Der große Fahrrad-Kaufberatungsthread

qwertzasdf1234

Guest
Wenn's sowas für Notebooks gibt, warum nicht auch für was sportliches. :)

Werde auch direkt den Anfang machen:

http://www.fahrrad-xxl.de/produkt/fahrraeder/crossraeder/herren/carver-x-cross-1_5-limited-sw

Obergrenze für mich sind 500€. Ich würde auch gerne 28" Laufräder haben, weshalb MTB rausfällt, zumal ich häufiger auf befestigten Straßen fahre und weniger häufig auf Waldwegen.

Die Scheibenbremsen haben von dem Modell wohl recht gut abgeschnitten was ich so lese.
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=310044

Könte mir das Bike in Bonn dann abholen :D

Alternativvorschläge, Tipps, Empfehlungen in dem Preissegment für Crossbikes?
Und bitte keine Grundsatzdiskussion über gebrauchte Räder, ich möchte ein neues kaufen :P

Gruß!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
hm was ist mit dem gewicht? also ich halte davon nix aber ich hab auch einen anderen anspruch. die federgabel und die schaltung sind grütze. spätestens in der 2. saison wirst du damit probleme haben, erst recht ohne pflege. hängt natürlich auch von der häufigkeit der ausritte ab und den wetterbedingungen.

wenn du das als reines sportgerät ansiehst, würde ich mehr ausgeben. willst du damit auch in der stadt rumeiern und es irgendwo anschliessen, dann ist das ok, wobei dann licht und schutzbleche ect fehlen. es kommt wie immer auf den genauen einsatzzweck an.
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
Vor allem, wer sagt, dass MTB rausfällt? Gibt doch die 29" mittlerweile. Habe meiner Frau das hier geschenkt:
http://www.cube.eu/en/29er/analog-29/

Da biste einigermassen im Preisrahmen (gibts so für ca. 550), hast akzeptable Komponenten (hab ich mir sagen lassen, bin selbst kein Fahrradkenner), es sieht nicht sooo kacke aus. Und du hast dennoch 29" (also 28" weil die Reifen dicker sind) und MTB.

Wenn es etwas mehr sein soll... ich habe mir das 29" Acid geleistet, ist dann aber über 500.

http://www.cube.eu/en/29er/acid-29/
 

qwertzasdf1234

Guest
Also ich suche ein flinkes Fortbewegungsmittel, mit dem ich vorwiegend von A nach B kommen will. Zwischendrin würde ich den ein oder anderen Ausritt damit auch mal machen und ein paar KM zur Fitness fahren. Ich denke für mich wäre es aber eher ein Verkehrsmittel.

Was ist denn mit Pepperbikes?

https://www.pepperbikes.de/shop/index.php?seite=10_1&ar_nr=340

oder (über meiner preiskategorie, wenn es aber triftige gründe dafür gäbe, evtl. ...)

A: https://www.pepperbikes.de/shop/index.php?seite=10_1&ar_nr=347
B: https://www.pepperbikes.de/shop/index.php?seite=10_1&ar_nr=352

Sind Scheibebremsen vorteilhaft in dem Preissegment, oder eher Billigvarianten, und man sollte eher zu den Bremsblöcken greifen?

E: Ich habe beim Testfahren des BULLS Crossrads gemerkt, dass der Abstand von vorderem Fuß zum vorderen Rad in Kurven SEHR schlecht is, bzw. extrem nah am Rad sodass ich da mit dem Fuß drankam / drangeschliffen bin.

Ist das generell so bei Crossrädern? Bei meinem BilligMTB vom Baumarkt geht das ohne Probleme :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
1.280
Reaktionen
0
Ort
Duisburg
Also in dem Preissegment würde ich keine Scheibenbremsen nehmen, das sind eigentlich immer keine guten Komponenten, nicht hydraulisch etc.. Allgemein ist das Preissegment bis 500€ bei sportlichen Rädern halt ziemlich kacke, da bekommst du wirklich kaum gute Komponenten. Entweder gebraucht oder mindestens 800€ ausgeben, ansonsten wirst du da nicht glücklich.
 
