Victoria 3

Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
1.128
Reaktionen
811
Pdox hat Vicy 3 angekündigt - muss gestehen, den zweiten hab ich nie gespielt - ähnlich wie EUIII, HOI3, etc. - war ne seltsame Phase bei Pdox. Aber Victoria 3 sieht wieder sehr schnuckelig aus und den ersten Teil mochte ich sehr.

2zhlkJ5.png


 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Wenn es qualitativ an CK3 rankommt, dann bin ich an Bord, andererseits werde ich es wahrscheinlich eh kaufen... :8[:
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.743
Ort
München
Natürlich wirst du es kaufen.

Ich hab immer noch genug mit CK3 und HOI4 zu tun grade.
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
1.128
Reaktionen
811
HOI 1+2 hab ich echt hart gesuchtet, der dreier hat mir überhaupt nicht gefallen. Scheue mich noch immer, HOI4 mal anzugehen - das sieht alles furchtbar indirekt aus. In HOI2 mochte ich, meine Armeen zusammenzubauen und den microlastigen Teil, diese dann zu kommandieren.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Also HoI4 kann schon sehr microlastig sein, wenn man möchte.
Die Battleplans ermöglichen einen einfachen Einstieg, aber wenn man will, kann man auch ohne diese Spielen und lediglich die Front zur Stellung ziehen, um dann Zug um Zug vorzurücken.

Ich habe allerdings nur die ersten beiden DLCs mitgenommen. Wie es mittlerweile mit DLC Nr 5(?) ist weiß ich nicht genau. @ROOT hat aber relativ aktiv die letzten Monate gespielt. :P
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.988
Reaktionen
12
Ort
MS
Ich weiß gar nicht genau, was DLC Features sind und was einfach so ins Hauptspiel übernommen wurde mit den Patches. Sind die DLCs nicht primär Focustrees für div. Länder, d.h. vor allem die ganzen alternativen Geschichtsverläufe?
Stimme jedenfalls zu, dass man sich in Hoi4 micromäßig so richtig austoben kann (tlw. muss).

Ich find Hoi4 richtig gut und eigentlich das beste Pdox Spiel seit EU4. Ist auch durch die Alt-History Pfade viel abwechslungsreicher als früher und bietet viele interessante Länder.
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
gibt schon einige 'wichtige' sachen die DLC only features sind (z.b. ship designer, spy zeug)

armee zusammenbauen kann man im prinzip wie man will, man kann sich komplett frei divisionen aus allen moeglichen brigaden zusammenwuerfeln und die performen dann auch stark unterschiedlich und es hat durchaus sinn sich ueber die templates gedanken zu machen.

hoi4 macht bombe laune, hab aber keinen vergleich zu den vorigen teilen. und wenn vanilla doch irgendwann zu lahm wird gibt es noch zig gute mods. definitiv empfehlung es auzuprobieren, gerade wenn man die ganzen DLC mal in nem sale oder bundle bekommen kann.


victoria 2 fand ich super lahm, die einzige erinnerung daran war ne MP runde in der ich die welt in ne wirtschaftskrise gestuerzt habe weil ich mir china in die sphere of influence geholt habe :mond:

teil 3 koennte aber ganz cool werden.
 
Mitglied seit
15.08.2000
Beiträge
9.479
Reaktionen
528
Schreib mal bitte, wie Du es findest. HoI2 ist eines meiner all time favorites, mit drei konnte ich aber überhaupt nichts anfangen :|

