Der Shopping Thread

Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
765
Reaktionen
477
Was wurde dafür aufgerufen? Review appreciated!

59€ pro bock - hab sie heute das erste mal aufgebaut, machen schon einen ziemlich massiven eindruck, ob sie pro bock 500kg aushalten - i don't know, werds nicht probieren. aber sind relativ schwer und dürfte ne gute unterlage bilden. was bisschen nervig ist, ist die halterung für die latten: 45x90 ist jetzt nicht so das typische maß, hab jetzt über ne schreinerei welche bekommen (lärche :moneymemehere: narf), werd mir noch ne platte dafür zurechtsägen, das taugt. bilder kommen.
 
Mitglied seit
21.08.2010
Beiträge
6.912
Reaktionen
370
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
1440 pixel in der höhe? bist du dum?
alles unter 2160p ist hitler. gerade zum arbeiten.

tja die Specs gibt es, soweit ich weiss nur (noch) nicht auf dem Markt. Es gibt zwar 4k OLED, aber dann:

- ohne G-Sync
- ohne 144hz
- ohne Quantum Dot

die Höhe entspricht übrigens einem ganz normalen 27 Zoll Monitor, da passt 1440p.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.08.2010
Beiträge
6.912
Reaktionen
370
i know … aber ich hab mich schon zu sehr an 2160p gewöhnt. da ich nicht so viel zocke, dass ich 144Hz bräuchte ist das für mich unverständlich. also ganz generell.
mein nächstes upgrade wird wohl auch wieder v.a. mehr pixel bedeuten. 21:6 mit 2160p. bis ich mir das leiste wird wohl noch ein zwei tage dauern.
 
Mitglied seit
28.07.2006
Beiträge
3.920
Reaktionen
306
Hab den Monitor wieder storniert, da sind zwei Lüfter drin (einer für das G-Sync Ultimate Modul), und einer der selbst läuft wenn der Monitor auf Standby steht...sprich 24/7....geht garnicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
38.205
Reaktionen
5.150
Gsync ist halt (unter anderem genau deswegen) kacke.
 
Mitglied seit
29.10.2003
Beiträge
1.133
Reaktionen
17
Doch, jetzt muss ich hin. Aber ich fühle mich gerade sehr alt (und ich habe mit dem Trinken noch nicht mal angefangen :O)

Musst ja nix trinken, aber ist eher selten eine Option :ugly:
Wird bestimmt gut, auch wenn die Bands dieses Jahr net so prall sind finde ich :D
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
38.205
Reaktionen
5.150
Nee, nur in die Planungsphase übergegangen - aber das heißt die EU und die BRD hat ihre Schatuelle geöffnet, jetzt muss gebaut werden, rechne so mit 9-15 Monaten :elefant:
 
Mitglied seit
27.06.2006
Beiträge
1.523
Reaktionen
29
Naja, die Firma ist der reinste Slapstick Laden. Gibts hier jetzt schon fast 8-10 Jahre glaube ich. Mangels alternative (2Mbit bei der Telekom) bin ich gezwungen die zu nehmen.

