Elon kauft Twitter

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.275
Reaktionen
863
Ort
Hamburg
Wir hätten sie auch in doge coin "investieren" können.

Wann micro payments für content producer auf bw.de?
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Langsam glaube ich, dass Elon sich letztes Jahr oder so vorgenommen hat, sein riesiges Vermögen zu nutzen, um der Menschheit den nächsten Schritt zu ermöglichen: Twitter unwiederbringlich zu vernichten
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.207
Reaktionen
1.436
Pöbelherrschaft beste Herrschaft, wusste schon Polybios (ach ne, das Gegenteil…aber der war halt auch nicht dum :ugly:)
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.291
Reaktionen
273
Bei naechster Gelegenheit les ich auf den ersten seiten nochmal nach, wie musk innerhalb von 2-3 jahren vom Entrepreneur des jahrzehnts zum most hated wurde. Irgendwas was krasses muss da doch sein. Er hat Journalisten nicht auf seine Veranstaltung gelassen, die höhlenretter gedisst und einer Stewardess ein pferd für ne Massage angeboten. Da fehlt mind ein puzzlestück
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Bei naechster Gelegenheit les ich auf den ersten seiten nochmal nach, wie musk innerhalb von 2-3 jahren vom Entrepreneur des jahrzehnts zum most hated wurde. Irgendwas was krasses muss da doch sein. Er hat Journalisten nicht auf seine Veranstaltung gelassen, die höhlenretter gedisst und einer Stewardess ein pferd für ne Massage angeboten. Da fehlt mind ein puzzlestück
Ist vllt gar nicht nötig. Schau dir einfach an, wie der Typ aktuell mit seiner Firma, seinen Kunden und seinen Angestellten umgeht. Der ist offensichtlich nicht nur eine schlechte Führungskraft mit einer schlechten Vision, er kann seine Vision auch nicht umsetzen und wirft bei Gegenwind seine angeblichen Werte *zack* über Bord.
Viel interessanter bei deiner Recherche ist wohl die Frage, ob das Elon-Bild von heute schon früher klar zu sehen war, nur wegen tollem Blendwerk übersehen wurde.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.291
Reaktionen
273
Ein us kapitalist führt seine Unternehmen wie ein us kapitalist.
??
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Nein, nicht ganz. Jeff Bezos ist beispielsweise auch ein Sklaventreiber, dem würde es aber wohl nicht einfallen,
1. von jetzt auf gleich einfach mal alle Mitarbeiter im Versand zu entlassen
2. öffentlich mit bekannten Schriftstellern über den Preis des Amazon-Prime-Jahresabo zu verhandeln
3. sich ein Image als Gewerkschaftler aufzubauen, BEVOR er Union Buster No. 1 wird.
Etc etc
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.987
Reaktionen
494
Und vor allem exponiert sich ein Jeff Bezos aus gutem Grund nicht bei jeder Gelegenheit derart offensiv in sozialen Netzwerken.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.207
Reaktionen
1.436
Bei naechster Gelegenheit les ich auf den ersten seiten nochmal nach, wie musk innerhalb von 2-3 jahren vom Entrepreneur des jahrzehnts zum most hated wurde. Irgendwas was krasses muss da doch sein. Er hat Journalisten nicht auf seine Veranstaltung gelassen, die höhlenretter gedisst und einer Stewardess ein pferd für ne Massage angeboten. Da fehlt mind ein puzzlestück
Er hat mit Faschisten gekuschelt, fertig. Wer irgendwie auf Putin, China und co zugeht, ist nicht mehr tragbar und das ist auch gut so. Er hat Putins Propaganda mit seinem „Friedensplan“ verbreitet, der 1-1 aus Moskau kam. Was willst Du noch wissen? Wenn er seinen Platz kennen würde und einfach Business machen würde, gäbs kein Problem.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
kann mir jemand erklären was in den letzten ~2 jahren passiert ist, dass musk von dauer-admired zu persona non grata wurde? ich habs wirklich noch nicht verstanden
Bei naechster Gelegenheit les ich auf den ersten seiten nochmal nach, wie musk innerhalb von 2-3 jahren vom Entrepreneur des jahrzehnts zum most hated wurde. Irgendwas was krasses muss da doch sein. Er hat Journalisten nicht auf seine Veranstaltung gelassen, die höhlenretter gedisst und einer Stewardess ein pferd für ne Massage angeboten. Da fehlt mind ein puzzlestück
Du gibst die Antwort auf deine Verwunderung ja selbst:
Ein us kapitalist führt seine Unternehmen wie ein us kapitalist.
??
Der Typ benimmt sich wie der größte Kack-Chef. Dass dir das als Argument nicht reicht, weil der US-Kapitalist ja ein US-KAPITALIST!! ist und man ja realistisch nichts besseres erwarten könne/solle, ist schon echt unkritisch. Und das von jmd, der sich "kritiker" nennt. So als würde der fiktiver User "demokrat" ständig Propaganda aus China/Russland/Saudi Arabien/etc. feiern und dann kritische Kritik an seinem Verhalten beleidigt zurückweisen mit den Worten "nA s0W4s, der chinesische Parteichef verhält sich wie ein chinesischer Parteichef :eagle:"
und "nA s0W4s, im islamischen Land Qatar muss man sich an islamische Gesetze halten :Prost:"
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
898
Reaktionen
33
Screenshot_2022-11-21-13-45-26-319_com.twitter.android.jpg

