• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Vasektomie

Busta_inaktiv

Guest
Der Gedanke klingt schon lange interessant, endlich völlig frei...

Einzig und allein die Gefahr, in vielen Jahren doch mal Kinder haben zu wollen, hindert mich noch ein bisschen.
Habt ihr Erfahrungen, vielleicht jemanden im Freundeskreis oder sogar selber nen Skalpell am Sack gehabt?

Und mit welchen Kosten muss man bei einer vorherigen Sameneinlagerung rechnen?
 
Mitglied seit
31.08.2000
Beiträge
1.480
Reaktionen
0
Mit dem was du an Taschentüchern sparst kriegst du die Kosten locker wieder raus!
 
Mitglied seit
12.04.2002
Beiträge
7.769
Reaktionen
0
Ort
Wien
niemals , sonst könnte man ja von mir behaupten ich war niemals fruchtbar. sowas lass ich nicht auf mir sitzen
 
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
5.381
Reaktionen
0
Original geschrieben von Busta
Der Gedanke klingt schon lange interessant, endlich völlig frei...

Einzig und allein die Gefahr, in vielen Jahren doch mal Kinder haben zu wollen, hindert mich noch ein bisschen.
Habt ihr Erfahrungen, vielleicht jemanden im Freundeskreis oder sogar selber nen Skalpell am Sack gehabt?

Und mit welchen Kosten muss man bei einer vorherigen Sameneinlagerung rechnen?

überlegst du wirklich? wie alt bist du denn, dass du dir sicher bist, dass du keine kinder willst? gehe mal bitte näher auf deine beweggründe ein.

also für mich persönlich wäre das garnichts! nicht nur das ich erst 22 bin und man nie weiß wie das leben so abläuft, will ich auch selber einmal unbedingt kinder haben!
 

Sabel

Sport-Forum
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
27.151
Reaktionen
4.800
Ort
Nürnberger Land
Und später, mit 55, kanns ja auch noch sein, dass du dich scheiden lässt und mit einem jungen Mädchen nochmal Kinder haben willst. Sieh dir Franz Beckenbauer an :elefant:
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.955
Reaktionen
170
Original geschrieben von Core
Mit dem was du an Taschentüchern sparst kriegst du die Kosten locker wieder raus!


jetzt mal aus purer neugierde,, wie sieht dass denn dann aus? ejakulat ohne sperma? kommt dannr auch vorne raus oÖ?
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
1
Ort
MUC
Der Nutzen ist so gering :bored:
Da soll sie doch lieber die Pille nehmen, man kann Kinder haben wann man will und..
Gott wieso sollte man das machen ?
also echt Busta.. :eek: :stupid:
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
913
Reaktionen
0
das ejakulat ohne spermien ist genauso wie mit spermien, gleicher geruch, gleiche farbe, nahezu gleiches volumen. es schwimmen nur keine spermien drin. das gros der fluessgkeit bilden prostata und andere drüsen.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.549
Reaktionen
0
wäre die rückoperation zu mind. 90% erfolgreich würde ich es machen. bei den 10% und dann späteren kinderwunsch vorausgesetzt wäre ne alternative immer noch adoption; ein kind habe ich ja bereits. hätte ich jedoch noch kein kind wären die (angenommenen) 10% definitiv 10% zuviel und ich würde sowas keineswegs machen.

kenne ne frau die sich irgendwann die gebärmutter hat rausnehmen lassen oder sowas, die ist jetzt etwas komisch drauf, hat keinen bock sex und sowas (fühlt sich halt nicht mehr als frau), der ärgert sich wohl ziemlich das auch noch bezahlt zu haben weil er ohne gefahr poppen wollte ~.
 
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
5.381
Reaktionen
0
Original geschrieben von aMrio
wäre die rückoperation zu mind. 90% erfolgreich würde ich es machen. bei den 10% und dann späteren kinderwunsch vorausgesetzt wäre ne alternative immer noch adoption; ein kind habe ich ja bereits. hätte ich jedoch noch kein kind wären die (angenommenen) 10% definitiv 10% zuviel und ich würde sowas keineswegs machen.

kenne ne frau die sich irgendwann die gebärmutter hat rausnehmen lassen oder sowas, die ist jetzt etwas komisch drauf, hat keinen bock sex und sowas (fühlt sich halt nicht mehr als frau), der ärgert sich wohl ziemlich das auch noch bezahlt zu haben weil er ohne gefahr poppen wollte ~.

die veränderung, die der körper bei sowas durchmacht, ist sicher auch nicht zuv verachten

es gibt eigentlich keine vernunftigen grund sowas zumachen, dazu sind die bestehenden alternativen zu gut
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
4.405
Reaktionen
0
Original geschrieben von The-Fang


die veränderung, die der körper bei sowas durchmacht, ist sicher auch nicht zuv verachten

es gibt eigentlich keine vernunftigen grund sowas zumachen, dazu sind die bestehenden alternativen zu gut

Eine Vasektomie ist für einen Mann eine unkomplizierte Operation hingegen ist bei einer Frau die Gebärmutter rauszunehmen ein gefährlicher Eingriff.

