Serie The Boys - Staffel 2

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.961
Reaktionen
57
Fjedn, von allen Folgen (imho gab es bislang eh keine schwache) eine der Besten. Hatte Feierei teilweise :deliver:
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
Ach du meine Güte war das schlecht.

OK also weil Soldierboy dann doch irgendwie zu cool war musste er am Ende weg. und damit der Zuschauer das versteht kommt aus dem nichts ein "you fucking racist" von MM lol wo bitte war er jemans ein Rassist und wieso ist das in irgendeinerweise ein besserer Grund SB einzusacken als der Ultrapsycho HL? D.h. Rassist >>>>> Kompletter Psychopath? Diese Serie ist so kaputt. HL scheint Ryan x Stunden um die Ecke hat stehen lassen bis SB da ist. lol Starlights SSJ moment war auch giga lol schlecht Butcher ändert plötzlich seine Absicht HL zu töten weil Ryan da ist. Meine Güte. Das Powerlevel macht auch Null Sinn. :kotzerle::kotzerle::kotzerle::kotzerle::kotzerle:
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.820
Reaktionen
332
Ort
Köln
Warum guckst du das überhaupt noch, ich dachte du fandest es von Anfang an schlecht? Staffelfinale hatte ein paar Fragezeichen aber insgesamt fand ich es gelungen.
War so klar, dass du dich an dem "racist" aufhängst. :rofl2: War offensichtlich einfach aus MMs Sicht und war daher vollkommen verständlich. Außerdem war das Thema "killing HL for all costs" und für Butcher war halt bei Ryan Schluss. Warum das so war wurde über alle Staffeln aufgebaut und ergibt selbstverständlich Sinn. Maeve hat weiter gegen HL gekämpft und der Rest wollte sowieso SB töten. Nicht weil "Rassist ist schlimmer als Psychopath" (LUL), aber eine tickende radioaktive Bombe mit PTSD und vergleichbaren Kräften zu HL ist halt für Ottonormalbürger erstmal auch ziemlich gefährlich. Außerdem wussten sie, was bei SB funktioniert (Novichok). Ist halt die Wahl zwischen Pest und Cholera, ist aber imo nachvollziehbar.
Was das Ryan präsentieren angeht: Du verstehst, dass HL wusste dass die kommen? Vielleicht war er 2 Min vorher da aufgetaucht? Was ist das bitte für ne Kritik?
Was ich nachvollziehen kann ist die Powerlevel Frage. Ich vermute, dass HL Maeve nicht wirklich töten wollte, wegen Eggs und so. Kann aber auch sein, dass die ne härtere Schale hat, da ist das Powerlevel irgendwie unklar. Würde aber auch dazu passen, dass sie die Explosion überlebt hat, scheint einfach ziemlich harte Haut zu haben. Ist etwas unklar, aber imo keine große Sache: Bei Superheldengeschichten ist das immer das größte Fragezeichen.

€: Ach ja und bei Starlights SSJ Moment ging es offensichtlich nicht um sie sondern um Hughies Arc, was imo relativ offensichtlich war. Nix besonderes, aber imo ein passender Abschluss zu der Temp-V Geschichte.
Frage mich, was aus A-Train geworden ist? Geil war übrigens am Ende den Viking Typen von der Capitol Erstürmung dabei zu haben. :deliver:

Insgesamt solide hohes Niveau wie Staffel 1 und 2, freue mich auf Staffel 4.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.482
Reaktionen
379
Hat auf jeden Fall Bock gemacht die Staffel.

Mir haben speziell die kleinen richtig bösen Nuancen gefallen

Das Homelander von Stromfronts Tod erfährt hätte man ja überall stattfinden lassen können. Aber das in so eine Selbstmordszene einzubauen:catch:
Oder die Herztransplantation für A-Train :elefant:

Jetzt bin ich gespannt wie es nächste Season dann mit dem Kleinen weiter geht.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
Warum guckst du das überhaupt noch, ich dachte du fandest es von Anfang an schlecht
Es ist unterhaltsam, aber extrem schlecht + ich habe parallel Gitarre geübt, daher auch nur so nebenbei hingehört und einige Szenen (der gesamten Staffel) einfach übersprungen (praktisch alle Frenchie/Kimiko Szenen)

"War offensichtlich einfach aus MMs Sicht und war daher vollkommen verständlich" Hä? Er hat Null Komma Nix als Indiz dafür. Ist einfach eine hingerotzte Zeile um irgendwie zu begründen, wieso jetzt Soldier Boy der Phöse ist und nicht Homelander Ziel Nr. 1 sein sollte. Das du das so runterschluckst, lul Oder die Schreiber wollen, dass ich MM doof finde. Er und Starlight waren wirklich langweilig in diesre Staffel.


