• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

The Boys - Staffel 2

Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
The Boys - Staffel 2

Letzten Freitag kam ja die neue Staffel bzw. die ersten drei Folgen davon raus. Direkt von Do. auf Fr. Nacht alle drei Folgen am Stück gesuchtet. Junge wie gut die wieder waren, kein Stück schlechter als die erste Staffel bislang. Hoffe das geht so genial weiter, für mich bislang neben GoT die beste Serie überhaupt :deliver:
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
895
Reaktionen
0
Website
www.team-sct.de
The Boys - Staffel 2

Letzten Freitag kam ja die neue Staffel bzw. die ersten drei Folgen davon raus. Direkt von Do. auf Fr. Nacht alle drei Folgen am Stück gesuchtet. Junge wie gut die wieder waren, kein Stück schlechter als die erste Staffel bislang. Hoffe das geht so genial weiter, für mich bislang neben GoT die beste Serie überhaupt :deliver:

Volle Zustimmung!

Ich kann Daredevil nie wieder ernst nehmen :ugly:
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
0
Ort
MUC
interessant ich fand staffel 1 von the boys iwie klar besser; ich kann aber grad ad hoc nicht mal genau sagen warum :(
 
Mitglied seit
11.07.2001
Beiträge
449
Reaktionen
0
but don't you worry, daddy is home!

find die ersten 4 folgen bislang auch saugut :)
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Jo, auch die fünfte Folge war wieder saugut, wenngleich merkbar eine Aufbau-Folge ohne krasse Highlights. Insgesamt durchweg nahezu höchstes Niveau, für mich bisher die beste Serie überhaupt neben GoT (und damit meine ich vor allem GoT Staffel 1-5). Bin massivst begeistert, da stimmt einfach alles bislang.
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
0
Ort
MUC
Die Folge hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Aber für mich ist S1 > S2 einfach weil "die Katze aus dem Sack ist" und jetzt irgendwie nicht mehr sooo viel neues/spektakuläres passiert

Aber immer noch top top Serie obv :)
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Also ich finde eigentlich es geht fast genauso spannend weiter aktuell, würde die zweite Staffel fast gleichwertig einstufen. Auch wenn der Wow-Effekt bezüglich der überraschenden Genialität der Serie an sich natürlich nicht wiederholbar ist :deliver:
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.635
Reaktionen
12
Ich fand folge 1+2 bissl enttäuschend, 3/4/5 gefieln dann super :).
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
The Boys - Staffel 2

Letzten Freitag kam ja die neue Staffel bzw. die ersten drei Folgen davon raus. Direkt von Do. auf Fr. Nacht alle drei Folgen am Stück gesuchtet. Junge wie gut die wieder waren, kein Stück schlechter als die erste Staffel bislang. Hoffe das geht so genial weiter, für mich bislang neben GoT die beste Serie überhaupt :deliver:

Cringe, hab ein wenig reingeschaut, es passiert einfach nichts und das ist auch noch langweilig. GÄHN.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Finde Boyz auch gut unterhaltend. Können wir das nicht als extra Thread rausteilen.

Finds jetzt eher bisschen Schade, dass es die bösen Nazis white Supremacist Bösewichte sind.
Mal gespannt wie sie erklären warum Stormfront auf einmal so stark ist.

Bisher frag ich mich nur wer die eine CIA Tante in Folge 2? gekillt hat und wieso die anderen dann abhauen dürften.
Alles teil des Plans?

Der Bluff mit den Fotos zum Sohn von Homelander fand ich etwas schwach.

Geil das Almond Riegel das Cryptonit für Black Noir war.
 

ahi

Mitglied seit
31.08.2004
Beiträge
1.177
Reaktionen
0
Coole Serie. Bin durch den Thread hier drauf aufmerksam geworden (bzw die Posts im Serienthread :D), danke dafür.
Wirklich erfrischender Blick auf das Superheldengenre. Staffel 1 war mega gut, weil Überraschungseffekt und so, Staffel 2 anfangs etwas lahm aber mittlerweile auch top (Stand: Folge 7). Bin gespannt wie es ausgeht.
Homelander bester dude ever. Der switch zwischen netter Superman von nebenan und fieses Arschloch ist super unterhaltsam. Hut ab vor Antony Starr, der macht das großartig.

