• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Der Umzug ist erledigt, ihr könnt das Forum wie gewohnt nutzen.
    Eure Admins+Techniker

Star Trek: Discovery [Serie]

Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Website
www.darkangelcorps.de
Bin mit Kirk&Spock aufgewachsen, fand das als Kind geil, auch die trashigen Prügeleinlagen. Das hat mit in TNG irgendwie gefehlt, war mir etwas zu ruhig. Wo Kirk längst dem aufmüpfigen Penner eine reingehauen hätte und mit seiner Frau rumgemacht hätte, haben Picard und Riker sich noch über die Auslegung der Ersten Direktive gestritten. Aber gut, mit der Zeit gewöhnte man sich dran und irgendwann gabs ja dann auch mal ein paar gute Actionfolgen.

Discovery find ich soweit eigentlich okay. Nicht zimperlich, von einer triefenden politischen Botschaft ist mir als neutralem Beobachter bisher noch nichts aufgefallen. Bin bei Folge 7 und bisher wars zumindest nicht langweilig. Kleinere Ungereimtheiten verzeihe ich 'ner SciFi Serie wohl, solange es nicht allgegenwärtig ist und sich aufdrängt.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Ich find der Hauptfehler ist das ganze Konzept mit dem Spore Drive. Das ist einfach mal viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiellllllllllllllllll zu krass.
Überall instant sich hinbeamen? Das Schiff in eine Höhle eines Planeten beamen? Wer denkt sich sowas aus, ohne daran zu denken, dass es einfach alles kaputt macht.

Letzte Folge war in der Hinsicht dann wirklich Beleidung schlecht hin...
Meinetwegen lenkt ja die böse Asiatin noch ein, aber warum sollen sich die Klingonen jetzt unter der Perle vereinen? Weil die die Heimatwelt sprengen kann? Mal davon abgesehen, ob sie das machen würde...

Und ein vereintes Klingonisches Reich ist da besser, weil man nicht mal mit einem unvereintem Reich klar kam?
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
14.393
Reaktionen
828
Ort
München
hab mit der mitbewohnerin neulich mal die ersten zwei folgen geschaut. wir werden es nicht weitergucken und das obwohl (weil?) wir beide star trek sehr mögen.
das ist einfach nicht star trek, sondern random bullshit.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
7.304
Reaktionen
31
Ort
Marktoberdorf
ich gucks halt gerade wenn meine Freundin am wegpennen ist um nichts zu gucken was sie gerne anschauen will.
Seitdem der Spore Drive weg ist anderer gleichwertiger bullshit dazu gekommen.
Ich werd es trotzdem weiterschauen auch wenn das echt teilweise echt behämmert ist ( die gesamte letzte Folge(The red Angel) war reines WTF was soll das)
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.268
Reaktionen
46
ich gucks halt gerade wenn meine Freundin am wegpennen ist um nichts zu gucken was sie gerne anschauen will.
Seitdem der Spore Drive weg ist anderer gleichwertiger bullshit dazu gekommen.
Ich werd es trotzdem weiterschauen auch wenn das echt teilweise echt behämmert ist ( die gesamte letzte Folge(The red Angel) war reines WTF was soll das)

und der spore drive ist ja nichtmal weg :deliver:
 
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
2.772
Reaktionen
142
jap, bin mit den aktuellen folgen auch nicht so glücklich. dachte mir immer wieder mal "ey wtf!?".
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
30.015
Reaktionen
1.243
Website
broodwar.net
Zwischendurch gibts aber eben auch 1-A-Trek-Feeling. Wie sie das mit dem Eindämmungsfeld erklärt haben, das war so typischer Trekkiequatsch, ich habs gefeiert. Die Kommunikation zwischen Spock und der C-Dame ist halt auch immer wieder lustig. Und es gibt halt nichts besseres. :8[:
 
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
1.128
Reaktionen
2
Instantane Reise durch den Raum kann ohnehin zur Zeitreise verwendet werden.
 
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
938
Reaktionen
0
womit man allerdings trotzdem"zeit" abkürzen könnte und so entsprechend inhalte skippen/zurückkehren wenn sich die zeitachsen während des "faltens" treffen.

€dit: wie oft kann man eine zeit denn falten?mehr als 7mal?
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Die letzten Folgen als Aufbau zum Ende waren mal wieder maximaler Blödsinn.
Mir fallen wohl drölf Millionen Wege ein, wie ich die Discovery sprengen kann. Überhaupt die Idee, dass die Daten quasi auch ne AI sind, die das Schiff übernehmen um sich vor der Zerstörung zu schützen.
Dann die andere AI aus nanorobotern. Warum genau braucht die jetzt noch die Daten, die kommt auch jetzt schon recht gut zurecht.

