Fussball WM

Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
Strategisch hätte man Costa Rica eigentlich länger in Führung lassen müssen, damit Spanien unter Druck steht. Lieber selbst in den letzten 10 Minuten einen Rückstand aufholen müssen, als sich darauf verlassen, dass in einem Spiel, wo beide weiter sind, was für uns passiert ...

Naja, gg. Spanien wird wahrscheinlich Weltmeister. :troll:

Btw, hat der DFB eigentlich mal darüber nachgedacht, für die NM so einen Weltklassetrainer zu engagieren? Nur mal so als Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Strategisch hätte man Costa Rica eigentlich länger in Führung lassen müssen, damit Spanien unter Druck steht. Lieber selbst in den letzten 10 Minuten einen Rückstand aufholen müssen, als sich darauf verlassen, dass in einem Spiel, wo beide weiter sind, was für uns passiert ...

Naja, gg. Spanien wird wahrscheinlich Weltmeister. :troll:


Btw, hat der DFB eigentlich mal darüber nachgedacht, für die NM so einen Weltklassetrainer zu engagieren? Nur mal so als Idee.
Welcher Weltklassetrainer tut sich das denn freiwillig an? Du bist eigentlich immer der Depp, außer wenn mal ein Titel geholt wird.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
KA, aber es ist ja jetzt nicht völlig ungewöhnlich, dass auch ein erfahrener und schon seit längerem erfolgreicher Trainer eine NM übernimmt, oder? Außer halt in Deutschland. :deliver:
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
KA, aber es ist ja jetzt nicht völlig ungewöhnlich, dass auch ein erfahrener und schon seit längerem erfolgreicher Trainer eine NM übernimmt, oder? Außer halt in Deutschland. :deliver:
Daum wollte man damals nicht. Dann kam Rudi und es lief besser als gedacht. Das mit Klinsmann / Löw war letzten Endes mehr Glück als Verstand, wir hatten da ne goldene Generation und absolut überragende Trainer auf Vereinsebene (Heynckes, van Gaal, Klopp, am Ende sogar noch Pep). Würde Flick da jetzt keinen Strick draus drehen. Was soll er machen? Am ehesten kann man kritisieren, dass es keine feste Abwehrkonstellation gibt.

Insgesamt ist das aktuelle Team okay, aber niemals auf dem Level des Teams von 08 bis 14. Fast jede Position ist schwächer besetzt.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
Kann, ehrlich gesagt, kaum beurteilen, wie gut die Jungs von heute so sind, weil ich seit Jahren kaum mehr dazu komme, intensiv Fußball zu schauen - kann nur Marktwerte bei Transfermarkt.de vergleichen. :ugly:
Aber sicher ist der Kader deutlich schwächer als 2014, insbesondere in puncto Spielkontrolle. Wenn ich mich noch an das Geheule aus der Zeit erinnere, unser Fußball sei langweilig, wir würden nicht mutig genug nach vorne spielen usw. Diesmal hatten wir mehr als genug Torchancen, aber wenn du das Spiel halt nicht unter Kontrolle hast, nützt es im Zweifel nichts.
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Wenn Spanien nicht komplett imba gewesen wäre, hätte Dtl. wahrscheinlich mindestens einen Titel mehr geholt in der Zeit. Das war schon ne tolle Mannschaft. Man war bei drei WMs im Halbfinale (1x holte man den Titel), 1x im EM-Finale und 1x im EM-Halbfinale. Verloren hat man gg. Spanien und Italien, die damals wirklich extrem gut waren. Darauf kann man stolz sein.

Was nach 2014 passiert ist, kann man wohl als sukzessiven Qualitätsverlust bezeichnen. Es kamen schon gute Leute nach, aber es enstand nie ne Mannschaft. Vielleicht fehlte da auch das "Erweckungserlebnis", das das alte Team 2006 hatte.