Wer bisher noch nicht geschaut hat, gogogo!! Wirklich empfehlenswert.
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Ich bin dum.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.848
Reaktionen
227
Ort
Baden/Berlin
Ich muss allgemein sagen, dass ich das Staffelfinale wirklich angenehm befriedigend fand. Gibt Serien da wird so eine ekelhafte Cliffhangerbatterie abgefeuert, sodass man abkotzt wenn man nicht sofort weiterschauen kann.

Hier gabs jetzt moderate Sachen die Lust auf mehr machen, aber ich bin nicht mega sauer dass es erst im Dezember 21 weitergeht.
Immer so bitte
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Vorhin mit leichter Verspätung auch die letzte Folge geschaut. Saugut, genau wie die gesamte zweite Staffel. Und überhaupt die ganze Serie bislang. Kaum zu glauben dass da „nur“ ein Comic zugrunde liegt, das ist imho höchstes Niveau in allen Belangen. Hoffentlich behält man diese Qualität weiterhin bei, jetzt heißt es ja leider erst mal Ewigkeiten warten bis zur dritten Season. Bislang auf jeden Fall ein Meisterwerk.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.402
Reaktionen
55
Staffelfinale gefiel mir auch sehr gut, genau wie die 2. Staffel in Summe. So kann es bitte weiter gehen! Super Serie.
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
0
Ort
MUC
wtf.. wie kann SIE es gewesen sein?? die hat doch super ängstlich reagiert als das alles passiert ist im Gerichtssaal oder war das n bluff? Und kann sie das machen während sie.. ganz anders agiert..

hab ich grad irgendwas nicht gecheckt!?
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Das ist doch der Gag an der Sache. Man nennt es Schauspielern.

Für mich ist die Frage eher, ob das jetzt ihr Plan ist und wie eigenständig unterwegs ist mit bisher unbekannten Zielen, oder ob Sie für Vought unterwegs ist.

Immerhin erklärt das jetzt zumindest teilweise den Kill der anderen CIA Direktorin.

Hält Butcher damit sein Versprechen, dass der Junge der CIA übergeben wird?

Man versteht nicht so ganz wie die Helden relativ zueinander stehen. Stormfront erschien viel stärker, ok wird dann verprügelt und dann kann Butchers Frau ihr ein Messer ins Auge stechen? Leben tut sie noch...


Ansonsten kann ich mich schlemil anschließen. Gutes Finale in dem erstmal alles zum Ende gebracht wird. Serie könnte auch enden.
 
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
0
Ort
MUC
aber beim kill am schluss verfärben sich ihre Augen und im gerichtssal sind die köpfe ja nur so geflogen; also für mich wirkt das nach wie vor etwas merkwürdig; "Schauspielern" hin oder her..


ansonsten muss ich sagen, ich fand Staffel 2 gut.. aber jetzt wo sie durch ist bleibe ich bei meinem Verdikt:

S1 >> S2 ; was S2 nicht schlecht macht aber ich finde echt S1 schon eindeutig besser
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Naja, zur Senatorin (? Diese Politikerin)
Entweder es gibt zwei Kopfplatzermenschen oder es ist inkonsistent, denn am Ende sieht man das ihre Augen sich verändern, was zuvor nicht der Fall war. Dum. Das Maeve sich teleportieren kann ist auch dum und das Sie plötzlich mit Nüssen bei Black Noir und Starlight ist, war auch dum. Insgesamt ist eigentlich nyx passiert in der Staffel. Ein Messer ist also gefährlicher für Storefront als Kanonenkugeln, ok.