Mitglied seit
08.08.2002
Beiträge
5.199
Reaktionen
0
Also in dem Preissegment würde ich keine Scheibenbremsen nehmen, das sind eigentlich immer keine guten Komponenten, nicht hydraulisch etc.. Allgemein ist das Preissegment bis 500€ bei sportlichen Rädern halt ziemlich kacke, da bekommst du wirklich kaum gute Komponenten. Entweder gebraucht oder mindestens 800€ ausgeben, ansonsten wirst du da nicht glücklich.

Die von mir verlinkten sind auch alle hydraulisch. Die Komponenten, so wurde mir von einem mit etwas Ahnung auf dem Markt gesagt sind in Ordnung. Für den Preis und den Nicht-Hardcore-User sind die Cubes OK. Abstriche musst Du anscheinend bei der Gabel machen, die soll eher bescheiden sein, aber man kann sie immerhin locken.
 

qwertzasdf1234

Guest
Sind denn MTBs auch zu empfehlen, wenn man vorwiegend auf befestigten Straßen fährt?

Was ich so lese sind die ja auch Tritteffizienz-technisch für Abfahrten gedacht ggüber Crossbikes (rede jetzt nicht von der neuen 29er Gruppe an MTBs, sondern den in deutschland häufiger vertretenen 26ern)
 
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
du hast halt mehr reibung durch die dickeren reifen, aber die kann man austauschen. meisst haben mtbs eine krasse übersetzung 11-34 hinten, das ist für düsseldorf viel zu übertrieben, da würd ich 11/25 oder sowas nehmen. weniger grosse spünge in den gängen dafür bessere bessere abstufung auf gerader strecke. da kann zb bei gegenwind ein zahn mehr oder weniger was ausmachen.

und wenn das nen altagsrad ist, würd ich auf schutzbleche und licht nicht verzichten. nach oder bei regen, siehst du sonst aus wie sau. davon abgesehen werden in düsseldorf gerade umfangreiche kontrollen bei fahrradfahrer gemacht, also zusätzliche lampen mit einplanen.
 

qwertzasdf1234

Guest
Also würdst mir eher raten fürs Brettern durch DD nen Crossbike oder nen MTB zu holen? :D wo kann ich denn die "Übersetzung" des Bikes nachsehen? Kann man die "einstellen" oder ist die fix am Getriebe? :D

Sorry bin auch n krasser Noob, aber vlt. erbarmt man sich ja mir den ein oder anderen Kram zu erklären.

Das erste Rad wiegt btw 14,5kg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
also ich fahr mit nem mtb durch die gegend, weil mein fahrstil halt recht "brutal" ist. wenn ich auf den gehweg ausweichen muss hüpf ich hoch und dann wieder runter usw, das macht son trekkingbike nich lange mit. man ist damit aber generell langsamer als mit 28er. mehr als nen 27er schnitt bekomm ich nicht hin. mit nem vernünftigen trekkingbike sind locker 30 drin. setzt aber eine gewisse fittness voraus oO

die übersetzung wird über die zahnkränze geregelt, einmal vorne, einmal hinten. in düsseldorf nutz ich vorne eigentlich nur das vordere, grosse blatt, mit 48 oder 46 zähnen. hinten ist ne kassette mit 11-23 zähnen glaub ich. bei neuen bikes sind meistenst 12-36, dass beudetet du hast in den einzelnen gängen relativ grosse sprünge. das ist aber nur in entsprechendem gelände sinnvoll. das haben wir in ddorf aber nicht. das macht sich dann bemerkbar wenn ich zb am rhein lang baller, dann kann sein, dass ich irgendwann merke, dass ich den einen gang nicht durchtreten kann, also schalte ich einen gang hoch, mit einem zahn mehr geht das oft schon wesentlich besser. hast du jetzt sone riesenübersetzung, dann sind da 3 oder gar 4 zähne mehr auf dem nächsten blatt und man kommt voll aus dem rhytmus und verliert tempo.

ich würde das klären beim kauf ob die das entsprechend anpassen können. je nach 8-fach/9fach/10fach kassette ( also kränze ) hinten würd ich schon 11/25 bei 8fach bis 11/28 bei 10fach empfehlen. diese kassetten kosten so um die 30-40 euronen.
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertzasdf1234

