• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Gaming now

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.174
Reaktionen
1.512
Ort
München
Erstmal ohne DLC, wenn es mir taugt, dann hole ich mir vielleicht welche. Bisher ist es ganz ok, mag an sich CK auch lieber. Mal schauen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Ich werde mich jetzt mal an Days Gone versuchen. Rein von der Beschreibung erwarte ich eine Mischung aus Sons of Anarchy und The Walking Dead. :D
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.966
Reaktionen
6
Ort
MS
Habe mal GreedFall angezockt und bin bislang echt positiv überrascht.
Interessantes Setting, relativ schicke Umgebungen, gute RPG-Mechanics. Erinnert stark an Dragon Age Origins.

Nur eine Sache schmeckt mir so überhaupt nicht, das Kampfsystem. Dodge/Parry gehen bei weitem nicht so flüssig wie man das gerne hätte, und durch die hohe Anzahl Gegner in den meisten Fights wird man ständig getroffen, muss Heiltränke saufen und kippt insgesamt echt schnell um. Mit der clunky Steuerung/Kamera hab ich da echt wenig Geduld für und war auf Normaler Schwierigkeit schon häufig frustriert.

Spiele vermutlich auf Leicht weiter, aber generell ist es schon ein dicker Minuspunkt wenn die Kämpfe einfach keinen Spaß machen :/
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Das Kampfsystem ist mir gar nicht so clunky in Erinnerung, ich bin auf der mittleren Stufe eigentlich problemlos durchgekommen. Allgemein ein wirklich gutes Spiel, leider muss man an einigen stellen viel mit fast travel hin und her springen, was dem Spiel etwas den drive nimmt.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.723
Reaktionen
24
Ort
Berlin
Horizon Zero Dawn Complete Edition (PC)

Ein Kumpel hat es mir dringendst empfohlen. Nach 3 Stunden Spielzeit: Joar, macht Laune.
Open World, Kämpfe mit Anschleichen. Zeuch craften, während man dies und das am Wegesrand entdeckt ... kennt man alles schon noch und nöcher. Da ich eine Schwäche für Schleichspiele habe, trifft das meinen Nerv. Falls es halt nicht wie so oft läuft, wo man ewig viel herumschleicht, statt viiiieeeeel schneller offen einfach aufs Maul zu geben, indem man KI-Bugs ausnutzt. Bisher habe ich meinen Spaß. Keine Spoiler, will das alleine herausfinden - egal wann :troll:

Da ich aber Far Cry 3+ nicht wirklich viel gespielt habe, ist das Konzept für mich vermutlich noch nicht so abgenudelt wie bei Leuten, die das schon etliche Male durch haben.
Menüs und Steuerung sind für nen Konsolenport nicht einmal schlecht gelungen, spiele mit Gamepad. Natürlich geht es immer noch nen Ticken besser (z. B. schneller sehen, dass man was neues craften kann, bei Untermenüs muss man umständlich gucken, während die Pouch upgrades sofort zu sehen sind). Grafik ist bombe, Sounddesign gefällt Animationen und Monsterdesign sind klasse.
Story - kann noch nix groß sagen, erwarte da aber auch nicht allzu viel.

Zur Performance/Stabilität kann ich nach 3 Stunden Spielzeit noch nicht viel sagen, vllt. kommen noch Gebiete wo es Probleme geben kann usw. Aber bisher läuft es butterweich (meine RTX 2080 Super sollte das aber auch ohne Schweiß abkönnen in WQHD), alles auf Anschlag.
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.966
Reaktionen
6
Ort
MS
Das Kampfsystem ist mir gar nicht so clunky in Erinnerung, ich bin auf der mittleren Stufe eigentlich problemlos durchgekommen. Allgemein ein wirklich gutes Spiel, leider muss man an einigen stellen viel mit fast travel hin und her springen, was dem Spiel etwas den drive nimmt.
Hmm, vllt habe ich mich auch einfach zu früh an die falschen Gegner rangetraut und den roten Schädel etwas zu schnell ignoriert :ugly:
Aber ich fand speziell den ersten Bossfight und so eine Arena kurz vorher (noch vor Abreise aus der Start-Stadt) schon recht knackig, obwohl ich vorher alle Sidequests gemacht hatte.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Ich fand Days Gone damals richtig geilo, eins der besten OW-Games für mich :deliver:
Es macht schon richtig laune. Besonders der raue Ton und die generelle Inszenierung gefallen mir ziemlich gut. Darf gerne so weiter gehen.

