• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

wutvolta baut ein haus um

Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Ich baue ja gerade mit meiner Verlobten ein Haus (um). Haus ist aus dem Jahr 1960 - 1988 wurde einmal größer renoviert aber jetzt haben wir ebenfalls noch einmal grundlegend erneuert. Elektrik, Wasser (inkl. Heizung - Fußbodenheizung komplett) neu, daher auch Estrich komplett raus etc.
Wir haben ein paar Wände herausgenommen und dafür Träger gesetzt, wir haben ein paar Wände zugemacht und auch ein paar Löcher (wo vorher Unterverteilungen drin waren) zugemacht.
Anbei davon einige Bilder. Ich habe in meinem Leben vorher nie gemauert oder ähnliches, daher stand man zuerst etwas doof davor. Aber der neue Nachbar ist Maurer und hat uns dann gezeigt wie es geht ;) Gemacht haben wir es dann aber selbst!

Hier mal die Verteilung aus 1960 die beim Umbau schonmal mit Rigips zugemacht wurde aber dann von uns jetzt mit Steinen. Die Kabel sind für die Flurbeleuchtung.
IMG_20210311_171956.jpg
IMG_20210311_182715.jpg
Hier noch die Duschwand fürs Gäste-WC:
Da ist mittlerweile auch noch ein Betonsturz drauf um der Wand Stabilität zu geben :)
IMG_20201205_180336.jpg

Und hier unser Wohnzimmer vorher und hinterher. Beide Ständer verschwinden hinterher in der Wand - nur oben bleibt dann noch der "Kasten" drumherum. Wir wollten den Bogen als Raumtrenner komplett raus haben - hat ganz gut geklappt:

IMG_20200730_095218 - Kopie.jpg
IMG_20201107_155029.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
So, hier etwas zur Elektrik :)
Ist aber noch nicht ganz fertig, das dauert noch etwas.
Wir haben ca. 130 Kabel gezogen, 100 NYM (die grauen), 20 Duplex CAD-7a, 10 TV. Und ein paar Buskabel (grün) sind auch dabei :)
Die Kabel laufen alle durch 2 ehemalige Kaminschächte (was das ziehen auch etwas erschwert hat, dafür hatte man aber einen guten Platz wo die Kabel in den Keller kommen):

IMG_20210312_172630.jpg
IMG_20210312_172639.jpg
IMG_20210312_172722.jpg

Wird natürlich alles noch aufgeräumt ;)

In diesen Kasten kommen die NYM-Kabel + Bus dann rein. Den Schrank haben wir gebraucht gekauft über Kleinanzeigen. Vorteil ist, dass man die Grundplatte herausnehmen und dann zuhause zusammen bauen kann.

IMG_20210312_172658.jpg

Hier die Grundplatte. Unten Klemmen, da drüber dann Nullklemmen, 3 FIs mit Sicherungen (Wohnung, Keller, Außen) dadrüber 24V DC Versorgung + Klingeltrafo (der fehlt noch) und ganz oben die Homematic IP wired Steuerung die ich verwenden werde :)

IMG_20210312_214019 - Kopie.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Konnte nur 5 mal Media drin haben, hier also ein Anschlusspost- passt ja vielleicht auch hier rein: eine Treppenstufe die wir neu gegossen haben. Zwei weitere kommen noch. Die Vorbesitzer haben die Treppen aufgemauert, beim abstemmen der alten Fliesen sind die dann mit raus gebrochen. Daher müssen wir jetzt neu gießen. Die erste Stufe hat alleine 100kg Beton drin :ugly: Und ich dachte ich komme mit 3 Säcken á 40kg aus.

IMG_20210312_172559.jpgIMG_20210312_172530.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
16.649
Reaktionen
2.313
Website
www.www.www
die sicherungen natuerlich, den blauen strick erkennt man schon von weitem :raul: aber gut schaut sie aus deine verteilung, fuer meinen geschmack etwas zu duenne kabel :elefant:
 

zoiX

Mathe/Physik/Chemie
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
6.857
Reaktionen
1.376
100 kg Beton für eine Treppenstufe? Das wäre im Leben nicht meine Schätzung gewesen.
Aber, im Sinne des Forums: Ist so ein Hausumbau nicht nen eigenen Thread wert? Ihr seid ja alles andere als fertig :ugly:
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
16mm als Zuleitung, die FIs Keller und Außen mit 10mm, ganze restliche Verdrahtung mit 1,5mm. Sollte reichen denke ich. Habe in den Wänden ja auch nur 1,5mm (außer für Sauna und später Garten / Garange Zuleitung.
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
11.599
Reaktionen
1.841
@wutvolta
Danke fürs Teilen! Mir gefallen die Arbeiten! Schön zu sehen dass Ihr die Sachen gründlich anpackt (siehe auch Verkabelung :top: )

