• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Bitcoin & Cryptowährungen 2017

Mitglied seit
17.08.2000
Beiträge
3.105
Reaktionen
0
Es kann kein Ponzi sein weil es begrenzt ist und transaktionen voll transparent sind. Es ist eine Wette auf weiterhin steigende Kurse. Dazu kommt das Thema Gebühren für Transaktionen, das das Mining auch am Ende noch aktiv halten wird. Also ganz so einfach solltest du es dir nicht machen - auch wenn ich deiner Abneigung folgen kann. Dazu kommt aber, das der Genesis-Block von Bitcoin eh nicht abgezogen werden kann und auch die Blöcke 1 - hast du nicht gesehen nie abgezogen worden sind und der selben "Person" gehören.
Schneeballsystem war vermutlich der falsche Ausdruck. Ich meinte damit, dass nur die Früheinsteiger wirklich Kohle gemacht haben und dass jeder, der jetzt noch einsteigt, nur dann Kohle machen kann, wenn noch mehr Leute einsteigen (und den Preis damit hochtreiben).

Und der einzige Grund wirklich einzusteigen ist eben die Wette auf steigende Kurse (v.a. bei den Altcoins, wo dann wieder jeder Früheinsteiger sein will für #Lambo).
 
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
1.280
Reaktionen
0
Ort
Duisburg
Gerade beim original BC ist halt derzeit keinerlei technische Entwicklung oder Anwendung da, die einen Kursanstieg begründen könnte. Letztlich alles Spekulation. Kaufen kann man damit doch realistisch betrachtet derzeit und in der näheren Zukunft nichts und für sonstige Anwendungen werden eher spezialisierte Blockchains oder ggf. sowas wie Ether genutzt.

Was mir beim Bitcoin bei einem üblen Crash auch Sorgen machen würde wären die langen Transaktionszeiten. Have Fun wenn mal wirklich alle dicken Fische nur noch verkaufen wollen.
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.920
Reaktionen
262
Ort
Baden/Berlin
Ich freu mich schon auf den 24. Januar. Die Ratingagentur Weiss wird da ihre ersten Ratings zu Cryptos veröffentlichen. Die Agentur hat nen guten Ruf an der Wall Street. Ich erwarte dass sie 75% der Cryptos als das entlarven werden was sie sind: Mist ohne Wert der nur geschaffen worden ist um ohne staatliche Aufsicht Kapital einzusammeln.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Für sich genommen ist auch falsch von den Cryptos dieser Welt als Währung zu sprechen. Insofern ist das belegen mit Futures und ratings unnützes Zeug. Die Blockchain an für sich ist jedoch das große Ding, der Begriff darf nur nicht verheizt werden!
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.012
Reaktionen
142
Glaube es verwechseln viele die durchaus gute Technologie der blockchain mit den daraus enstandenen Währungen. Diese leute denken wenn die technologie sich durchsetzt, was sie in bestinmten bereichen tun wird, würden die entstandenen Währungen zwangsläufig steigen, was völliger Unsinn ist.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.412
Reaktionen
1.666
Ich freu mich schon auf den 24. Januar. Die Ratingagentur Weiss wird da ihre ersten Ratings zu Cryptos veröffentlichen. Die Agentur hat nen guten Ruf an der Wall Street. Ich erwarte dass sie 75% der Cryptos als das entlarven werden was sie sind: Mist ohne Wert der nur geschaffen worden ist um ohne staatliche Aufsicht Kapital einzusammeln.
Naja, das war wohl nen Schuss in den Ofen - zwischen B und D ist wide range, und das Ding sieht Ehterum und Doge auf einer Stufe... Sieht so aus als hätten diese Jungs von Cryptocoins ungefähr soviel insight wie die BAK von IT-Security :rofl2:
 

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
4.264
Reaktionen
334
von der weiss seite selbst:
How come Dogecoin is rated on par with the likes of Ripple? This is indeed surprising. But the numbers are the numbers, and they include surprising facts: Dogecoin’s usage is greater than that of Bitcoin Cash. Its usage is also greater than that of Dash and ZCash combined. Of course, that alone is not enough to bump it up above a C. But it certainly does pull it up from the D range.

ansonsten sehe ich das rating eher kritisch. man vergibt noten für die gruppe der coins, nicht relativ zu anderen anlagen.
 
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
1.809
Reaktionen
10
https://www.heise.de/newsticker/mel...llar-bei-Hackerangriff-gestohlen-3952561.html
Laut der in Tokio ansässigen Kryptogeldbörse Coincheck wurden bei einem Hackerangriff 500 Millionen Einheiten des Kryptogelds NEM gestohlen. Dies entsprach zu dem Zeitpunkt einem Wert von rund 533 Millionen US-Dollar. Nach Einschätzung von Experten handelt es sich damit um den bislang größten Diebstahl in der Geschichte der Kryptowährungenm also höher als der im Jahr 2014 auf der Plattform Mt. Gox entstandene Schaden, der damals auf einen Wert von rund 500 Millionen US-Dollar geschätzt wurde.
 