@ROOT die Stadt ist ja noch das Tutorial. :D kann durchaus sein, dass da mit einigen Patches nochmal was angepasst wurde, aber die release Version damals ging eigentlich gut von der Hand. Nun ist der Boss im Hafen ein wenig nervig, weil man quasi unvorbereitet in sowas reingeworfen wird..
 
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
1.113
Reaktionen
11
Ich werde mich jetzt mal an Days Gone versuchen. Rein von der Beschreibung erwarte ich eine Mischung aus Sons of Anarchy und The Walking Dead. :D

Das hat bei mir leider überhaupt nicht gezündet. Habs ein paar Stunden gespielt und dann wieder weggelegt. Vlt. versuche ich mich irgendwann nochmal daran.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.153
Reaktionen
175
Kein schlechtes Game leider fand ich den Zeitpunkt ungünstig.
Der Open World Markt ist gefühlt sowas von übersättigt.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Habe mal mit Dead Cells angefangen.

Kennt hier vermutlich jeder, daher spare ich mir eine Beschreibung. Imho ein sehr cooles Roguelike/Metroidvana-Game, spielt sich jedenfalls prima finde ich und der Progresss ist auch vernünftig sowie schön variabel (bis auf dieses „Chance auf Items höherer Qualität bekommen“, was man immer nur nach Bossen steigern kann und halt auch nur mit den Seelen die man vom jeweiligen Boss bekam). Abgesehen davon, was nicht mal ein wirklicher Kritikpunkt ist, aber schon extrem gut durchdacht, mich hat es jedenfalls sehr angesuchtet :deliver:
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.174
Reaktionen
1.512
Ort
München
Gerade mal in We are football reingespielt. Sofort Anstoss-Flashbacks. Interface ist ein bisschen überladen, ansonsten scheint alles da zu sein, was man so will. Sagt mir auf den 1. Blick direkt mehr zu als der FM, v.a., weil auch viele der alten Kleinigkeiten drin sind. (Geländeausbau, Verhandlungen)

Werde das mal weiterspielen. Bei so Managern dauert es ja ne Weile, bis man wirklich ne Meinung bilden kann.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Ratchet & Clank: Rift Apart

Kam heute raus, daher direkt mal angefangen. Bis jetzt nach 2-3 Stunden genau wie man es von den Ratchet-Spielen gewohnt ist, prima designtes Jump/Run/Gun-Game mit ein paar Rätseln und vielen netten Ideen/Details. Sieht zudem klasse aus, hat keine Ladezeiten und das mit den Rifts ist eine schöne neue Komponente. Wird auf jeden Fall durchgesuchtet :deliver:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Es ist so schade, dass keine sauberen Jump and Runs von diesem Format am PC gibt. :/

Ich spiel gerade Necromunda: Hired Gun. Prinzipiell das was ich erwartet habe, auch wenn das gun play etwas strange wirkt.
Die Menüführung kommt allerdings direkt aus der Hölle. :ugly:
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
13.963
Reaktionen
1.167
Wave Break

Kam ebenfalls heute raus (auf Stadia anscheinend schon vor nem Jahr oder so, aber man möechte ja auf einem "richtigen" PC spielen, ne?).
Quasi ein THPS Klon, aber mit einem Motorboot statt Skateboard und mit Synthwave soundtrack. :ugly:
Ich empfehle es.