Aktuell gibts massive Lücken im Sturm und in der Defensive. Das defensive Mittelfeld ist auch nicht mehr so dominant. Ach, was solls. Ich hoffe nun, dass irgendein Außenseiter weit kommt.
 
Mitglied seit
02.09.2002
Beiträge
3.239
Reaktionen
76
Verloren hat man gg. Spanien und Italien, die damals wirklich extrem gut waren.
Also Spanien ja, aber Italien …? Ich mein abgesehen davon, dass D gerne ggn Ita verliert, die Spanier haben Ita im Finale 4:0 weggeklatscht. In meiner Erinnerung war das Spiel auch nicht mal ansatzweise knapp.
 
Mitglied seit
11.03.2021
Beiträge
535
Reaktionen
189
Die tolle Mannschaft gabs sogar schon früher, da wurden die schon in der u18 Hammer unterwegs, war dann klar das die folgejahre genauso dann wurden und hat nur geringfügig mit den Trainern zu tuhen, denn die wussten ja schon von der u18 was das für ne Mannschaft wird.
------------ :wm:Scchlaaaand raus!!! Wir haben zu wenig WUT! Frau Schiri hat gepfiffen und die Analysen war per Excellence! War nix, liegt wohl am Trainer dann! Wer war das und Sie vertrieben? Wir brauchen wieder Stark Führung, aber nicht wieder einen Bundestrainer sondern mehr diversity eine BUNDETRAINERIN! Einer geh mal die Merkel holen, sonst wird daS NIX MIT DER EM MEHR!!!

Kann aber verstehen das Müller nun aufhört. Der wurde schon in den ersten Spielen nicht wirklich gut bedient, obwohl er deutlich bessere Positionen sich erlaufen hatte, das hat man auch im Costa Rica Spiel (auch ohne Treffer, aber gute posis gehabt) gesehen und da ist dann noch das ausscheiden wohl der Kragen geplatzt. Ist aber auch unglücklich gelaufen mit den unerfolgreichen Abschlüssen vom Nu dt. Star .
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
Fand ja dieses Gesülze von deutschen Tugenden und Turniermannschaft schon immer lächerlich- als hätte es jemals einen anderen Hauptgrund für unseren Erfolg gegeben, als dass wir in der Regel ziemlich gute Fußballer haben.

Schweinsteiger trifft es imo noch am besten: Dass man zweimal in entscheidenden Spielen dominiert und in Führung geht, dann aber in Rückstand gerät, ist sicher kein Zufall.
Da haben wir einfach ein bisschen das oft gescholtene Ballgeschiebe verlernt, mit dem man den Gegner in solchen Situationen weitgehend aus dem Spiel nimmt.
Das kann man imo durchaus auch dem Trainer ankreiden.

Schlussendlich find ich die Urteile dennoch sehr übertrieben, weil ich nicht finde, dass wir mit der gebotenen Gesamtleistung das Weiterkommen nicht verdient gehabt hätten, geschweige denn das Ausscheiden eine Blamage ist.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
5.829
Reaktionen
1.960
Schlussendlich find ich die Urteile dennoch sehr übertrieben, weil ich nicht finde, dass wir mit der gebotenen Gesamtleistung das Weiterkommen nicht verdient gehabt hätten, geschweige denn das Ausscheiden eine Blamage ist.

Sehe ich genauso. Klar waren das vermeidbare Gegentreffer gegen Costa Rica, aber letztendlich wurde das Spiel halt trotzdem dominiert und sehr verdient gewonnen. Wäre man weiter gekommen und hätte gegen Marokko gewonnen, was anhand der bisherigen Leistung sicher nicht unrealistisch war, würden die Beurteilungen deutlich gnädiger ausfallen und dass das nicht passiert ist liegt in erster Linie daran, dass Japan zwei mal glücklich und unverdient gewonnen hat, einmal davon gegen die spanische B-Mannschaft. Im Vergleich zu 2018 eine deutliche Steigerung; dass das Resultat letztendlich dasselbe ist ist ärgerlich, aber deshalb sollte man jetzt nicht den Stab über die gesamte Mannschaft brechen.
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
1.495
Reaktionen
299
Da zeigt die Schweiz uns wie man Fussball spielt
 