"vergleichbaren Kräften zu HL ist halt für Ottonormalbürger erstmal auch ziemlich gefährlich"
???? Soldier Boy war eigentlich ziemlich entspannt im Vergleich zu HL PLUS man hat gegen ihn ein Mittel. Nicht so gegen HL (ich ignoriere mal, dass sie sein Powerlevel komplett reduziert haben, damit die Szenen Sinn ergeben)

"Was das Ryan präsentieren angeht: Du verstehst, dass HL wusste dass die kommen? Vielleicht war er 2 Min vorher da aufgetaucht? Was ist das bitte für ne Kritik?"
Ja natürlich weiß ich das. LOL 2 min vorher. Ja oder halt 10 Stunden und der Sohn steht da rum. So wirkt die Szene auf mich. Schlecht geschrieben. Wie sind die Boys überhaupt rein gekommen? Ich kann kaum glauben wie gott behindert diese Szene mit Ryan ist und Butchers instant "AAAAH OK DANN DOCH SOLDIER BOY TÖTEN HEHEHEHE" maximal painlich


"€: Ach ja und bei Starlights SSJ Moment ging es offensichtlich nicht um sie sondern um Hughies Arc, was imo relativ offensichtlich war. Nix besonderes, aber imo ein passender Abschluss zu der Temp-V Geschichte."
Was interessiert mich der Hughie Arc? Der war auch painlich. Aber wenn man schon einen SSJ Moment reinbringt, dann sollte der schon mehr liefern als ein "ich treffe ihn einmal und das wars".

Wie gesagt: Grottenschlecht
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.323
Reaktionen
226
Ort
Münster
Es ist unterhaltsam, aber extrem schlecht + ich habe parallel Gitarre geübt, daher auch nur so nebenbei hingehört und einige Szenen (der gesamten Staffel) einfach übersprungen (praktisch alle Frenchie/Kimiko Szenen) [...]
Dir ist schon klar, dass es hier um das Superhelden-Genre geht oder?
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
Ist das eine "Natürlich ist das scheiße" Antwort?

edit: Ultraplothole btw
Wie haben sie Soldier Boy denn nun geschnappt? Er explodiert in der Luft und ist sicherlich durch den Fall nicht außer Gefecht gesetzt worden. Er explodiert, war also noch bei Bewusstsein. Und es wird gedauert haben bis andere Leute dort waren. Kompletter Trash.
Und wie ist er zu Beginn überhaupt aus Russland in die USA gekommen? lul so dumm omg
 

cReAtiVee

SC2-Turniersieger 2019
Mitglied seit
26.02.2008
Beiträge
1.921
Reaktionen
9
Vielleicht solltest du genauer zuschauen bevor du dich über etwas aufregst.
@kingcools
SB hat ein Familienmitglied von MM getötet nebenbei bei irgendeiner Aktion und der Tod hat ihn gar nicht gejuckt. Natürlich kann er dass als Rassistisch aufnehmen.

Und SB is über ein Flugzeug nach Amerika gekommen. Man sieht in einer Szene wie er sich im Gepäckbereich eines Flughafens reinschleicht lol

SB hat ja wirklich alles bei der finalen Szene rausgehauen. Vielleicht war er auch am Ende seiner Kräfte wie Starlight.

@the boys
Fand die Staffel grandios. Herogasm hätte aber krasser sein müssen und ein paar Charaktere hätten im Finale doch dann sterben sollen meiner Meinung nach. Gerade Maeve hat ja anscheinend überlebt, weil sie keinen LGBT Charakter sterben lassen wollten LOL 8.8/10

 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
"SB hat ein Familienmitglied von MM getötet nebenbei bei irgendeiner Aktion und der Tod hat ihn gar nicht gejuckt. Natürlich kann er dass als Rassistisch aufnehmen."
Klar kann er das wenn er geistig behindert ist. Soll das sein Charakter sein? Achso, okay. Es kommt für mich als Zuschauer aus dem Nichts, dass er das sagt. Natürlich kann jeder gerne völlig grundlos irgendwelche Dinge denken, und man kann sie dann dem Zuschauer als gegeben vorsetzen, aber das ist halt schlechtes Writing.
"Piece of shit" wäre völlig in Ordnung gewesen, nach allem was man über SB gehört hat scheint das ja zumindest zeitweise gestimmt zu haben, wobei er eigentlich durchaus sympathisch dargestellt wird, und sogar bereit ist, ob seines Versprechens, Butcher beim Töten seines Sohnes zu helfen (er sagt da btw, dass er enttäuscht ist, dass HL wie SB geworden ist).

Und SB is über ein Flugzeug nach Amerika gekommen. Man sieht in einer Szene wie er sich im Gepäckbereich eines Flughafens reinschleicht lol
Ah, tja, doch zu viel Gitarre gespielt.

Vielleicht war er auch am Ende seiner Kräfte wie Starlight.
LOL ja vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Wir werden es nicht herausfinden, denn die Schreiber haben leider vergessen irgendwas diesbezüglich einzubauen. Das nennt man übrigens schlecht geschrieben.

Die Staffel war so hohl, ich kann es immer noch nicht fassen. Dieses ewige hin und her von Starlight und allen anderen. Mal will man HL "at all cost" stoppen, aber dann doch nicht, und Hughie ist voll böse, weil er Kräfte haben möchte, aber Kimiko ist voll ok. Es ist auch total i.O. das sie ulkig durch die Gegend tanzt, während dadurch Frenchie in Gefahr gerät. So schlecht. Das ihr so einen Schmutz feiert, lul.

Alter, wieso töten sie nicht HL hier und jetzt???? Sie haben keine Waffe gegen ihn, gegen SB sehr wohl.