 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Ich versuche mich seit heute am Videospiel von Take That, bisher ist es ganz gut. Aber es spielt sich vom gameplay einfach absolut anders als die vorherigen Final Fantasy Teile. FF XII ist eigentlich mein Liebling und hatte mit dem Echtzeit Kampfsystem/Job System schon eine leichte Abkehr, aber FF XV ist in vielen Teilen komplett reduziert, oder es kommt im Laufe des Spiels noch mehr dazu.

Prinzipiell nicht schlecht, aber es spielt sich halt komplett anders.
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.641
Reaktionen
18
Spiele seit zwei Tagen Wildermyth.

Es hat eine wirklich tolle Mischung aus rundenbasierten Kämpfen und Charakterentwicklung. Die Zufallscharaktere der eigenen Heldentruppe wachsen einem während der Missionen ans Herz und durch Zufallsereignisse entstehen u. a. untereinander Beziehungen, Mutationen der Extremitäten etc.

Der Look erinnert mich an Don't Starve, die Charakter-/Storyelemente an Rimworld und die Spielmechanik an XCOM.

Tolle Mischung, kann ich für unter 20 Euro sehr empfehlen.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Biomutant

Vorhin angefangen und eben erst das Tutorial beendet. Bislang genau das, was ich nach der Lektüre einiger (eher mauer) Reviews erwartet hatte: Ein 3rd-Person-Action-RPG mit extrem offener Welt in welcher „Magie“, Waffen und vor allem ein Hasen-Viech als Protagonist in einer postapokalyptischen Tierwelt die Hauptrolle spielen. Optik und Gameplay erinnern dabei eher an einen Late-PS3-early-PS4-Titel und so richtig geilo war tatsächlich nix daran. Bockt aber imho bisher trotzdem und eine Spielwelt ohne Menschen kann eigentlich nicht wirklich enttäuschen, wird dementsprechend weiter gespielt :deliver:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Ich hatte es mir am Ende doch geholt und fand es eigentlich ganz gut. Zum Glück habe ich es aber nicht zum Vollpreis gekauft, das wäre eigentlich ein klassischer 40eur Titel und keine 60eur wie bei Tripple A Spielen.
Es hat definitiv seine Fragezeichen bei einigen Spielelementen bzw. wurde nicht konsequent zu Ende gedacht.

P.s. Platin geht locker in unter 30h, was für einen OW Titel schon flott ist. :P
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.174
Reaktionen
1.512
Ort
München
Sind doch im FM auch drin. Oder meinst du einfach das Bild dass auch in 5 verschiedenen Stufen geändert hat
Ajo, im FM ist ja praktisch ALLES drin. Aber mir ist der viel zu überladen. Ich fand es bei A3 immer so geil, dass man in ein paar Stunden eine Saison durchspielen konnte. Das kannste beim FM halt vergessen.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Ich hatte es mir am Ende doch geholt und fand es eigentlich ganz gut. Zum Glück habe ich es aber nicht zum Vollpreis gekauft, das wäre eigentlich ein klassischer 40eur Titel und keine 60eur wie bei Tripple A Spielen.
Es hat definitiv seine Fragezeichen bei einigen Spielelementen bzw. wurde nicht konsequent zu Ende gedacht.

P.s. Platin geht locker in unter 30h, was für einen OW Titel schon flott ist. :P
Hatte es tatsächlich auch über den kanadischen PSN-Store gekauft und daher hat es auch „nur“ 40 Euro gekostet :deliver:
Und wenn es nicht zu ewig lang geht (mehr als 40-50 Stunden ist mir bei OW-Games meist auch zu viel) umso besser.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.174
Reaktionen
1.512
Ort
München
Habe jetzt endlich mal Mass Effect 1 angefangen. Hatte das bisher tatsächlich nie ernsthaft gespielt, vor vielen Jahren mal probiert, aber nach 2h weggelegt. (war eine "Sicherheitskopie") Hab mir die Legendary Edition geholt. Ich weiß, dass da manches in Sachen Gameplay "streamlined" wurde, aber das ist mir egal. Will das einfach mal nachholen und nicht dabei Augenkrebs kriegen. Hab bisher Spaß, wenngleich das Deckungsgeballer schon murksig ist. Aber bei dem Spiel gehts eh um die Story.

