• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Demon Souls bzw. Dark Souls

Mitglied seit
10.08.2000
Beiträge
12.908
Reaktionen
1
Hauptsache spielbar ;)

Ich habe jetzt mal Sekiro ausprobiert. Bin allerdings absolut überhaupt gar nicht begeistert. Ist bisher nur sehr kurz angetestet und ich bin noch nicht mal beim ersten Boss aber es nervt mich einfach:
Das Kampfsystem ist bescheuert. Mal schauen wie es beim Boss ist aber bei den Mini-Bossen ist es schon sehr lästig, das Reaktionsspiel zu spielen. An DS fand ich gerade gut, dass es eher langsam und taktisch war (und selbst das schnellste davon, DS3, hat immer noch recht große Dodge-Zeitfenster etc.), das ist bei Sekiro überhaupt nicht der Fall. Sekiro erinnert mich da fast mehr an Guitar Hero als an Dark Souls. Dazu ist's einfach langweilig auf parries zu warten. Gegner stagger ist auch seltsam, manchmal staggern Standardgegner und manchmal nicht, das ist noch undurchsichtiger als poise in DS und fühlt sich für mich erst mal total zufällig an.
Die Welt ist ganz nett aber nicht annähernd so toll wie die in DS. Die Idee, springen und klettern zu können ist nett aber in der Praxis macht es das Spiel nicht wirklich besser, es schadet aber auch nicht. Was tatsächlich schadet ist imo das stealth gameplay. Doof im Gras herumsitzen ist einfach nur langweilig - in Gegenden mit vielen trash mobs allerdings leider die mit Abstand beste Strategie, insb. zur Vorbereitung auf Minibosse.
Mit großem Abstand am meisten nerven diese bescheuerten trash mobs. Während bonfire to bonfire in DS auch Spaß gemacht hat sind die trash mobs in Sekiro einfach nur im Weg. Schlimmer noch: Vor jedem bescheuerten Miniboss muss man erst mal die trash mobs in der Umgebung clearen, was ewig dauert, und wenn man dann gegen den Miniboss stirbt darf man von vorne noch mal 5 Minuten lang trash mobs clearen.
Es hilft auch nicht, dass es kein Gegenstück zu Magie-Builds in DS gibt, die habe ich eigentlich am liebsten gespielt.
Bis zum ersten richtigen Boss werde ich auf jeden Fall noch durchhalten aber ich gehe stark davon aus dass ich das Spiel danach abbreche, wenn nicht ein Wunder geschieht und es alles viel besser wird oder das Kampfsystem irgendwie doch noch für mich "klickt".

Hoffentlich machen sie bei Elden Ring keine solchen Experimente, quasi DS mit neuer Story und aktueller Grafik wäre mir da am liebsten.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.208
Reaktionen
279
Ort
Hamburg
Ich hab sekiro direkt nach einer Stunde refunded. Das Setting ist genau meins, aber dieses punishment Game...
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
nachdem nun doch noch kein hype hab ich mir dark souls remastered für die PS4 geholt :deliver:

habs damals als mein erstes souls nur einmal durchgespielt, mit einem nicht unbedingt optimierten char, der mit DEX, gargoyles halberd, und ein wenig pyro herumgelaufen is

darum würd ich jetz gern mal sowas wie einen fun build spielen, der trotzdem nicht zum frust-char in den boss fights wird
ist das remake komplett gleich wie das original, was skillung, weapons, spells etc. angeht? dann such ich mir mal einen alten guide raus, whip wär auch mal ganz nice
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.721
Reaktionen
24
Ort
Berlin
Habe auch nochmal angefangen (mal sehen wie lange -.-), will mir selbst mal nen DEX-Char hochziehen. Bisher nur STR-Melee und einen Mage gespielt.

Wegen dem Zerbrechen: DS2 SotFS (afaik nicht das Original) hatte ja diesen komischen Bug, dass sich manche Waffen extrem schnell abgenutzt hatten, afaik vllt. sogar an die Framerate gekoppelt war, bis Fromsoft es gefixt hatte. Bei Dark Souls Remastered habe ich auch das Gefühl, dass die Durability schneller runtergeht als im Original. Oder ist das nur Einbildung?