Victoria 3 sieht nice aus und ich mag das setup, könnte Suchtpotential haben.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Vicky bildet generell die beste Zeit ab. :D
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.743
Ort
München
Hoi4 ist ok. Teilweise etwas unübersichtlich, aber schon gut. Mag Hoi2 mit Doomsday aber auch lieber.
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
1.128
Reaktionen
811
Jetzt paar Stunden gespielt, die Techbäume sind leider recht simpel, aber wenn man sich mal vom Hoi2/EUIV Spielstil etwas gelöst hat, wirds ganz launig.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.608
Reaktionen
419
Ort
Münster
Sprichst du von Hoi3?
Falls ja: der BlackICE Mod überholt sämtliche Probleme mit dem Tech-Tree
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
1.128
Reaktionen
811
Ne, von Hoi4 - hab jetzt 42h reingebuttert, werd aber irgendwie nicht warm. Gut, Hoi war noch nie das Sandbox-Franchise ala CK oder EU, aber HOI2 hab ich über Monate hart gesuchtet, ähnlich wie EUIV (>2000 Spielstunden) und aktuell CK2/3 1250 Spielstunden). Ne, werd wohl auf Victoria 3 warten.
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
4.608
Reaktionen
419
Ort
Münster
Naja HOI4 ist mehr ein Politik/Wirtschaftssimulator, während HOI1-3 den Fokus mehr auf Armeebewegung gelegt haben.
Hab ich jedenfalls so wahrgenommen
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.743
Ort
München
Naja HOI4 ist mehr ein Politik/Wirtschaftssimulator, während HOI1-3 den Fokus mehr auf Armeebewegung gelegt haben.
Hab ich jedenfalls so wahrgenommen
Ja, das kommt hin. Tech und Produktion sind ja relativ simpel, aber das Management ist aufgrund des Interfaces unnötig frickelig. Hab das relativ schnell auch wieder beiseitegelegt. Spiele atm nur mal CK3, das ist zwar noch recht dünn bzgl. Content, aber macht einfach mehr Bock.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg


:birb:

Wenn ich mir das pricing zur Grand Edition angucke, dann wird Paradox die bisherige Dreistigkeit wohl noch steigern.
 
Mitglied seit
11.08.2010
Beiträge
15.345
Reaktionen
2.494
Ort
Berlin
wobei man paradox zu gute halten muss solche sperrigen dinger überhaupt zu produzieren, aber ist schon immer eine investition. die dlcs kommen ja so regelmäßig, ist ja fast schon ein abo modell was man da pro spiel hat.
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.988
Reaktionen
12
Ort
MS
..und Hoi4.

K.a. ich bin ja riesiger Fan von EU und HOI, aber meine letzten beiden Pdox Grand Strategy Käufe zu Release - Imperator Rome und CK3 - haben beide so überhaupt nicht gezündet, die hätte ich mir sparen können.
Bin daher erstmal zurückhaltend. Leider kann man ja auch auf Reviews eigentlich nichts geben, da man in diesen Games frühestens nach 100h merkt, ob sie nun wirklich gut sind..
 
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
20.837
Reaktionen
3.743
Ort
München
Ich spiel mittlerweile eigentlich nur noch Stellaris regelmäßig. :ugly:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
..und Hoi4.

K.a. ich bin ja riesiger Fan von EU und HOI, aber meine letzten beiden Pdox Grand Strategy Käufe zu Release - Imperator Rome und CK3 - haben beide so überhaupt nicht gezündet, die hätte ich mir sparen können.
Bin daher erstmal zurückhaltend. Leider kann man ja auch auf Reviews eigentlich nichts geben, da man in diesen Games frühestens nach 100h merkt, ob sie nun wirklich gut sind..
HoI4 ist an mir vorbeigegangen. Ehrlicherweise macht für den späteren Einstieg auch absolut Sinn. Keiner kauft sich für 500€ EU4 und die DLCs, wenn man es nur mal ausprobieren möchte. Gratis Basegame + Abo für einen Feldversuch sind eigentlich ideal.
 