edit:
Das die Serie hier so gefeiert wird wundert mich doch arg. Vieles ist billiger edge humor/gore. Z.B. wäre die Szene in welcher HL den Kopf des Räubers zerdrückt m.M.n. besser gewesen das Ergebnis nicht nochmal zu zeigen als die beiden neben der Leiche Sex hatten. Ist lahmer Teenagerservice. Gibt zu den Punkten im ersten Absatz noch viele weitere, dume oder unlogische Dinge. In den letzten Episoden etwa wieso die Kopfzerplatzerin in dem Supeslabor nicht zu einer beliebigen anderen Zeit ihre Zelle verlassen hat, an mangelnder Kraft kann es ja nicht gelegen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
02.09.2003
Beiträge
10.769
Reaktionen
0
Ort
MUC
um so mehr ich drüber nachdenke desto mehr muss ich sagen.. dass Season 2 irgendwie einfach schwächer als S1 war.. Ich denke mal noch drüber nach warum genau.. aber es muss was mit der Charakterentwicklung der "Boys" zu tun haben..

denn die Villains/sups sind nach wie vor top notch
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.338
Reaktionen
29
Ort
Köln
Ich hab mich gut unterhalten gefühlt, aber von Meisterwerk ist das imo ein gutes Stück entfernt. S1>S2

1. Die Kraftverhältnisse zwischen den Sups sind teilweise nicht klar, genauso wie die Kräfte selbst. Beim Fight Stormfront vs. die Terrortwins z.B. Oder wie Benrath sagte, als Rebecca ihr das Messer ins Auge sticht.
2. Plot Armor. Hewie in Vought Tower oder auch beim Fight mit Stormfront: Keiner der Nicht-Sups musste dran glauben und das teilweise irgendwie ziemlich hingebogen imo. In der ersten Staffel hab ich mit den Boys noch ängstlich mitgefiebert, bei dieser war es dahingehend dröger. Dann lieber n paar mehr Charaktere einführen und den ein oder anderen sterben lassen.
3. Viele Geschichten waren teilweise unterhaltsam, aber irgendwie unwichtig am Ende. Die verrückte Kirche, Stormfront an sich, die CIA-Geschichten...Der Turn von Stormfront war dagegen ziemlich abrupt. Da hätte etwas andere Gewichtung mehr getan.

Es gab aber definitiv ne Handvoll Szenen, die einfach großartig im Kontext wirkten bzw. geschauspielert wurden:
- HL vs Doppelganger. Geil und traurig zugleich wie der Doppelganger alles getan hat, um sich selbst am leben zu halten. Allesamt saugute Szenen. Ich kann btw. keine Milch mehr trinken.
- Hewie im Wal sitzend. Geile Mischung aus Absurdität und Nachvollziehbarkeit.

Insgesamt schon ne Guckempfehlung; ist imo mit Abstand das beste, was das Genre der Superheldenserien zu bieten hat. Es bleibt aber ne Superheldenserie, mit den üblichen Problemen, die damit einhergehen.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
895
Reaktionen
0
Website
www.team-sct.de
Naja, zur Senatorin (? Diese Politikerin)
Entweder es gibt zwei Kopfplatzermenschen oder es ist inkonsistent, denn am Ende sieht man das ihre Augen sich verändern, was zuvor nicht der Fall war. Dum. Das Maeve sich teleportieren kann ist auch dum und das Sie plötzlich mit Nüssen bei Black Noir und Starlight ist, war auch dum. Insgesamt ist eigentlich nyx passiert in der Staffel. Ein Messer ist also gefährlicher für Storefront als Kanonenkugeln, ok.

edit:
Das die Serie hier so gefeiert wird wundert mich doch arg. Vieles ist billiger edge humor/gore. Z.B. wäre die Szene in welcher HL den Kopf des Räubers zerdrückt m.M.n. besser gewesen das Ergebnis nicht nochmal zu zeigen als die beiden neben der Leiche Sex hatten. Ist lahmer Teenagerservice. Gibt zu den Punkten im ersten Absatz noch viele weitere, dume oder unlogische Dinge. In den letzten Episoden etwa wieso die Kopfzerplatzerin in dem Supeslabor nicht zu einer beliebigen anderen Zeit ihre Zelle verlassen hat, an mangelnder Kraft kann es ja nicht gelegen haben.

es sind zwei verschiedene.

