Now Reading

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.120
Reaktionen
514
Ort
Hamburg
Mit das skurrilste hat Oliver Schröm vor ein paar Monaten bei J&N im Interview gesagt, was afaik so nicht im Buch erwähnt wurde. Sein damaliger Informant aus der Schweiz wurde verhaftet, weil er Bankgeheimnisse weitergegeben hat. Als die Recherche zu Cum Ex bekannt wurde, haben die schweizer Ermittlungsbehörden 1:1 zusammengezählt. Seit dem scheint auch er selbst auf der Fahndungsliste zu stehen und macht einen Bogen um die Schweiz. :rofl2:
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
7.357
Reaktionen
806
Doch, das war im Buch. Kommt mir jedenfalls bekannt vor. Das war btw. nicht das erste Buch von dem Autor, das ich gelesen habe. Ich habe auch "Geld Macht Politik" im Regal stehen. Kann ich ebenfalls empfehlen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
17.120
Reaktionen
514
Ort
Hamburg
Okay, dann hatte ich da wohl nur eine gedankliche Überschneidung. Das andere Buch kenne ich wiederum nicht, werde es mal auf die Liste setzen. :)
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.099
Reaktionen
203
So ich bin jetzt mit allem relevanten von Brandon Sanderson durch und kleiner Fanboy.

Für mich ist die Reihenfolge
1. Mistborn
2. Stormlight Archive
3. Mistborn Wax & Wayne

Bei 2. und 3 ist er ja noch nicht fertig. 3. macht imho nur Sinn, wenn man 1. gelesen hat.
Jede Serie hat eine eigene Welt und "Physik" auch wenn 3. and 1. anlehnt.
Letzendlich gehts immer einen Kopf zwischen zwei Übergöttern, wo der "Böse" aktiv eingreifen kann aber irgendwie durch das opfer des "Guten" eingeschränkt ist. Der Böse ist zwar super mächtig, aber kann auch nicht überall zugleich sind und
Abschreckend ist eventuell die Länge der Bücher. Bei 1. und 2. sind es immer 1000+ Seiten.
Dafür hat der Mann ein Talent für "Action"szenen, wenn sie dann mal kommen.

Mistborn sind einfach coole Figuren in einer in sich geschlossenen Welt und man merkt einfach, dass er von Anfang wusste wo er hin will.
Die Welt ist mega komplex aber es läuft nicht völlig aus dem Ruder. Ich finde auch , dass der Umfang nicht übertrieben ist und die 3 Bücher die Sache rund abschließen.

Stormlight Archive ist dann was komplett anderes mit nem komplett anderen "Magiesystem". Es gibt 4-5 Hauptfiguren und aus der PoV wird fast alles erzählt. Im Vergleich zu Mistborn ist mir dann doch teilweise zu langatmig geworden und ein paar hundert Seiten hätten man es vielleicht kürzen können. Plus gegen Mistborn ist das es teilweise noch besser zusammenläuft am Ende, wenn Sachen aus dem ersten Buch aufgeklärt werden und man merkt wie gewissen Szenen zum Ende des 4. Buch nach 3000+ Seiten von Anfang an geplant waren.

Max & Wayne liest man nur, wenn man die Mistborn Welt mag. Der Fokus liegt fast nur noch auf einem Hauptfigure und das Magiesystem hat sich leicht geändert. Die Figure hat imho im Verhältnis zu ihrer Fähigkeit zu viel Plot Armor, aber trotzdem lesenswert.
Cool ist die Idee die Serie Mistborn in einer möglichen Zukunft fortzuführen und technologischen Fortschritt einzubauen.
 
Oben