Sowieso krankt Start Trek an der teilweise zu krassen Technolgoie. Computer kann eigentlich alles mögliche, dann mal wieder nicht. Selbst ein Random Shuttle hat immer den gesamten Datenbestand der Federation dabei etc. pp.

Geschwindigkeit und Entfernungen sind immer total random. Shuttle sucht man erst, dann sind sie wieder da etc. Jetzt letzte Folge können Sarek und Frau mit dem Shuttle zur Discovery aber man hat nur Ship to Ship Communication.

Irgendwann ist es too much. Ich gucks halt noch zu Ende weil Star Trek aber eigentlich ist es bull shit.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Website
www.darkangelcorps.de
Kann mir die 2. Staffel irgendwie nicht weiter ansehen, habe ständig das Gefühl, nicht wirklich unterhalten zu werden. Kann echt nicht verstehen, wie man aus einem ansonsten ziemlich cool gestrickten SciFi-Universum so eine verquirlte Rotze herausarbeiten kann.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Naja jetzt hab ich schon so viel Zeit darin verschwendet, jetzt will ich wenigstens wissen wie es zu Ende geht....

In der letzten Folge ist quasi nix passiert, außer dass sich alle ständig verabschiedet haben etc. In einer Stunde wohlgemerkt, die noch zur Verfügung stehen bevor die Welt endet. Man hätte übrigens eigentlich ohne Ende Zeit. Könnte mit dem Schiff z.B. zur Erde springen um allen Bescheid zu geben, etc. pp. so dum.
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
7.304
Reaktionen
31
Ort
Marktoberdorf
Weiß gar nicht ob ich jemals so eine Rotz Story gesehn habe.
Das verabschieden war nur lächerlich. Alle kommen aus 12876213876 lichtjahre entfernten Planeten angelaufen während ein ein stunden countdown abläuft.
Pike verabschiedet sich 10 Minuten von der Brücke während eine Evakuierung läuft.
Die bauen einen Time Travel Anzug innerhalb von 60minuten ohne dass sie wissen wie( srsly? )

Hat die ganze Staffel nochmal auf die Spitze getrieben -.-
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
3.831
Reaktionen
38
Die letzte Folge bestand quasi 60 Minuten nur aus Action. Hat zwar nur bedingt Sinn gemacht, fand ich aber spaßig. Es sollten mehr Folgen so sein, wäre aber wahrscheinlich zu teuer.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.452
Reaktionen
58
Weiß gar nicht ob ich jemals so eine Rotz Story gesehn habe.
Das verabschieden war nur lächerlich. Alle kommen aus 12876213876 lichtjahre entfernten Planeten angelaufen während ein ein stunden countdown abläuft.
Pike verabschiedet sich 10 Minuten von der Brücke während eine Evakuierung läuft.
Die bauen einen Time Travel Anzug innerhalb von 60minuten ohne dass sie wissen wie( srsly? )

Hat die ganze Staffel nochmal auf die Spitze getrieben -.-

Kann man nur rautieren. Einfach nur behindert mit Spore Drive und Zeitreisen....

Auch die ganze Schlacht total hirnlos und random... wobei das generell schon immer ein Problem von Star Trek war. Naja Star Wars auch nicht wirklich besser.

Da kann man sich nur zu Perry Rhodan hinbewegen :)

Soll das jetzt eigentlich weiter gehen?
 
Mitglied seit
10.08.2000
Beiträge
12.908
Reaktionen
1
Interview: https://trekmovie.com/2019/04/25/in...-2-finale-and-going-beyond-canon-in-season-3/

Highlight:
Sticking with the motivation of the characters, Star Trek canon establishes that time travel becomes somewhat commonplace in the far future. So returning might not be so hard for the Discovery. Are the characters motivated to stay in the future to keep the sphere data in the future?

What they know given the information that they have at that time in our history is that time travel is not common. Their perspective is the way to solve this problem is to take it far into the future where it can’t be used for nefarious purposes. That is what they are driven to do. Take it there and their intent is to stay there. We have some really great stuff. Our actors just absolutely killed it with the performances in episode 13 as they said goodbye to family and friends. Our crew has made the decision to stay with Burnham and to go with her and from all of their perspectives, this is a one-way journey.

