er sich selber für nen Nazi hält. :deliver:
Man kann schon etwas genauer schauen, was hinter der Maßnahmenkritik steckt. Es ist eine Sache sich auf dem Boden der Tatsachen hinzustellen und zu sagen, ich lehne 2G, Impfpflicht usw. ab aus Gründen. Aber dann kann man imo auch eine Antwort auf die Frage erwarten, was wir tun, wenn die Impfquote niedrig bleibt und die Welle rollt. Wer von sich aufrichtig behaupten kann, dass er die Folgen kennt und akzeptiert und gerecht findet, dass alle das akzeptierten, der ist kein Schwurbler - obwohl er im Gegenzug wohl akzeptieren muss, dass eine große Mehrheit seine Überzeugung nicht teilt.
Tatsächlich habe ich bis heute aber keine wirklich stringente umfassende Maßnahmenkritik gesehen, die nicht an der ein oder anderen auch entscheidenden Stelle wissenschaftlich etablierte Tatsachen einfach leugnet oder zumindest unzulässig relativiert.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
Biontech äußert sich mehr als zurückhaltend in Punkto Impfempfehlungen, dass ist auch natürlich nicht ihre Aufgabe deswegen ist der Vorwurf Quatsch. Ich wette jetzt kommt irgendein Big Pharma VT Bullshit.
Dass eine Impfung gegen Omikron entwickelt wird ist ja nun per se auch nichts schlechtes oder? Das bedeutet aber noch lange nicht dass Biontech eine Impfung in allen Lagen und für jeden Menschen als sinnvoll erachtet. (würden sie auch nie sagen, weil wissenschaftlich unkorrekt). Warum genau sollte diese Impfung sinnvoll für die Millionen Menschen die sich gerade mit Omikron infizieren sein?

Ich denke mit der vierten Impfung ist auch nicht der spezielle Omikron Impfstoff gemeint* sondern hier werden recht populistisch Ängste vor einem sogenanntes Impfabo eben von Big Pharma forciert.

*Ob es für den vollen Schutz vor Omikron nicht sogar ein weiteres dreifach Schema geben muss ist bis heute soweit ich weiß gar nicht abschließend geklärt.

Biontech produziert also gerade auf die Gefahr hin dass sie den Impfstoff wegen mangelnder Empfehlung oder Zulassung gar nicht loswerden. Gegen Alpha, Beta, Delta und Co. hilft dieser nämlich nicht besonders gut (da Omikron so verschieden ist dass man fast sagen kann, es handelt sich um einen neuen Sero Typ).

Was soll also dieser undifferenzierte Big Pharma flame? Da hätte ich gerade von Sonneborn mehr Hintergrundwissen erwartet. Wie übrigens von den vielen "Intellektuellen" von denen ich eigentlich schon etwas halte, was da teilweise für ein Bullshit geglaubt und rausgehauen wird ist schon ein kleiner Augenöffner und reality check.
Precht, Somuncu, Sonneborn um nur ein paar zu nennen.

Mit einer auf guten wissenschaftlichen Daten basierenden Argumenten und einem entsprechenden Hintergrundwissen darf man gerne auch bei mir Coronamaßnahmenkritisch sein, aber bitte nicht so billig. (wie es in 99,9% der Fall ist)

inb4 Gefühle blah: bei einer gefühlten Angst der Bevölkerung vor Migranten liegt der Fall natürlich anders, da darf man auch mit dem Gefühl argumentieren.

Sagen wir es doch mal wie es ist: für die meisten geimpften + geboosterten ist Corona wie eine Grippe.

1. Ist Deutschland nicht Spanien

2. Corona ist für die meisten nach Impfung und Boosterung wie ein Grippe und das gilt auch immer noch nicht für vulnerable Gruppen die sich aber leider nicht unendlich boostern lassen können. -> Die vierte Impfung in Israel bringt ernüchternde Ergebnisse.
Deswegen hingt der Vergleich mit der Grippe immer noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
Rates of ICU admission and mortality after an outpatient positive test were 0.26 (0.10-0.73) and 0.09 (0.01-0.75) fold as high among cases with Omicron variant infection as compared to cases with Delta variant infection
Median duration of hospital stay was 3.4 (2.8-4.1) days shorter for hospitalized cases with Omicron variant infections as compared to hospitalized patients with Delta variant infections, reflecting a 69.6% (64.0-74.5%) reduction in hospital length of stay

GG Pandemie, SFJunky muss leider wieder Mittagessen gehen.

MAn schaue sich Abb. 1 in https://www.thelancet.com/article/S2213-2600(20)30527-0/fulltext an. Ab 40 ca. ähnlich wie mal wann anders behauptet ist Corona übler als die Grippe bezogen auf die "in-hospital mortality". Das letzte Paper bezieht sich sicherlich auf die Alphavariante, Delta ist wohl etwas gefährlicher gewesen. Dennoch ist mit der Reduktion aus dem ersten Paper Omikron <= Grippe in Bezug auf die Tödlichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228

GG Pandemie, SFJunky muss leider wieder Mittagessen gehen.

die Zahlen sind ja jetzt nicht so der neuste heiße shit. Protip: Drosten Podcasts hören ;)
Da muss mal halt auch mal ein bisschen differenzierter draufschauen.
Bei einem naiven ungeimpften verringert sich afaik das Risiko nur um 25%

Ein Preprint kann ja nicht die Grundlage sein, jetzt alles öffnen zu wollen oder was genau ist deine Kritik/Forderung/Konsequenz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
Wurden preprints Mal zur Verhängung von Maßnahmen genutzt? Möglich, dann ja :troll: Finds vorallem erstmal interessant. Ich poste auch ohne unmittelbare Absicht die Politik beeinflussen zu wollen, ich weiß ein innovatives Konzept
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
228
ah du postest einfach nur so ohne Meinung und Schlussfolgerung. Soll der geneigte Leser doch selber nachdenken.
Ein wahrlich innovatives Konzept...
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
Ja, genau, zeig mir doch bitte die Forenregel nach welcher das verboten ist.
 
Oben