Jeder Mann sollte eher zu einer Vasektomie greifen als seiner Frau so etwas anzutun.

Gründe dafür wären dass die Hormonen der Pille die Frau schädigen.
 
Mitglied seit
25.08.2007
Beiträge
129
Reaktionen
0
Original geschrieben von Sabel
Und später, mit 55, kanns ja auch noch sein, dass du dich scheiden lässt und mit einem jungen Mädchen nochmal Kinder haben willst. Sieh dir Franz Beckenbauer an :elefant:
Richtig. Michael Gambon Style.
 
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
1.977
Reaktionen
5
Website
www.team-myformtec.de
ich würde wahrscheinlich erst an sowas denken, wenn ich schon ein kind hätte.

es geht zwar auch mit künstlicher befruchtung, aber das würde wieder kosten bereiten.
eine sterilisation ist ja auch nicht gerade billig.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.593
Reaktionen
655
verstehe den sinn dahinter nicht, die modernen verhütungsmethoden sind so gut, dass es eigentlich kaum möglich ist ungewollt kinder zu kriegen ( es sei denn man heisst mandy und kriegt es nicht hin die pille zu benutzen oder noch einfacher, sich einmal in drei monaten mit ner spritze in den po piecksen zu lassen )

ein operativer eingriff wäre für mich immer die allerletzte möglichkeit, egal worum es geht.
 
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
1.405
Reaktionen
0
nein, ich habe damit keine erfahrungen.
das einzige was ich dazu sagen möchte ist, dass du dir das echt RICHTIG RICHTIG gut überlegen solltest, denn so eine entscheidung kann sich in einem oder 5 oder 10 jahren als gewaltiger fehler entpuppen.
 

qwertzasdf1234

Guest
lässt sich auch wieder rückgängig machen u.U. davon mal ganz ab dass ichs hirnrissig finde
 
Mitglied seit
01.08.2005
Beiträge
4.445
Reaktionen
0
wer sich absolut sicher ist dass er keine kinder will soll das von mir aus tun... ist ne unkomplizierte sache und erleichtert die verhütung doch immens
Pille hat extreme nebenwirkungen
Kondom nervt
andere Alternativen sind nicht umsonsten eher Randsachen

Vasektomie ist durchaus ne gute sache aber überlegs dir vorher gut!!!
ich kenne 2 die das machen wollen und einen der es gemacht hat...
für mich wäre es allerdings nix
 

deleted_24196

Community-Forum
Mitglied seit
06.07.2001
Beiträge
19.787
Reaktionen
0
niemals, auch wenn ich (noch) keine kinder haben will...
 

Busta_inaktiv

Guest
süß, hat irgendwer weiter als bis zum Threadtitel gelesen?

Es gibt keine vergleichbare Verhütung. Pille mit Nebenwirkungen, Kondom lol

Über lange Sicht sind die Kosten wenig aufregend. Ein Eingriff für unter 300 Euro, Kinder mit Sicherheit nicht in den nächsten 5-8 Jahren, künstl. Befruchtung 1,5k.

Ach ja,
Original geschrieben von Busta
Sameneinlagerung
 
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
6.852
Reaktionen
0
Ort
G-Town
niemand schneidet da unten rum....soll doch die frau sich die eierstöcke abbinden lassen...pff
 

Busta_inaktiv

Guest
Original geschrieben von Mme Butterfly
und die verhütung is dein einziger grund dafür? was wenns schief geht? kann das?

Sind andere Gründe denkbar?
Schief gehen, naja, es könnte irreversibel werden.
 