Meine sogar, dass bei der 144 Hz-Option es sogar extremer war, da tatsächlich ein "Weapon at risk'" kam, im ersten Durchgang der Urversion vllt. einmal oder so (und Kristallwaffen nutze ich eh nicht). Wieder auf 60 Hz zurück, da ich nicht wirklich von den 144 Hz profitieren kann (gelegentlich da gaaanz kurze Mikroruckler, die mich bei einem solchen Spiel schon stören), vermutlich weil mein Zweitmonitor mit 60 Hz rennt und Windows trotz dem letzten Funktionsupgrade das eben dieses Problem ausmerzen sollte (ja ich weiß, nicht Standard mit verschiedenen Bildwiederholraten herumzurennen - aber paar Leute gibt da schon) immer noch Probleme mit unterschiedlichen refresh rates hat.

Nach dem Switch zurück auf 60 Hz waren die Abnutzungserscheinungen wieder deutlich abgeschwächt, evtl. war es auch irgendeine Säureattacke von nem Gegner (k/A ob es die in DS1 gibt, ich bin so eingerostet dass ich das nicht mehr weiß :ugly:)
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
die whip-idee hab ich eh schon wieder verworfen :deliver:

der gold tracer hats mir angetan, dauert aber wohl noch etwas, bis ich den in händen halte


ich überlege die ganze zeit, ob ich den merchant in der undead burg für das uchigatana killen soll, nur scheinbar ist das der einzige (?) bei dem ich die lloyds talismans sowie pfeile kaufen kann (falls das auch im remastered noch stimmt)
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
15.705
Reaktionen
1.298
Ort
München
es kommt bei DEX-waffen in erster linie drauf an, wie gut du mit dem moveset klarkommst. grade bei DEX ist es pflicht, die feinheiten zu treffen, sonst rollt man direkt in den tod. ich hatte viel spaß mit uchigatana und ricard's rapier. den merchant kannste schon killen, musst halt mit den konsequenzen leben. :birb:
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.645
Reaktionen
15
Ich hab Uchi, die Sense und Gold Tracer benutzt. Persönlich gefiel mirs Uchi am besten. Sense ist halt nett wenn mal mehrere Gegner kommen, erntet halt alles weg. Der Tracer sieht halt cool aus aber das wars dann auch imho.

Den Händler hab ich nie vermisst.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
Den Händler hab ich nie vermisst.

geht mir bisher genauso, bin knapp lvl 50 und hab gestern noch nach unzähligen fluchtiraden endlich das bonfire von sen's fortress erreicht (DS i luv u :deliver: )
renne bisher ausschließlich mit dem uchi (derzeit auf +10) herum und es gefällt mir hervorragend, spielt sich auch sehr gut im pvp, wenn man mal im darkroot garden invaded wird

die scythe hab ich vor kurzem aufgeklaubt, wenn ich wieder genug large titanites habe, werd ich die auch mal auf +10 bringen für mob control