There is a sort of parallel with Star Trek: Voyager, which was thrown far from home. However, here the crew is making the choice. So, in the case of Discovery, they will not be trying to get back home?

Everything we know in season two is they are motivated to go into the future to help ensure that there is a future for other people. None of them is talking about coming back. They are all talking about how this is the journey we will make in order to save sentient life so that there is a tomorrow. That is where they are focused on all of their perspectives. That is why we have them say goodbye to their family and friends. That is why it is such an emotional moment for Burnham when they stand there and say, “We are coming with you,” because from Burnham’s perspective, the minute she finds out she can’t come back because of the time crystal she knows it is a one-way journey and then everyone else knows it is a one-way journey.

Also komplette Kackscheiße. Man ist stolz auf die lächerlichen Veranschiedungs-Szenen, das waren ja so tolle emotionale Momente, und dass die Discovery in eine Zeit springt in der dann eben eine tolle fortschrittliche Zivilisation existieren sollte die die Leute locker mal eben zurückschicken könnte wird ignoriert, weil sie darauf halt eben einfach nicht "focus on their perspectives" sind. Also massive Logik- und Denklücken ganz bewusst in Kauf genommen, um ach so tolle emotionale Momente zu generieren.

Zusammengefasst: Absolut beschissenes Storywriting, durch und durch behindert, die Tussi gehört auf die Straße gesetzt. Schade, dass Star Trek mit diesem Mist so verhunzt wird.
Immerhin stimmt die Action, d.h. es liefert immerhin Popcorn-Unterhaltung auf unterstem Niveau aber mit vielen Explosionen. Große Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
04.10.2003
Beiträge
3.306
Reaktionen
0
Tja, wer hätte das kommen sehen? Oh. Richtig. ICH habs kommen sehen! Schon 2011 stand ich hier mit einem "Das Ende ist nah"-Schild um den Sattel gewickelt, immer wieder vor den Gefahren wihernd, äh, warnend, - nein, nicht, die Klimaerwärmung, die Flüchtlingskrise oder Sabel. Ich rede von den _schlimmen_ Gefahren, nämlich, wie kacke die neue Star Trek Serie sein würde! Aber hat wer auf mich gehört? Hat Shihatsu mir das Star Trek-Unterforum gegeben, das ich gebraucht hätte um rechtzeitig eine Widerstandsbewegung aus dem Boden zu stampfen, die Kurzman entführen und seine Leiche dort begraben würde, wo sie absolut niemand findet (im Literatur-Forum)? Nein! Mit dummen Fragen ist man mir gekommen wie "wer warst du noch gleich?" oder "könntest du aufhören mich zu schütteln und zu ohrfeigen?" Und die Argumente! "TNG war auch anfangs doof!" hieß es da. "Jede Star Trek Serie war anfangs doof", hieß es da. "Du stehst mir auf dem Fuß", hieß es da. Und "wir haben keine Kapazitäten für ein Star Trek-Unterforum, dafür herrscht hier viel zu viel Aktivität!". Pffft! Jetzt haben wir den Sporen-Salat. Und schuld daran seid nur ihhhhhhhr *auf alle drei verbliebenen User zeig*
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
14.393
Reaktionen
828
Ort
München
Also ICH habe die zweite Staffel gar nicht erst geschaut, nachdem das Ende der 1. so ein Schrott war. Werde das auch nicht mehr schauen. Star Trek endete, als ENT abgesetzt wurde. Alles danach ist Müll. Heil, Herr Ferd, Verkünder unbequemer Wahrheiten.
 
Mitglied seit
04.10.2003
Beiträge
3.306
Reaktionen
0
Also ICH habe die zweite Staffel gar nicht erst geschaut

Richtig so! Guter Mann! Genau so wird's gemacht. Man straft diese gequirlte Scheiße nicht auch noch mit Quoten/Klicks. Jeder der das streamt trägt mitschuld. Sagt hinterher nicht, ihr hättet ja nichts gewusst. Die Ausrede kauft man uns Deutschen eh nicht mehr ab.
 
