• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

wutvolta baut ein haus um

Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
So, der Estrich ist hart und muss jetzt noch die Feuchtigkeit loswerden. Zum ersten Mal seit Monaten läuft die Heizung (und es ist SO gut wenn der Bau wieder warm wird - nach 3-4°C im Winter...).
In der Zwischenzeit kümmere ich mich (mit Hilfe meiner Verlobten) um Kabelkanäle im Keller, ordentliches ziehen der Leitungen...
Ich mache mal eine kleine Bildergeschichte von "Kabel kommen aus dem Loch in der Wand" zu "Kabel liegen im Kanal und auch schon im Schrank und werden angeklemmt"

Das waren die Kabel wie sie aus dem Kaminschacht kamen:
IMG_20210312_172630.jpg

Das war mittendrin - Kanäle dran und Kabel drin, aber nicht im Schrank:
IMG-20210417-WA0008.jpg

Hier sind die Kabel dann auch im Schrank (Schrank aber noch nicht in Position):
IMG_20210417_150843.jpg

Und so sieht es jetzt aus (wie man sieht muss ich in den nächsten Tagen noch die Kabel anklemmen ;) )
IMG_20210417_151504.jpg
IMG_20210418_161724.jpg
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Was hast du da alles in dem Schrank? Was sind die Dinger mit den Nummern?
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
12.364
Reaktionen
1.737
Website
www.www.www
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
Der liebe Ziegentobi hat das schon genau richtig erklärt:

1-36 sind Sicherungen - die Schalten in einem Kurzschluss ab oder bei Überlastung der Sicherung durch zu viel Strom. Dadurch schützt man einerseits sich selbst und andererseits das Haus gegen Brände.

Jeweils daneben "Keller" "Außen" und "Wohnung" sind FIs - die schalten ab sobald ein Strom von 30mA (aber realistischerweise eher 23mA) über den Schutzleiter fließen. Das ist wie beschrieben "Fön in Badewanne", aber auch "Kind mit Nagel in Steckdose" oder auch "Schau mal das Kabel vom Staubsauger war unter der Tür eingeklemmt und ist DA kaputt". Das schützt vor allem Leib und Leben (auch von Haustieren - falls vorhanden).

37 ist die 24V DC Versorgung für die Steuerung weiter oben
Neben der 37 ist (noch unbeschriftet, wird die 38) der Klingeltrafo - die Ring-Klingel lädt tatsächlich über Wechselspannung... Deswegen musste der noch zusätzlich dran.

40-53 ist meine Homematic Steuerung, 2 mal die Buskoppler ganz links, dann nach rechts hin 6 Ausgangsmodule (oben) und 3 Eingangsmodule + 3 Rolladenmodule (unten)
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
12.364
Reaktionen
1.737
Website
www.www.www
was kostet dich der ganze spass so? fuer ein wohnhaus ist da jo schon sehr grosszuegig gehalten, was ich jedoch bei einem stromer verstehen kann.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
Die ganze Homematic liegt mit allen Komponenten, Busverbindungskabeln, CCU3 etc. pp bei 4040€.
Dazu der Mehraufwand beim Verkabeln + mehr Kabel. Oben im Haus werden normale Taster eingebaut.
Schätze am Ende kostet das "Smart Home" 6000€ sowas mehr als eine normale Elektrik. Die Elektrik selber (also Schalter, FI, Klemmen, Verdrahtung intern im Schrank, Schrank selber,... liegt bei ca. 5.000€) Vielleicht eher 5.500€ für das Werkzeug wie Flexscheiben, Bohrkronen, Schellen, Gips, Dosen, ...
Und dazu kommt das mehr an Arbeit - aber das macht man ja selber...
 