spiel bisher einen quality bzw. dex-build mit mehr endurance als vit, aber möchte schlußendlich doch noch faith oder int scalen, wenn auch nur für ein paar range spells und weapon buffs
bin mir immer noch nicht sicher, welches von beiden - bisher hab ich wenn dann faith geskilled (in den anderen DS teilen) und das soll ja auch besser sein, aber mich würde int mal reizen - nur die frage, ob das mit einem dex char zusammenpasst
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.645
Reaktionen
15
Also ich habs nur einmal durchgespielt (Dex/Pyro-Built)... Uchi +15 mit Blitzbuff und 40 Dex macht Bosse die nicht wirklich Wüste combos haben so schnell weg, man kann Sie einfach "tanken" und zerschnetzeln. Ausser Manus waren quasi alle witzlos als das Schwert mal oben war (4 Kings wars lächerlichste von allem). Manus hat ich beim first try auf ~5% runter aber brauchte danach nochmal 10 tries um ihn zu töten :ugly:.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.650
Reaktionen
23
Also die Four Kings habe ich irgendwie als schwierigsten Boss von allen in Erinnerung :deliver:
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.645
Reaktionen
15
Bei mir gabs da nur 3 Kings, war richtig enttäuscht weil optisch ist der Fight richtig cool. Sif ging auch einfach unter (aber ders allgemein nicht schwer?).
 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.262
Reaktionen
6
Orstein und Smaug wurden überall so gehyped und als super schwer hochgejubelt, beim ersten playthrough hab ich die beiden dann tatsächlich first try geschafft. Beim zweiten playthrough mit geschwollener brust reinmaschiert und eeeewig dran gehangen. :rofl2:
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.645
Reaktionen
15
Ich hab die beim zweiten Versuch gepackt... Pyro macht die ziemlich Witzlos ;)
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.650
Reaktionen
23
Bei O&S fand ich es eigentlich nur schwierig, den Dicken zuerst zu legen (wegen des Waffen-Drop für die Trophy), wenn es nur ums schaffen an sich ging waren die nicht sooo schlimm imho. Die Kings gingen beim zweiten Durchlauf auch besser, beim ersten Mal hab ich aber sicher 10+ Versuche gebraucht (und der Weg dahin war so ewig lang gefühlt). Sif ging afair beide Male beim First Try, den habe ich nicht so schlimm in Erinnerung (den Garden an sich fand ich mieser). Auch gehasst habe ich den Minotaurus oder was das war, das Kackviech auf dem engen Raum mit den zwei blöden Kötern :deliver:
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Hab jetzt mal mit DS2 SOTFS angefangen, das Black Sheep der Reihe. Man merkt zwar recht schnell, dass die Entwicklung nicht frei von Problemen war (Umgebungsgrafiken schwanken zwischen "ganz hübsch" und "butt ugly", Sound Design ist durchwachsen) , aber viele der oft kritisierten Eigenschaften (langsamere Animationen, mehr "Gewicht") finde ich auf Anhieb eigentlich erstmal recht interessant. Bin aber auch noch nicht weit, mal schaun was noch auf mich zukommt.

Als sturer Mouse+Keyboard Verfechter habe ich's natürlich auch direkt wieder damit probiertt. Man merkt, dass die Japaner mit PC Controls nicht viel anfangen können, wie auch schon in DS3 sind die defaults grauenhaft. Mit etwas gefriemel kann man das aber alles beheben. Das Spiel erkennt die Seitenbuttons der Maus nicht, also musste ich die im Treiber erstmal auf Tastaturbefehle legen :ugly:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
ich bin derweilen doch beruhigt, dass sich 4 soulsborne teile auch skillmäßig bemerkbar machen - hab meine absoluten verzweiflungsgegner ornstein & smaug im alleingang beim 6. oder 7. versuch (mit uchi +10) gelegt und dabei smaug first, damit ich an ornsteins dragonslayer spear komme :deliver:
kann mich noch erinnern, unzählige male im originalen DS an den zwei husos gescheitert zu sein und damals hab ich ornstein first gelegt, was ja einfacher sein soll

werd jetzt konstant neben dex/end/vit auf sinnvollen lvls zu halten auch int lvln, mag zwar nicht der effizienteste build sein, aber ich hab bisher noch nie wirklich magic genutzt, immer nur miracles und in DS3 auch pyro, darum mal was andres

uchi gefällt mir weiterhin hervorragend, sense hab ich auch auf +10 und als nächstes werd ich mir wohl den dragonslayer spear holen
chaos blade macht ja nur im PvP sinn, oder?
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
ich hab die möglichen PVP-modi in DS remastered noch nicht ganz überissen - gibts im endeffekt nur die möglichkeit für mich aktiv zu invaden, sowie dass ich mich für die jeweiligen covenants (forest, darkmoon glaub ich waren das) summonen lasse, oder gibts auch sowas wie die arena in DS3?
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Ich bin bei DS2 jetzt relativ weit drin. Ich kann verstehen, warum das Spiel generell eher nicht so gemocht wird, allerdings kann man damit durchaus seinen Spaß haben, je nachdem, wie man über gewisse Mechaniken denkt, und inwieweit man bereit ist, Wikis zu konsultieren. Wiki-Lektüre ist zwar auch in allen anderen Souls-Like Spielen nützlich, wenn man alles erleben will. In DS2 ist es aber so, dass man grundlegende Mechaniken (Die Funktionsweise von Adaptibility/Agility!) nicht erklärt bekommt, und sich dann beispielsweise wundert, warum die Dodge-Rolls scheinbar nutzlos sind.