AHHHHHH gott es ärgert mich, dass die Autoren, die ja wohl gut bezahlt werden, so eine Grütze produziert haben. SCHMERZ LASS NACH.


Leider sind sie offenbar der "Unterwanderung der Erwartungen" Krankheit erlegen. Was hätte passieren sollen nach dem Setup ist, dass HL depowered wird, in dem SB durch russische Musik unbeabsichtigt zur Nuke geworden ist und zuvor SB und HL sich zusammengeschlossen haben. Das wäre geil gewesen.


"Fand die Staffel grandios"
Oh gott, mein Beileid.

edit. OH und wieso bitte lebt Maeve??? Sie fällt aus dem x-ten Stock, wird von SBs Explosion getroffen, ist dadurch Kraftlos, und sollte entsprechend Matsch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.961
Reaktionen
57
Jo, gestern auch das Finale gesehen und insgesamt war’s schon sehr gut, teilweise aber auch recht „schnell“ alles und nicht immer 100%ig nachvollziehbar fand ich. Aber eventuell noch mal schauen. Insgesamt fand ich’s jedenfalls wieder ne sehr geile Staffel, hat das hohe Niveau imho gehalten. Bin gespannt auf die nächste Staffel in einem Jahr dann :deliver:
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.781
Reaktionen
163
Insgesamt sehr gute Staffel, allerdings bin ich von den letzten zwei Folgen etwas enttäuscht, vor Allem nach dem grandiosen Herogasm.

Die Autoren scheinen mittlerweile ein Problem damit zu haben den Status Quo zu sehr zu brechen. Das wird langsam etwas auffällig, und sorgt in der Summe für ein etwas schlechtes Gefühl. Zum Beispiel:
-Kimiko scheint tödlich verletzt. Eine Folge später doch am Leben aber verliert ihre power. Eine Folge später hat sie auch das weider.
-Butcher und Hughie haben dank temp V jetzt auch power. Ein paar Folgen später ist die Option mit temp V wieder vom Tisch ohne wirklich Konsequenzen zu haben (klar, Butchers zustand ist innerweltlich sehr ernst, aber ich habe den Eindruck das ist für den plot erst mal so weit in der Zukunft und wird so wenig Auswirkungen haben das mans erst mal nicht merkt. Wahrscheinlich gibts dann auch dafür bald wieder eine Lösung)
-Butcher und Hughie brechen mit ihren bisherigen Verbündeten. Zwei Folgen später wieder alles beim alten
-A train sah zuerst so aus als hat er Probleme mit seinen Kräften. In Herogasm sah es so aus als ob er einen relativ passenden Tod stirbt (nachdem er seine Fehler eingesehen hat opfert er sich quasi selbst um blue hawk loszuwerden). Aber dann doch wieder alles beim alten und dank blue hawks Herz auch kein Problem mehr mit seiner Kraft.
-mit soldier boy haben sie eine waffe gegen homelander, und im kampf sieht es so aus als wäre maeve homelander doch gar nicht so sehr unterlegen. dann wenden sie sich lieber gegen ihre Waffe als homelander endlich loszuwerden, und maeve verschwindet auch (obwohl es ja nicht schwer wäre auch ihr die power wiederzugeben).

und so weiter. Man kann jetzt jeden einzelnen Punkt schon begründen warum es passiert ist, warum das schon so Sinn macht. Ich finde es nur in der Summe einfach zu viel.

Das Ende stört mich auch etwas. HL kann jetzt öffentlich Leute ermorden ohne dass es Konsequenzen gibt? Wird er dann in der nächsten Staffel direkt die boys alle töten? Sie scheinen ja immer noch das gleiche Hauptquartier zu verwenden, temp V gibts nicht mehr und Starlight und Kimiko haben Null chance alle gegen Homelander zu schützen wenn er mal eben reinfliegt und allen den Kopf weglasert. Keine Ahnung wie sie das in der nächsten Staffel sinnvoll auflösen wollen.

Das klingt jetzt alles sehr negativ, das liegt aber nur daran dass ich jetzt nur die Punkte aufgeschrieben habe die mich stören... insgesamt trotzdem super (also die Staffel an sich. E8 war definitiv nicht super, aber E1-E6 eben so grandios, das ruiniert E7 und E8 auch nicht), bin mal auf die nächste gespannt.

edit:
je mehr ich über die Folge nachdenke um so schlechter scheint sie mir. Auch doof war dass:
-Frenchie anscheinend in 5 Minuten Novichok brauen kann
-Kimiko es jetzt total cool findet Wachen abzuschlachten die nur ihren Job machen, und der Job eigentlich wirklich sinnvoll ist
Und der Kampf am Ende war wirklich Mist. Es macht einfach keinerlei Sinn dass sie alle gegen soldier boy gehen anstatt nur Ryan rauszubringen (der sowieso viel aushält) und lieber versuchen HL zu killen wie schon immer geplant war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
"Butcher und Hughie haben dank temp V jetzt auch power. Ein paar Folgen später ist die Option mit temp V wieder vom Tisch ohne wirklich Konsequenzen zu haben (klar, Butchers zustand ist innerweltlich sehr ernst, aber ich habe den Eindruck das ist für den plot erst mal so weit in der Zukunft und wird so wenig Auswirkungen haben das mans erst mal nicht merkt. Wahrscheinlich gibts dann auch dafür bald wieder eine Lösung)"
OH LOL danke für die Erinnerung hahahahahaha wie schlecht war bitte der Notizblock neben dem Temp V Schrank? LOOOOOOOl wie kann man diese Serie unironisch gut finden? KA
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.781
Reaktionen
163
Weil diese großen Fehler eigentlich ausschlielich in E7 und E8 sind, vor Allem in E8.
Ein schlechtes Skript macht eine ansonsten großartige Serie nicht automatisch schlecht, und der Rest ist eben eine super story mit tollen Szenen und hervorragenden schauspielerischen Leistungen die einfach unheimlich viel Spass macht zu schauen.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.820
Reaktionen
332
Ort
Köln
Insgesamt sehr gute Staffel, allerdings bin ich von den letzten zwei Folgen etwas enttäuscht, vor Allem nach dem grandiosen Herogasm.