Mitglied seit
07.11.2009
Beiträge
647
Reaktionen
64
Tja, wer hätte das kommen sehen? Oh. Richtig. ICH habs kommen sehen! Schon 2011 stand ich hier mit einem "Das Ende ist nah"-Schild um den Sattel gewickelt, immer wieder vor den Gefahren wihernd, äh, warnend, - nein, nicht, die Klimaerwärmung, die Flüchtlingskrise oder Sabel. Ich rede von den _schlimmen_ Gefahren, nämlich, wie kacke die neue Star Trek Serie sein würde! Aber hat wer auf mich gehört? Hat Shihatsu mir das Star Trek-Unterforum gegeben, das ich gebraucht hätte um rechtzeitig eine Widerstandsbewegung aus dem Boden zu stampfen, die Kurzman entführen und seine Leiche dort begraben würde, wo sie absolut niemand findet (im Literatur-Forum)? Nein! Mit dummen Fragen ist man mir gekommen wie "wer warst du noch gleich?" oder "könntest du aufhören mich zu schütteln und zu ohrfeigen?" Und die Argumente! "TNG war auch anfangs doof!" hieß es da. "Jede Star Trek Serie war anfangs doof", hieß es da. "Du stehst mir auf dem Fuß", hieß es da. Und "wir haben keine Kapazitäten für ein Star Trek-Unterforum, dafür herrscht hier viel zu viel Aktivität!". Pffft! Jetzt haben wir den Sporen-Salat. Und schuld daran seid nur ihhhhhhhr *auf alle drei verbliebenen User zeig*

gebt diesem mann, äh...pferd einen orden! oder wenigstens einen like!

Dass discovery scheiße wird, hab ich mir allerdings auch von anfang an gedacht, deshalb gar nicht erst reingeschaut.
 
Mitglied seit
16.08.2010
Beiträge
3.831
Reaktionen
38
Ich fand's ok, Star Wars war halt schon immer geiler, sogar Episode 1.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
895
Reaktionen
0
Website
www.team-sct.de
https://www.heise.de/newsticker/mel...er-2-Staffel-den-Plot-versemmelt-4406251.html

"Vor allem aber leidet die Handlung der letzten vier Folgen der Serie dermaßen unter dem erzwungenen Ausgang der Geschichte, dass die Dialoge zum Teil kaum zu ertragen sind – man hat das Gefühl, dass die Autoren hier mit an den Haaren herbeigezogenem Drama versucht haben zu vertuschen, dass der Plot absolut sinnfrei ist."

Der Abriss von Herrn Scherschel ist mehr als nachvollziehbar.
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.268
Reaktionen
46
das finale war wirklich unterirdisch, so wie so gut wie alle folgen der zweiten (und die meisten der ersten) staffel -_-
ich hoffe bei dem ende bleibts jetz auch - oder ist gar eine season 3 geplant?
 
Mitglied seit
10.08.2000
Beiträge
12.908
Reaktionen
1
:doubledoh::doubledoh::doubledoh:

However, there's been a big change behind the scenes on Discovery, as The Hollywood Reporter confirmed that season 2 writer Michelle Paradise has been promoted to co-showrunner for the third outing.
[...]
"Her grasp of character and story detail, her drive and her focus have already become essential in ensuring the Trek legacy, and her fresh perspective always keeps us looking forward," he continued.
https://www.digitalspy.com/tv/ustv/a26554073/star-trek-discovery-renewed-season-3/

Season 3 kann da ja nur noch grandios werden.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Website
www.darkangelcorps.de
Wenn ich diese Tilly noch mal irgendwo sehen muss, tue ich was Unüberlegtes. Wäre die meine Arbeitskollegin, ich würde sie voll tiefster Befriedigung in einen abgeschalteten Turbolift stoßen und hinterher auf meine Großmutter schwören, ich hätte sie gewarnt. Dass Discovery "SciFi" ist merkt man mindestens daran, dass diese Person eine Zugangsberechtigung für ein Raumschiff hat, das ist deutlich unrealistischer als ein Sporenantrieb.
 
Mitglied seit
04.10.2003
Beiträge
3.306
Reaktionen
0
Kein Widerspruch. Ist aber auch nicht so, als ob dieser hingerotzte Scheißhaufen aus der Hollywood-Drehbuchmüllhalde es der Konkurrenz sonderlich schwer machen würde im direkten Vergleich zu glänzen.
 
Mitglied seit
13.06.2005
Beiträge
17.848
Reaktionen
227
Ort
Baden/Berlin
Habs auch gesehn und mich jede Woche dafür gehasst. Staffel 1 behindert aber immerhin mit dem Attribut neu, Staffel 2 eine Beleidigung jeder intelligenten Lebensform. Selten so nen Mist gesehen.
 
Mitglied seit
21.02.2003
Beiträge
22.257
Reaktionen
5
Ich hab's vor release über den grünen klee für die neue mutige direction gelobt und dann natürlich keine einzige folge angeschaut. LOL startrek.
 
Oben