ROOT

Technik/Software Forum, Casino Port Zion
Mitglied seit
17.11.2002
Beiträge
6.988
Reaktionen
12
Ort
MS
Solange sie die Kaufoption nicht gänzlich streichen finde ich es an sich auch okay.
Idealerweise müssten sie Abo Gebühren noch auf Dlc Käufe anrechnen oder als Goodie pro 6 Monate Abo ein DLC gratis oder sowas :deliver:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
easy 102 Monate bis man alle DLCs bei EU4 hat. :troll:
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
hab es seit release recht viel gezockt, macht maechtig laune, auch wenn definitiv noch massiv kram geaendert werden muss.

hab paar jahre mit diversen nationen gespielt, schweden/skandinavien paar mal an die wand gefahren und jetzt laeuft es glaub ich mal sinnvoll. nur echt daemlich, dass ich in nem puppet denmark krieg direkt am anfang transfer puppets fuer die beiden schleswig dinger gemacht hab. nach dem ich nun skandinavien vereinigt hab, sind das immer noch personalunionen unter mir und ich koennte sie anscheinend nur annektieren, wenn ich sie freilasse und danach erobere :[
noch n bisschen hoffnung, dass ich die ganze provinz einfach bekomme falls ich luebeck erobere.


wer mag kann gerne mal ausfuehrlicher von den (miss)erfolgen erzaehlen, ganz lustig zu lesen
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Ich bin am Anfang mal alle Tutorials durchgegangen - der Reihe nach mit Swede, Brazil, Japan, Mexico und dann jeweils nach den ersten 6-7 Tasks beendet, bis ich so ein Grundgefühl für den jeweiligen Aspekt hatte.

Das erste freie Spiel war mit Two Sicilies, lief auch ganz gut, bis ich im zweiten krieg gegen den Papal State verpeilt habe, dass France auf deren Seite gewechselt ist. Den Krieg habe ich natürlich verloren, hatte danach überall devastation und einen Bürgerkrieg. Erinnert mich an meine Anfänge in EU IV. :rofl2:

Zweites Spiel läuft aktuell als Prussia und unerwarterweise erschlägt einen die Größe nicht direkt. Mal sehen wohin mich das jetzt führt. Im ersten größeren krieg war ich schon im default und konnte noch relativ zügig den Krieg gewinnen und alles stabilisieren. :ugly:
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
hm ne irgendwie immer noch zu doof fuer das spiel. verliere so ca. jeden krieg weil ich immer massiv viel weniger truppen pro schlacht habe. ich weiss zwar ein paar der faktoren warum das passieren koennte, aber ich hoffe da wird relativ zuegig mal ein patch nachgereicht damit man den kram besser verstehen kann.

trotzdem noch sehr spassiges spiel. mal schauen ob ich es schaffe irgendwann laenger als 30 jahre zu leben
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Hast du mehr Details? So generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man nur wenige auf Generäle auf advance stellt und den Rest auf defend. Ansonsten muss man sich das Setup der Batallions anschauen.
 
Mitglied seit
11.08.2001
Beiträge
2.784
Reaktionen
50
Interessant, ich such eh grad was Neues! Ist das nur Single Player? Oder können wir zusammenspielen? :ugly:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Einen MP hat es, aber ich persönlich empfinde paradox MP immer als absolut Krebs.
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
Hast du mehr Details? So generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man nur wenige auf Generäle auf advance stellt und den Rest auf defend. Ansonsten muss man sich das Setup der Batallions anschauen.
https://www.reddit.com/r/victoria3/comments/yg15fo
in meinem letzten spiel (skandinavien) war wohl der fehler, dass ich nur 2 generaele hatte, einer mit 60 der andere mit 20 batallions. hatte zwei fronten und bei der einen hab ich dann langsamer gewonnen als bei der anderen verloren, irgendwann auto capitulated obwohl aus meiner sicht da noch was gegangen waere :[

Interessant, ich such eh grad was Neues! Ist das nur Single Player? Oder können wir zusammenspielen? :ugly:
gibt auch multiplayer, scheint aber noch recht buggy zu sein. diverse out of syncs und sowas.