Die Autoren scheinen mittlerweile ein Problem damit zu haben den Status Quo zu sehr zu brechen. Das wird langsam etwas auffällig, und sorgt in der Summe für ein etwas schlechtes Gefühl. Zum Beispiel:
-Kimiko scheint tödlich verletzt. Eine Folge später doch am Leben aber verliert ihre power. Eine Folge später hat sie auch das weider.
-Butcher und Hughie haben dank temp V jetzt auch power. Ein paar Folgen später ist die Option mit temp V wieder vom Tisch ohne wirklich Konsequenzen zu haben (klar, Butchers zustand ist innerweltlich sehr ernst, aber ich habe den Eindruck das ist für den plot erst mal so weit in der Zukunft und wird so wenig Auswirkungen haben das mans erst mal nicht merkt. Wahrscheinlich gibts dann auch dafür bald wieder eine Lösung)
-Butcher und Hughie brechen mit ihren bisherigen Verbündeten. Zwei Folgen später wieder alles beim alten
-A train sah zuerst so aus als hat er Probleme mit seinen Kräften. In Herogasm sah es so aus als ob er einen relativ passenden Tod stirbt (nachdem er seine Fehler eingesehen hat opfert er sich quasi selbst um blue hawk loszuwerden). Aber dann doch wieder alles beim alten und dank blue hawks Herz auch kein Problem mehr mit seiner Kraft.
-mit soldier boy haben sie eine waffe gegen homelander, und im kampf sieht es so aus als wäre maeve homelander doch gar nicht so sehr unterlegen. dann wenden sie sich lieber gegen ihre Waffe als homelander endlich loszuwerden, und maeve verschwindet auch (obwohl es ja nicht schwer wäre auch ihr die power wiederzugeben).

und so weiter. Man kann jetzt jeden einzelnen Punkt schon begründen warum es passiert ist, warum das schon so Sinn macht. Ich finde es nur in der Summe einfach zu viel.

Das Ende stört mich auch etwas. HL kann jetzt öffentlich Leute ermorden ohne dass es Konsequenzen gibt? Wird er dann in der nächsten Staffel direkt die boys alle töten? Sie scheinen ja immer noch das gleiche Hauptquartier zu verwenden, temp V gibts nicht mehr und Starlight und Kimiko haben Null chance alle gegen Homelander zu schützen wenn er mal eben reinfliegt und allen den Kopf weglasert. Keine Ahnung wie sie das in der nächsten Staffel sinnvoll auflösen wollen.

Das klingt jetzt alles sehr negativ, das liegt aber nur daran dass ich jetzt nur die Punkte aufgeschrieben habe die mich stören... insgesamt trotzdem super (also die Staffel an sich. E8 war definitiv nicht super, aber E1-E6 eben so grandios, das ruiniert E7 und E8 auch nicht), bin mal auf die nächste gespannt.

edit:
je mehr ich über die Folge nachdenke um so schlechter scheint sie mir. Auch doof war dass:
-Frenchie anscheinend in 5 Minuten Novichok brauen kann
-Kimiko es jetzt total cool findet Wachen abzuschlachten die nur ihren Job machen, und der Job eigentlich wirklich sinnvoll ist
Und der Kampf am Ende war wirklich Mist. Es macht einfach keinerlei Sinn dass sie alle gegen soldier boy gehen anstatt nur Ryan rauszubringen (der sowieso viel aushält) und lieber versuchen HL zu killen wie schon immer geplant war.

