Better Call Saul

Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.248
Reaktionen
3
im meeting wurde ihm explizit gesagt dass es seine verantwortung ist ergebnisse zu liefern. da ist nix mit anderen die schuld zuschieben.

er ist und bleibt halt slippin' jimmy; so wenig sympathien wie chuck verdient hat, hat er in diesem punkt völlig recht. als ob er in der kanzlei irgendeine zukunft hätte! er passt da genau so wenig rein wie sein kaffeebecher in den getränkehalter des neuen autos. sein erster move im super seriösen büro? den schalter umlegen den man nicht umlegen sollte.

aus 'unlogischen' dingen kann man sicher nicht dummheit folgern. wenn überhaupt dann ist das kreative out-of-the-box denken (vgl. fetisch-story vom playuh, die bus'panne', die ganzen slippin' jimmy cons, seine späteren strategien als saul, ...) und das nicht-befolgen von einer sturen schiene ein zeichen von intelligenz. insofern gebe ich dir recht, ich halte ihn auch für sehr intelligent.

so oder so liefert er am ende ergebnisse und er würde gern darüber beurteilt werden. sein aktuelles umfeld* und er sind in der hinsicht leider inkompatibel.


*dazu zählt auch kim, die sich schon nach der tortengeschichte von ihm distanzierte - ich denke da wird es noch ein bitterböses ende geben
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
hmm.. er ist schon immer sehr uneinsichtig.. 8/
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
Irgendwie guck ich und guck ich aber so richtig toll fand ichs glaub ich nie und find ichs momentan auch nicht.

Letzte Folge war halt nur deswegen gut weil ein.. "alter Charakter" ;) ins spiel kommt..
 
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.248
Reaktionen
3
warum guckst du ne serie die dir nicht gefällt :confused:

ich finde die serie nach wie vor grandios. die mischung aus action/thriller mit mike und hochkarätigem drama mit jimmie & konsorten wird nie langweilig, visuell eine augenweide und stellenweise überraschend lustig.
eine 10/10 folge gabs in der zweiten staffel im gegensatz zur 1. imo noch nicht, dafür sind alle folgen stabil gut. sind ja auch noch ein paar episoden übrig :)
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
Ich würde mir einfach endlich mal ne Aktion wünschen wo man denkt "aha, er kann auch anders"

:/
 
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.248
Reaktionen
3
wie gut die neuste folge schon wieder war :top2:

kA wie die das immer wieder hinkriegen wenn man schon weiß wie es mit mike endet, aber die luft in seinen szenen ist immer so dick dass man sie schneiden könnte. wie er die zwei möchtegerns abgefertigt hat, lol.
und die fucking twins sind da, fick ja. da verliert sogar der mann mit den gigantischen eiern seine ruhe.

der schauspieler von howard ist auch unglaublich gut, wie er von abgefuckter miene auf künstliches lächeln wechselt einfach absolut überzeugend.

"got a car that's all one color" :lol:
oh man ich will keine woche warten.
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
fand die Folge auch richtig gut.. immer wieder schön alte Gesichter zu sehen :troll:
 
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.248
Reaktionen
3
außerdem: wie geil ist bitte der song aus dem intro :rage:

 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
wieso.. was mach die gue Frau da .. !? :o
 
Mitglied seit
08.03.2016
Beiträge
14
Reaktionen
0
Oh, noch gar nicht mitbekommen, dass Better Call Saul eine zweite Season bekommen hat. Muss ich mal reinzappen :)
 

Gelöscht

Guest
ah, es sind 10 folgen. gut. dachte schon. sind also noch zwei folgen.
 
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
4.286
Reaktionen
4
ganz schön langweilige ep. schlechteste bisher.
 
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
4.286
Reaktionen
4
naja, wenigstens war der payoff in dieser folge ganz unterhaltsam, auch wenns mich immer noch ärgert, dass der aufbau die ganze letzte episode gebraucht hat mit der kopiererei von jimmy und beobachterei von mike. -_-
interessant auch, dass sich kim dafür entschieden hat, mesa verde als klienten zu behalten. der schmutz von jimmy färbt wohl ein bißchen an ihr ab.
 