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
465
Reaktionen
0
Ort
Niedersachsen
Original geschrieben von Busta


Sind andere Gründe denkbar?

weiß ich ja net...deshalb frag ich doch =) aber vielleicht hast du schwerwiegende gründe, weshalb du auf gar keinen fall jemals ein kind zeugen möchtest. das wär dann zwar auch der verhütungsgrund, aber schon nochma was andres als "ich möcht einfach ohne schwangerschaftsgefahr vögeln können..." (was imo eh kein soooooooo guter grund is, weils ja noch mehr gründe gibt, ein kondom zu benutzen, ne ;) )

Original geschrieben von Busta


Schief gehen, naja, es könnte irreversibel werden.
korrigier mich wenn ich falsch liege, aber bedeutest das net, dass mans eigentlich rückgängig machen kann, nur net, wenn was schief geht? wenn das das einzige problem is und es sonst keine risiken gibt, is das doch gar kein problem weil keine endgültige entscheidung?!
 

Busta_inaktiv

Guest
In den ersten Jahren ist es mit guter Wahrscheinlichkeit reversibel, aber eben nur in den ersten und nicht hunderprozentig.
 
Mitglied seit
06.12.2000
Beiträge
5.486
Reaktionen
0
NIE.

Und man könnte zwar tatsächlich die eigenen Samen einlagern lassen (kein Plan, wieviel das kostet), aber künstliche Befruchtungen sind gar nicht so einfach. Hab mir auch sagen lassen, dass da wohl häufiger Mehrlinge bei rauskommen, weil mehrere (befruchtete) Eier eingepflanzt werden, da die Wahrscheinlichkeit, dass sich eins einlagert, nicht sonderlich hoch ist.

True?
 
Mitglied seit
04.10.2000
Beiträge
129
Reaktionen
0
Ich wuerds machen, weil ich ne Krankheit habe, die vererblich ist und die Chance bei ~50% liegt -.-

Aber..Krankenkasse bezahlt das nicht mehr und die Kosten belaufen sich auf rund 500 Euro mit den ganzen Untersuchungen etc.
 

Trantor

Guest
@ BBW - IMO true.

@ stetel - das ist, je nach Schwere der Krankheit, ein guter Grund.

ansonsten: keine OPs für Dinge, die sich auch anders lösen lassen. Außerdem gibt es auch vereinzelt Männer, die Komplikationen erlebt haben, ich habe da mal einiges drüber gelesen.
 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.306
Reaktionen
11
Original geschrieben von BigBadWolf
NIE.

Und man könnte zwar tatsächlich die eigenen Samen einlagern lassen (kein Plan, wieviel das kostet), aber künstliche Befruchtungen sind gar nicht so einfach. Hab mir auch sagen lassen, dass da wohl häufiger Mehrlinge bei rauskommen, weil mehrere (befruchtete) Eier eingepflanzt werden, da die Wahrscheinlichkeit, dass sich eins einlagert, nicht sonderlich hoch ist.

True?

Jup, das stimmt. In deutschland ist die zahl der eingesetzten einzellen auf ~4 (?), weiss nicht mehr genau, beschränkt. In den usa und anderen Ländern pumpen sie die frauen bis zum anschlag voll damit, so kommt es dann zu so tollen mehrlingsgeburten. http://rhein-zeitung.de/on/98/12/22/topnews/achtneu.html

Die wahrscheinlichkeit einer künstlichen befruchtung ist nicht so hoch, daher macht man das so. Wenn man jedoch nur samen einlagert und die zu befruchtende frau ansich keine Probleme mit der empfängnis hat, muss keine in vitro fertilisation vorgenommen werden, es reicht evtl. aus, dass sie sich nur das sperma reinjagt und so quasi "auf natürlichem wege" befruchtet wird. Ich würde für alle fälle ein großes lager anlegen. :ugly:

Btw, darf ich fragen wie alt du bist Busta? Und gibt es konkrete gründe zu diesem schritt? Die meisten frauen vertragen die pille sehr gut, für etwas entsprechendes für den mann wird geforscht, warum also so ein endgültiger schritt?
 

qwertzasdf1234

Guest
ich will ja an sich nix sagen ne, aber mehr als 1 samenzelle hat keine chance, 1 eizelle zu befruchten. so entstehen jedenfalls keine zwillinge..
 
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
465
Reaktionen
0
Ort
Niedersachsen
hm..und? es werden ja mehrere eizellen eingepflanzt weil man halt net sicher weiß, ob das befruchten geklappt hat. und da hat man dann halt die chanceauf mehrlinge...hat auch was: eine schwangerschaft und die familie is komplett.
ich find immer noch, das solltest du net tun. wenn mans net rückgängig machen kann, is das doch ein schritt der mir sehr widerstreben würde.
 
Oben