versuch nr 5900 mit schweden. hab instant russland den krieg erklaert fuer transfer subject, die haben dann irgendwie spanien und two sicilies auf ihre seite bekommen, dann hab ich preussen und gb geholt. 4 jahre krieg (eins davon nur weil keiner bock hatte nach italien zu schippern) und ca. 1.5mio tote spaeter hatte ich dann n neuen subject und war reparations der russen :birb:
direkt danach noch puppet denmark, das drohte schon wieder zu nem monsterkrieg zu werden, haben aber den schwanz eingezogen. jetzt gehoert mir 1840 immerhin schon mal ganz skandinavien, mal kucken wobei ich diesmal versage
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
in meinem letzten spiel (skandinavien) war wohl der fehler, dass ich nur 2 generaele hatte, einer mit 60 der andere mit 20 batallions. hatte zwei fronten und bei der einen hab ich dann langsamer gewonnen als bei der anderen verloren, irgendwann auto capitulated obwohl aus meiner sicht da noch was gegangen waere :[
Auch so ein Punkt, der mich glaube ich gerettet hat. Ich habe mittlerweile schon Deutschland vereinigt und auf dem Weg dahin mit 400bt gegen Austria/Russia jeweils 400bt und german minors mit kombiniert 100bt 8 Jahre Krieg an drei Fronten geführt.
Mit insgesamt 10 Generälen habe ich die Süd- und Ostfront nur auf defend gelassen und jeweils 150bts haben pro Front die 400bts gehalten. Die restlichen 100bt haben dann der Reihe nach die kleinen Staaten aufgewischt. Mit weniger Generälen und ohne morale recovery hätte ich das wohl instant verloren.
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
diesmal laeuft es eigentlich echt ok. die wirtschaft brummt und bei kriegen hatte ich glueck, hab aber nur sehr kleine gemacht um so nen crap wie schleswig holstein komplett zu haben. immer grosse verbuendete bekommen, die den anderen majors auf die muetze gegeben haben.

ich mag das generelle system mit den fronten eigentlich, aber das interface kommuniziert einfach noch sehr schlecht was da warum passiert. bin bei reddit auch ueber nen guide gestolpert wie fronten splitting funktioniert, auch noch reichlich banane und es artet potentiell in mehr micro aus als unit stacks in eu4/vic2 zu verschieben :rolleyes:


muss mal schauen wie ich sinnvoll militaer und fabriken bauen balancen kann, hab bei nem gdp von jetzt >40mio ganze 32k soldaten.
wahrscheinlich gehts mit ein paar mehr public traded fabriken.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Also EU IV Micro ist ne Nummer aufwendiger, gerade wenn man in Unterzahl kämpft.

Meinst Du die Arms Factories? Bisher schaue ich immer, dass mein domestic demand gedeckt wird und um Kriegsfall setze ich die 10% tarrifs, sofern man nicht closed economy hat. Ne sinnvolle ratio gibt es bestimmt, aber durch die vielen Fertigungstechniken verschiebt sich das eh.
 

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
ne ich meinte generell ne groessere standing army haben, also z.b. auf 300-400k soldaten aufruesten. natuerlich kommen einem die military wages auch wieder zugute, aber meine aktuelle economy wuerde daran eher zugrunde gehen (wenn ich weiter so schnell bauen mag wie bisher, hab jetzt 1864 58mio gdp und 120 construction)

fuer arms/munitions plants waere es nicht schlecht mehr armee zu haben, die sind oft unproduktiv und durchs staendige leute feuern oefter mal fuer radicals verantwortlich
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Du kannst ja arms und ammunition exportieren bzw. wenn du keine closed economy hast, dann traden andere Nationen sowieso die Produktion weg..
Ich hab eigentlich kontinuierlich zu wenig arms und ganz schlimm ist es mit Opium, da ich keine eigene Produktion habe.
Leider scheine ich in zwei States ne Art bug zu haben, da dort keine workforce mehr eingestellt ist. Ich hab zwar 300k local workforce und die Produktion wäre positiv aber ich vermute mal, dass durch den hohen standard of living die Gehälter nicht mehr das minimum sichern. Muss ich mal sehen, wie ich das behoben bekomme bzw. den Knoten durchbrochen bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

skY

Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
248
Reaktionen
8
an sich schon, aber es kostet oft so viele klicks die waffen zu exportieren weil sich die profitablen routen da so schnell aendern, und ich bin verdammt faul :) ging in dem spiel dann auch klar, hab etwas spaeter dann nicht mehr so viel neue construction geholt und ne armee gebastelt. hab aber nicht mehr so lang gespielt, war irgendwie unzufrieden.

