Israel mal wieder

Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.326
Reaktionen
232
Ort
Münster
Die US-palästinensische Journalistin Shireen Abu Akleh wurde letzte Tage bei einer Berichterstattung für Al Jazeera von einem Scharfschützen erschossen wurde. Al Jazeera meint, die israelische Militär hätte die deutlich als Journalistin ausgewiesene Reporterin gezielt ermordet, während die israelische Regierung Palästinenser verantwortlich macht: angeblich habe ein Palästinenser mit einem Maschinengewehr írgendwo in der Nähe geschossen.

Das ist schon schlimm genug, doch bei der Beerdigung wurde die Trauerprozession von Polizei angegriffen und die unbewaffneten und wehrlosen Sargträger wurden mit Stöcken verprügelt.
Wir wissen natürlich nicht, was vorher passiert ist. Die Sargträger können natürlich auch kurz zuvor mit Stöcken die Polizei angegriffen haben, kann ja alles sein. sieht aber Scheisse aus. Offizielle Begrüdung ist, dass die Prozession verbotener Weise palästinensische Flaggen gehisst hat, bei der Beerdigung der Palästinenserin, die in Palästina ermordet wurde. Ist ja auch wahr, kann man ganz gut sehen die vielen Flaggen. Keiner von den Sargträgern hat aber eine. Die werden einfach so mitverprügelt. Ich kann kotzen.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.332
Reaktionen
398
Na ja wenn da Palästina-Flaggen verboten sind und die ganze Beerdigung in eine Pro-Palästina Demo umgewandelt wird, dann gibt es eine Ansage der Polizei die Veranstaltung aufzulösen und danach hilft man nach.
Weiß nicht, worüber man sich da aufregen soll. Da unten passiert halt ständig Scheiße. Aber wie wäre es damit sich über die Demo-Trauergäste zu echauffieren?
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.127
Reaktionen
200
Twitter behauptet zb der Sarg wurde von Radikalen aus dem kh entführt, Steine seien geflogen.... Whoooo knows. Die Videos sehen trotzdem nicht gut für die Israelis aus. So wie immer eigentlich xD
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
18.797
Reaktionen
881
Ort
Baden/Berlin
Ich dachte Multikulti ist großartig und Diversity is our strength :troll:

Den Landstrich einfach abwickeln, es gibt da nichts zu diskutieren. Der Konflikt schwelt seit Jahrzehnten, seit Jahrhunderten und es gibt keine Lösung, sodass es naiv wäre eine Partei abschließend als Opfer und eine als Täter zu klassifizieren. Je nach Demo sind die Palis gemeingefährliche Terroristen oder unterdrückte Bürger und die Israelis nur Menschen die sich verteidigen oder imperialistische Schlangen die einen Genozid durchführen.

Demnach haben natürlich alle Dreck am Stecken und solche Videos wie im Eingangspost überraschen mich null
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.326
Reaktionen
232
Ort
Münster
Na ja wenn da Palästina-Flaggen verboten sind und die ganze Beerdigung in eine Pro-Palästina Demo umgewandelt wird, dann gibt es eine Ansage der Polizei die Veranstaltung aufzulösen und danach hilft man nach.
Weiß nicht, worüber man sich da aufregen soll. Da unten passiert halt ständig Scheiße. Aber wie wäre es damit sich über die Demo-Trauergäste zu echauffieren?
Klar, dass lawful evil Argument: war halt verboten. Dass die Palästina-Flagge verboten ist, gehört womöglich mit zum Problem. Diese Journalistin war eine Gallionsfigur der Palästinenser. Selbstverständlich gehören da Palästinaflaggen auf deren Beerdigung.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.326
Reaktionen
232
Ort
Münster
Auch für die, die einfach nur den Sarg tragen? So, dass der Sarg kippt? Warum?
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
22.956
Reaktionen
1.321
Na ja wenn da Palästina-Flaggen verboten sind und die ganze Beerdigung in eine Pro-Palästina Demo umgewandelt wird, dann gibt es eine Ansage der Polizei die Veranstaltung aufzulösen und danach hilft man nach.
Weiß nicht, worüber man sich da aufregen soll. Da unten passiert halt ständig Scheiße. Aber wie wäre es damit sich über die Demo-Trauergäste zu echauffieren?
Dieses. Die israelische Polizei und das Militär agieren im Gegensatz zu Palästinensern nicht willkürlich und unzivilisiert, wobei es natürlich immer Ausnahmen gibt, wie in Deutschland auch.

Israel ist aber ein Rechtsstaat, Palästina ein islamistisches Barbarenloch. Falls die Polizei Gesetze verletzt hat, steht jedem Palästinenser, die großteils israelische Staatsbürger mit absoluten gleichen Rechten wie alle anderen Israelis, der Rechtsweg offen. Aber die Barbaren werden als Antwort überraschenderweise wieder Zivilisten ermorden.
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.849
Reaktionen
419
Wie ist das eigentlich: die Palästinenser sind doch prinzipiell israelische Vollbürger mit gleichen Rechten. Aber die haben keinen Bock auf ein normales Leben, das ungefähr 100mal besser wäre als in allen Nachbarländern, wegen Ähre oder so? Und machen deshalb einen auf Krieg?

Natürlich kenne ich die Antwort
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
22.956
Reaktionen
1.321
Wie ist das eigentlich: die Palästinenser sind doch prinzipiell israelische Vollbürger mit gleichen Rechten. Aber die haben keinen Bock auf ein normales Leben, das ungefähr 100mal besser wäre als in allen Nachbarländern, wegen Ähre oder so? Und machen deshalb einen auf Krieg?

Natürlich kenne ich die Antwort
Ganz so ist es natürlich nicht, gut 20% der Israelis sind Araber, Palästineneser ist eine erfundene Trademark für Araber in Israel, das schon mal vor ab, weil einige immer noch denken Palästinenser wäre ein „Volk“. Zweitens sind aber die meisten israelischen Araber ganz normale Staatsbürger, nicht wenige dienen auch in der Armee und gehen ganz normal ihrem Alltag nach. Nur in den Paligebieten wohnen halt diejenigen, die nicht so Bock auf Demokratie und Rechtsstaat haben (und don’t get me wrong, es gibt genau solche Extremisten als Juden auch in den Siedlungsgebieten. Ganz Israel hasst sie, weil sie nur Stress machen, tausend Privilegien besitzen, keinen Dienst leisten und trotzdem den Arsch voll Geld bekommen) und mit breiter Mehrheit Islamisten wählen und lieber im Dreck leben als sich zu assimilieren. Bzw zu integrieren, niemand verbietet es arabischen Israelis arabisch zu sprechen oder Muslime zu sein. In der israelischen Armee gibt es selbstverständlich Halal
Essen, Gebetszeiten und Ramadan der Soldaten werden geachtet usw
 
Oben