https://the-boys.fandom.com/wiki/Victoria_Neuman

https://the-boys.fandom.com/wiki/Cindy

oder meinst du zwei verschiedene, die nur köpfe platzen lassen können, die eine ohne milchige augen und die andere mit milchaugen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.065
Reaktionen
4
Ich meine das ihre Augen sich bei der Anhörung als die Köpfe zerplatzen sich nicht verändern. Das wäre inkonsistent (außer sie schieben ein "JA LOL ABER AB 5 m Entfernung verändern sich ihre Augen" nach) außer es war dort noch eine weitere Person mit dieser Fähigkeit vor Ort.
 
Mitglied seit
12.08.2002
Beiträge
12.690
Reaktionen
13
Ich meine das ihre Augen sich bei der Anhörung als die Köpfe zerplatzen sich nicht verändern. Das wäre inkonsistent (außer sie schieben ein "JA LOL ABER AB 5 m Entfernung verändern sich ihre Augen" nach) außer es war dort noch eine weitere Person mit dieser Fähigkeit vor Ort.

das ist mir auch etwas sauer aufgestoßen, ich gucke es mir nachher nochmal an, bin mir aber ziemlich sicher, dass sie ihre augen im gerichtssaal nicht verändert, das wäre wirklich etwas blöd. klar, man soll erstmal nicht wissen, woher der wind weht, aber dann doch bitte dabei bleiben und sie auch nachher nicht die augen verändern lassen.

alles in allem: s02 etwas schwächer als s01, aber trotzdem mit grandiosen momenten wie die bereits erwähnte doppelgänger-szene mit hl :top2: plotarmor fand ich auch etwas übertrieben, einfach in den den tower rein als normaler mensch mit einem eher schwächeren supe an der seite war zuviel des guten.

trotzdem immer noch 9/10, das gesamtpaket ist herrlich
 
Mitglied seit
12.07.2003
Beiträge
1.604
Reaktionen
8
Aus "kann Köpfe zerplatzen" und "kann Augen verändern" folgt doch noch nicht "muss Augen verändern, um Köpfe zu zerplatzen". Ich sehe das eher als "Hollywood-Service", damit jeder Zuschauerdepp in der letzten Szene sofort checkt, dass sie den Kirchenheini getötet hat. Kann man auch weglassen, Kameraschwenk zu ihr hätte genügt. Aber sich daran jetzt aufzuhängen...
Gibt deutlich andere Merkwürdigkeiten wie die angesprochene Plotarmor der Boys im Kampf gegen Stormfront.
 
Mitglied seit
29.10.2002
Beiträge
7.635
Reaktionen
12
S1 war schon einiges besser... Viel besser.

S2 war immernoch cool... Aber mich nervts bissl kA zu haben wie stark wer ist und das scheint mir auch munter angepasst zu werden wies grad reinpasst.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Ich find das eigentlich son bischen den Reiz der Serie. Die Stärker der Helden untereinander wurde bisher recht offen gelassen. Es war nur immer klar, dass sie viel stärker sind als Menschen. Bisher sind wir völlig ohne große Kämpfe zwischen den Helden ausgekommen.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.050
Reaktionen
220
Ich hab mich gut unterhalten gefühlt, aber von Meisterwerk ist das imo ein gutes Stück entfernt. S1>S2

1. Die Kraftverhältnisse zwischen den Sups sind teilweise nicht klar, genauso wie die Kräfte selbst. Beim Fight Stormfront vs. die Terrortwins z.B. Oder wie Benrath sagte, als Rebecca ihr das Messer ins Auge sticht.
2. Plot Armor. Hewie in Vought Tower oder auch beim Fight mit Stormfront: Keiner der Nicht-Sups musste dran glauben und das teilweise irgendwie ziemlich hingebogen imo. In der ersten Staffel hab ich mit den Boys noch ängstlich mitgefiebert, bei dieser war es dahingehend dröger. Dann lieber n paar mehr Charaktere einführen und den ein oder anderen sterben lassen.
3. Viele Geschichten waren teilweise unterhaltsam, aber irgendwie unwichtig am Ende. Die verrückte Kirche, Stormfront an sich, die CIA-Geschichten...Der Turn von Stormfront war dagegen ziemlich abrupt. Da hätte etwas andere Gewichtung mehr getan.