Der Remaster sieht an sich schick aus, v.a. die Charaktermodelle sind echt ok. Rest geht so, Performance ist insgesamt gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.641
Reaktionen
18
Hatte mir die auch geholt. Hatte damals nur Teil 2 gespielt also 1 und 3 nicht gekannt. Ich hab inzwischen 1 und 2 durchgespielt und seitdem keine Lust auf 3, weil ich irgendwie nach ner gewissen Zeit die Lust an einem Genre verliere. Werde 3 aber definitiv im Sommer nachholen.
Kurzum: auch Teil eins ließ sich 2021 echt ok spielen, aber stinkt im direkten Vergleich zu 2 schon ab, was Technik und handling angeht. Aber Story etc. ist alles wunderbar. Gibt bloß eine Sache, die mich bei 1 jetzt so richtig genervt hat und das waren die Mako-Missionen auf den Planeten. Wie oft man da am scheiß Terrain zu kämpfen hat, um die Stellen auf der Karte zu erreichen, hat mich am Ende echt dazu gebracht, sie sidequests gar nicht zu erledigen. Was für ein Rotz.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.723
Reaktionen
24
Ort
Berlin
Der Mako hatte mich nicht mal groß genervt (das mit der Überhitzung ging noch), sondern die gefühlt zwei Outpost-Layouts für die 23452345 Planeten, die sich durch ein bißchen andere Bodentextur unterscheiden.

ME2 und ME3 sind da imho eher "gestreamlined" worden und gehen halt mehr auf die Ballerei aus. Die Schießbudenaction fand ich aber gerade auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad spannend (man muss das Game einmal durch haben, aber unklar ob der Unlock auch geht, wenn das bereits durch den Import eines alten Saves möglich war), weil man die Skills zwingend brauchte - trotz einiger Frustmomente wie der Plattformsequenz.
Bis man die KI-Bauerntricks raus hatte, dauert es durchaus, oder es kam einem damals halt noch so viel schwerer vor, weil ich damals wenige Deckungsshooter (also richtigen Kram wie Gears of War) kannte, statt den Spielen wo die eine Taste (Space) Deckung, über Hindernisse springen usw. alles gleichzeitig ist :top2:
(Tante Edith: Wichtiges Wort fehlte, fett markiert :8[:)
 
Zuletzt bearbeitet:

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.174
Reaktionen
1.512
Ort
München
Das mit der Spacetaste ist echt bescheuert, aber man gewöhnt sich dran. Spiele das auch echt nur wg. der Story, das Ballern macht Spaß, aber ist natürlich nix Besonderes.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.723
Reaktionen
24
Ort
Berlin
Octopath Traveler (PC)

Angefixt durch Bock auf ein klassisches JRPG, dem Grafikstil und der Empfehlung im Schnäppchenthread zugeschlagen (niedriger als 50% nie i-wo gesehen, wenn man mal von autorisierten Keystores ausgeht). Lebenszeit ist aber zu schade, um ein paar Öhren zu sparen, da man ja langsam so nachdenkt im Leben. Für extrem kurzweiligen Kram will ich aber immer noch nicht zu viel ausgeben :troll:
Wirklich *gute* JRPGs sind auf Steam eher Mangelware. Falls man nicht auf die Tales of-Reihe usw. steht (halt SEHR japanoid, was die Chars angeht) oder aktive, schnelle Kampfsysteme a la Star Ocean mag. Oder Trails of ..., die sehr storybasiert sind.