Mitglied seit
20.01.2013
Beiträge
422
Reaktionen
0
ich step mal wieder rein: meine bisher idleden rootserver generieren momentan (bei aktuellem kurs) $106,89 / month. bin ehrlich gesagt etwas überrascht, weil hier nur cpu-mode gemined wird. ~31.2 MH/s, peak sogar teilweise über 40 MH/s. not so bad.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Na dann skalier hoch und kündige deinen job.
 
Mitglied seit
20.01.2013
Beiträge
422
Reaktionen
0
derzeit in diversen bitcoin-foren unterwegs, beste popcorn-unterhaltung so far, besonders als der bitcoin mal zeitweise unter 7.000€ getaucht ist. ich glaub, elbollo würd nen herzinfarkt bekommen.
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
derzeit in diversen bitcoin-foren unterwegs, beste popcorn-unterhaltung so far, besonders als der bitcoin mal zeitweise unter 7.000€ getaucht ist. ich glaub, elbollo würd nen herzinfarkt bekommen.

Na rat mal warum ich bei so einer Zockerei nicht mit mache! Das macht die arme Pumpe nicht mehr mit.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Du bist ja bei vw schon gestorben. :p
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
So ist es, das passiert mir nicht nochmal! Anlegen ist out!
 
Mitglied seit
20.01.2013
Beiträge
422
Reaktionen
0
mit etwas glück normalisieren sich in den nächsten wochen die grafikkartenpreise.

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20.01.2013
Beiträge
422
Reaktionen
0
Keine Ahnung ob das eher in den Thread hier gehört oder in Nachrichten oder in den Groko Thread, jedenfalls:

Die Koalitionsunterhändler von CDU/CSU und SPD haben sich im Bereich Digitales auf erste Punkte geeinigt. Der Digitalpakt für Schulen, das Bürgerportal und Blockchain-Pilotprojekte sollen kommen, für die Datenpolitik eine Kommission eingerichtet werden.

Hmkay, erstmal Fragezeichen.

Die Bundesregierung soll Pilotprojekte für "innovative Technologien wie Distributed Ledger (Blockchain)" aufsetzen und auf Basis dieser Erfahrungen einen Rechtsrahmen schaffen.

Nicht unbedingt weniger Fragezeichen. Nach BER, S21 und TollCollect befürchte ich schlimmes.

https://www.heise.de/newsticker/mel...terplan-fuer-KI-und-Aus-fuer-UKW-3959875.html
 
Mitglied seit
20.01.2013
Beiträge
422
Reaktionen
0
Alice Weidel und der Bitcoin: Warum Rechte und Libertäre auf Kryptowährungen setzen

Und doch: Das Konzept des Kryptogeldes stellenweise zusammen mit den rechten, teils radikalen Positionen der Alternative für Deutschland. Schon seit Jahren warnen Medien und Experten davor, dass rechte und libertäre Gruppen die Blockchain vereinnahmen könnten. Denn nach deren Ansicht könnte die Technologie ihre Idee einer Welt ohne staatliche Aufsicht ermöglichen. Weidel gehört zum radikal wirtschaftsliberalen Flügel ihrer Partei und ist Mitglied der Hayek-Gesellschaft.

Hitler hätte mit Bitcoin gekauft!

https://t3n.de/news/alice-weidel-bitcoin-rechte-954421/
 

Tür

Kunge, Doppelspitze 2019
Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge
14.915
Reaktionen
155
Damals waren es halt Kriegsanleihen
 
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
3.261
Reaktionen
2
Ich feier ja weiterhin diese geilen Ideen von einer Welt ohne Zentralbanken.

Wie kann man sowas ernsthaft vorschlagen, wenn selbst die selbsternannten Genies es nicht gebacken bekommen, ihre Coinbörsen gegen simpelste Hackerangriffe abzusichern?
Und dann soll in Zukunft jeder, inklusive Jackeline und Justin aus dem Berliner Problembezirk, sein komplettes liquides Vermögen auf dem eigenen Rechner absichern? Sind die völlig behindert? :rofl2:
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.412
Reaktionen
1.666
Cryptocurrency != Blockchain != Coinbörse != Wallet != Coldwallet. du wirfst da gerade irgendwie alles zusammen... Kleiner Tip: Würden die Banken mitmachen, könnte man Crypto nicht klauen, denn es ist an der Schnittstelle Blockchain<->Bargeld/"normale Währung" volltransparent und nicht-anonym. Hilft sich mit etwas zu beschäftigen bevor man darüber trollt.
 