Hier mal eine kurze Auflistung meiner Eindrücke:

  • Das Spiel ist "RPG"-Lastiger als DS1 oder 3, durch das durchaus komplexe Zusammenspiel der stats hat man mehr Raum für builds und Entscheidungen (speziell wenn man seinen SL begrenzt, etwa auf 150 für multiplayer). Wie gesagt ist Wiki-Lektüre eigentlich Pflicht, aber mir macht das nichts aus
  • Das Combat ist etwas langsamer, Aktionen (Dodge!) kosten mehr Stamina. Ich finde das super, macht Entscheidungen wichtiger, und gespamme weniger stark. Durch entsprechende Skillung und mit leichter Armor kann man das aber auch wieder entschärfen.
  • Dem Spiel (auch SOTFS) merkt man die problembehaftete Entwicklung teilweise deutlich an. Es sieht - auch für die damalige Zeit - nicht immer gut aus, manche Areale wirken undurchdacht, unfertig. Die DLC Gegenden sehen deutlich hübscher aus. Ich kann damit leben, aber man merkt es halt. Immerhin: Technisch läuft das Spiel problemlos, was man vom ersten Teil ja nicht immer sagen konnte. Abgesehen von der M+KB Steuerung, da muss man etwas Hand anlegen, um sie gut zum laufen zu kriegen.
  • Das Level-Design beginnt gut, lässt aber wie auch im ersten Teil später merklich nach. Tiefpunkt bisher: Huntsman's Copse. Relativ langweiliges Waldareal, optisch nicht ansprechend, keine interessant ineinander greifenden Wege (außer der kurze Höhlenabschnitt am Anfang.) DLC wiederrum ist größtenteils super.
  • Das Spiel bietet dafür den meisten Content aller Dark Souls Teile. Das Hauptspiel ist bereits größer, und zusätzlich gibt es drei umfangreiche DLC. Auch die Waffenvielfalt ist enorm, und fast alle sind zumindest mit irgend einem Build nutzbar. DS2 hat auch stärkere "Metroidvania"-Anflüge als die anderen Teile.
  • Viele der nicht-DLC Bosse sind erschreckend einfach. Schlimm finde ich das nicht, aber es fällt auf. Auch hier gilt eher: Masse statt klasse. Manche sind aber gut designed (Pursuer, Chariot, Flexile und halt die meisten DLC Bosse).
  • Die Gegner kommen oft in Horden, das hat viele DS1 Spieler gestört. Ich denke man kann damit gut klarkommen, sobald man lernt "unlocked" zu spielen. Generell gilt: wenn man alles nutzt, was einem das Spiel gibt (Torch, Life Gems, Consumables, Fernkampf/Magic), ist das Spiel eher einfacher als die anderen Teile.
  • Das Spiel liebt Hinterhalte und Fallen. Manch einen frustriert das, ich habe gelernt es zu antizipieren. Wenn es mich dann doch mal mit shiny loot in eine offensichtliche Falle gelockt bekommt, lache ich eher als das es mich aufregt. Im Zweifel warnen einen die Multiplayer-Nachrichten.
  • Magic builds und Ranged Combat funktioniert besser als in anderen Teilen -> gut
  • Es gibt viele (zu viele!) bonfires, es kommt selten vor, dass man sich nach dem nächsten sehnt.
  • Auch wenn mir die Story in DS spielen nicht so wichtig ist, wachsen einem einige der NPC doch ans Herz. Das man nach und nach ein kleines Dorf bevölkert, ist schön. Gab es zwar in ähnlicher Form auch in DS3, aber hier sind es glaube ich mehr NPCs, die eben auch alle draußen rumstehen, und nicht in irgend 'ner Höhle.
  • Das Soulmemory-System für Multiplayer ist murks; wenn man nicht groß PvP will, kann man es aber einfach ignorieren. Genauere Erläuterungen würden zu lange dauern. Hacker gibt es wie in anderen DS teilen auch zu hauf, durch Soulmemory schmerzt es aber doppelt, wenn man wieder mal sein Equipment zerstört bekommt. Auch doof: Gerade als Anfänger ist man eher geneigt, Sachen auszuprobieren, zeug zu kaufen das man nicht benutzt, oder halt auch mal 'nen Batzen Souls zu verlieren. Durch Soulmemory bedeutet das, dass man tendenziell stärkere Invader bekommt. DS3 (und ich glaube auch DS1R) hat das einfach besser gelöst.
  • Das Multiplayersystem selbst ist durchwachsen. Die Community wird auf verschiedene Arenensystem aufgesplittet, hilft nicht beim Matchfinding. Die besten (ausgeglichensten) Erfahrungen hab ich bisher in der Blue Arena sowie in den PvP-Covenant gebieten gehabt (Bell-Bros, Rat-Bros). Einige der Covenants und PvP-Rewards sind viel zu grindy, speziell heutzutage. Hier wurden viele Ideen an die Wand geworfen, von denen nur einige gut funktionieren. Die Originalität mancher Covenants finde ich aber gut.