Das ist möglicherweise die erste gute Entscheidung von Musk seitdem er Twitter übernommen hat. Also zumindest die Idee, Umsetzung werden wir sehen.

Im Hyde Park darf auch jeder alles sagen, aber man hat kein Anrecht auf nen Prime TV Slot.

Eines der grössten Probleme von Twitter war, dass es kontroverse Meinungen hochspült, da diese mehr Traffic generieren. Den Ansatz, da den Algorithmus anzupassen, dass es das extreme Zeug nicht mehr hochspült, anstatt gleich Zensur anzuwenden klingt sehr vernünftig.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Dieser Corporate Talk hört sioch toll an, aber nur um es einmal deutlichauszusprechen: "Freedom of Reach statt Freedom of Speech" bedeutet Shadow Ban für jeden, der nicht zahlt. D.H. jeder darf im Hyde Park sprechen, Nichtzahler weder aber so gemutet, dass nur Leute im Umkreis von 2m überhaupt mitbekommen, dass da jmd spricht. Quasi so, als ob du natürlich hier im Forum schreiben kannst, aber nur 3 random Leute können Lesen, was du hier schreibst. Es sei denn, du zahlst Shi 8 Euro pro Monat. Es sei denn, ich interessiere mich konkret dafür, was TealC heute zu irgendwas geschrieben hat, ich kann ja gezielt danach suchen. Klingt scheisse. Klingt nicht nach freier Rede.
Und den ALGORTIHMUS ANPASSEN wird echt schwer, wenn das Unternehmen gerade eine personaltechnische Hungerkur macht.
Ein wenig kritischer Asbtand zu den PR-Meldungen und deren Hype ist gesund
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.207
Reaktionen
1.436
Im Hyde Park darf auch jeder alles sagen, aber man hat kein Anrecht auf nen Prime TV Slot.
Wie gesagt, solche Ideen waren gut, als ganz Laut im Hyde Park zu schreien und 500 Leute zu erreichen der effektivste Weg war. Jetzt wo jeder Depp mit seinem gefährlichen Schwachsinn Milliarden erreichen kann, ist das auch im Ansatz keine gute Idee imho.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
4.083
Reaktionen
863
Dieser Corporate Talk hört sioch toll an, aber nur um es einmal deutlichauszusprechen: "Freedom of Reach statt Freedom of Speech" bedeutet Shadow Ban für jeden, der nicht zahlt.