@zoiX
Ich bin jedes Mal aufs neue Überrascht, wie viel Beton jede noch so kleine Schalung schluckt. Habe diesen Spätherbst ein kleines Fundament (400mm Durchmesser, ca 1200mm hoch) betoniert und musste alles da hin tragen. So gründlich habe ich noch nie nachgerechnet ;-)
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
16.649
Reaktionen
2.313
Website
www.www.www
Habs Mal rausgeteilt. Titel darf gerne geändert werden, so ein Projekt hat einfach seinen eigenen thread verdient
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
31.493
Reaktionen
1.704
Website
broodwar.net
Erstens: Ihr dürft das dann gerne bei mir zu Hause machen
Zweitens: Es ist nicht mehr notwendig einen externen Bilderhoster für so etwas zu nehmen, das macht das Laden der Seite langsam und man muss Fremdressourcen zulassen.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.237
Reaktionen
293
Ort
Hamburg
100 kg Beton für eine Treppenstufe? Das wäre im Leben nicht meine Schätzung gewesen.
Aber, im Sinne des Forums: Ist so ein Hausumbau nicht nen eigenen Thread wert? Ihr seid ja alles andere als fertig :ugly:

Was viele nicht so direkt im Blick haben, Normalbeton liegt getrocknet bei >2t pro m³. Das sollte ungefähr die Dimension auch von "kleinen" Treppenstufen erahnen lassen. :ugly:
In dem Fall würde wohl Leichtbeton ausreichen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
11.599
Reaktionen
1.841
Was viele nicht so direkt im Blick haben, Normalbeton liegt getrocknet bei >2t pro m³. Das sollte ungefähr die Dimension auch von "kleinen" Treppenstufen erahnen lassen. :ugly:
Und ausserdem ist das menschliche "Gefühl" beim Schätzen von Raummassen ordentlich beschissen :deliver:
 
Mitglied seit
20.04.2003
Beiträge
6.661
Reaktionen
131
Ich bin sooo froh, dass wir bei unserem Haus sowas nicht machen mussten. Darauf hatte und hätte ich gar keinen Bock gehabt. Wir haben andere Arbeiten erledigt, aber mir würde der Mut und die Zeit aber auch die Motivation fehlen, sowas zu machen.

Deswegen mein Respekt, dass ihr das durchzieht. Viel Erfolg beim weiteren Arbeiten.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.237
Reaktionen
293
Ort
Hamburg
Das kommt noch dazu. Man verarbeitet in der Regel auch nicht alles auf einmal sondern Stück für Stück und am Ende merkt man nur schwer wieviel da eigentlich über die Schaufel gewandert ist.
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
11.599
Reaktionen
1.841
Das kommt noch dazu. Man verarbeitet in der Regel auch nicht alles auf einmal sondern Stück für Stück und am Ende merkt man nur schwer wieviel da eigentlich über die Schaufel gewandert ist.
Ausser Du musst jeden Sack Zement und jedes Steinchen hintragen - dann merkst Du es schon im Vorfeld :ugly:
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Erstens: Ihr dürft das dann gerne bei mir zu Hause machen
Zweitens: Es ist nicht mehr notwendig einen externen Bilderhoster für so etwas zu nehmen, das macht das Laden der Seite langsam und man muss Fremdressourcen zulassen.

Erstmal danke für den eigenen Thread, ich werde es dann nach und nach gerne noch weiter füllen ;)

@Shi: mir persönlich reicht ein Haus alle 20-30 Jahre habe ich die letzten Monate gemerkt ;)

Ich habe das gestern verrafft das anders einzubinden, ich setze mich gerne die Tage nochmal hin und editiere das um.