Es gab aber definitiv ne Handvoll Szenen, die einfach großartig im Kontext wirkten bzw. geschauspielert wurden:
- HL vs Doppelganger. Geil und traurig zugleich wie der Doppelganger alles getan hat, um sich selbst am leben zu halten. Allesamt saugute Szenen. Ich kann btw. keine Milch mehr trinken.
- Hewie im Wal sitzend. Geile Mischung aus Absurdität und Nachvollziehbarkeit.

Insgesamt schon ne Guckempfehlung; ist imo mit Abstand das beste, was das Genre der Superheldenserien zu bieten hat. Es bleibt aber ne Superheldenserie, mit den üblichen Problemen, die damit einhergehen.

Ok dann bleiben diese typischen Probleme also bis zum Schluss aka unvermeidbare Logikbrüche wie in jedem Superheldenfilm? Bin aber erst bei Season 1 Folge 6, daher die Frage bis dahin:

Wird irgendwann demnächst mal erklärt, warum überhaupt irgend einer von den Sups auf irgendwelche Menschen hört und sich von denen was sagen lässt, wie die "Chefin" von dieser Organisation da? Worum geht es denen denn? Warum geiern die so nach Geld und denken über sowas überhaupt nach? Ein Homelander kann doch einfach in eine Bank fliegen und sich nehmen was er braucht, warum sollte sich ein Superman an irgendwelche Regeln halten - Moral kanns bei dem ja auch nicht sein? Und wenn sie unbedingt im Krieg mitmischen wollen, wer soll sie davon abhalten einfach nach Syrien zu fliegen und alle auszuknocken? Geht es ihnen, wie in Folge 3 angedeutet, um irgendwelche Zahlungen vom Militär? Da stellt sich wieder die Frage: warum wollen die irgend eine Gegenleistung erbringen, Geld können sie einfach nehmen?

Und warum müssen sie Politiker zu irgendwas erpressen mit irgendwelchen super ausgeklügelten Gestaltenwandler tricks, sie können einfach vors weiße Haus fliegen und sagen "ihr macht jetzt xyz oder ihr seid alle tot" fertig. Verstehe nicht die Logik dahinter, warum moralisch absolut verkorkste Supermenschen plötzlich so klein spielen/denken, wenn sie schon als so skrupellos und gierig dargestellt werden - also insb. Homelander jetzt
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.268
Reaktionen
46
Ok dann bleiben diese typischen Probleme also bis zum Schluss aka unvermeidbare Logikbrüche wie in jedem Superheldenfilm? Bin aber erst bei Season 1 Folge 6, daher die Frage bis dahin:

Wird irgendwann demnächst mal erklärt, warum überhaupt irgend einer von den Sups auf irgendwelche Menschen hört und sich von denen was sagen lässt, wie die "Chefin" von dieser Organisation da? Worum geht es denen denn? Warum geiern die so nach Geld und denken über sowas überhaupt nach? Ein Homelander kann doch einfach in eine Bank fliegen und sich nehmen was er braucht, warum sollte sich ein Superman an irgendwelche Regeln halten - Moral kanns bei dem ja auch nicht sein? Und wenn sie unbedingt im Krieg mitmischen wollen, wer soll sie davon abhalten einfach nach Syrien zu fliegen und alle auszuknocken? Geht es ihnen, wie in Folge 3 angedeutet, um irgendwelche Zahlungen vom Militär? Da stellt sich wieder die Frage: warum wollen die irgend eine Gegenleistung erbringen, Geld können sie einfach nehmen?