Das hat er btw auch schon als die Zukunft von Twitter verlauten lassen.
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
3.563
Reaktionen
302
Kritiker lies doch einfach mal den verlinkten twitterthread, der deutlich aufzeigt, dass Elons gesamtes image ein Lügengebilde ist. Dann musst Du nicht fragen, ob irgendein PuZzLeStüCk fehlt.

Der megafail mit twitter macht es nur (theoretisch) für den letzten Deppen deutlich, dass der Typ n Vollhorst ist.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.291
Reaktionen
273
Kritiker lies doch einfach mal den verlinkten twitterthread, der deutlich aufzeigt, dass Elons gesamtes image ein Lügengebilde ist. Dann musst Du nicht fragen, ob irgendein PuZzLeStüCk fehlt.

Der megafail mit twitter macht es nur (theoretisch) für den letzten Deppen deutlich, dass der Typ n Vollhorst ist.
hab mich schon sehr gewundert, dass dieser tweet tage hierher braucht aber jede gossip meldung instant verbreitet wird.

negative/hate tweets will be deboosted/demonitized
klingt richtig kacke und hab ich erstmal nix dran zu verteidigen.

*es sei auch daran erinnert, dass ich als einer der ersten angemerkt habe, dass der twitterkauf für musk kein guter deal werden könnte. das ändert aber nichts daran dass ich den move gut finde.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Users are uploading full movies :lol:
*es sei auch daran erinnert, dass ich als einer der ersten angemerkt habe, dass der twitterkauf für musk kein guter deal werden könnte. das ändert aber nichts daran dass ich den move gut finde.
Hast du vollkommen Recht. Elons Twitterkauf finde ich auch toll, gerade weil er kein guter Move ist. Damit wird mal so richtig allen gezeigt, was für ein unglaublicher Mongo dieser Musk ist, den vielen bisher noch für ein :lol: GENIE :lol: gehalten haben. Dieser kleine Stresstest legt mal so richtig offen, wie dumm, arrogant und unfähig dieser Kerl tatsächlich ist.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.291
Reaktionen
273
Dieser kleine Stresstest legt mal so richtig offen, wie dumm, arrogant und unfähig dieser Kerl tatsächlich ist.
keine ahnung auf welcher grundlage du so ablederst. bisher läuft twitter weiterhin reibungslos. hast du nen tip wie man filme die in 60 schnippseln vorliegen am stück schauen kann? sieht nach butthurt twitter lefties aus, die versuchen stöcke in die speichen zu werfen.
Er hat mit Faschisten gekuschelt, fertig. Wer irgendwie auf Putin, China und co zugeht, ist nicht mehr tragbar und das ist auch gut so. Er hat Putins Propaganda mit seinem „Friedensplan“ verbreitet, der 1-1 aus Moskau kam.
so kommen wir der sache schon näher. musk wird nicht wegen windiger CEO moves geschasst, sondern weil er sich zuletzt politisch deutlicher positioniert hat. silicon valley, dems, woke lefties haben die kalte schulter gesehen und deshalb angefangen zu feuern.
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
898
Reaktionen
33
So klar ist das schon nicht, dass er da unrecht hat.

Daily Active Users auf nem All Time High und auch sehr stark am wachsen im Vergleich zur Vorwoche.