Über alles gesehen habe ich viel Spaß, ich kann aber durchaus verstehen, warum es damals als direkter Nachfolger von DS1 nicht so gut wegkam. Es gibt viel Content aber auch viel "Jank", nicht alles ist durchdacht, aber allein der Umfang und manche der Ideen machen es für mich ein (sehr?) gutes Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.169
Reaktionen
1.325
Ort
Berlin
gut zusammengefasst, für mich ist ds2+dlcs der höhepunkt der serie, will gar nicht wissen wie oft ich es durchgespielt habe in all seinen versionen.
gibt halt viel was nicht so richtig funktioniert (rat covenant zb., die idee ist lustig, funktioniert aber nicht), dafür ist es an wichtigen stellen wie item balancing gut durchdacht.
ka wie es heute ist, aber früher gab es gutes pvp auf der (unlogischen) brücke ins lava level.
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
gut zusammengefasst, für mich ist ds2+dlcs der höhepunkt der serie, will gar nicht wissen wie oft ich es durchgespielt habe in all seinen versionen.
gibt halt viel was nicht so richtig funktioniert (rat covenant zb., die idee ist lustig, funktioniert aber nicht), dafür ist es an wichtigen stellen wie item balancing gut durchdacht.
ka wie es heute ist, aber früher gab es gutes pvp auf der (unlogischen) brücke ins lava level.

Die Brücke ist wohl heute noch Anlaufpunkt, aber halt nur auf meta SL150 und Meta SM. Ob ich da überhaupt noch den Sweetspot treffen kann, weiß ich nicht, da ich schon einige Souls verloren habe (und irgendwann auch aufgehört habe zu sehr drauf zu achten, da es einem sonst den Spielspaß vermiest). SM ist imo der Hauptpunkt, warum die community des Spiels selbst im Vergleich zu DS1 derart geschrumpft ist.

Ich hatte halt die Hoffnung, auch im Levelprozess schon schöne PvP-Erfahrungen zu sammeln. Die Invasionen waren bei mir bisher total Reinfall. Dadurch, dass mein SM wahrscheinlich zu hoch ist, wurde ich bisher fast nur mit One-Shot builds konfrontiert, gegen die ich einfach nichts machen kann. Blue Arena war gut wenn auch leer, solange kein Hacker das Equpiment zerstört hat. Dummerweise ist auch der "Eintrittspreis" in die Bluearena viel zu hoch. Ich hab kein problem anderen leuten ein wenig bei bossen zu helfen, aber da kriegst du am Tag vlt. 10 von zusammen wenn's hochkommt. Blue Covenant selbst ist auch viel zu grindy, und da man bei covenant wechsel den Progress verliert, ist auch niemand im Way of the Blue --> man wird nicht zu Invasions gesummoned. Das hat DS3 viel besser gelöst.

Speaking of Grind: Die Red Arena ist ja da noch schlimmer, da verliert man sogar Punkte nach Niederlagen. Da 500 Punkte zusammen zu farmen bei all den Hackern und gegen (vermutlich) generell bessere spieler? Ehhh ...wenigstens kostet der Eintritt nix. Und dann gibts da halt so Sachen wie den Lingering Dragoncrest Ring +2, für den man 1000(!) Invader killen muss, und den man auch nicht auf andere Weise kriegen kann.