Die Posts im anderen Fred nur überflogen, um nicht nicht zu spoilern. Joah, macht sehr viel Laune. Die Stories sind nicht allzu komplex, aber das erwartet auch niemand bei so vielen Timelines, zumal das ja im Gesamtpaket für alle Partymitglieder funktionieren muss. Das Kampfsystem hat eine simple, aber interessante Mechanik, leveln geht derzeit noch recht fix (bin atm Lv 12 im Schnitt und habe gerade den 5. Char in die Party geholt). Der Grafikstil ist bombe und der Soundtrack ist nice. Habe zwar keine Switch, aber diese Mischung aus oldschool mit diesem Weichzeichnereffekt ... bekomme davon nie genug.

Was ein bißchen negativ auffällt, sind schon früh wiederkehrende Muster. Die Dungeons sind sehr geradelinig und relativt kurz, vor jedem Boss ein Händler und ein Speicherpunkt. Entweder ist das prinzipiell dem Design geschuldet oder weil man schließlich auch mit *jeder* Partykonstellation logischerweise jeden Boss legen können muss (?)
Das erklärt auch, warum man außer den Rekrutierungsquests per fast travel jederzeit aus den Dungeons abhauen kann, falls man z. B. ohne Heilitem da steht. Schön sind die hochleveligen, eingestreuten Dungeons wo man dennoch rein darf. Erinnert bißchen an FF12, wo man z. B. mitten in nem einfacheren Gebiet in ne lv 60+Höhle als 30er reinspringt, man denkt "Versuch's mal. ZACK, ong-bak. Alle tot, außer man cheest und braucht eeeewig, nur um EINEN hochleveligen Gegner zu killen für bragging rights :top:".

Dafür merkt man aber, dass die Entwickler dennoch viel Mühe reingesteckt haben, die Animationen und Sprites sind sehr cool und die Kämpfe spielen sich auch fix genug, bevor es nervt. Und random encounter-Rate (ja, richtig oldschool) st angenehm.

Alles in allem aber sehr schönes Spiel, das von seiner Atmosphäre lebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Mit den Shrines bekommt OT nochmal nen coolen Spin.
;)
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
18.186
Reaktionen
2.612
baba is you

ueberzeugt mich nicht gerade, gefuehlt haelt sich das spiel nicht an seine eigenen regeln oder ich bin zu dum dafuer
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Saints Row the 3rd - Remastered (PS5-Version)

Gab es kürzlich im Sale, und da ich das Teil damals auf der PS3 gut gefeiert hatte, habe ich mal zugeschlagen. Bislang erst eine Stunde gespielt, aber bockt nach wie vor ordentlichst. Einfach GTA in besser, Fakt :deliver: Man merkt dem Spiel natürlich in vielerlei Hinsicht an, dass es einige Jahre auf dem Buckel hat (Grafik, Interface, Steuerung und so), aber es sieht trotzdem noch/wieder echt okay aus und spielt sich erstaunlich gut. Das geilste daran sind halt eh die Figuren, der Humor und die Story, einfach richtig schön sinnfreie und politisch unkorrekte Anarchie am laufenden Band. Werde es wohl erneut ordentlich suchten, was vergleichbares aktuelles gibt es ja eh nicht :deliver:
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.668
Reaktionen
23
Update: Schon zweimal abgestürzt und auch 2-3 Nebenaufträge wurden nicht korrekt getriggert. Von einem Re-Re-Master (ist die neue PS5-Fassung) eines so alten Games könnte man ja eigentlich verlangen dass es fehlerfrei läuft, aber Pustekuchen. Schon auf der PS3 konnte ich dank diverser Bugs die Platin nicht bekommen, scheint sich standesgemäß zu wiederholen :deliver:
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.382
Reaktionen
8
Spiele gerade Yakuza 7 - Like a Dragon.

tjoa... wobei spielen sicherlich etwas hochgegriffen ist. Hauptsächlich gucke ich Cutscenes, autobattle die Kämpfe gegen Randommobs und hoffe, dass sich das Spiel nach 15 Stunden endlich öffnet.