- Kimiko Sache: Fully agree. Ich verstehe ja den Grund für den Arc (Unterschied gezwungen werden und selber wählen) aber das war am Ende zu wenig Substanz.
- Temp-V finde ich jetzt ehrlich gesagt gut so. Ich fand eher die Einführung von Temp-V doof, will nicht dass The Boys zu ner Superhelden vs Superhelden Action a la Marvel verkommt. Das wär langweilig³. Von daher war es okay als kleine Spritztour, zumal Hughie-Arc eigentlich ganz cool war finde ich.
- Den A-Train Arc find ich ehrlich gesagt auch ziemlich cool und auch, dass er jetzt Blue Hawks Herz hat. Klar hätte er an der Stelle auch sterben können und es wäre ein runder Abschluss gewesen. Finde jetzt aber nicht, dass das mit der Fortführung zu erzwungen wirkt.
- Was den final fight angeht: Für mich ergibt es absolut Sinn, zuerst SB auszuschalten. Der ist doch nicht weniger psychopathisch als Homelander und dazu noch viel gefährlicher durch sein unkontrolliertes AoE. Inwiefern soll es eine bessere Welt sein, wenn statt Homelander SB da steht? Das war doch das, was letztlich die Begründung für den Umschwung darstellt und das kann ich auch voll nachvollziehen.
- Maeve konnte btw. Homelander aus meiner Sicht nur etwas hinhalten, letztlich hätte sie keine Chance gehabt ihn zu besiegen. Und jo, sie hätte nachher ihre Power wiederhaben können was wohl bedeutet, dass sie sie eben nicht wiederhaben _wollte_. Sie war doch auf Butchers Seite von wegen "alle Supes müssen weg" und freut sich auf ihr Leben auf ner Farm.
- Was das Ende angeht: Bin auch gespannt, wie sie das jetzt weiter aufziehen, aber genau das ist ja jetzt der Spannungsbogen. Offenbar scheint die Kardinalsregel aufgehoben zu sein. Aber: Ist sie das wirklich? In welchen Kontexten, wie reagiert der Rest? Wenn Trump auf ner Rally einen 0815-Libtard abgeknallt hätte, worauf das ja offensichtlich ein Bezug sein sollte, dann hätten da auch alle gejubelt. Aber wie wäre der mediale Umgang im ganzen Land gewesen? Darum wird es denke ich gehen.

Fand Folge 7 etwas ziehend und am Ende ist es natürlich Entertainment und nicht golden Cinema. Aber The Boys ist schon Referenz im ganzen Superhelden-Genre und zig mal besser als der ganze Marvel Müll. Also ich freu mich auf die nächste Staffel.
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.841
Reaktionen
419
- Was den final fight angeht: Für mich ergibt es absolut Sinn, zuerst SB auszuschalten. Der ist doch nicht weniger psychopathisch als Homelander und dazu noch viel gefährlicher durch sein unkontrolliertes AoE. Inwiefern soll es eine bessere Welt sein, wenn statt Homelander SB da steht? Das war doch das, was letztlich die Begründung für den Umschwung darstellt und das kann ich auch voll nachvollziehen.
Ich glaube, dass ist ein bisschen zu rational gedacht. Der Grund, warum die Protagonisten Homelander ausschalten wollen, ist doch weitestgehend emotional begründet: Butcher hat wegen ihm sein Frau verloren, Maeve war in einer gezwungenen Liebesbeziehung mit ihm, alle mussten über Jahre immer wieder Homelanders psychopathischen Eskapaden erdulden oder zumindest sehen.
Butcher ändert seine Meinung ja erst, als er durch die Bedrohung des Jungen eine andere emotionale Begründung sieht.
Soldier Boy hingegen hat den Protagonisten bisher vergleichsweise "wenig" getan.

Kurz gesagt: auf Homelander haben alle Beteiligten einen mehr oder weniger stark ausgeprägten persönlichen Hass. Bei Soldier Boy trifft das imo nur auf MM zu.

Hoffe Soldier Boy kommt wieder, fand ihn sowohl als Ergänzung als auch als Gegensatz zu Homelander ganz cool.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
"Inwiefern soll es eine bessere Welt sein, wenn statt Homelander SB da steht?"
Weil man gegen SB ein bekanntes Mittel hat. Es macht Null Sinn nicht einfach Ryan aus dem Weg zu räumen um dann HL zu plätten. Wie gesagt: schlecht geschrieben.
"Der ist doch nicht weniger psychopathisch als Homelander"
Hä? Haben wir die gleiche Staffel gesehen? Einzig die Rückblende von Black Noir hat einem gezeigt, dass er offenbar ein Asi war. Aber sonst?
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.820
Reaktionen
332
Ort
Köln
Ich glaube, dass ist ein bisschen zu rational gedacht. Der Grund, warum die Protagonisten Homelander ausschalten wollen, ist doch weitestgehend emotional begründet: Butcher hat wegen ihm sein Frau verloren, Maeve war in einer gezwungenen Liebesbeziehung mit ihm, alle mussten über Jahre immer wieder Homelanders psychopathischen Eskapaden erdulden oder zumindest sehen.
Butcher ändert seine Meinung ja erst, als er durch die Bedrohung des Jungen eine andere emotionale Begründung sieht.
Soldier Boy hingegen hat den Protagonisten bisher vergleichsweise "wenig" getan.

Kurz gesagt: auf Homelander haben alle Beteiligten einen mehr oder weniger stark ausgeprägten persönlichen Hass. Bei Soldier Boy trifft das imo nur auf MM zu.

Hoffe Soldier Boy kommt wieder, fand ihn sowohl als Ergänzung als auch als Gegensatz zu Homelander ganz cool.
War ja jetzt auch nur für den Rest der Gruppe gesprochen. Butcher ändert seine Meinung nur wegen Ryan. Maeve ändert ihre Meinung gar nicht, will sich nur im letzten Moment opfern um einmal tatsächlich der Superheld zu sein. MM will von Anfang an SB ausschalten.