Und warum müssen sie Politiker zu irgendwas erpressen mit irgendwelchen super ausgeklügelten Gestaltenwandler tricks, sie können einfach vors weiße Haus fliegen und sagen "ihr macht jetzt xyz oder ihr seid alle tot" fertig. Verstehe nicht die Logik dahinter, warum moralisch absolut verkorkste Supermenschen plötzlich so klein spielen/denken, wenn sie schon als so skrupellos und gierig dargestellt werden - also insb. Homelander jetzt

zumindest homelander ist nicht nur süchtig nach der liebe und vergötterung der massen, sondern, wie du wahrscheinlach auch in folge 6 schon bemerkt hast, auch von seiner "chefin" :birb:
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Ich find das eigentlich den interessanten Einblick der Serie. Auch als Supe bist du weiterhin abhängig von anderen Leuten und kannst nicht alles selber machen.

Heator sieht das eher autokratisch, dass man mit Gewalt und Drohung alles regeln kann. Aber scheinbar gehts den Supes nicht nur um Geld, sondern um Anerkennung, Macht, etc.. Wenn man dem Weg der Gewalt folgt, kann man Leuten weniger vertrauen und es zieht andere Leute mit eigener Agenda an. Vielleicht ist man selbst unzerstörbar wie Homelander aber trotzdem angreifbar über Bindungen zu anderen Personen. Einige der Sups wirkten darüber hinaus gar nicht so unbesiegbar, also gibts schon Gründe "Angst" vor der Masse zu haben.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
Jo, außerdem (massiver Comic-Spoiler):

Auch Homelander ist nicht unzerstörbar
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.050
Reaktionen
220
Ich find das eigentlich den interessanten Einblick der Serie. Auch als Supe bist du weiterhin abhängig von anderen Leuten und kannst nicht alles selber machen.

Heator sieht das eher autokratisch, dass man mit Gewalt und Drohung alles regeln kann. Aber scheinbar gehts den Supes nicht nur um Geld, sondern um Anerkennung, Macht, etc.. Wenn man dem Weg der Gewalt folgt, kann man Leuten weniger vertrauen und es zieht andere Leute mit eigener Agenda an. Vielleicht ist man selbst unzerstörbar wie Homelander aber trotzdem angreifbar über Bindungen zu anderen Personen. Einige der Sups wirkten darüber hinaus gar nicht so unbesiegbar, also gibts schon Gründe "Angst" vor der Masse zu haben.

Bin jetzt mit Folge 1 Staffel 2 durch. Das Ende hat mir schon sehr gut gefallen, den Twist habe ich so nicht kommen sehen. Aber das Argument mit Homelander ist mir immer noch nicht ganz klar. Zu wem hat er denn eine echte Bindung? Ok sein MILF crush, den er aber selbst killt. Aber ansonsten? Wenn es ihm um Macht oder Geld gehen würde, gäbe es definitiv andere Wege. Wenn es ihm darum geht, geliebt zu werden...dann wäre vielleicht ein Ansatz nicht so ein Arsch zu sein und 130 Leute draufgehen zu lassen, nur weil man zu faul ist ein paar mal hin und herzufliegen?

Und mir sind die Regeln der Verwundbarkeit iwie auch nicht ganz klar. Ich dachte erst, dass die Sups durchaus verwundbar wären, nur bspw. der durchsichtige Typ eben nicht durch die Haut, sondern von Innen. Aber wie hat Starlight so einfach zwei Kugeln in den Torso weggesteckt? Und warum lässt sich eig der Fischjunge von einer Random Straßenlady in die Kiemen vergewaltigen?
Also bislang auf jeden Fall unterhaltsam, aber von dem Charakterniveau und der inneren Logik der Welt eines GoT Staffel 1-4 weit entfernt für mich.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Mach jetzt nichts in Spoiler, weil ich nicht finde das es etwas spoilert.

Wie würde denn Homelander in der heutigen Welt Macht und Geld erreichen ohne ständig Gewalt und Druck anzuwenden. Viel wichtiger, wie kommt er an die Anerkennung. Jede Aktion hat potentiell das Risiko rießiger Kolateralschäden, die er ohne die Firmen im Rücken nie regeln könnte.

Starlight wurde afaik etabliert, dass sie quasi bullet proof ist.
 