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
3.261
Reaktionen
2
Was ist in deiner Kindheit eigentlich schiefgelaufen, dass du meinst, ständig unbegründet den Macker markieren zu können?

Aber nochmal in lang: Die maximale Dezentralisierung ist der Wunsch, genauer sollen Mittelsmänner durch die Blockchain überflüssig gemacht werden. Bei den Banken wäre das durch eine beliebige Kryptowährung der Fall.
Wenn man das Konzept ernst nimmt (und tut man das nicht, wird Blockchain ganz schnell ein Nischenprodukt mit einigen sehr nützlichen Anwendungen aber sicherlich nicht weltbewegend) dann kann es weder Banken noch Coinbörsen geben, denn das sind letztlich nur Geldverschieber die dafür frecherweise noch Geld nehmen.
Logische Konsequenz wäre dann, dass jeder sein eigenes Geld verwaltet, was aber aktuell nur ein lächerlich kleiner Bruchteil von Menschen annähernd sicher auf die Reihe bekommt.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.412
Reaktionen
1.666
Ich "markiere hier den Macker" weil getrolle im Com nie ne gute Idee ist. So rein von Moderation her. Möchtest du dich hier, im thread darüber beschweren? Ich denke doch eher nicht. Und damit lass das Thema bitte gut sein.

In lang macht dein Post dann plötzlich sogar Sinn, siehst du, es geht doch... Und deiner logischen Konsequenz möchte ich widersprechen. Bisherige Coinbörsen sind allesamt nicht von Genies gemacht gewesen, sondern von Leuten mit wirtschaftlichen Interessen. Ein nicht kleiner Teil davon ist auch explizit als Abzocke geplant, gerade von den gehackten (genau das ist übrigens auch der Teil deines Posts der meine Moderation getriggert hat, beware!). Eine Lösung dazu wäre z.B. eine den Banken vertrauende Börsebereitgestellt von der FSF - erste Ideen gibt es dazu bereits, Richard Stallman ist davon sehr angetan.
Worin ich mit dir übereinstimme ist natürlich die Geschichte mit den lokalen coldwallets - ich kann das. Und bin angekotzt von dem Aufwand. Aber ich verdien mit sowas auch mein Geld (also client security, internet krams und co). Tante Erna ist da sowas von raus.
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.920
Reaktionen
262
Ort
Baden/Berlin
Pleite ist keiner, das Zeug ist ja immernoch was wert und solange man nicht verkauft hat man auch keinen Verlust :ugly:

Dumm halt wer zum hype einsteigt und fomo-like alles kauft was steigt und dann natürlich ins Gesicht bekommt wenn alle anderen die Gewinne mitnehmen.
Wer seit nem Jahr oder länger drin ist hat nach wie vor massiv gewonnen, wobei viele dieser Investoren sicher Anfang Januar raus sind nach den massiven Gewinnen :deliver:
 
Mitglied seit
17.08.2000
Beiträge
3.105
Reaktionen
0
Hatte mit zuletzt bei einem Wert von 4.5k überlegt einzusteigen, hatte aber kein Bock meine Passkopien an irgend son behinderten Exchange zu senden.
Allgemein weiss ich immer noch nicht so recht, was ich von den Cryptocurrencies halten soll. Die Fluktuationen sind nachwievor riesig und alles scheint weiterhin von der Hauptwährung Bitcoin abhängig. So richtig adoptiert wurde auch noch nichts, ausser irgendwelche Popelshops die selber auf steigende Kurse spekuliert haben oder Cryptohipster anziehen wollen.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
15.707
Reaktionen
1.298
Ort
München
die schlauere investition wären letztes jahr grafikkarten gewesen. :deliver:
 

Tür

Kunge, Doppelspitze 2019
Mitglied seit
29.08.2004
Beiträge
14.915
Reaktionen
155
Im Goldrausch in Kalifornien und Alaska sind auch mehr Leute reich geworden die Schaufeln verkauft haben als die die Gold geschürft haben
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.920
Reaktionen
262
Ort
Baden/Berlin
Hatte mit zuletzt bei einem Wert von 4.5k überlegt einzusteigen, hatte aber kein Bock meine Passkopien an irgend son behinderten Exchange zu senden.
Allgemein weiss ich immer noch nicht so recht, was ich von den Cryptocurrencies halten soll. Die Fluktuationen sind nachwievor riesig und alles scheint weiterhin von der Hauptwährung Bitcoin abhängig. So richtig adoptiert wurde auch noch nichts, ausser irgendwelche Popelshops die selber auf steigende Kurse spekuliert haben oder Cryptohipster anziehen wollen.
Anscheinend willst du nicht reich werden :troll:
 
Mitglied seit
06.07.2004
Beiträge
3.826
Reaktionen
0
Hatte mit zuletzt bei einem Wert von 4.5k überlegt einzusteigen, hatte aber kein Bock meine Passkopien an irgend son behinderten Exchange zu senden.