Guest
Vielen Dank für deine Beschreibung von den Übersetzungen :)

Dein Fahrstil sieht meinem recht ähnlich, ich bretter relativ "uneben" in der Stadt wo es gerade möglich ist. Ich möchte eigentlich keinen Topspeed erreichen, aber auch nicht dass meine Räder nach den ersten paar Stufen eiern. Habe mich da mal bei Luckybike in DD beraten lassen, mir wurde gesagt dass die Speichen am Rad bei den besseren Modellen verstärkt sind und deshalb das dadurch eher weniger vorkommt.

Was Komponenten angeht: Müssen alle Schaltteile (Schaltung, Umwerfer, Schalthebel) vom gleichen Typ sein, oder welche Kombinationen lohnen sich? Was sind absolute No-Gos? Welche Stufe der Shimano Baureihe sollte man keinesfalls unterschreiten?

Thx
 
Mitglied seit
04.07.2001
Beiträge
5.112
Reaktionen
0
http://www.radonline.de/

Hinter der Seite steht ein Fahrradfachgeschäft aus meiner Heimatstadt, was von meinem Schwager betrieben wird :-)

Hab nicht den ganzen Thread gelesen aber ich kann generell Cross Räder von BULLS empfehlen. Habe selber eins seit 8 Jahren und die Schaltung geht immer noch butterweich. Bisher keine Reparatur gehabt o.ä. nur normale Pflege und mal neue Bremsbacken.
 
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
Was Komponenten angeht: Müssen alle Schaltteile (Schaltung, Umwerfer, Schalthebel) vom gleichen Typ sein, oder welche Kombinationen lohnen sich? Was sind absolute No-Gos? Welche Stufe der Shimano Baureihe sollte man keinesfalls unterschreiten?


nein müssen nicht, wird oft bunt gemixt. ich weiss nicht wie der aktuelle stand der dinge ist bei schaltungen, aber früher hat man gesagt unter deore lx nix. dass heisst ganz oben XTR, dann XT dann LX. alles daruntern ist schnell verschlissen und einfach auch unpräzise nach relativ wenigen kilometern. inzwischen ist aber auch sram als firma mit dabei, da bin ich aber raus, hab ich keine erfahrungen mit. ich selber fahr an meinem mtb eine rohloff naben schaltung. die kostet aber alleine schon 1000,- euro mit scheibenbremsenaufnahme. würd ich aber jedem empfehlen, völlig wartungsarm, einmal im jahr ölwechsel, ist trivial, und kette ölen.

Hab nicht den ganzen Thread gelesen aber ich kann generell Cross Räder von BULLS empfehlen. Habe selber eins seit 8 Jahren und die Schaltung geht immer noch butterweich. Bisher keine Reparatur gehabt o.ä. nur normale Pflege und mal neue Bremsbacken.

und was für eine schaltung haben wir da?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
SOnst noch mal so als Gegenvorschlag.

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass du wirklich mit dem Ding in die Pampa fährst? Also ich hatte vor einiger Zeit auch son Thread hier. Am Ende hab ich mich für eine Art schlichtes Treckingbike mit sehr hohem Rahmen und ner 8er Nabenschaltung entschieden.

Das tuts in der City glaub ich besser.
 
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
2.478
Reaktionen
8
Wenn du damit nicht ins Gelände fahren willst und es alltagstaulich sein soll, würde ich auch ein Trekkingrad in Betracht ziehen. Da kriegst du für 599,- eins mit kompletter StVZO-Ausstattung, hydraulischen Scheibenbremsen, ohne unnötige Federgabel-Attrappe (die sind schwer und leiern aus) und ohne Alivio-Teile in der Schaltung (XTR > XT > SLX > LX > Deore > Alivio > Noname):

