ISIS - Islamischer Staat

Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.426
Reaktionen
78
Weil Russland möglicherweise so sehr unter Druck gesetzt wird, dass sie assad wieder an die Kandare nehmen.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.025
Reaktionen
179
Ich musss gerade schmunzeln, haben wir eine neue Superwaffe, mit der wir Russland "unter Druck setzen" können?

Wir pissen Rußland seit über zehn Jahren regelmäßig ans Bein und seit 2014 werden alle Register gezogen, ausser eine militärische Konfrontation. Wir haben schon lange nichts mehr, um die Russen unter Druck zu setzen.

Was wir aber können ist dem Hurensohn Erdogan nordentlich zuzusetzen. Ich würde damit drohen die Kurden bei ihren Autonomiebestrebungen zu unterstützen, dann ne kleine Reisewarnung für die Türkei raushauen und die doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, die Erdogan Hunderttausende AKP Stimmen sichert.
Sein einziger Trumpf sind die Flüchtlinge, aber wenn wir mal zur Abwechslung unsere Grenzen schützen, Griechenland und Rumänien unterstützen und kein Bargeld mehr an Flüchtlinge auszahlen und stattdessen rigoros abschieben, ist das Problem beherschbar.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Aktueller Stand: Türkei tobt sich ein bisschen an syrischen Pappkameraden und Hizbollah aus, Russland beobachtet die Lage und wird vermutlich nicht eingreifen, solange keine eigenen Truppen ernsthaft betroffen werden.

Soweit alles so vorhersehbar. Die Frage ist aber, was sich daraus strategisch entwickelt. Die Türkei erklärt den Luftraum über Idlib zur Flugverbotszone (von der Frechheit ohne jegliche Legitimation in einem fremden Land usw. usf. brauchen wir gar nicht reden, auch von der Dummheit oder Bösartigkeit der Spiegel Schreiber, die Erdogan dafür jetzt bejubeln, dass Idlib jetzt verschont wird, wo bekanntermaßen alle Unmenschen Syriens auf einem Fleck versammelt sind - egal, wie der Wendler sagt).

Wird Russland deshalb jetzt die Luftunterstützung einstellen? Wenn nein, wie wird die Türkei sich verhalten, wenn sie russische Jets im Luftraum ortet? Wenn sie diese gezielt angreift, wird Putin einen 1A Vorwand haben dort alles an Türken wegzubomben, was kreucht und fleucht. Nach dem, wohl versehentliche, Abschuss der einen russischen Maschine konnte Erdogan ja durch wortreiche Entschuldigungen und zu Boden kriechen vor Putin Konsequenzen verhindern. Nochmal wird das wohl nicht passieren.
Nichts tun kann die Türkei jetzt aber auch nicht mehr. Putin kann zugleich die Luftunterstützung für Assad nicht völlig einstellen, ohne die Offensive auf Idlib zu stoppen und damit den Endsieg wieder aufzuschieben und die Kosten der Operation zu erhöhen.

Mein Tipp aus der Glaskugel: Putin lässt Erdogan bis Donnerstag noch den starken Mann spielen, bis dieser bei ihm in Moskau antanzt. Dann wird ein Deal getroffen, der beiden Seiten eine gesichtswahrende Lösung erlaubt. Die Türkei wird ihre Operation Frühlingsschild zu einem grandiosen Erfolg und für beendet erklären, Russland wird erklären, dass sie eh quasi neutrale Beobachter sind, aber sich sehr über die Bemühungen aller Seiten freuen. Anschließend wird sich die Türkei wieder auf ihre Positionen zurückziehen und die Schlinge um Idlib wird noch ein bisschen enger gezogen. Denn ein Interesse teilen sich Putin und Erdogan: die EU zu destabilisieren, indem sie sie mit Flüchtlingen fluten. Das zeigt jetzt schon Wirkung, die Presse schiesst Merkel gerade sturmreif mit Mitleidsartikeln und "2020 ist einmalig, so wie 2015". Wenn Merkel wieder einknickt, gibt es eigentlich drei große Gewinner: Erdogan, Putin und die AfD.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.120
Reaktionen
514
Ort
Hamburg
Erdogan steht natürlich in 3 Tagen vor dem Kreml und Russland ist besiegt. Schließlich sind diese Türken Kampfstark wie Preußen seiner Zeit.

Putin und Erdogan werden sich einig, dafür brauchen beide einander zu sehr.
 
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
3.538
Reaktionen
0
Ort
Paderborn
Naja der Versuch die NATO zum Bündnisfall zu zwingen hat ja nicht geklappt. Schon blöd wenn man mit dem Feuer spielt und sich dann doch die Finger verbrennt.
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.893
Reaktionen
199
Hab ich was verpasst? Inwiefern gab es einen Versuch "die NATO zu einem Bündnisfall zu zwingen"?

Artikel 4 sieht Beratungen vor. Kein außergerwöhnlicher Move. Du verwechselst den mit 5...

Was die Flüchtlinge anbelangt: solange die türkisch-syrische Grenze dicht ist, wird sich ein 2015 nicht wiederholen. Erdogan droht nur. Und Europa wird handeln (müssen).

@Heator: ich komme zu einer anderen Einschätzung. Putin kann sowohl Assad als auch Erdogan halten. Dafür braucht er Idlib nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.715
Reaktionen
722
Das verstehe ich nicht, kannst du das plz genauer erklären? Wie kann er beide „halten“?
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.893
Reaktionen
199
Syrien gehört "ihm" bereits. Lässt er den Türken Idlib beeinträchtigt das kaum russische Interessen und gibt ihm die Möglichkeit die Türkei weiter an sich zu binden. Anders hingegen sieht es mit Aleppo aus... Stichwort M4/5.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.426
Reaktionen
78
Putin hat sich entschieden die offensive auf idlib zu stützen, obwohl der konflikt mit erdogan dadurch quasi unausweichlich war. Es gibt also offenbar noch relevante russische interessen.
 
Mitglied seit
14.09.2003
Beiträge
3.538
Reaktionen
0
Ort
Paderborn
Artikel 4 wurde von der Türkei gefordert um dann über Artikel 5 zu beraten.
Meine Vermutung: die Türkische Führung hat bewusst Verluste in kauf genommen um dann eine neue Offensive zu rechtfertigen. Nach russischer Auskunft hat man nicht mitgeteilt das sich türkische Truppen dort befinden. Man wollte dabei dann wohl die nato mit ins Boot zwingen, was nicht gelang.

Schon komisch das die Türkei erst vor kurzem die USA um eine Patriot-batterie ersucht hat was wegen des s400 Deals abgelehnt wurde. Ironischerweise ist die Türkei ja auch aus dem f35 programm geflogen.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.426
Reaktionen
78
kurze frage. wer hat eigentlich den islamischen staat "besiegt". imo hat die über 50 nationen umfassende anti IS koaltion nichts geschissen bekommen, während russland nach ein paar wochen gg no re vermeldet hat. stimmt das oder erinnere ich mich falsch?
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.357
Reaktionen
806
Freunde von außerhalb haben geholfen. Mehr darf ich leider nicht sagen.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.272
Reaktionen
84
Bill Gates hatte damals meine ich alle Menschen gegen den IS geimpft. Sind nun Roboter, aber dafür immerhin nicht vom IS unterjocht.
 
Oben