Sachen die mir in der Zeit mit denen passiert sind:
1. Direkt zu Beginn: Anschluss ins falsche Haus(!) gelegt und keinerlei Problembewusstsein. Hat mehrere Monate gedauert, bis die eingesehen haben, dass die Existenz eines zusätzlichen Anschlusses beim Nachbarn mir nicht hilft und sie den Anschluss neu legen sollten.
2. Mein Anschluss wurde in der Zeit 6 oder 7 mal grundlos deaktiviert und war dann jeweils mehrere Tage down. Waren immer irgendwelche Fälle, wo sie was grob verkackt haben und das Problem dann immer abgestritten wurde.
3. Die Mitarbeiter der Hotline lügen um dich aus der Leitung zu bekommen. Eine der 6 oder 7 Deaktivierungen lag z.B. letztendlich daran, dass ein anderer Mieter im Haus umgezogen ist und die meinen Anschluss statt seinem umgezogen haben. An der Hotline hieß es immer nur, mein Router sei nicht am Strom angeschlossen (lol) oder es wäre eine "allgemeine Störung in der Region". Grundsätzlich passiert da auch alles immer "garantiert morgen" oder "jetzt sofort". "Garantiert morgen" ist das "im Juni" der Deutschen Glasfaser.
4. Allgemein sind Termine eher als "in einem Zeitraum von 2 Jahren um den angegebenen Termin, aber keinesfalls zum angegebenen Termin" zu verstehen. Wenn du also mit 9-15 Monaten rechnest, wäre ich von 20-35 Monaten auch nicht überrascht. Kann auch sein, dass die dir nur das lose Kabel in 9-15 Monaten vors Haus legen und du dann mal ein Jahr nichts hörst, bis es irgendwann weiter geht.
4. Ersatz eines defekten Routers hat fast 4 Wochen gebraucht. Dann haben sie auch noch die falsche MAC Adresse eingetragen, sodass der Router zwar wieder funktionierte, der Anschluss aber wieder nicht nutzbar war. Hier auch wieder "nicht am Strom angeschlossen, das kann ich sehen!" und "allgemeine Störung in ihrer Region" und 3x "bitte starten sie ihren Router nochmal neu" innerhalb eines Telefonats. Oder "blinkt die lampe am router wirklich? Schicken sie mir doch mal ein Foto(!) damit ich das Blinken sehen kann." Hatte das Problem nach 24h selbst diagnostiziert, brauchte aber trotzdem 10 Versuche an der Hotline, bis ein Mitarbeiter sich mal tatsächlich die eingetragene Macadresse angeguckt hat statt einfach zu behaupten, die wäre richtig.
5. Die Bautrupps halten sich nicht an Absprachen. Wenn man ihnen nicht permanent auf die Finger guckt, legen die dir den Anschluss so wie es für sie am bequemsten ist und sind danach nicht mehr erreichbar.
6. Meine Mutter ist zum 01.12. letzten Jahres umgezogen. Der Umzug wurde Anfang September angemeldet. Im Mai wollten sie dann den Anschluss auch mal umziehen, da hatte sie schon seit Mitte Januar einen anderen Anbieter.
7. Techniker kommen bei Störungen grundsätzlich immer ohne Werkzeug und Ersatzteile. Die müssen sie dann immer erst holen, wofür dann ein neuer Termin gemacht wird. Und die Termine werden nie eingehalten.
8. Verwendung eines eigenen Routers ist Glücksspiel, weil sie ohne Infos rauszugeben gerne mal irgendwas umkonfigurieren. Dann ist die Leitung auch jedesmal tot und man darf zur Hotline.
9. Kontakt per Email ist grundsätzlich möglich. Ich habe jedoch fast noch nie eine Antwort auf eine Anfrage per Mail bekommen.


Wenn die Leitungen laufen, sind die echt wunderbar. Wenn man Kontakt mit dieser Firma aufnehmen muss oder irgendwas von denen braucht, wirds aber echt absurd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
38.205
Reaktionen
5.150
Ogott das hört sich ja super an :rofl2:
Ich weiß schon warum ich meine Telekom-Leitung behalten und beide fahren werde...
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
4.023
Reaktionen
175
Naja, die Firma ist der reinste Slapstick Laden. Gibts hier jetzt schon fast 8-10 Jahre glaube ich. Mangels alternative (2Mbit bei der Telekom) bin ich gezwungen die zu nehmen.

Sachen die mir in der Zeit mit denen passiert sind:
1. Direkt zu Beginn: Anschluss ins falsche Haus(!) gelegt und keinerlei Problembewusstsein. Hat mehrere Monate gedauert, bis die eingesehen haben, dass die Existenz eines zusätzlichen Anschlusses beim Nachbarn mir nicht hilft und sie den Anschluss neu legen sollten.
2. Mein Anschluss wurde in der Zeit 6 oder 7 mal grundlos deaktiviert und war dann jeweils mehrere Tage down. Waren immer irgendwelche Fälle, wo sie was grob verkackt haben und das Problem dann immer abgestritten wurde.
3. Die Mitarbeiter der Hotline lügen um dich aus der Leitung zu bekommen. Eine der 6 oder 7 Deaktivierungen lag z.B. letztendlich daran, dass ein anderer Mieter im Haus umgezogen ist und die meinen Anschluss statt seinem umgezogen haben. An der Hotline hieß es immer nur, mein Router sei nicht am Strom angeschlossen (lol) oder es wäre eine "allgemeine Störung in der Region". Grundsätzlich passiert da auch alles immer "garantiert morgen" oder "jetzt sofort". "Garantiert morgen" ist das "im Juni" der Deutschen Glasfaser.
4. Allgemein sind Termine eher als "in einem Zeitraum von 2 Jahren um den angegebenen Termin, aber keinesfalls zum angegebenen Termin" zu verstehen. Wenn du also mit 9-15 Monaten rechnest, wäre ich von 20-35 Monaten auch nicht überrascht. Kann auch sein, dass die dir nur das lose Kabel in 9-15 Monaten vors Haus legen und du dann mal ein Jahr nichts hörst, bis es irgendwann weiter geht.
4. Ersatz eines defekten Routers hat fast 4 Wochen gebraucht. Dann haben sie auch noch die falsche MAC Adresse eingetragen, sodass der Router zwar wieder funktionierte, der Anschluss aber wieder nicht nutzbar war. Hier auch wieder "nicht am Strom angeschlossen, das kann ich sehen!" und "allgemeine Störung in ihrer Region" und 3x "bitte starten sie ihren Router nochmal neu" innerhalb eines Telefonats. Oder "blinkt die lampe am router wirklich? Schicken sie mir doch mal ein Foto(!) damit ich das Blinken sehen kann." Hatte das Problem nach 24h selbst diagnostiziert, brauchte aber trotzdem 10 Versuche an der Hotline, bis ein Mitarbeiter sich mal tatsächlich die eingetragene Macadresse angeguckt hat statt einfach zu behaupten, die wäre richtig.
5. Die Bautrupps halten sich nicht an Absprachen. Wenn man ihnen nicht permanent auf die Finger guckt, legen die dir den Anschluss so wie es für sie am bequemsten ist und sind danach nicht mehr erreichbar.
6. Meine Mutter ist zum 01.12. letzten Jahres umgezogen. Der Umzug wurde Anfang September angemeldet. Im Mai wollten sie dann den Anschluss auch mal umziehen, da hatte sie schon seit Mitte Januar einen anderen Anbieter.
7. Techniker kommen bei Störungen grundsätzlich immer ohne Werkzeug und Ersatzteile. Die müssen sie dann immer erst holen, wofür dann ein neuer Termin gemacht wird. Und die Termine werden nie eingehalten.
8. Verwendung eines eigenen Routers ist Glücksspiel, weil sie ohne Infos rauszugeben gerne mal irgendwas umkonfigurieren. Dann ist die Leitung auch jedesmal tot und man darf zur Hotline.
9. Kontakt per Email ist grundsätzlich möglich. Ich habe jedoch fast noch nie eine Antwort auf eine Anfrage per Mail bekommen.