http://www.bike-discount.de/shop/k96/a46960/tls-7-0.html?mfid=52


MTB geht natürlich auch im Straßenverkehr, ich selber habe auch ein altes MTB umgerüstet mit Batterielampen, Slick-Reifen, Schutzblechen und großem Kettenblatt. Es steckt halt Treppen besser weg, aber die Lampen muss man immer abmachen wegen Diebstahl. Außerdem sind die Schutzbleche nicht so gut wie fest installierte, ich krieg bei Regen nasse Füße. Und beim Einkaufen muss man alles in den Rucksack packen, Gepäcktaschen wären schon angenehmer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
Wenn du damit nicht ins Gelände fahren willst und es alltagstaulich sein soll, würde ich auch ein Trekkingrad in Betracht ziehen. Da kriegst du für 599,- eins mit kompletter StVZO-Ausstattung, hydraulischen Scheibenbremsen, ohne unnötige Federgabel-Attrappe (die sind schwer und leiern aus) und ohne Alivio-Teile in der Schaltung (XTR > XT > SLX > LX > Deore > Alivio > Noname):

http://www.bike-discount.de/shop/k96/a46960/tls-7-0.html?mfid=52

yep. den 100er mehr würde ich investieren.
 

qwertzasdf1234

Guest
Wo gibt es denn gute Gebrauchträderbörsen im Netz, und wo finde ich gute Läden, die gebrauchte Räder führen in Düsseldorf? Vlt. hast du da den ein oder anderen Tipp, 2FH.
 

qwertzasdf1234

Guest
Für MTB ist prima, wirds wahrscheinlich auch werden. Hab an der Art meines momentanen Drecksbikes zuviel Gefallen :D Mir kommts einfach viel wendiger vor als so ein Crossbike.
 

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
5.001
Reaktionen
475
Website
www.frauentag.de
das tls 7.0 kostet mittlerweile ja nur noch 555eur und ist für den preis als trekkingrad über alle zweifel erhaben:
komplett deore, starrgabel (= wartungsarm, in dem preissegment wäre eh nur ne billigferdergabel verbaut wurden sein), lichtanlage mit nabendynamo, gepäckträger, ständer, schutzbleche und sogar ne miniluftpumpe. sieht im matten schwarz sogar recht schick aus. top leistung für das geld.

...und wenn du es optisch flotter haben willst......baust du dir die anbauteile einfach ab. falls du nämlich genau hinschaust, dann ist der rahmen des trekkingbikes identisch mit den rahmen der crossbikes von bike discount.
vergleiche die geometriedaten von
http://www.bike-discount.de/shop/k96/a46960/tls-7-0.html?mfid=52
mit:
http://www.bike-discount.de/shop/k647/a46919/scart-7-0.html?mfid=52
(bzw. in weiß)
man beachte: im trekkingrad ist der vorbau standardmässig anders eingestellt - der geht nach oben, was dich aufrechter und bequemer sitzen lässt, anscheinend kann man ihn aber stufenlos runterstellen, falls man lieber sportlich unterwegs ist.

ich würde auch, wenn du doch bereit bist 100-200 eur mehr als dein ursprüngliches budget zu investieren und es was neues sein muss und kein mtb, definitiv zu einem von den beiden greifen. was besseres wirst du p/l mässig zum anfang der saison nicht finden.

scart 7 hat ne bessere gruppe verbaut, aber ne "billigfedergabel" (hat die lockout???, lässt sich also ausstellen???, man sollte sie halt nur nicht wirklich als kaufargument betrachten. edit: http://www.kurbelix.com/product_inf...---A-Head---Lockout.html&ia-pmtrack=157681748 falls das die ist, hat sie speedlockout = sogar vom lenker aus einstellbar)), dafür keine anbauteile, kein licht, bisschen reibungsärmere reifen, bessere bremsen. dazu nen sportlicheren, härteren sattel. ich meine jedoch, daß da sogar die löcher im rahmen sind, wo man die sachen FEST montieren könnte. also der rahmen 1:1 zur trekkingversion ist.


früher oder später brauchen wirst du: (ansteck) schutzbleche wegen regen/nasser straße, licht wegen dunkelheit, flaschenhalter, wegen durst.
bei so nem rad, falls du es vorhast aus den augen zu lassen, wirst du auf jeden fall brauchen: fahrradschloß (und nicht so nen 2.50eur schloß ausm supermarkt)

das scart 7 wäre von den beiden mein favorit, weil ich für mich mit rucksack auskommen würde und ich die 50 eur für die gruppenaufwertung einfach bereit wäre zu investieren. das scart MIT starrgabel für den preis wäre nen traum. da bilde ich aber sicherlich auch ne randgruppe.