Wer selbst für einfache Arbeiten zu faul ist oder nie ein gewisses Risiko eingeht sollte sich nicht darüber beklagen, dass er keine grossen Sprünge macht.

Hab letztes Jahr über 50k Profit gemacht mit Cryptowährungen (dank Schweizer Gesetze sogar Steuerfrei).
Meine TSLA Aktien sind aktuell 10k im Minus. Interessiert mich aber nicht. Die werden gehodlet bis zum 10x als zusätzliche Altersvorsorge. Wenns klappt, super. Wenn nicht, hab ich noch andere Pfeile im Köcher.

Beim Investieren und Anliegen ist Vermögensteilung das A und O. Never go all in. Take profit. Buy low, sell high. GG.
 
Mitglied seit
17.08.2000
Beiträge
3.105
Reaktionen
0
Brauchst dich nicht angegriffen fühlen. Ich hab nur eben kein Bock drauf, meine Passpapiere an irgend son Dreikäsehoch Exchange zu senden der entweder gehackt wird oder sich bei Schwierigkeiten aus dem Staub macht.

Ich hab aber allgemein keine Nerven fürs Traden, deshalb ist das auch gut so für mich.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Wer selbst für einfache Arbeiten zu faul ist oder nie ein gewisses Risiko eingeht sollte sich nicht darüber beklagen, dass er keine grossen Sprünge macht.

Hab letztes Jahr über 50k Profit gemacht mit Cryptowährungen (dank Schweizer Gesetze sogar Steuerfrei).
Meine TSLA Aktien sind aktuell 10k im Minus. Interessiert mich aber nicht. Die werden gehodlet bis zum 10x als zusätzliche Altersvorsorge. Wenns klappt, super. Wenn nicht, hab ich noch andere Pfeile im Köcher.

Beim Investieren und Anliegen ist Vermögensteilung das A und O. Never go all in. Take profit. Buy low, sell high. GG.

5e ins Phrasenschwein bitte. ;)
Ich hab hier noch orderbelege für tsla nach dem ipo um 25e. :ugly:
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
War auch mein Gedankengang zu diesem seltsamen Poserpost... was willst Du damit erreichen?
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Das war nicht persönlich gemeint. Es ist halt reines gambling und höhere Risikobereitschaft pozenziert eben eben mögliche Gewinne odet Verluste. Letztes Jahr war der Lauf für cryptos, ist doch super wenn man da profitiert. Das hat nix mit posen zu tun sondern einfach mit ein wenig Glück. Hätte auch schief gehen können. ;)

Die Gefahr ist, dass man ab gewissen Summen die Bodenhaftung verliert.
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
Ach so, ok. Ja, habe auch dick profitiert vom Blockchainhype. Locker 150k Profit gemacht. Mein Depot sonst gerade 30k im Minus aber juckt mich nicht, musst nur Bullshitphrasen dazu noch raushauen, dann passt das scho :ugly:

So in etwa? Ist das eine ordentliche Diskussionsgrundlage?
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Mh, lassen wir es lieber und warten auf schlomo mit seinen trading tipps.
 

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
4.264
Reaktionen
334
er hat doch m.e. nur auf die frage geantwortet, ob jemand bankrott gegangen sei. allerdings interessieren mich persönlich ja eh eher die prozentualen gewinne und verluste und nicht die absoluten werte. die 50k könnten z.b. auch nur ein halbes prozent gewinn gewesen sein. das bekommt man mit traden von staatspapieren ja schon hin.
 

TheGreatEisen

SC2-Turniersieger 2019
Mitglied seit
18.07.2012
Beiträge
3.791
Reaktionen
0
Meine Edelholzplantage ist aktuell 800k im Plus... dafür bin ich mit den Schiffsbeteiligungen von König & Cie. mit 600k im Minus. Macht aber nix, als größter Einzelaktionär von SAP bekomme ich demnächst 45 Mio. Dividende.
 
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
6.616
Reaktionen
149
Wer selbst für einfache Arbeiten zu faul ist oder nie ein gewisses Risiko eingeht sollte sich nicht darüber beklagen, dass er keine grossen Sprünge macht.

Hab letztes Jahr über 50k Profit gemacht mit Cryptowährungen (dank Schweizer Gesetze sogar Steuerfrei).
Meine TSLA Aktien sind aktuell 10k im Minus. Interessiert mich aber nicht. Die werden gehodlet bis zum 10x als zusätzliche Altersvorsorge. Wenns klappt, super. Wenn nicht, hab ich noch andere Pfeile im Köcher.

Beim Investieren und Anliegen ist Vermögensteilung das A und O. Never go all in. Take profit. Buy low, sell high. GG.

TV auch schon auf Latein umgestellt?
 
Oben