Bei Bell Bros hatte ich wie gesagt einige amüsante Begegnungen, bei den Rat Bros war ich gestern das erste mal und wurde zweimal zu einem in die Welt gezogen. Das hat mich erstmal verwirrt, ist aber ne interessante Mechanik. Was meinst du funktioniert daran nicht? Sind einfach zu wenig Spieler in dem Gebiet (es ist ja sehr klein)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.169
Reaktionen
1.325
Ort
Berlin
es ist ja quasi als kleiner parkour gedacht durch den man muss und dabei vom gegenspieler angegriffen wird, gibt 2 verschiedene, einer mit ratten und einer mit fallen die der spieler aufstellen kann. macht aber keiner mehr richtig, man wartet einfach am eingang und kämpft da. ganz am anfang haben die leute das fallen level noch versucht richtig zu spielen, was manchmal auch ganz lustig war, aber es passte halt irgendwie nie wirklich rein.


bell bros ist tatsächlich früher auch mit am besten gewesen, vor allem das level mit den dächern.
irgendwann wurde auch ein ring reingepacht der das soullevel einfriert, ist aber ne schwache lösung. die entwickler haben gemerkt wie schlecht das system funktioniert, es war aber wohl zu aufwändig für das kleine patchteam da alles über den haufen zu werfen.

fand insgesamt pvp in ds2 am spaßigsten, wobei halt alle teile damit arge schwierigkeiten haben, gerade was den grind und das nicht beschworen werden angeht.

mittlerweile spiele es wahrscheinlich auch einfach zu wenige und wenn dann die absoluten freaks, zu hochzeiten war es bestimmt ausgeglichener.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Das Problem am Agape Ring: Pro's ziehen einen neuen Charakter hoch und invaden lowbobs wie mich mit getradetem, maximal geupgradeten Kram. Konterkariert quasi die Gesamte Idee des Systems, und ich hab immer noch die Nachteile davon. Es löst auch nicht das Problem von Consumables (bomben, Muni etc.) die man ja auch bei reinen PvP Charakteren braucht. Die kann man sich dann entweder mühsam erfarmen, oder (was wohl die meisten PvPler machen) mit CheatEngine "besorgen". Toll. Oh und lass mich garnicht erst von den ganzen tollen pro-Techs anfangen, die im wesentlichen genau dass, was DS2 ausmachen soll (langsameres, taktischeres Combat) wieder zunichte machen (Quick rolls, quick attacks, Moveset Swaps, Attunement glitch,...).

Ich mag den Rollspam in DS3 auch nicht, aber das PvP da funktioniert halt einfach. Konnte mich da durch den SP durchnuben und auf SL 120 dann einfach mit PvP anfangen, ohne dass ich irgendwie Angst haben musste mir den Character zu versauen. Balance ist da auch nicht verkehrt mittlerweile, auch wenn es vom RPG Aspekt her halt etwas seichter ist (kein Power Stance, ADP, Gewicht hat wenig Einfluss).

Ich mag DS2 wirklich, aber jedes mal wenn ich ans PvP (und vor allem SM!) denke, komm ich in Rage ob des verschwendeten Potentials :deliver:. Ich werds auf jeden Fall durchspielen und mir auch das highlevel PvP noch ein wenig geben. Spätestens wenn mein SM zu hoch ist und ich nichts mehr finde, wirds mich aber wohl zu Ds3 zurückziehen. Ich werd einiges vermissen (Spellsystem, kreative Covenants, Kein rollspam, RPG), aber zumindest werd ich nicht für's bloße spielen bestraft :ugly:.
 
Zuletzt bearbeitet:

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
15.705
Reaktionen
1.298
Ort
München
Ich wurde mit DS2 leider nie wirklich warm. Den ersten Teil liebe ich über alles, lustigerweise aber primär wegen der "Story". Die ist einfach so einzigartig. Allein die Bosse und ihre Hintergrundgeschichte...großartig. Diesen Zauber konnten spätere DS-Spiele für mich nicht mehr erzeugen, wenngleich DS3 sich wirklich nice spielt. Bei DS2 störten mich vor allem die elendig vielen Gank-Fights. PvP war mir immer recht egal, ich bin bei DS reiner Singleplayer-Spieler und sehe PvP eher als notwendiges Übel. Bockt beizeiten aber schon.