30km/h fahren wird auch mit nem crosser ziemlich anstrengend (nicht nur aufm mtb). der unterschied zwischen locker flockigen 25 und 30 über nen längeren zeitraum ist immens.
aber du solltest auf jeden fall deine kraft besser einsetzen können als auf dem baumarktrad vom real, was du zur zeit hast.
man beachte übrigens, daß alleine die billigfedergabel im crosser fast so teuer ist wie dein komplettes altrad. nen bisschen was sagt der preis ja schon über die qualität des artikels aus (wenn auch nur bedingt, siehe apple).
 
Zuletzt bearbeitet:

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
5.001
Reaktionen
475
Website
www.frauentag.de
auf www.ritzelrechner.de kannst du dir übrigens die auswirkungen deiner trittfrequenz auf die unterschiedlichen übersetzungen (also nur das verhältnis von zähnen vorne zu zähne hinten) ausspucken lassen.
so nen 2fickendehunde wird vermutlich ne ansehnliche trittfrequenz von um die 100 wie ne nähmaschine runtertackern.

die slx kurbel am scart hat vorne 48-36-26 und hinten ist ne hg50 (=deore) 9 fach verbaut mit entweder 11-32 oder 11-34 (was anderes führ bike discount von der hg50 nicht)
reifengröße müsste 700x35c sein, wenn ich mich nicht irre. nachgooglen.

edit:räder mit 26" mtb reifen bauen übrigens im umfang ähnlich wie 28" rennrad reifen - der unterschied zwischen 26" und 28" ist ziemlichvernachlässigbar. der reibungsunterschied natürlich nicht. kann man auch im ritzelrechner sehen, wenn man nen passenden 26" reifen auswählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
auf www.ritzelrechner.de kannst du dir übrigens die auswirkungen deiner trittfrequenz auf die unterschiedlichen übersetzungen (also nur das verhältnis von zähnen vorne zu zähne hinten) ausspucken lassen.

oh das ist ja echt mal ganz nice, kannt ich noch nicht. trittfrequenz weiss ich aber nicht, müsst ich erst mal kucken, wie man das messen kann. mitzählen wird anstregend, da ich in der tat recht kleine gänge mit hoher frequenz trete. die dicken gänge liegen mir nicht so, kann ich zwar auch aber macht nur halb soviel spass.

Mir kommts einfach viel wendiger vor als so ein Crossbike.

jo, bin gestern das erste mal wieder richtig mit dem mtb unterwegs gewesen dieses jahr ( fahr sonst nur zur arbeit mit nem trekking bike 3km und trainiere zuhause auf rolle im winter ) dabei ist mir aufgefallen, wieviel wendiger ich mit nem mtb bin. ich kann mich viel krasser in die kurven werfen und quasi haken schlagen. das macht kein trekking rad mit. und durch die dicken schluppen gehts halt schon in extreme neigungswinkel.
 
Zuletzt bearbeitet:

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
5.001
Reaktionen
475
Website
www.frauentag.de
oh das ist ja echt mal ganz nice, kannt ich noch nicht. trittfrequenz weiss ich aber nicht, müsst ich erst mal kucken, wie man das messen kann. mitzählen wird anstregend, da ich in der tat recht kleine gänge mit hoher frequenz trete. die dicken gänge liegen mir nicht so, kann ich zwar auch aber macht nur halb soviel spass.
gibt recht preiswerte tachos, die man mit trittfrequenzsensoren austatten kann. allerdings sind dann (gps)-geräte, die sowas zur auswertung am pc loggen können noch nen ticken geiler.
es gibt auch ne super cheap variante: nen zweiten billig tacho kaufen, wo man den radumfang einstellen kann und dann sensor und magnet an die kurbel befestigen - auf die richtige größe einstellen (muss man bissl normieren, damit man ablesbarerer ergebnisse bekommt) und voila, die trittfrequenz wird gemessen.