Das einzige Gameplay, was den Namen verdient, sind die Minispiele....aber warum sollte ich einen riesen Minispielsimulator spielen, wenn es auch echte "GAMES" gibt? Wird das noch besser?

Davor habe ich Dishonored gespielt, was wirklich in jedem Punkt besser ist. Story, Pacing, Gameplay (!!)..
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.966
Reaktionen
6
Ort
MS
zocke das auch seit kurzem, hatte bislang ähnliche Gedanken. Hatte vorher auch sonen älteren Remastered Teil (Yakuza 0?) gespielt mit Echtzeitprügeln und irgendwie waren die Kämpfe frustrierend und ich hab recht schnell abgebrochen.
die Yakuza-Faszination erschließt sich mir bislang mal so überhaupt nicht…
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Scarlet Nexus

Habe jetzt gute 3h gespielt und bin bisher sehr positiv gestimmt. Am Anfang ist es gefühlt wie in einem Anime Simulator, da doch sehr viel Plot zu den Umständen kommt. Es ist natürlich ein gänzlich frisches IP ist, daher passt das es soweit.
Das Kampfsystem ist etwas hektisch, zumindest mit Maus und Tastatur. Ständig ploppt irgendwo ein Hinweis auf mögliche Knöpfe die man für eine entsprechende Aktion drücken kann und die Kamera ist generell wohl eher für Controller monks ausgelegt, mit etwas Übung klappt es aber.
Generell hat man sich aber bei den Synergien der Charaketere schon Gedanken gemacht und ein ganz interessantes Kampfsystem geschaffen.
Dazu gibt zwei verschiedene Charaktere die versetzte Stories haben sollen, prinzipiell am Ende aber zusammenlaufen. Das erinnert ein wenig an NieR Automata, wobei dort der richtige Unterschied erst beim dritten Durchlauf sichtbar war und die Enden entsprechend erweitert wurden, wie es hier ist weiß ich nicht. :p

Am ehesten würde ich es wohl mit Code Vein vergleichen, das liegt aber eher am Anime Setting. Klassische Souls like Elemente gibt es hier, soweit ich es bisher gesehen habe, nicht.
 
Mitglied seit
11.03.2021
Beiträge
94
Reaktionen
12
Captain Blood

UrRetro Game bei dem man durchs All düst und mit Aliens eine quasi Linguistische Politik durchmacht ala Enterprise Kirk: Du Freund? Nix Töten? Was du wolle? Deine Rasse tiny pipi! usw. ziemlich ungewöhnliches Spielkonzept von damals aber irgendwie auch interessant, doof das man nur selbst ein Alien spielt und das ganze ziemlich weird wird/ist. Glaube aber nicht das ichs nochmal rauskrame, da ich die Steuerung bei der Fliegerei nicht wirklich kapiere und das ganze unnötig erschwert, quasi wien altes Textadventure bei dem du bei nem simplen Raum einfach nicht den richtigen Befehl kennst bzw. auf diesen kommst.
captain-blood_9.gif
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.472
Reaktionen
364
Ort
Hamburg
Mini Motorways
Wie der Titel vermuten lässt, vom gleichen Entwickler wie Mini Metro.
Diesmal halt Straßennetze und andere Gameplayelemente aber vom Grundprinzip identisch aufgebaut.
Es macht definitiv wieder richtig Laune, wer Mini Metro mochte wird hier auch sein Spaß haben.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.362
Reaktionen
65
Mini Motorways
Wie der Titel vermuten lässt, vom gleichen Entwickler wie Mini Metro.
Diesmal halt Straßennetze und andere Gameplayelemente aber vom Grundprinzip identisch aufgebaut.
Es macht definitiv wieder richtig Laune, wer Mini Metro mochte wird hier auch sein Spaß haben.
Ich find ja das schreit nach Highscore-Penismessen!

20210808193336_1.jpg
 
Oben