Bild der Duschwand fehlt eh habe ich gesehen und ich habe gemerkt dass die 2. Dusche komplett in meinem Bildern fehlt :(
Lohnt sich manchmal so etwas zu teilen um zu merken was man vergessen hat...
Also wir haben noch eine 2. Dusche, 1,20x1,40 - da haben wir ein "L" gemauert und meine Holde wollte noch eine Sitzbank drin haben. Ich schaue nochmal nach Fotos davon ;)
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.237
Reaktionen
293
Ort
Hamburg
Flaschenzug Du Höhlenbewohner. :deliver:
 
Mitglied seit
08.02.2001
Beiträge
3.554
Reaktionen
2
Bin aktuell selbst dabei, beim Haus meiner Oma eine Kernsanierung durchzuführen (zwecks selber einziehen), daher kommt mir einiges bekannt vor.
Baujahr 76. Wurde bisher noch nie was dran gemacht, weil "kostet ja Geld", was sich jetzt natürlich an allen Ecken und Enden rächt.
-Habe das Dach ausgebessert, gedämmt und den Dachboden komplett ausgebaut.
-Alle Wasserleitungen erneuert
-Alle Stromleitungen erneuert
-Alle Fenster + Haustür getauscht
-Aus 2 kleinen Bädern ein großes gemacht und diverse andere Raumanpassungen.
-ca 70% aller Wände von der Grundmauer aus neu verputzt weil der alte Putz Mist war und nicht mehr hielt.
-Alle Decken neu gemacht (Rigips)
-Alles neu gefliest. (Scheiss Arbeit, wenn die alten in Speiss liegen und danach nur noch Kraterlandschaften übrig bleiben)

Aktuell bin ich am Streichen/Tapezieren. Treppe muss noch überarbeitet werden, dann bin ich erstmal soweit am Ziel.
Wobei der Garten noch komplett gemacht werden muss, Keller und Vorgarten.
Bin bereits seit 2 Jahren dran. Wenn man das Ausräumen dazuzählt noch länger.
Allerdings hab ich auch sehr viel selber gemacht und dass, obwohl ich als Webdesigner von solchen Dingen vorher nie ne Ahnung hatte.

Scheissenviel Arbeit. Besonders bei so einem Altbau, wo überall Überraschungen versteckt sind.
Bin froh wenn das bald durch ist. Bin jetzt schon gefühlt 10 Jahre älter.


Mal so aus Neugierde:
Wie groß ist der Stahlträger, den du da im Wohnzimmer eingebaut hast und was hat der dich gekostet?
Ich wollte aus Wohnzimmer und Essecke auch einen großen Raum machen, hab das dann aber doch noch auf Grund von Zeit- und Kostenaufwand verworfen.

Ansonsten noch frohes Schaffen! Hoffentlich hast du weniger Probleme als ich.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Fliesen in Speiss hatten wir nur in einem kleinen Raum - zum Glück, das ist echt elendig beschissen.
Hört sich auf jeden Fall nach nochmal deutlich mehr Arbeit als bei uns an, bei uns wurde vor 11 Jahren das Dach komplett neu gemacht, Dämmung, neue Pfannen, neuer Rigips etc.
Fenster hatten wir auch schon Plastik Doppelverglaste - die sind auch drin geblieben zum Großteil.
Die Stahlträger im Wohnzimmer (es sind 2 Nebeneinander - das hat uns ein Statiker ausgerechnet) sind etwas mehr als 4 Meter lang und ich meine 15 oder 20cm breit. Auf jeden Fall wog jeder um die 200kg ;) war ein großer Spaß die ins Haus zu kriegen.
In Summe habe ich 4 Stützen und 3 Querträger ( Küche und Esszimmer haben wir auch verbunden) und dafür um die 1600€ bezahlt meine ich.
Was richtig beschissen war, war anschließend die Lücke zwischen Decke und Träger zu füllen...
In den Anleitungen liest man dann immer "Quellmörtel" weil der so hart wird und die Last aufnehmen kann etc. Stimmt auch wohl, aber die scheiße ist so dünn dass man den so dick und fest anrühren muß daß es wie Knete ist. Habe da in der Küche 2-3 Tage jeweils 4h dran gesessen.
Im Wohnzimmer habe ich dann Zementestrich genommen. Das war ein Tipp von Nachbar und ging dann auch deutlich! besser. Da habe ich für die beiden Träger dann auch nur 2-3 Tage dran gesessen.
Ist eine schöne Arbeit da immer die Kelle unter die Decke zu halten und mit einem Fugen-Spachtel Ding dann die Lücke zu füllen - immer darauf bedacht auch alles weit nach hinten zu schieben damit man genug Auflagefläche hat.
Man bekommt das hin, aber Überkopf-Arbeit ist immer kacke ;)
Ich wünsche dir viel Elan weiterhin beim Streichen und Tapezieren. Zielgerade jetzt, das motiviert doch nochmal, oder :ugly:
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.392
Reaktionen
259
Ort
Hamburg
Eure Geschichten vom selbst machen bewundere ich. Gleichzeitig bestätigen sie mich in der Entscheidung, nichts außer Planung selbst zu machen. Das klingt ja wirklich nach einem Haufen Arbeit und viel Zeit.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Zyklus, wenn du Träger einsetzen willst empfehle ich dringend ein "Hebelarmaufzug" dafür - so oder so ähnlich heißt das. Da muss man die Träger nur auf 40-50cm heben (Wahlweise aufbocken nach und nach) und dann kann man mit dem Ding unter den Träger fahren und den zur Decke hochkurbeln. Kostet beim leihen ca. 40-60€. Spart Zeit, nerven, Freunde, Verletzte...
Den ersten Träger haben wir mit 5 Mann unter die Decke gehoben - der war auch kleiner und leichter (nur 3m und 150kg sowas). Die Im Wohnzimmer wären so nicht wirklich gegangen.
Ich schaue später mal ob ich noch Bilder davon habe.
 