Kann sein, dass das ein Strohfeuer ist durch die Aufmerksamkeit, aber das gilt für die aktuellen Probleme vermutlich auch, die gröberen Sachen werden sie auch mit nem kleineren Team in Griff kriegen.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.516
Reaktionen
165
Man muss hier auch ganz klar sagen: solange sich keine eindeutige Alternative etabliert, kann musk vor sich hinfailen wie er will. Es besteht offensichtlich eine große Nachfrage nach einer "twitter-artigen" Plattform, die von Alternativen bisher nicht abgedeckt wird - entweder weil sie zu nerdig verschroben sind (Mastodon), oder weil sie zu klein sind. Deswegen würde ich mich nicht zu früh freuen, auch wenn ich das derzeitige gememe natürlich dennoch unterhaltsam finde und Elon für einen Spinner halte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.207
Reaktionen
1.436
so kommen wir der sache schon näher. musk wird nicht wegen windiger CEO moves geschasst, sondern weil er sich zuletzt politisch deutlicher positioniert hat. silicon valley, dems, woke lefties haben die kalte schulter gesehen und deshalb angefangen zu feuern.
Und Du hast damit ein Problem, weil Du auch ein libertärer Faschistenfreund bist oder was ist bei Dir verkehrt? Natürlich wird so ein Arschloch weltweit geächtet, von jedem der nicht völlig behindert ist und das ist auch gut so. Es hat aber auch nie jemand etwas anderes behauptet. Dass er ein völliger Versager als CEO, ein Lügner, Betrüger und insgesamt ein Hurensohn ist kommt noch erschwerend hinzu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
3.563
Reaktionen
302
Man muss hier auch ganz klar sagen: solange sich keine eindeutige Alternative etabliert, kann musk vor sich hinfailen wie er will. Es besteht offensichtlich eine große Nachfrage an einer "twitter-artigen" Plattform, die von Alternativen bisher nicht abgedeckt wird - entweder weil sie zu nerdig verschroben sind (Mastodon), oder weil sie zu klein sind. Deswegen würde ich mich nicht zu früh freuen, auch wenn ich das derzeitige gememe natürlich dennoch unterhaltsam finde und Elon für einen Spinner halte.
Mastodon ist halt ein Desaster von UX und branding. Hive sieht eigtl ganz cool aus, aber es gibt einfach für die meisten Leute nicht genug Gründe, zu wechseln - denn egal, wie sehr sie über Musk abkotzen, so wirklich direkt tangiert sie das (noch) nicht.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
So klar ist das schon nicht, dass er da unrecht hat.

Daily Active Users auf nem All Time High und auch sehr stark am wachsen im Vergleich zur Vorwoche.
Wenn es um ein Unternehmen geht, das Gewinn erzielt, indem es ein Produkt verkauft, ist nicht nur die Frage wichtig, wie viele Daily Active User es gibt, sondern vor allem, wie man diese in Gewinn umwandelt. Die Antwort sollte hier Werbung sein. Werbeschaltende mögen es aber weniger, wenn ihre Logos neben Posts mit Hakenkreuzen oder so stehen. Das ist schlecht für das Branding. Außerdem macht es Werbeschaltende nervös, wenn die Werbeplattform negative PR generiert. Sowas schmälert die Marge, die mit Werbung erzielt werden kann. Nicht, weil weniger Augen die Werbung sehen, sondern weil der Werbeschaltende weniger Geld für seine Werbung ausgeben mag.
Neben all monetären Aspekten gibt es nachgelagerte Fragen wie Ethik, Vision, Nachhaltigkeit, Wachstum, etc.
Kann sein, dass das ein Strohfeuer ist durch die Aufmerksamkeit, aber das gilt für die aktuellen Probleme vermutlich auch, die gröberen Sachen werden sie auch mit nem kleineren Team in Griff kriegen.
So wie man hört, haben 50%+ der Angestellten gekündigt oder wurden gekündigt, darunter ganze Divisionen komplett: payroll team, financial reporting team, taxes team for the US, the traffic and front-end teams that route engineering requests to the correct back-end services, maintenance of Twitter’s core system libraries, EU outreach sowie key compliance staff. Mit wem will man sowas in den Griff bekommen? Es ist ja auch nicht so, als würde Elon die verbleibenden Angestellten besonders schätzen und/oder toll behandeln.
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
898
Reaktionen
33
Benutzt Du Twitter? In meinem Feed läuft alles, ist unterhaltsamer denn je und es hat da keine Hakenkreuze und auch sonst nichts fragwürdiges.

Das mag anekdotisch sein, aber offensichtlich geht es fast allen so, sonst würden DAU nicht so schnell steigen.