Mitglied seit
11.03.2021
Beiträge
535
Reaktionen
189
Warts ab.......wenn wir SIE gefunden haben wird die Frauenquote im Nationalkader :wm:eingeführt un der Hopfen Fussball gerettet!
und B2Win wird zu D2Win
NE D für Diversis
Penis hehehehe
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
Naja das ist halt jetzt das business. Ballack & Co können jetzt vom Leder lassen. Man nennt es dann schonungslose Analyse und wusste es schon immer. Das Kind ist im ersten Spiel in den Brunnen gefallen. Im Kicker wird diskutiert ob man mit Füllkrug statt Müller im Ecuador äh Costa Rica Spiel hätte starten sollen... Warum? Weil wir dann mit +8 Differenz gewonnen hätten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Apropos Experte: Bin dieses Jahr sehr positiv überrascht von den Experten bei der ARD. Hitzlsperger, Schult und Khedira sind ein gutes Gespann im Studio. Noch besser sind aber Schweini und diese sehr große, sehr hübsche Moderatorin, mit der er die Spiele analysiert. Fand es großartig, wie Schweinsteiger Flick kritisiert hat. Auch das Interview mit Bierhoff war beste Unterhaltung, man konnte ihm förmlich beim Kaputtgehen zuschauen.

Beim ZDF macht Sandro Wagner als 2. Kommentator auch nen super Job. Merte und Kramer im Studio gehen klar, sind mMn aber rhetorisch nicht so gut wie Khedira und Hitzlsperger. Vor allem Khedira überrascht mich. Der wirkt, als würde er das schon seit Jahren machen.
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
19.694
Reaktionen
1.587
Ort
Baden/Berlin
Jetzt wird sich halt das Maul zerrissen, dabei hat Schweini direkt nach dem Spiel alles gesagt.
- Deutschlands Titelgewinner kamen immer über eine Weltklasse Defensive
- Bis auf Toni Rüdiger spielt kein Abwehrspieler dauerhaft auf höchstem Niveau, die AV gar nicht oder gerade mal eine halbe Saison mit mäßigem Erfolg
- Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen nicht gut (5 Gegentore in 3 Spielen, hätten mehr sein können)
- Fehlende Gier (betonte auch Rüdiger).

Es ist keine Weltmeistergeneration, weils hinten einfach fehlt. Die 2014er Weltmeister spielten im Defensivverbund ALLE seit Jahren auf Champions League Niveau. Boateng, Lahm (Top3 RV der Welt) Bayern München, Hummels beim BVB, die im Vorjahr im Finale der CL waren, Mertesacker bei Arsenal, selbst Höwedes mit Schalke. Davor Schweinsteiger (Bayern, CL Sieger), Khedira (Real), dazu die Ausnahmekünstler Kroos und Özil.

Wie Bingo es schon sagte, wären die Spanier nicht den Tick besser gewesen und hätte man hier und da etwas mehr Spielglück gehabt, dann hätte Deutschland zwischen 2008 und 2016 3 Titel geholt. Immerhin reichte es zu einem.

Eventuell waren wir einfach nur verwöhnt.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
Sehe ich genauso. Klar waren das vermeidbare Gegentreffer gegen Costa Rica, aber letztendlich wurde das Spiel halt trotzdem dominiert und sehr verdient gewonnen. Wäre man weiter gekommen und hätte gegen Marokko gewonnen, was anhand der bisherigen Leistung sicher nicht unrealistisch war, würden die Beurteilungen deutlich gnädiger ausfallen und dass das nicht passiert ist liegt in erster Linie daran, dass Japan zwei mal glücklich und unverdient gewonnen hat, einmal davon gegen die spanische B-Mannschaft. Im Vergleich zu 2018 eine deutliche Steigerung; dass das Resultat letztendlich dasselbe ist ist ärgerlich, aber deshalb sollte man jetzt nicht den Stab über die gesamte Mannschaft brechen.
:deliver:

Bitter.
 

zoiX

Administrator
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
24.191
Reaktionen
10.490
Was zum Geier ist xG?
 