Mitglied seit
08.02.2001
Beiträge
3.554
Reaktionen
2
Der Zug ist ja schon abgefahren bei mir :deliver:
aber trotzdem danke für die Infos! ;)
Deckt sich in etwa mit den Kosten, die ich ausgerechnet hatte. Wären bei mir so in etwa 3m Wand, ~25cm dick gewesen. Da wäre dann auch noch ein Container für den Bauschutt dazugekommen.
Dann noch der ganze Spaß mit dem reintragen, das Ding mit mehreren Leuten einzusetzen, war mir bei dem anderen Berg an Arbeiten dann doch zu viel:dead: Wobei ichs natürlich besser gefunden hätte, aber man kann nicht alles haben.

Eure Geschichten vom selbst machen bewundere ich. Gleichzeitig bestätigen sie mich in der Entscheidung, nichts außer Planung selbst zu machen. Das klingt ja wirklich nach einem Haufen Arbeit und viel Zeit.
Ich würde das in diesem Umfang auch kein zweites Mal im Leben machen. Ich bin wirklich nahezu jeden Feierabend im Haus, alle Urlaube der letzten 2 Jahre sind da reingeflossen. Besonders wenn man so ein Perfektionist ist wie ich, geht es kaum schneller. Klar könnten Freunde auch bei was helfen, aber wenn die bestimmte Sachen noch nie gemacht haben, ist das Ergebnis dann auch eher fragwürdig.

Ich wünsche dir viel Elan weiterhin beim Streichen und Tapezieren. Zielgerade jetzt, das motiviert doch nochmal, oder :ugly:
Ja, dass muss man sich selbst immer nur wieder einreden :ugly:

Ich werd mal ein paar Bilder von meinen persönlichen Highlights posten, wenn alles fertig ist, wird aber noch 1-2 Monate dauern.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Ja, dass muss man sich selbst immer nur wieder einreden :ugly:
Ja ich weiß genau was du meinst :rofl2: Heute ist (neben den Wochenenden mit meiner Tochter) einer der ersten Tage dieses Jahr an dem ich Abends nicht zum Haus fahre.

Wir haben gestern die 2. Trppenstufe gegossen - ich hoffe die wird ähnlich gut wie die erste werden :)

Für jemanden wie mich - der davon eigentlich keine Ahnung hat:
Die Eisenpinne sind da drin um eine Verbindung von dem bestehenden Beton zum neu gegossenen Beton herzustellen.
Auf den Bilder nicht zu sehen sind die beiden Eisen die ich zum U gebogen da nach links und rechts noch oben drauf gelegt habe - laut meinem Nachbar ist das für die Kraftübertragung / Festigkeit nochmal etwas besser dann.

IMG_20210316_171851.jpgIMG_20210316_181522.jpg
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
So, jetzt habe ich die Bilder auch mal ausgetauscht, Drag & Drop war da wohl zu einfach für mich vor ein paar Tagen :stupid3:

Das hier kann ich jedem Empfehlen der auch mal Stahlträger einsetzen will: "Hebelarmaufzug". Macht es deutlich einfacher / sicherer. Wir hatten es für um die 40€ oder so für das Wochenende gemietet.
IMG_20201107_150250.jpg


Und noch 1-2 Bilder von den Kabel die wir gezogen haben. Diesmal Blick vom Esszimmer in die Küche - da haben wir auch eine Wand herausgenommen um das offener zu gestalten. Der eine Träger verschwindet in der Wand - um den anderen wird Rigips drum kommen. Die Kabel auf dem Boden gingen noch mit in den Kaminschacht - die andere Seite ist da schon "gefüttert" worden.
Wie immer liegen die Rohre vom Gas-Wasser Installateur im Weg.... :elefant: Da habe ich noch die Betondecke etwas weggestemmt mit der Maschine auf dem letzten Bild. Wir haben sie liebevoll "das Biest" getauft. Geiles Ding, aber nur am Boden einsetzbar. Wiegt gefühlt 25-30kg und hat richtig guten Wumms.
IMG_20210310_160553.jpg IMG_20210310_160630.jpg

IMG_5984 - Kopie (Groß).JPG
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
11.599
Reaktionen
1.841
Diese Doppel-T mit Verschalung sind bestimmt ein Traum zum Kabel verlegen :ugly:
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.386
Reaktionen
503
Shiat sieht das nach viel Arbeit aus. Frage aus Interesse: was würde sowas kosten, wenn man es machen lässt (im Üblichen Rahmen grau, if you know ;) )?
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.922
Reaktionen
263
Ort
Baden/Berlin
Allergrößten Respekt volta.

Sollte es jemals so weit sein werde ich dich nach Berlin bzw. ins Umland einladen und deine Arbeitsk...äh deinen Input brauchen.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
fuck, falsch gedrückt = alles weg :(
Ich schreibe morgen nochmal etwas dazu
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
Shiat sieht das nach viel Arbeit aus. Frage aus Interesse: was würde sowas kosten, wenn man es machen lässt (im Üblichen Rahmen grau, if you know ;) )?

So jetzt aber ;)
Also wir haben in Summe so 100-110k€ für die Renovierung / Neueinrichtung etc. geplant.
Dazu muss ich sagen sind ja Sachen die wir komplett selber machen, es gibt Sachen wo Freunde uns helfen ;) und es gibt Sachen die Firmen übernehmen - für alles alleine fehlt mir die Zeit und das Know How.
Sachen wie "Alles rausreißen" an Estrich, alten Heizungen, Elektrik, Holzfußböden, Holzdecken, Badewannen und Duschen haben wir selber gemacht. Genauso wie die komplette Elektrik und die Träger rein schmeißen (mit Freunden).
Wasser- + Heizungsinstallation hat ein Freund übernommen - wir haben dafür nur vorbereitet an Deckendurchbrüchen, Wände aufflexen etc. gestern und heute noch die Fußbodenheizung komplett gelegt (ich poste gleich nochmal ein paar Bilder).
Arbeiten wie Putzen, Fliesenlegen, Estrich, Dachfenster, Kamineinbau... werden von Firmen gemacht.

Ich schätze dass wir an Eigenleistung so 30-40k€ drin haben die man sonst an Lohn gezahlt hätten. Gerade die Elektrik hat mich jetzt so um die 10k gekostet am Ende - bei einer Firma wären das sehr sicher 20k geworden. Einfach auch wegen der Masse (mehr als 250 Dosen gesetzt für Schalter + Steckdosen + Netzwerk + TV + Thermosate + Treppenstufenbeleuchtung).
Die Kosten für die Hardware hat man ja natürlich trotzdem, also Kabel, Schalter, Rohre für den Lötie, Beton, Steine ... aber auch die bisher 9 Container an Bauschutt / Holz (ich muss am Ende mal schauen wie viel Bauschutt wir hatten, waren meine ich so 30t...).
Es bleiben also einige Kosten die man hat - egal wer die Arbeit dahinter macht

Allergrößten Respekt volta.

Sollte es jemals so weit sein werde ich dich nach Berlin bzw. ins Umland einladen und deine Arbeitsk...äh deinen Input brauchen.

Da sage ich nicht nein ;) Zumindest beratend und brechend kann ich bestimmt helfen :P Und ne Flex halte ich auch gerne mal 1-2 Tage in die Wand :P
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.448
Reaktionen
75
So, hier mal ein paar aktuelle Bilder:
Der Estrichleger hat Dämmung und Tackerplatten gelegt (siehe erste Bilder) - der Lötie und ich haben dann gestern und heute die Fußbodenheizung gelegt im ganzen Bau. Hat 11h gedauert - ging also wohl.

Die Rohre laufen rein in den Raum, immer enger werden, dann in der Mitte wird gedreht und es geht wieder heraus. Schlangen liegen ca. im Abstand von 15cm.

IMG_20210319_155827.jpgIMG_20210319_155724.jpgIMG_20210320_134908.jpgIMG_20210320_134854.jpg
 
Oben