Wenn die Leitungen laufen, sind die echt wunderbar. Wenn man Kontakt mit dieser Firma aufnehmen muss oder irgendwas von denen braucht, wirds aber echt absurd.
wtf, nie von dem verein gehört. netcologne beste
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.816
Reaktionen
692
Ort
Hamburg
Bei FTTH ist die Auswahl relativ gering, vor allem als Eigentümer.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.816
Reaktionen
692
Ort
Hamburg
Es gibt zum einen noch Willy.Tel - afaik projektieren die aber keine Privatpersonen aka EFH Besitzer.
Und natürlich die Telekom, wenn die Kommune entsprechend genug Volumen bei den Anwohnern von Siedlungen auftreiben kann und in Kooperation mit lokalen Stadtwerken.

Eigentlich ist es zum heulen, dass wir über sowas im Jahr 2022 sprechen. :/
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
38.205
Reaktionen
5.150
Tjoa, bei beidem bist du eben von "Friss oder Stirb" getroffen. Als Kunde kannst du das null beeinflussen - wenn es was gibt dann von genau einem Anbieter.

:kotzerle:
 
Mitglied seit
11.08.2001
Beiträge
2.749
Reaktionen
31
Ich brauch n neues Auto, spätestens Anfang nächsten Jahres. Am besten cooler Kombi mit Leder, Abstandstempomat und AHK!
 
Mitglied seit
11.08.2001
Beiträge
2.749
Reaktionen
31
Isch abe gar keine Ladesäule. Also Verbrenner. 25K km Jahreslaufleistung
 
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.272
Reaktionen
63
Ort
BALLERN
Keychron K6 - gab es bei Alternate für grob 60€. Bin bis jetzt zufrieden damit und löst mein alte Ryos MK ab.
Die Switches gefallen mir gut und war auch wichtig, dass es recht easy an meinem iPad funktioniert - soweit alles gut und endlich mal Platz aufm Schreibtisch.


Keychron K6 Review - RTINGS.com
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.809
Reaktionen
36
Ort
Berlin
7,3 GB/s, wenn auch unter Laborbedingungen :speedbirb:

Wenn hier ein neuer PC kommt (vllt noch dieses Jahr), wird es auch auch eine NVMe x4, 64 GB RAM, Mainboard mit guten VRMs und wohl ein schicker Intel. 2 TB kriegt man leider schneller voll als erwartet, gerade weil die Schwuppdizität so flutscht :-/
 
Zuletzt bearbeitet:

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
38.205
Reaktionen
5.150
Der Speed ist mir völlig egal. Mir ging es um die Haltbarkeit, und da ist das Gerät quasi hinter allem was richtig ins Geld geht (optane...) einsame Nummer 2. Dazu kommt das sie auch unter Last nicht sooo arg einbricht und vor allem fängt sie nicht an zu throtteln - selbst dann nicht wenn man sie an einem Stück mit Full Speed vollschreibt.
 
Oben