Mitglied seit
12.07.2001
Beiträge
32.637
Reaktionen
23
@Heator:

Es gibt halt auch keine „Regeln der Unverwundbarkeit“ in dem Sinne. Das variiert schlicht und ergreifend je nach Sup, weil die Eigenschaften individuell sind. Insofern wird das auch nie erklärt werden, würde ja auch keinen Sinn machen. Ebenso finde ich genau die Frage spannend, was die jeweiligen Sups bzw. Figuren generell eigentlich wirklich antreibt oder was ihre Motivationen sind, denn das wurde für mich bislang in keiner Serie die ich geschaut habe so gut charakterisiert wie hier. Bis auf vielleicht MM oder Black Noir wurde imho bisher jede Figur prima inszeniert und keiner hat Out-of-Character oder sonstwie nicht nachvollziehbar gehandelt. Zu Homelander schreibe ich jetzt nix mehr bevor du nicht Staffel 2 beendet hast, solltest du selber genießen :deliver:.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.338
Reaktionen
29
Ort
Köln
Bin jetzt mit Folge 1 Staffel 2 durch. Das Ende hat mir schon sehr gut gefallen, den Twist habe ich so nicht kommen sehen. Aber das Argument mit Homelander ist mir immer noch nicht ganz klar. Zu wem hat er denn eine echte Bindung? Ok sein MILF crush, den er aber selbst killt. Aber ansonsten? Wenn es ihm um Macht oder Geld gehen würde, gäbe es definitiv andere Wege. Wenn es ihm darum geht, geliebt zu werden...dann wäre vielleicht ein Ansatz nicht so ein Arsch zu sein und 130 Leute draufgehen zu lassen, nur weil man zu faul ist ein paar mal hin und herzufliegen?
Ich will da jetzt nicht spoilern, teilweise wird das doch eher in der zweiten Staffel klar. Aber ich würde Benrath und Kuma insofern zustimmen, dass Homelander und sein Verhalten insgesamt recht gut und passend dargestellt werden. Gerade, dass er keine echten Bindungen hat ist ja das Problem. Er ist ohne Familie aufgewachsen und ist emotional auf dem Niveau eines Kindes. Das einzige, was sein Ego aufrecht erhalten kann ist es, von den Massen geliebt zu werden.
Was die Geschichte mit dem Flugzeug angeht: Dumm ist er auch nicht. Man kann halt noch viel mehr geliebt werden, wenn man der Verfechter der amerikanischen Freiheit wird. Das ist ja auch das Ziel bei den Deals mit der Regierung: Sich selbst unersetzbar zu machen. Außerdem war er ja Schuld, dass das Flugzeug überhaupt erst abgestürzt ist und das wollte er wohl nicht publik machen.

Und mir sind die Regeln der Verwundbarkeit iwie auch nicht ganz klar. Ich dachte erst, dass die Sups durchaus verwundbar wären, nur bspw. der durchsichtige Typ eben nicht durch die Haut, sondern von Innen. Aber wie hat Starlight so einfach zwei Kugeln in den Torso weggesteckt? Und warum lässt sich eig der Fischjunge von einer Random Straßenlady in die Kiemen vergewaltigen?
Also bislang auf jeden Fall unterhaltsam, aber von dem Charakterniveau und der inneren Logik der Welt eines GoT Staffel 1-4 weit entfernt für mich.
Die Verhalten von Deep wird nochmal in Staffel 2 beleuchtet, die Szene war auch großartig gemacht btw. Was das Powerlevel der anderen angeht stimme ich dir zu, hab ich selber ja auch schon gesagt. Wie Benrath meinte wird das imo bewusst offen gelassen, aber das wird mir dann doch zu viel zurechtgebogen, wie es gerade passt.
Trotzdem: Der Vergleich mit GoT 1-4 ist natürlich schwierig, da das aber auch Top-End Charaterentwicklung ist. Mit The Wire oder den Sopranos würde ich die Serie auch nicht vergleichen. Aber jegliche andere Superheldenserie lässt es imo hinter sich. Die einzige andere Serie, die mich so gut unterhalten hat war Legion, aber das aus ganz anderen Gründen.
 
Oben