Aber: Für den Rest sehe ich nicht, warum die einen Hass auf Homelander und nicht SB haben sollten. Hughie hat seine Meinung geändert, weil er gesehen hat wie SB tatsächlich ist und "Homelander töten über alles" nicht mehr weiter vertreten konnte. Der Rest von den Boys wollte eigentlich so ziemlich von Anfang an den verrückten und instabilen SB eben nicht gegen Homelander einsetzen und das Vorhaben stoppen.

Hoffe aber auch, dass SB nochmal wiederkommt, das war schon ein gutes Spannungsfeld.

€: @kingcools: Naja du hast ja schon gesagt, dass du die Staffel quasi gar nicht richtig geguckt hast, von daher haben wir wohl unterschiedliche Eindrücke bekommen. Was war z.B. der Killcount in der Staffel? Homelander 4 oder 5, SB so 20-25? Und die Rückblende hat das einmal zusammengefasst, aber die ganze Staffel ging es bezüglich SB eigentlich darum, dass der die gleiche Art Psycho Arschloch war wie Homelander. Keine Ahnung, wie man das nicht mitgekriegt haben kann. Vielleicht wenn man nebenbei Gitarre übt. :deliver:
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.781
Reaktionen
163
- Kimiko Sache: Fully agree. Ich verstehe ja den Grund für den Arc (Unterschied gezwungen werden und selber wählen) aber das war am Ende zu wenig Substanz.
- Temp-V finde ich jetzt ehrlich gesagt gut so. Ich fand eher die Einführung von Temp-V doof, will nicht dass The Boys zu ner Superhelden vs Superhelden Action a la Marvel verkommt. Das wär langweilig³. Von daher war es okay als kleine Spritztour, zumal Hughie-Arc eigentlich ganz cool war finde ich.
- Den A-Train Arc find ich ehrlich gesagt auch ziemlich cool und auch, dass er jetzt Blue Hawks Herz hat. Klar hätte er an der Stelle auch sterben können und es wäre ein runder Abschluss gewesen. Finde jetzt aber nicht, dass das mit der Fortführung zu erzwungen wirkt.
- Was den final fight angeht: Für mich ergibt es absolut Sinn, zuerst SB auszuschalten. Der ist doch nicht weniger psychopathisch als Homelander und dazu noch viel gefährlicher durch sein unkontrolliertes AoE. Inwiefern soll es eine bessere Welt sein, wenn statt Homelander SB da steht? Das war doch das, was letztlich die Begründung für den Umschwung darstellt und das kann ich auch voll nachvollziehen.
- Maeve konnte btw. Homelander aus meiner Sicht nur etwas hinhalten, letztlich hätte sie keine Chance gehabt ihn zu besiegen. Und jo, sie hätte nachher ihre Power wiederhaben können was wohl bedeutet, dass sie sie eben nicht wiederhaben _wollte_. Sie war doch auf Butchers Seite von wegen "alle Supes müssen weg" und freut sich auf ihr Leben auf ner Farm.
- Was das Ende angeht: Bin auch gespannt, wie sie das jetzt weiter aufziehen, aber genau das ist ja jetzt der Spannungsbogen. Offenbar scheint die Kardinalsregel aufgehoben zu sein. Aber: Ist sie das wirklich? In welchen Kontexten, wie reagiert der Rest? Wenn Trump auf ner Rally einen 0815-Libtard abgeknallt hätte, worauf das ja offensichtlich ein Bezug sein sollte, dann hätten da auch alle gejubelt. Aber wie wäre der mediale Umgang im ganzen Land gewesen? Darum wird es denke ich gehen.

Fand Folge 7 etwas ziehend und am Ende ist es natürlich Entertainment und nicht golden Cinema. Aber The Boys ist schon Referenz im ganzen Superhelden-Genre und zig mal besser als der ganze Marvel Müll. Also ich freu mich auf die nächste Staffel.

Ich stimme durchaus zu dass es nicht schlecht ist temp V wieder wegzunehmen, und auch dass die A train Sache durchaus ganz cool ist. Das Problem ist nur die Summe dass es zuviele "zurück auf Status quo" Elemente gibt. Das erzeugt einfach insgesamt ein ungutes Gefühl, es stört an der Glaubwürdigkeit der Welt wenn man zu sehr darauf gestoßen wird dass eben nicht das passiert was in der Welt Sinn macht sondern dass was dafür sorgt dass die Serie unverändert weigergehen kann. Klar es könnte auch nach innerweltlicher Logik so sein, ist halt nur sehr sehr unwahrscheinlich (z.B. Zettel mit den Nebenwirkungen liegt mal so eben rum, Annie findet das zufällig, die Nebenwirkungen sind genau so dass man es nicht weiternehmen kann, aber auch ohne für den Zuschauer merkbare Konsequenzen absetzbar). Und je mehr solche Zufälle auftreten um so unglaubwürdiger wirds. Bei einem Element kann man es so machen, aber nicht ständig.