jo, bin gestern das erste mal wieder richtig mit dem mtb unterwegs gewesen dieses jahr ( fahr sonst nur zur arbeit mit nem trekking bike 3km und trainiere zuhause auf rolle im winter ) dabei ist mir aufgefallen, wieviel wendiger ich mit nem mtb bin. ich kann mich viel krasser in die kurven werfen und quasi haken schlagen. das macht kein trekking rad mit. und durch die dicken schluppen gehts halt schon in extreme neigungswinkel.

aus dem grund sollte man auch immer mindestens zwei räder haben :top2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
gibt recht preiswerte tachos, die man mit trittfrequenzsensoren austatten kann. allerdings sind dann (gps)-geräte, die sowas zur auswertung am pc loggen können noch nen ticken geiler.

hab einen recht guten mit pulsmesser aber da wird keine trittfrequenz angezeigt.

aus dem grund sollte man auch immer mindestens zwei räder haben :top2:

ich hab 3, ein rennrad auf der rolle, ein mtb und ein alltagstreeking bike mit strassenverkehrszulassung :ugly:
 
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
2.478
Reaktionen
8
Das Rad ist vermutlich von 2004. Fürs Gelände würde ich es nicht empfehlen, für Stadt und Touren ist es ok, ich würde aber nicht mehr 300€ ausgeben.

Die Ausstattung ist ein unausgewogener Mix um Laien zu ködern die nur auf die Schaltung achten. Bei MTBs sind Gabel und Bremsen viel wichtiger.

Es sind Dual Control Hebel verbaut, d.h. man schaltet indem man den Bremshebel nach oben oder unten drückt. Das ist nicht jedermanns Sache, bei MTBs hat es sich nicht durchgesetzt. In rappeligem Gelände ist die Bremse dadurch fummeliger zu bedienen, auf der Straße ist es aber nicht so kritisch.

Die Federgabel ist fürs Gelände ungeeignet und auf der Straße überflüssig.

Die Bremsen tun es zwar für Straße und Tour, bei MTBs sind aber schon lange Scheibenbremsen Standard. Umrüsten lohnt sich nicht, weil dann auch neue Naben und Schalthebel dran müssten.

Falls du es nicht probefahren kannst, vorher Rahmenhöhe abschätzen:
http://www.bikers-seiten.de/pages/technik/rahmenhoehe.php
 
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.306
Reaktionen
6
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
von der auf der seite angebotenen gebrauchträdern sieht das storck ja mal interessant aus.

jo das ist ganz geil, vor allem mit huegi nabe, da brauchst du keine klingel mehr. wenn man die beine hoch nimmt knattert die den weg frei :top2:

sieht auch aus als wenns magura bremsen hätte. liegt halt nur nicht in seiner preisklasse.

das radon ist natürlich viel moderner, mit scheibenbremsen ect. allerdings wird das gewicht höher sein. ich schätz mal, dass das storck so um die 10kg wiegen wird. ist halt eher was für liebhaber.

das ist meins btw

mountainbikevxcr11schwa.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertzasdf1234

Guest
Was sagt ihr zu den beiden Rädern? Nicht auf 1000€ Niveau argumentieren bitte :D

http://www.ebay.de/itm/Cycletool-Al...=Sport_Radsport_Fahrräder&hash=item5198e2938a

Fordere gerade Datenblatt vom Verkäufer an.

http://www.ride2gether.de/product_i...ampaign=ps&et_cid=7&et_lid=2578&et_sub=Idealo