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
2.113
Reaktionen
2
Sofern das alles 30mA FIs sind ist aber einer davon nicht normgerecht verbaut :deliver:
 
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
2.113
Reaktionen
2
Laut aktueller DIN sind max. 6 Leitungsschutzschalter pro 4 - poligen FI-Schutzschalter (30mA) zulässig. Dies hat den Hintergrund, dass jeder einzelne Stromkreis einen maximal zulässigen Ableitstrom von 3,5 mA hat und beispielsweise ein 30mA FI-Schalter nur das 0,3 fache pro Phase an möglichen Ableitströmen zuverlässig ableiten kann.

halte ich bei einer vollen Reihe (12 TE = FI + 8 LS) auch für Sinnfrei, aber wir reden hier von 27 :ugly:
Könnte vll später Probleme geben wenn der FI zu stark vorbelastet ist.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
halte ich bei einer vollen Reihe (12 TE = FI + 8 LS) auch für Sinnfrei, aber wir reden hier von 27 :ugly:
Könnte vll später Probleme geben wenn der FI zu stark vorbelastet ist.

Hm ja, da hast du recht. Ich habe das vorher auch einmal kurz gelesen, aber mir kommen da folgende Dinge in den Sinn:
1. jeder Stromkreis KANN diesen Ableitstrom haben - muss aber nicht. Ich denke nicht, dass ich auf die 3,5mA komme. Vielleicht in 20-30 Jahren, aber das sehen wir dann.
2. Ich habe viele Stromkreise - die aber dann natürlich kurz sind. Wenn ich jetzt nicht jeden Raum einzeln abgesichert hätte, dann hätte ich weniger Sicherungen aber die gleiche Anzahl Steckdosen + Lampen.

Oder verstehe ich das jetzt falsch?
 
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
2.113
Reaktionen
2
Grundsätzlich richtig. Mir ging es auch eher da drum, falls dir die Arbeit nachher n Elektriker abnimmt, wird der dir auch sagen dass das nicht normkonform ist.
In der Praxis wird da warscheinlich nichts passieren. Ich gebe aber zu bedenken, dass man sich mit jedem elektronischen Gerät, sei es ein Fernseher, PC, Digitalradio oder auch Handyladegerät, das man anschließt, minimale (unvermeidbare) Ableitströme auf den Stromkreis zieht. Wenn man bedenkt was man heutzutage alles an Elektronik hat summiert sich sowas schnell. Das heißt dann nicht zwangsläufig, dass der FI nicht mehr funktioniert, aber u.U. bei einem geringeren Fehlerstrom bereits auslöst, weil er "vorbelastet" ist. In dem Falle wäre halt deine Bude mit einem Mal zappenduster, weil ja alles hinter einem FI hängt. Alleine deshalb würde ich mindestens 2 FI für das Haus einbauen und die Stromkreise so aufteilen, dass bei einem FI-Fehler z.B. jeweils nur jeder zweite Raum dunkel ist (wird in der Norm btw auch gefordert).
Ich kann es halt nur empfehlen, bei der Anzahl bräuchtest du ja theoretisch 4 extra FIs, was in der Praxis sicher nicht nötig sein wird. Nur abnehmen dürfte dir das eigentlich kein Elektrofachbetrieb.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
Grundsätzlich richtig. Mir ging es auch eher da drum, falls dir die Arbeit nachher n Elektriker abnimmt, wird der dir auch sagen dass das nicht normkonform ist.
In der Praxis wird da warscheinlich nichts passieren. Ich gebe aber zu bedenken, dass man sich mit jedem elektronischen Gerät, sei es ein Fernseher, PC, Digitalradio oder auch Handyladegerät, das man anschließt, minimale (unvermeidbare) Ableitströme auf den Stromkreis zieht. Wenn man bedenkt was man heutzutage alles an Elektronik hat summiert sich sowas schnell. Das heißt dann nicht zwangsläufig, dass der FI nicht mehr funktioniert, aber u.U. bei einem geringeren Fehlerstrom bereits auslöst, weil er "vorbelastet" ist. In dem Falle wäre halt deine Bude mit einem Mal zappenduster, weil ja alles hinter einem FI hängt. Alleine deshalb würde ich mindestens 2 FI für das Haus einbauen und die Stromkreise so aufteilen, dass bei einem FI-Fehler z.B. jeweils nur jeder zweite Raum dunkel ist (wird in der Norm btw auch gefordert).
Ich kann es halt nur empfehlen, bei der Anzahl bräuchtest du ja theoretisch 4 extra FIs, was in der Praxis sicher nicht nötig sein wird. Nur abnehmen dürfte dir das eigentlich kein Elektrofachbetrieb.
Also ich muss sagen ich habe das große Glück, dass ich einen separaten Zählerkasten habe und dabei 2 Abgänge, d.h. ich musste an keine Plombe ran, musste nichts offizielles anpacken. Da muss also keiner mehr irgendetwas abnehmen ;)
Bzgl. der FIs: ich habe ja "Außen" und "Keller" eh getrennt, d.h. ich habe schon einige Teile im Haus die noch funktionieren. Aber ja, das ganze Haus ist dunkel wenn der FI fürs Haus kommt.
Ich sehe das aber so: ich habe ja nicht MEHR Geräte nur weil ich mehr Sicherungen habe. D.h. die Vorbelastung der Geräte bleibt gleich, egal ob mit 5 oder 20 Sicherungen.
Einzig die Isolationswiderstände der Sicherungen und der Zuleitungen sind "mehr".
Das man mittlerweile für die Wohnräume 2 FIs macht war mir so nicht bewusst. Im Grunde muss man aber auch sagen: der FI kommt in den ersten Jahren gar nicht, in den Jahren 5-15 vielleicht 1 mal im Jahr. Wenns hoch kommt. Da nehme ich das auch mal in Kauf, dass die Wohnräume dunkel sind ;)
Meiner Erfahrung nach sind Sicherungen / FIs die fliegen und deutlich weniger geworden mit Einführung von LEDs. Das bei einer Glühlampe die Sicherung kommt habe ich ja schon öfters erlebt. Bei LED glaube ich noch nie.