Läuft also. Impact von dem Rückzug einer Werbetrelbenden und der Massenentlassung-/ Kündigungen muss man noch abwarten, alles unklar. Und Presse, who cares? Kann sein, dass alles bald crashed, aber noch ist es zu früh Abgesänge einzustimmen.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.453
Reaktionen
313
Ort
Münster
Impact von dem Rückzug einer Werbetrelbenden und der Massenentlassung-/ Kündigungen muss man noch abwarten, alles unklar.
Nun, Recht hast du, die Konsequenzen werden sich noch manifestieren, und bis dahin wissen wir ja gar nicht, wie genau sich Twitters Schicksal entwickelt. Ein aufmerksamer Leser wird entdecken, dass ich nicht das Twitters Schicksal an die Wand male. Wird Twitter von Aufsichtsbehörden zerschlagen? Geht das Unternehmen in den Bankrott? Wird an eine Drittpartei verkauft? Keine Ahnung. Kann man heute nicht sagen.
Durchaus deutlich aber kann man sagen, in welche Richtung es geht: abwärts. Aus bereits erwähnten Gründen.
Und Presse, who cares?
Werbetreibende. Investoren. Leute, die Twitter quasi finanzieren. Die caren.
 
Mitglied seit
12.05.2001
Beiträge
1.624
Reaktionen
125
musk ist offensichtlich ein hurensohn, aber wenn twitter durch seine unfähigkeit einiges an bedeutung verliert, so würde ich dies als absoluten gewinn verbuchen.
leider ist es äußerst unwahrscheinlich, dass diejenigen mit den abermillionen followern ihre absurde reichweite und ihren absurd hohen einfluss in zukunft plötzlich nicht mehr nutzen wollen. ich würde es mir dennoch wünschen, dass die gesamte scheiße von einem tag auf den anderen implodiert.
 
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.381
Reaktionen
230

Kein Alex Jones auf Twitter toll. Ich dachte free speech ich dachte hyde park ich dachte Jahrmarkt der Ideen aber ne nur weil der Typ mal so ein bisschen den Massenmord an Kindern geleugnet hat und eins von Musks Kindern mal am plötzlichen Kindstod gerippt ist darf er nicht mitspielen shaking my smh i cannot believe it twitter ist dem Untergang geweiht.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.650
Reaktionen
402
Benutzt Du Twitter? In meinem Feed läuft alles, ist unterhaltsamer denn je und es hat da keine Hakenkreuze und auch sonst nichts fragwürdiges.

Das mag anekdotisch sein, aber offensichtlich geht es fast allen so, sonst würden DAU nicht so schnell steigen.

Läuft also. Impact von dem Rückzug einer Werbetrelbenden und der Massenentlassung-/ Kündigungen muss man noch abwarten, alles unklar. Und Presse, who cares? Kann sein, dass alles bald crashed, aber noch ist es zu früh Abgesänge einzustimmen.
Naja mit Fake Nitendo account usw hast du schon mitbekommen. Natürlich funktioniert es für uns 0815 user wie bisher. Es sei denn man hatte sich ausgeloggt (siehe oben).

Die Werbeeinnahmen sind wohl das wichtigste und da kennen wir wohl alle keine Zahlen.

Rechtlichee Sorgen in EU stehen auch im Raum.
 
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
3.563
Reaktionen
302
Und Elons GROßE PLÄNE lesen sich halt wie shadowban. Dass der von Implementierung null Plan hat, weiß ja nun eh jeder, aber wie soll das laufen? Wer definiert, was Musk da als "hate speech" bezeichnet?
Man kanns sich eh ausmalen, aber wirklich merken wird man das praktisch erst nach ner Weile, wenn bestimmte Akteure deutlich mehr reach kriegen

Randnotiz: dass Trump trotz Musks feierndem JA DEN LASSEN WIR WIEDER nicht zurück ist, ist echt zu köstlich
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
23.207
Reaktionen
1.436
Okidoki dann versuch ichs nochmal: der Post auf Twitter ergibt keinen Sinn, weil es absolut normal ist, dass eine Behörde bei unklarer Rechtslage mit Sanktionen abwartet, bis ein Gericht die Rechtslage geklärt hat.
 
Oben