"Der ist doch nicht weniger psychopathisch als Homelander und dazu noch viel gefährlicher durch sein unkontrolliertes AoE. Inwiefern soll es eine bessere Welt sein, wenn statt Homelander SB da steht?" Dem kann ich absolut nicht zustimmen. SB scheint durchaus ein Arschloch zu sein, aber weder so ein Psychopath noch so gefährlich. Die Ausbrüche kann man wahrscheinlich lernen zu kontrollieren, oder behandeln, oder er darf halt nicht unter Menschenmengen gehen. Man kann damit umgehen, und es ist ja keine böse Absicht von ihm. Und er ist auch schwächer als HL und es gibt eine bekannte Waffe gegen ihn, also ihn nachher loszuwerden wäre auch kein so großes Problem.
Bei Homelander dagegen gibt es jetzt wieder das Problem das man nicht weiß wie man ihn loswird (willkommen zurück zum status quo), und die Gefahr durch ihn ist absolut nicht mit SB vergleichbar. Erinnerst du dich an seine Ansprache an Annie wegen dem Video? Wenn er nicht geliebt wird, ist gefürchtet auch ok für ihn, dann tötet er ganze Städte und zerstört großflächig Infrastruktur, einfach so aus reine Bösartigkeit. Das ist wirklich nichtmal Ansatzweise vergleichbar, HL ist die viel viel viel größere Gefahr.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.820
Reaktionen
332
Ort
Köln
Dem kann ich absolut nicht zustimmen. SB scheint durchaus ein Arschloch zu sein, aber weder so ein Psychopath noch so gefährlich. Die Ausbrüche kann man wahrscheinlich lernen zu kontrollieren, oder behandeln, oder er darf halt nicht unter Menschenmengen gehen. Man kann damit umgehen, und es ist ja keine böse Absicht von ihm. Und er ist auch schwächer als HL und es gibt eine bekannte Waffe gegen ihn, also ihn nachher loszuwerden wäre auch kein so großes Problem.
Bei Homelander dagegen gibt es jetzt wieder das Problem das man nicht weiß wie man ihn loswird (willkommen zurück zum status quo), und die Gefahr durch ihn ist absolut nicht mit SB vergleichbar. Erinnerst du dich an seine Ansprache an Annie wegen dem Video? Wenn er nicht geliebt wird, ist gefürchtet auch ok für ihn, dann tötet er ganze Städte und zerstört großflächig Infrastruktur, einfach so aus reine Bösartigkeit. Das ist wirklich nichtmal Ansatzweise vergleichbar, HL ist die viel viel viel größere Gefahr.
Noch zu dem Absatz vorher: Agree was die Status Quo Sachen angeht. Da wird vieles, ob jetzt SB oder Temp-V als riesen Gamechanger angeteasert und am Ende der Staffel spielt es keine Rolle mehr. Das ist etwas faules Writing.

Zu dem hier: Naja ich denke dann bleibt nur agree to disagree. Was meinst du, wie man SB dazu gekriegt hätte das zu behandeln oder ihn davon abhalten, unter Menschenmengen zu gehen wenn man ihn nicht ruhiggestellt kriegt? Ich sehe nicht, dass er weniger Psychopath ist als HL, eher sogar noch mehr, wenn überhaupt. HL hat Daddy-Issues und Komplexe, SB ist einfach nur abgefuckter Psychopath der auf gar nichts was gibt. Sollte doch auch die Szene zwischen HL und SB am Ende zeigen. Klar is HL der stärkere Charakter, aber letztlich der berechenbarere.
Wobei ich es als Finale auch cooler gefunden hätte, wenn die beiden sich zusammengetan hätten. Dann wäre nur die Erklärung, warum alle anderen nicht tot sind, etwas schwierig. :D
 
Mitglied seit
10.05.2003
Beiträge
4.781
Reaktionen
163
Noch zu dem Absatz vorher: Agree was die Status Quo Sachen angeht. Da wird vieles, ob jetzt SB oder Temp-V als riesen Gamechanger angeteasert und am Ende der Staffel spielt es keine Rolle mehr. Das ist etwas faules Writing.

Zu dem hier: Naja ich denke dann bleibt nur agree to disagree. Was meinst du, wie man SB dazu gekriegt hätte das zu behandeln oder ihn davon abhalten, unter Menschenmengen zu gehen wenn man ihn nicht ruhiggestellt kriegt? Ich sehe nicht, dass er weniger Psychopath ist als HL, eher sogar noch mehr, wenn überhaupt. HL hat Daddy-Issues und Komplexe, SB ist einfach nur abgefuckter Psychopath der auf gar nichts was gibt. Sollte doch auch die Szene zwischen HL und SB am Ende zeigen. Klar is HL der stärkere Charakter, aber letztlich der berechenbarere.
Wobei ich es als Finale auch cooler gefunden hätte, wenn die beiden sich zusammengetan hätten. Dann wäre nur die Erklärung, warum alle anderen nicht tot sind, etwas schwierig. :D
Indem man ihn nett fragt z.B. Im Gegensatz zu HL scheint SB nicht immer ein riesen Publikum zu brauchen, und in dem Gespräch mit Hughie hatte man schon den Eindruck dass er solche Ausbrüche auch vermeiden will. Gib ihm so viel Drogen und Prostituierte wie er will, dann ist er wahrscheinlich zufrieden. Mit ist wirklich unklar wie man SB als schlimmer als HL sehen kann, was hat er in der Staffel überhaupt gemacht? Er hat sich an seinem alten Team gerächt, ist irgendwie verständlich nachdem was er durchmachen musste. Alle anderen Tote waren Unfälle, da konnte er nichts dafür. HL dagegen hat glaubhaft gedroht Millionen zu töten, massenweise Morde aus niedersten Beweggründen begangen und terrorisiert alles in seinem Umfeld. Aber selbst wenn wir uns da nicht einig werden: Dass es viel leichter ist SB loszuwerden als HL sollte doch klar sein? Nahezu trivial, gib ihm Novichock wärend er schläft und fertig. Oder nimm ein paar starke supes (im zweifelsfall mit temp V ein paar erschaffen) die ihm Novichock geben sollen. Hat in dem Kampf ja auch funktioniert, wird mit etwas Vorbereitung noch viel besser funktionieren. Und er hat ja auch nicht Vought auf seiner Seite im Gegenteil, also noch mal viel leichter Leute zu finden die das machen.
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.482
Reaktionen
379
Was mich ja noch am meisten gestört hatte war das SB sich nach dem Verwandtschaftreveal doch recht leicht wieder entschieden hat HL plattmachen zu wollen. Das bisschen Gelaber von Butcher und die Line das HL ein verzogener Bengel ist, fand ich da doch etwas schwach.
Dort hatte ich auch den Verdacht, dass das mal wieder sowas gewesen sein könnte, wo ein Script für 10 Folge existierte aber nur 8 bezahlt wurden und dann noch zusammengestrichen wurde.