Es ist immer noch so schade, dass sie bei DS1 am Ende die Entwicklung so rushen mussten. Lost Izalith regt mich jedes Mal auf. Es sieht so geil aus und dann stehen da diese copy&paste-Gegner drin. Und am Ende dann Scheiße³ in Boss-Form. Danke fyr nix.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
wie sehr rentiert sich denn invaden in DS remastered, machts weiterhin fun und findet man genügend spieler?
überlege noch, ob sich die 10 humanity für den red eye orb auszahlen
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
andere Frage: geschickteste Vorgangsweise um an Darkmoon Blade und Sunlight Blade zu kommen?
Ich bin grad am Souvenirs farmen (Crow Demons ftw) um Darkmoon Blade abstauben zu können, nur hätt ich Sunlight Blade schon auch gern
Dafür müsst ich aber Gwyndolin killen, was mir nicht nur den Zugang zur Blade of the Darkmooon Covenant versagt, sondern auch die Benutzung des Darkmoon Blade Miracles

Was rawkt eurer Erfahrung nach mehr im PvP (als DEX-Build) und machts Sinn, kurz vor NG+ Gwyndolin zu killen und Sunlight Blade abzustauben, nachdem ich im NG+ eh wieder Zugang zur Blade of the Darkmoon Covenant bekomme?
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Für DS1 kann ich generell (noch) nichts sagen, in den anderen Teilen war im PvP aber Dark meist etwas stärker weil weniger Leute Armor mit resistenzen dagegen haben. Wenn du aber eh NG+ machen willst, spricht ja nicht dagegen beides mitzunehmen, massiv werden die unterschiede vermutlich nicht sein.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
Demon's Souls Remastered für die PS5 ist raus und sieht schon ziemlich hammer aus, wobei mich die optik jetzt irgendwie an God of War erinnert

 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.262
Reaktionen
6
Das sieht echt nice aus, aber ne PS5 kauf ich mir deswegen trotzdem nicht. Obwohl ich mir hauptsächlich wegen Bloodborne ne ps4 gekauft hab. :ugly:
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Es gibt ja recht deutlich Hinweise, dass der Titel in absehbarer Zeit auch auf den PC kommt, deshalb würde ich eh erstmal abwarten (wenn man die PS5 nicht aus anderen Gründen möchte).
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.169
Reaktionen
1.325
Ort
Berlin
warte auch auf eine pc umsetzung und bloodborne bitte auch noch :(
 
Mitglied seit
24.08.2000
Beiträge
1.352
Reaktionen
51
Gott ja, für Bloodborne gabs ja vor einem halben Jahr auch Gerüchte, da bin ich aber noch skeptischer weil es da nie was konkretes gab. Bei Demon Souls wurde die PC-Umsetzung ja "aus Versehen" im Trailer angekündigt, der dann kurz darauf gelöscht und durch eine "bereinigte" Version ersetzt wurde :ugly:.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
ok ich steh hier grad vor einem rätsel:
hab meine PS3 mal wieder reaktiviert auf der ich anfang des jahres mal Demon's Souls angefangen, aber nicht ausgespielt hab
nun hab ich das game geladen (slvl 74 und ca. 35 spielstunden) und tauch im nexus aus - black maiden ist nirgends auffindbar und ich kann NUR zu 1-1 boletarian palace reisen?! alle anderen archstones sind sealed und der oberste rechte ist noch broken

hab ich was verpasst, is das savegame broken, oder bin ich grad nur in einem abschnitt des games, in dem ich beabsichtigter weise nur nach 1-1 reisen kann?


€: ich seh auch alle regions bei der world tendency
world-tendency-annotated.jpg

(beispielbild)

mich dünkt gerade, dass ich das das game evntl. sehr wohl bereits durchgespielt habe und mich nun in NG befinden könnte :ugly:
sieht man das irgendwo? beim savegame steht nämlich nichts dergleichen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.650
Reaktionen
23
Klingt hart so als ob du im NG+ wärst jo :deliver:
 

Misfit

Casino Port Zion
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
13.169
Reaktionen
1.325
Ort
Berlin
es gibt ein neues armorset im remake, ist aber gut versteckt.
coole idee, jetzt fehlt nur die pc umsetzung :mad:
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.650
Reaktionen
23
Jo, in der Tat ne coole Idee. Leider keinen Plan wie die genauen Stats sind und es ist schon ordentlich grindig wenn ich das richtig verstanden habe. Da ich schon im NG++ bin spare ich mir das wohl :deliver:
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.286
Reaktionen
58
hat jemand Mortal Shell gespielt?
soll ein sehr gut gelungener (indie?) ds klon sein

 
Oben