Trotzdem werde ich das mit einem 2. FI mal überlegen - schaden kann es ja nicht. Und da drunter habe ich auch noch etwas Platz.
Vielen Dank für deinen Input dabei! Normenfest bin ich scheinbar nicht mehr - dazu ist die Lehre wohl zu lange her :-/
 
Mitglied seit
19.09.2004
Beiträge
2.113
Reaktionen
2
Zu bedenken geben würde ich auch noch kurz, dass die Strombelastbarkeit der Kontakte bei deinem FI warscheinlich nur 40A beträgt. Wenn da dann auch alle Großverbaucher (E-Herd/Induktion, Backofen, Waschmaschine, Trockner, etc.) drüber laufen kann es sein dass dir die irgendwann wegbrennen (sofern deine NH-Sicherungen das überhaupt zulassen). Also wenn du es nicht aufteilst würde ich zumindest über einen 63/0,03 FI nachdenken ;)
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
12.364
Reaktionen
1.737
Website
www.www.www
ich habe 2fis mit je 8ls verbaut hier im haus. meine frau loest die ls regelmaessig aus wenn sie die geschirrspueler und den wasserkocher gleichzeitig am laufen hat :ugly: geschirrspueler bekommt noch seinen eigenen ls sobald wir die kueche fertig umbauen
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
Zu bedenken geben würde ich auch noch kurz, dass die Strombelastbarkeit der Kontakte bei deinem FI warscheinlich nur 40A beträgt. Wenn da dann auch alle Großverbaucher (E-Herd/Induktion, Backofen, Waschmaschine, Trockner, etc.) drüber laufen kann es sein dass dir die irgendwann wegbrennen (sofern deine NH-Sicherungen das überhaupt zulassen). Also wenn du es nicht aufteilst würde ich zumindest über einen 63/0,03 FI nachdenken ;)
Da habe ich tatsächlich direkt einen 63A FI eingebaut für die Wohnung ;) muss nur noch die Vorsicherungen auf 63A ziehen dann :) wobei Waschmaschine und Trockner auf verschiedenen Phasen laufen - daher teilt sich das eh auf.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.400
Reaktionen
55
ich habe 2fis mit je 8ls verbaut hier im haus. meine frau loest die ls regelmaessig aus wenn sie die geschirrspueler und den wasserkocher gleichzeitig am laufen hat :ugly: geschirrspueler bekommt noch seinen eigenen ls sobald wir die kueche fertig umbauen
Das ist bei uns in der Mietwohnung mit Waschmaschine und Trockner so... Der Vermieter hat nur eine Phase in den Keller gelegt, direkt ein 5x1,5 war wohl zu teuer ... M(

Edit: den GS haben wir auch auf eigener Sicherung
 
Oben