hab dann japan gespielt, der erste versuch war auch eher maessig, aber beim zweiten laeuft es. eigentlich spassig aus dem quasi nichts aufzubauen, und dabei gelernt, dass ich mit schweden auch vermutlich etwas falsch industrialisiert hab.
in zweiten run hab ich aber auch 2x ne 7% law beim ersten tick geschafft (serfdom abolished und appointed bureaucrats) :catch:
den shogun absetzen ging dann recht flott.

heute dann mal ein bisschen militaer techen und china verpruegeln gehen.


duerfte der bisher zu release meistgespielte pdx titel fuer mich sein.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
18.459
Reaktionen
939
Ort
Hamburg
Es hat ohnehin ne ziemlich nette Lernkurve. Groß kompliziert ist es nicht, wenn man sich erstmal ein wenig eingespielt hat.

Mein Prussia Durchlauf neigt sich auch dem Ende. Ich habe die letzten 20j jetzt mit Tests verbracht, ohne Kriege zu führen und nur die neuen Produktionsläufe plus Wechselwirkungen zu verstehen. Dazu ein bisschen an Reformen rumgespielt und irgendwie versucht gegen den Turmoil anzukämpfen. Bleiben noch 6 Jahre bis 1000mn GDP. :ugly:

Läuft das Endgame bei dir eigentlich auch so arg träge?
Ich hatte schon gelesen, dass durch interne Migration wohl arge Lags entstehen könnten, aber das ich seit den 80ern nur noch auf der paper map spielen kann ohne frame drops auf 10fps zu haben ist etwas ugly.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
4.842
Reaktionen
43
Ort
Berlin
Ich habe Vicky 3 nicht, aber wenn du schon Gelagge im Lategame ansprichst, schrillen bei mir schon wieder die Alarmglocken, auch wenn es ein neuer Titel ist, der noch optimiert werden kann.

Entweder geht es technisch einfach nicht schneller im Endgame, sprich es muss viel zu viel berechnet werden, etwa in EU IV, Stellaris, dass man heute keine andere Möglichkeit hat. Oder Paradox scheint nicht in der Lage zu sein (oder will es einfach nicht vom Aufwand), eine Engine zu programmieren, die effiziennt die Last auf mehrere Kerne verteilt (ohne denen zu nahe zu treten, da ich vom Programmieren auch nur sehr rudimentäre Kenntnisse habe). Dritte Möglichkeit ist, dass das halt so ein hoher finanzieller Aufwand wäre. Zudem könnte man die Sys Requirements verhältnismäßig niedrig belassen.

Aber jeder weiß ja, wie sich PDX-Spiele zocken, wenn man nur das Minimum erfüllt. Zumindest wenn man nicht immer wieder neu startet, sondern ne Kampagne auch mal komplett durchzieht :ugly:
Merkte vor paar Jahren etwa schon Performanceunterschiede vom Upgrade eines i6600 auf meinen aktuellen Ryzen 3900X (Auf max. Geschwindigkeit in EU IV rechnet das Spiel so schnell wie das System eben auch hergibt).
Aber zäh wie Kaugummi wird es schon, gerade wenn später Wartezeiten hast wegen noch gültigen Friedensverträgen hast oder die AE runterticken lässt in EU IV :|

@Thread

Habe noch kein Victoria bisher gezockt, werde es wohl auch nie wegen dem PoS und der immensen Zeit, die ich ich noch in anderen PDX-Titeln verbrennen "muss", aber je nachdem wie hier die DLC-Politik wird, überlege ich irgendwann durchaus mal, in nem Sale beim Basegame zuzugreifen. Das UI sieht für mich als Laie ganz nice und sauber aus. Winz-Schriftarten und schlecht skalierbare Fenster in modernen Aufkösungen sterben zum Glück auch so langsam aus, spätestens seit CK III; plus der Weiterführung des doch recht guten Tooltip-System seit CK III.
 
Oben