Mitglied seit
20.04.2003
Beiträge
7.485
Reaktionen
252
Da sieht man einmal wieder: es Zahlen Tore und das verhindern davon.
 
Mitglied seit
11.03.2021
Beiträge
535
Reaktionen
189
Franzosen verdient weiter. Sieht nach aber nach Top Begegnungen dann aus.
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Da braut sich was zusammen. Mögliche VF:

NED-ARG
BRA-CRO
FRA-ENG
ESP-POR

Bis auf Deutschland und Italien wären dann alle großen Nationen im VF und es gäbe gleich vier Hammermatches. Wobei ich glaube, dass es in den ausstehenden AF-Spielen eine Überraschung geben wird. Am ehesten traue ich Japan und der Schweiz die Sensation zu. Marokko kann ich überhaupt nicht einschätzen. Südkorea dürfte wacker kämpfen, aber untergehen.

Ich werde für den Rest des Turnieres zu Argentinien halten. Messi hat diesen Titel einfach verdient. Niederlande wären natürlich auch überfällig. Wäre auch ne coole Story, da es van Gaals letztes Turnier ist und er schwer krank war/ist. Topfavorit ist mMn Frankreich. Mbappe ist unfassbar gut, der Rest des Teams ist trotz der Ausfälle immer noch verdammt stark. England darf man auch nicht abschreiben. An Brasilien, Spanien und Portugal glaube ich nicht recht, wobei man Brasilien natürlich nie vergessen darf.

TLDR: Extrem offene WM. Schande, dass sie in diesem Kackland ist.
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
19.694
Reaktionen
1.587
Ort
Baden/Berlin
Da braut sich was zusammen. Mögliche VF:

NED-ARG
BRA-CRO
FRA-ENG
ESP-POR

Bis auf Deutschland und Italien wären dann alle großen Nationen im VF und es gäbe gleich vier Hammermatches. Wobei ich glaube, dass es in den ausstehenden AF-Spielen eine Überraschung geben wird. Am ehesten traue ich Japan und der Schweiz die Sensation zu. Marokko kann ich überhaupt nicht einschätzen. Südkorea dürfte wacker kämpfen, aber untergehen.

Ich werde für den Rest des Turnieres zu Argentinien halten. Messi hat diesen Titel einfach verdient. Niederlande wären natürlich auch überfällig. Wäre auch ne coole Story, da es van Gaals letztes Turnier ist und er schwer krank war/ist. Topfavorit ist mMn Frankreich. Mbappe ist unfassbar gut, der Rest des Teams ist trotz der Ausfälle immer noch verdammt stark. England darf man auch nicht abschreiben. An Brasilien, Spanien und Portugal glaube ich nicht recht, wobei man Brasilien natürlich nie vergessen darf.

TLDR: Extrem offene WM. Schande, dass sie in diesem Kackland ist.
"Die Fussballwelt schuldet Messi den WM-Titel"

Solange der Franzose und der Engländer nicht den Titel holt, geh ich mit allen Teams als WM daccord
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
4.925
Reaktionen
1.224
Würde es Messi auch gönnen als Krönung seiner Karriere. Niederlande dürften auch mal, sonst bitte Spanien 7-1 im Finale gegen Brasilien.
 

Deleted_38330

Guest
Mein Gott, was für geile Viertelfinal-Spiele falls Spanien und Portugal weiter kommen. Man stelle sich vor, die WM wäre im Sommer und in einem Land, wo man einen Fick auf Fußball gibt.
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.518
Reaktionen
406
SPANISCHE ZIGEUNER CANT INTO ELFERBALLERN LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

IHR WURDET MAGHREBT IHR KOMISCHEN IBERER
 
Oben