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
4.286
Reaktionen
4
die letzte szene ist halt exemplarisch dafür, was von anfang an an der serie kritisiert wurde: man weiß exakt wohin die reise geht. der cliffhanger funktioniert so nicht, er hat keinen effekt. die story von breaking bad macht es notwendig, dass chuck auf dem tape sitzen bleibt, dass sich jimmy herausredet (diesmal unwahrscheinlich mit dokumentiertem geständnis) oder das tape klaut/verschwinden lässt.
 
Mitglied seit
10.04.2007
Beiträge
3.372
Reaktionen
0
Ort
Bremen
Nicht zwangsweise, wird schon einen Grund haben, wieso er nichtmehr unter seinem richtigen Namen arbeitet in BB
 
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
4.286
Reaktionen
4
ja klar, aber ich denke nicht, dass das jetzt schon passiert. chuck würde sich nicht damit zufrieden geben, dass jimmy weiterhin unter anderem namen im selben bundesstaat als anwalt praktizieren darf, wenn du andeuten willst, dass chuck jimmy erpressen wird. dafür hat chuck zuviel leverage, um so schwache forderungen zu stellen.
das wäre auch ein zu abruptes ende nach 2 staffeln. ich denke die werden vorher das ende der beziehung zu kim zelebrieren. irgendein anderes ereignis wird den identitäswechsel auslösen.
 
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
1.289
Reaktionen
0
ja der cliffhanger war iwie nicht so gewaltig, fand die staffel trotzdem sehr gut, auch wenn sich jimmy quasi nicht bewegt hat, mike war wieder super diese staffel! btw wenn man die anfangsbuchstaben der folge aus der staffel nimmt kommt da "frings back" bei raus
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
Mike macht für mich die Serie zu 90% attraktiv.. so gut wenn er involviert ist in Szenen.. ansonsten war es so obv, dass Chuck was zum aufzeichnen versteckt hat.

Ach ja eins noch: Egal wie abgefuckt jimmy ist oder was er getan hat und gemacht hat: Chuck ist ein narzistisches, egozentrisches Arschloch. Die Aktion von ihm am Sterbebett und so viel Eitelkeit, dass er seinem Bruder vorenthält, dass seine Mutter kurz vor dem Tod seinen Namen gesagt hat..

Ich freue mich wenns Chuck schlecht geht weil er einfach ein unausstehliches Arschloch ist :)

Jimmy hingegen mag oft moralisch grenzwertiges tun aber er ist einfach n "guter Kerl" :troll:

tatsächlich ;) kann kaum Zufall sein
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.323
Reaktionen
226
Ort
Münster
In den letzten Folgen war schon deutlich zu sehen, dass dkaum einer noch auf Chucks Seite steht. Kim gibt Jimmy Recht, obwohl sie es besser weiß. Jetzt sogar der Quotenneger. Chucks Rekorder war vorhersehbar, aber wird wohl nichts bringen
 
Mitglied seit
18.11.2000
Beiträge
3.270
Reaktionen
10
Hab mir heute im Zug noch die letzten 3 Folgen reingepellt. War mit der Staffel eigentlich zufrieden.
 
Mitglied seit
22.03.2008
Beiträge
1.672
Reaktionen
0
Mike macht für mich die Serie zu 90% attraktiv.. so gut wenn er involviert ist in Szenen.. ansonsten war es so obv, dass Chuck was zum aufzeichnen versteckt hat.

Ach ja eins noch: Egal wie abgefuckt jimmy ist oder was er getan hat und gemacht hat: Chuck ist ein narzistisches, egozentrisches Arschloch. Die Aktion von ihm am Sterbebett und so viel Eitelkeit, dass er seinem Bruder vorenthält, dass seine Mutter kurz vor dem Tod seinen Namen gesagt hat..