Modell 2011
Serie Felt Q Series
Bauart Herren-Fahrrad
Radgröße 26 Zoll
Rahmenmaterial 6061 Aluminium
Schaltsystem Kettenschaltung
Anzahl Gänge 27
Schaltwerk Shimano Alivio
Gabel Suntour XCM V3
Bremssystem Felgenbremse
Rahmengrößen 13,5, 15,5, 17,5, 19,5, 21,5 Zoll
Lenker Felt, Riser Bar
Vorbau Felt
Umwerfer Shimano Alivio
Kassette SRAM PG-950
Übersetzung hinten 11-32 Zähne
Übersetzung vorne 44/32/22 Zähne
Kurbelgarnitur Shimano Alivio
Kette KMC Z99
Bremse Avid Single Digit 3
Felgen WTB DX23
Bereifung Felt
Sattel Felt
Ausstattung Federgabel
Nachfolge-Modelle Felt Q600 (2012), Felt Q600 (2011) mit Felt Q600 (2012) vergleichen
 
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
2.478
Reaktionen
8
Zu dem Ebay-Rad:
Ein Neubike für 249€ ist einfach unseriös. "21-Gang Shimano Deore-Mix" sagt eigentlich schon alles. Deore hatte in den 90ern schon 24 Gänge, danach 27 und inzwischen 30. Da ist wahrscheinlich das Schaltwerk Deore und der Rest Schrott. Inzwischen gibts sogar Alivio mit 27 Gängen. Zu Gabel und Bremsen sag ich mal nichts. ;)

Das Felt Q600 gibts hier 50€ billiger und mit mehr Infos:
http://www.bike-discount.de/shop/k1830/a56884/q600-2011.html
Die Ausstattung ist halt das absolute Minimum. Alivio-Teile habe ich vor Jahren auch mal im Gelände gefahren. Ergebnis: VR-Achse doppelt gebrochen, Plastik-Schalthebel auseinandergefallen etc.
Bei 2-3 Schönwetter-Touren im Jahr auf der Straße halten sie vielleicht was länger, aber für den regelmäßigen Einsatz würde ich auch dort mindestens Deore empfehlen.

Hier noch etwas Anschauungsmaterial zu Billig-Bikes ;):
www.youtube.com/watch?v=0MtPxSf8mxU
www.youtube.com/watch?v=eY756ZEpBS8
 
Zuletzt bearbeitet:

qwertzasdf1234

Guest
Super Videos, jetzt versteh ich auch mal als Laie warum die Dinger Problematisch sind :D

das Q600 gabs btw bei dem Shop nur noch in S, deshalb hab ich weiter gesucht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
5.001
Reaktionen
475
Website
www.frauentag.de
hör auf muthombo. (aber bedenke halt, daß wir alle hier die geräte wohl auch als sportgeräte nutzen und ansehen und nicht nur um innerhalb der stadt mal von der uni bis zur bibliothek zu fahren.)
 

FORYOUITERRA

TROLL
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
5.001
Reaktionen
475
Website
www.frauentag.de
habt ihr sowas schonmal gesehen?
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...c5930a79087568/mtb-eternity-bing-d16-alu.html
sieht interessant aus irgendwie. ist das nen eingelenker? 8[

beim durchschauen hab ich desweiteren folgende anzeigen angeklickt: (allerdings wäre ich wohl für keines bereit soviel auszugeben wie gewünscht (bis auf das 60 eur vintage bike)):

http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...0a79458512/merida-mtb-hardtail-matts-pro.html (dual control shifter?!)

http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...7144/ghost-se-4000-mit-sonderausstattung.html

http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...der/c5930a87224170/mtb-race-cross-ktm-rh.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...30a87160771/mtb-stevens-26-vintage-deore.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...5930a87421427/1993-trek-970-single-track.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...30a85985460/bianchi-26-mtb-shimano-deore.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...r/c5930a87225590/mountainbike-cannondale.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...ennraeder/c5930a87143210/mtb-transalp-xt.html
http://www.quoka.de/fahrraeder/moun...87100905/scott-mountainbike-kompl-xt-xtr.html (macht auf mich nen top eindruck für den preis. allerdings auch wieder dual control scheiße. würde ich umbauen. und die hörnchen müssen gehen...und die spacer am vorbau müssten verschwinden...und schade, daß die gabel nicht gelb ist...und die ventilkappen müssten weg. wenn man es noch paar eur runterhandeln könnte (zustand der kettenblätter und ritzel?!) und es mir passen würde, würde ich es dennoch ernsthaft in erwägung ziehen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben