Welcher Trainer fliegt als Erster 2022/23?

Wer fliegt als Erster?

  • Gerardo Seoane - Bayer Leverkusen

    Stimmen: 0 0,0%
  • Urs Fischer - 1.FC Union Berlin

    Stimmen: 0 0,0%
  • Christian Streich - SC Freiburg

    Stimmen: 0 0,0%
  • Steffen Baumgart - 1.FC Köln

    Stimmen: 0 0,0%
  • Oliver Glasner - Eintracht Frankfurt

    Stimmen: 0 0,0%
  • Thomas Reis - VfL Bochum

    Stimmen: 0 0,0%
  • Pellegrino Matarazzo - VfB Stuttgart

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ole Werner - SV Werder Bremen

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
  • Umfrage geschlossen .
Mitglied seit
28.03.2003
Beiträge
8.518
Reaktionen
406
Gleiche Frage wie jedes Jahr. Diesesmal gibts drei Votes. Zwei Wochen Zeit zu voten.
 
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
2.132
Reaktionen
116
Schwierig dieses Jahr.

Eigentlich würde ich ja intuitiv auf Schalke tippen, aber die kommen halt aus Liga 2, da wird so schnell nix passieren, solang sie nicht ganz weit unten stehen, denke ich.

Ich tippe auf Hertha, bereits im Pokal raus gegen Braunschweig, das ist schon eine kleine Bürde für Schwarz. Dazu der Chaosverein als Ganzes - das verspricht schon einiges. Dazu noch Wolfsburg mit Kovac und Breitenreiter bei der TSG.
 
Mitglied seit
20.04.2003
Beiträge
7.485
Reaktionen
252
Ich hab wegen des Smartphones falsch gevotet, sei's drum.
Nico Kovac ist auch weit oben.
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Tedesco raus. Parallel ist auch Tuchel bei Chelsea entlassen worden.
 
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
2.132
Reaktionen
116
Wat zum Teufel? Jetzt schon? Damit habe ich nicht gerechnet. Wer solls denn jetzt machen?
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.747
Ort
München
Wat zum Teufel? Jetzt schon? Damit habe ich nicht gerechnet. Wer solls denn jetzt machen?
Sieht nach Rose aus.

Finde es auch etwas merkwürdig. Klar, die hatten nen recht schwachen Start in die Saison, aber da ist doch noch nix Großes passiert. Da hat es sicher auch intern rumort.
 
Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
2.132
Reaktionen
116
Bei Bochum ist der Trainer auch Geschichte.


Was auch immer da los ist - das ist nen ziemlich merkwürdiger Move, nach gerade mal 6 Spielen bei nem Aufsteiger.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
25.176
Reaktionen
6.302
Das ist so lächerlich wie selten was. Auch mit Nagelsmann würden die doch Meister....
 
Mitglied seit
20.04.2003
Beiträge
7.485
Reaktionen
252
Verstehe es auch nicht. Denke, es wird nur ein Grund unter vielen genommen und dies breit getreten. Kicker meint, dass es ein Ausrutscher vor der WInterpause war und eine Entwicklung der Mannschaft seit einem Jahr nicht reel stattgefunden hat.
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.903
Reaktionen
506
Das mit der Entwicklung kann ich von außen aber auch etwas verstehen...letztes Jahr war Bayern zwar Meister. Aber 77 Punkte war halt (wenn auch knapp) der schlechteste Wert seit ihre Meisterserie. Wäre diese Saison perfekt zu Ende gegangen (woran wohl kaum jemand geglaubt haben dürfte) wären 79 Punkte noch drin gewesen. Dazu dann letzte Saison frühes Pokalaus und gegen Villareal in der Champions League rausfliegen.
Bei Bayern jammert man natürlich auf anderem Niveau...ob das dann jetzt alles an Nagelsmann liegt, ist ggf noch eine andere Frage. Aber warum sollte Bayern da anders ticken als andere Vereine, erstmal nen Trainerwechsel versuchen.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
20.048
Reaktionen
4.432
Ort
Wo auf den Bergen Schlösser wachsen
Ich versteh es halt null.
Gegen Villa darf man verlieren. Ganz ehrlich das ist alles möglich.
Wenn alles unter 100 Punkte pro Saison und unter CL Finale eine schlechte Saison ist dann sollte man einfach Mal drüber nachdenken die Branche zu wechseln als Management
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
5.829
Reaktionen
1.960
Ich seh jetzt auch nicht so richtig was es soll. Ja, gegen Villarreal hat man verloren, aber es ist nun mal eine KO-Runde und Villarreal war ja jetzt auch nicht Fallobst. Alle anderen CL-Spiele waren stark, alle CL-Spiele diese Saison waren stark und in der Liga ist man auf Kurs für ein Torverhältnis von knapp über +60, letzte Saison genau +60, also genau wie in den Saisons vor Nagelsmann auch. An den Leistungen kann man eigentlich nichts aussetzen.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
Und ändert sich so viel durch Tuchel anstatt Nagelsmann? Da muss ja sonst noch was gewesen sein.

Das mit der Entwicklung ist auch so Laber Rhabarber der Fußball Presse um irgendwas zu schreiben und zu rationalisieren
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.903
Reaktionen
506
Schön ist zB Nagelmanns Bilanz gegen Gladbach: (Testspiel) 0:2 | 1:1 | 0:5 | 1:2 | 1:1 | 2:3
Was Torverhältnis angeht...war Bayern da wirklich auf Kurs? In 8 Rückrundenspielen hat man schon 12 Tore kassiert im Gegensatz zu 15 in der gesamten Hinrunde. In der letzten Rückrunde war man da auch gut abgefallen. Mal davon ab kann man sich nichts davon kaufen kann das beste Torverhältnis zu haben.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
Naja einen Punkt.

Nagelsmann ist halt ein gutes Pferd. Es springt nur so hoch wie es muss.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
5.829
Reaktionen
1.960
Schön ist zB Nagelmanns Bilanz gegen Gladbach: (Testspiel) 0:2 | 1:1 | 0:5 | 1:2 | 1:1 | 2:3
Was Torverhältnis angeht...war Bayern da wirklich auf Kurs? In 8 Rückrundenspielen hat man schon 12 Tore kassiert im Gegensatz zu 15 in der gesamten Hinrunde. In der letzten Rückrunde war man da auch gut abgefallen. Mal davon ab kann man sich nichts davon kaufen kann das beste Torverhältnis zu haben.

Klar, intrinsisch ist das wertlos. Man weiß aber mittlerweile: Torverhältnis ist ein besserer Maßstab für "Qualität" als Punkte, weil weniger zufällig.
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.903
Reaktionen
506
Klar, intrinsisch ist das wertlos. Man weiß aber mittlerweile: Torverhältnis ist ein besserer Maßstab für "Qualität" als Punkte, weil weniger zufällig.
Dann ist Dortmund in der Rückrunde wohl doppelt so gut wie Bayern :deliver: .

€: Nur mal als Erinnerung...Ende '22 hatte Dortmund 9 Punkte Rückstand und hatte selbst nur +4 (vs +36 bei den Bayern). Seitdem hat man also 1 Punkt/Spiel im Schnitt auf Dortmund verloren. Union hat in '23 auch 3 Punkte mehr geholt, Leverkusen 1 mehr, Mainz die gleichen Zugewinne an Punkte/Torverhältnis wie Bayern. Klingt das wirklich nach einem Maßstab, wo die Bayern sich sehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
1.495
Reaktionen
299
Der Hauptgrund dass sie das gemacht haben ist einfach, dass Tuchel jetzt frei war. Als Bayern kannst doch kaum noch nen Trainer holen, da wenn Du da einen aus der Bundesliga holst, haben die Spieler doch keinen Respekt. Deutsch können muss er auch und wer lernt scfon gleich nen Jahr Deutsch wie der Pep.

Also bleiben noch 2.5 Trainer, die überhaupt in Frage kommen und die haben im Regelfall halt Vertrag.

Nagelsmann wird wohl nicht mehr den Rückhalt in der Kabine gehabt haben, da ist jetzt schon einiges passiert, das mit dem Maulwurf und so Zeug und dann haben sie jetzt bei Tuchel zugeschlagen bevor der bei Tottenham unterschreibt. Denn sonst, wenn Tuchel wieder vergeben ist und es bei Nagelsmann weiter eskaliert haben sie gar keine Optioh mehr.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
Das mit dem Rückhalt in der Kabine sind die nächsten fünf Euro fürs Phrasen Schwein
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
5.829
Reaktionen
1.960
Dann ist Dortmund in der Rückrunde wohl doppelt so gut wie Bayern :deliver: .

Auf einer Skala ohne natürlichen Nullpunkt ergibt es wenig Sinn zu sagen, dass Team A "doppelt so gut" wie Team B ist, wenn Team A +18 hat und Team B +9. Es ist halt einfach eine empirische Realität dass du, wenn du zu einem beliebigen Zeitpunkt den zukünftigen Erfolg einer Mannschaft in der Liga besser voraussagen kannst wenn du Torverhältnis nimmst als wenn du Punkte nimmst.

Und nee, niemand sagt dass die Ergebnisse seit der WM berauschend waren. Aber Nagelsmann ist halt schon auch derselbe Trainer, dessen Ergebnisse vor der WM stark waren. Du könntest genauso den Oktober und November rauspicken und hättest 12 Spiele mit 11 Siegen und einem Unentschieden (und das in Dortmund).
 
Mitglied seit
31.03.2001
Beiträge
26.903
Reaktionen
506
Du könntest genauso den Oktober und November rauspicken und hättest 12 Spiele mit 11 Siegen und einem Unentschieden (und das in Dortmund).
Trainer werden halt eher selten an ihren Erfolgen vor einigen Monaten gemessen.

Kann ich jetzt auch sagen, niemand hat gesagt das Nagelsmann ein absolut grottiger Trainer ist :mond: .
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
19.694
Reaktionen
1.587
Ort
Baden/Berlin
Mal schauen wo Nagelsmann landen wird. Trotz der Freistellung dürfte er recht interessant für größere Namen sein und ich kann mir vorstellen dass er auf der Insel oder sonstwo landen wird. Sucht Tottenham nicht atm?

Nun zu Tuchel. Wird spannend. Der gute Thomas fiel bei seinen bisherigen Arbeitgebern nicht zwingend als Trainer zum anfassen auf, der 1a funktioniert. Bei aller Professionalität sieht sich der FC Bayern immer auch ein wenig als Familie. Ich geb ihm 2 Jahre
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
1.495
Reaktionen
299
1680108208183.png

Seit Guardialo sind wir schon bei Trainer 6 (Sagnol nicht mitgerechnet) in etwa genauso vielen Jahren und das obwohl sie immer Meister wurden. Das ist schon absurd. Hoffen wir mal, dass der Ansatz 1 Trainer pro Jahr langfristig ähnliche Früchte zeigt wie beim HSV oder VFB.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
19.589
Reaktionen
701
Naja der Anspruch scheint immer tripple zu sein. Halbfinale CL unglücklich ausscheiden geht auch noch
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
5.829
Reaktionen
1.960
Anhang anzeigen 7301

Seit Guardialo sind wir schon bei Trainer 6 (Sagnol nicht mitgerechnet) in etwa genauso vielen Jahren und das obwohl sie immer Meister wurden. Das ist schon absurd. Hoffen wir mal, dass der Ansatz 1 Trainer pro Jahr langfristig ähnliche Früchte zeigt wie beim HSV oder VFB.


Wenn man nach Punkten geht sieht man tatsächlich einen Unterschied zwischen denjenigen, die sie gefeuert haben (Ancelotti, Kovac, Nagelsmann) und denjenigen, die freiwillig gegangen sind (Heynckes, Pep, Flick). Denke die Lösung ist klar: Man sollte Andries Jonker zurückbringen. :ugly:
 
Mitglied seit
15.09.2000
Beiträge
1.495
Reaktionen
299
Wobei gerade Flick ging ja explizit, da er genau das kommen sah. Post Covid wars Management nicht mehr bereit gleichermassen zu investieren, aber die Ansprüche blieben die gleichen.

Wenn Nagelsmann da nen Lewandowski in der Form von vor drei Jahren vorne drin gehabt hätte, der jedes Spiel nen Tor reinknallt, hätte er in der Liga jetzt auch 8 Punkte mehr und nochn Job.
 
Oben