Ich freue mich wenns Chuck schlecht geht weil er einfach ein unausstehliches Arschloch ist :)

Jimmy hingegen mag oft moralisch grenzwertiges tun aber er ist einfach n "guter Kerl" :troll:

tatsächlich ;) kann kaum Zufall sein

War es nicht eigentlich nett, ihm das nicht zu sagen? Jimmy haette sich ja sicher ziemliche Vorwuerfe gemacht wenn er erfahren haette dass gerade als er weg gegangen ist ihre Mutter aufgewacht ist und nach ihm gefragt hat und er war nicht da.
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
interessant so könnte man es auch sehen.. glaube aber eher, dass es für jimmy eine Wertschätzung gewesen wäre wenn er das gehört hätte.. und chuck hat es denke ich sicher aus narzistischen gründen nicht gesagt.. da sind wir uns einig oder?
 
Mitglied seit
22.03.2008
Beiträge
1.672
Reaktionen
0
Ja, so wie es dramaturgisch dargestellt war wuerde ich dir recht geben. Wenn es sich um einen echten Menschen handeln wuerde, wuerde ich aber nicht so schnell urteilen. Ich finde Chuck auch nicht so unsympathisch eigentlich. Da ist Jimmy unsympathischer mit seiner staendigen Unehrlichkeit..
 
Mitglied seit
26.08.2007
Beiträge
2.764
Reaktionen
70
Ja, so wie es dramaturgisch dargestellt war wuerde ich dir recht geben. Wenn es sich um einen echten Menschen handeln wuerde, wuerde ich aber nicht so schnell urteilen. Ich finde Chuck auch nicht so unsympathisch eigentlich. Da ist Jimmy unsympathischer mit seiner staendigen Unehrlichkeit..

und genau hier spielt eben die motivation mit rein.
jimmy will ja eindeutig noch "korrekt" handeln, wärend chuck sowas komplet ausblendet und einfach nach jedem strohalm greift, der ihn seinen alten (und versteckten) groll gegen jimmy abarbeiten lässt.
wenn jimmy etwas erreicht, was nicht in chucks bisheriges bild von jimmy passt, oder "das hast du nicht verdient (aber halt glück gehabt)" bei ihm triggert, will ers ihm wegnehmen.
es geht chuck ja nicht um gerechtigkeit/ehrlichkeit generell. Er erträgt einfach nur nicht, dass er sich den arsch aufreißt und jimmy einfach so durch kommt
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
ich finde die Unehrlichkeit von Jimmy viel weniger schlimm als die Überheblichkeit und den Narzismus von Chuck.. Jimmy lügt zu 49,5 % wegen Lapalien zu 49,5 % um für jmd etwas "gutes zu tun" und zu 1%.. ne.. also was ich sagen will:

Er lügt manchmal in guter Absicht; manchmal um sich durzuschlängeln usw.. aber nicht wirklich "abartige" Lügen

Chuck geht find ich gar nicht... kann ihn 0 ab
 
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
2.962
Reaktionen
0
breaking bad ist schon ne weile her. wie war eigentlich das verhältnis von mike zu hector in der serie?
 
Mitglied seit
10.05.2001
Beiträge
6.561
Reaktionen
63
Das Verhältnis zwischen Mike und Hector wird in Breaking Bad, sofern ich da gerade nicht etwas total verpeile, nicht deutlich gemacht. Weder gibt es eine gemeinsame Szene, noch kann ich mich an entsprechende Dialoge erinnern. Da Gus aber die ganze Salamancasippe quasi als seine Erztodfeinde ansieht und Mike seine Security leitet wird sich das Verhältnis nicht gebessert haben :)

In BB macht Mike zwar auch hier und da noch Sachen für Saul, sein Boss ist aber Gus und er ist ihm gegenüber überaus loyal (auch über den Tod von Gus hinaus, arbeitet nur widerwillig mit Walt zusammen etc). Die Dinge die er für Saul dreht geschehen vermutlich mit Gus' Duldung.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.313
Reaktionen
62
bin grad durch mit staffel 2
finds gut, auch wenn mir jimmy und mike zur zeit noch zu sehr getrennte handlungsstränge sind
kim ist top, chuck ist ein arsch

wann läuft staffel 3 an?
 
Mitglied seit
25.12.2001
Beiträge
10.980
Reaktionen
0
Joar, mir war gar nciht aufgefallen, dass ich die 2. Hälfte der 2. Staffel noch gar nicht gesehen hatte.
1 Folge pro Woche.. wie oldschool.
 
Oben