Das mit A-Train gefiel mir, weil die Rolle eh recht lame wurde und es einfach irgendwie juicier war seinen vermeintlichen Helden-/Opfertod noch mal so zu verdrehen.
Temp V wieder rauszunehmen fand ich auch gut. Die Art wie Annie an die Infos kam war zugegebenermaßen etwas billig, aber naja.

Für die nächste Staffel bin ich mal gespannt wie sie das Verhältnis Homelander + Crew <-> Vought so darstellen und ob die zB an den 7 festhalten...da müssten ja nun einige ersetzt werden
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.483
Reaktionen
133
"SB ist einfach nur abgefuckter Psychopath der auf gar nichts was gibt"
Ich komme aus dem Kopfschütteln gar nicht raus:
1) Er hat Hughie die Gelegenheit gegeben die beiden Zwillinge aus der Party zu holen, damit im Gegenzug SB dort nicht eskaliert
2) Soldier Boy hat dann sogar noch halbwegs vernünftig mit den Zwillingen gesprochen und schien sich noch halb auf einen Deal einlassen zu wollen, wenn ich mich richtig erinnere.

SB ist einfach komplett vernünftig, aber offenbar zu Teilen ein Asi (oder er war es; alle seine Arschlochmomente stammen aus der Vergangenheit). HL ist ein kompletter Psycho.

SB kann zu dem nicht fliegen, ist also sehr langsam, und entsprechend, selbst wenn er durchdrehte, kaum eine relevante Gefahr, da schlicht nicht Mobil genug, anders als HL.

edit: Weswegen SB btw eben nicht durchdrehen wird: er weiß, dass er wieder ruhiggestellt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
12.748
Reaktionen
14
Ort
Leverkusen
so, ihr wurstgurgler. der über krasseste und gefährlichste typ von allen is jawohl ohne jeden zweifel the deep. und das hat rein garnichts damit zu tuen, das ich angeblich wie er aussehen soll (laut kuma und anderen div. meschen in meinem umfeld) :deliver:
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.841
Reaktionen
419
The Deep ist peinlicher als die TNT Zwillinge.
Love Sausage ist der einzig wahre.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.961
Reaktionen
57
The Deep würde der Liebeslanze die Lanze abbeißen.
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
4.841
Reaktionen
419
Der Tentakelschwanz würde ihn viel zu sehr an Timothy erinnern und er würde schluchzend zusammen brechen.
Und dann würde Love Sausage es ihm in seine Muränenhöhle besorgen.

:deliver:
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.961
Reaktionen
57
Kein Disney-Märchen könnte besser enden.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.961
Reaktionen
57
Hab die dritte Staffel jetzt noch mal durchgeschaut und kann sie nach wie vor nur hart feiern. Grandios gut, gleiches geniales Niveau wie die ersten beiden. Einfach in allen Belangen durchweg höchste Qualität, wenn sie das noch zwei Staffeln lang auf dem Level halten ist GoT für mich als beste Serie ever abgelöst. Logischerweise hat’s Plotholes und Unlogik an vielen Stellen, aber das hat eh jeder Film und jede Serie. Ist halt immer nur persönlicher Geschmack. Alles was ich nicht mag, egal wie „objektiv gut“ es auch ist (z.B. Breaking Bad) könnte ich auch bis ins kleinste Detail analysieren und komplett argumentativ zerlegen. Habe ich aber nix von, schaue ich halt einfach nicht und gut ist :deliver:
 
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
12.748
Reaktionen
14
Ort
Leverkusen
schaue grad auch nochma alle folgen, bin jetzt mitte staffel 2, einfach nur feiernswert






















suck-it-the-deep.gif
 
Mitglied seit
05.08.2002
Beiträge
12.748
Reaktionen
14
Ort
Leverkusen
is so












btw hab ich wohl mein nächstes karneval kostüm:




What-Is-Herogasm-Octopus-giving-BJ-to-The-Deep.jpg
 
Oben