[S]Science Fiction Bücher

Mitglied seit
02.06.2002
Beiträge
1.013
Reaktionen
0
Leviathan Wakes (Expanse, #1)
Caliban's War (Expanse, #2)
Abaddon's Gate (Expanse, #3)

von James S. Corey kann ich empfehlen. Unter dem Namen verbergen sich zwei Autoren: eine Hälfte ist Ty Franck, der der Assistent von George RR Martin ist und die andere Hälfte ist Daniel Abraham, der z.B. die Comics zu Game of Throne gemacht hat. Kann ich nur empfehlen, obwohl ich eigentlich nicht so der Fantasy-Typ bin :)
 
Mitglied seit
26.09.2004
Beiträge
2.313
Reaktionen
62
ich möchte mal auf die standard.at-rubrik Rundschau: Science Fiction & Fantasy hinweisen
monatlich werden so an die 10 SF & fantasy bücher mit immer unterschiedlichem focus vorgestellt
hab mir schon etliche empfehlungen von dort geholt und bin bei meinen picks eigentlich noch nie enttäuscht worden
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.557
Reaktionen
358
Liest noch jemand up to date Perry Rhoda, hab letztens mal wieder nen Zyklus nachgelesen, die Sache mit Delorian und nem Alterantivuniversium, aber so wirklich hats mich nicht wieder gepackt. Einige Stränge waren schon gut, aber manchmal gabs doch krasse Logiklöcher. Irgendwie hätte ich schon Bock wieder zu lesen, aber keine Lust auf Entäuschung, dann höre ich lieber auf mit meinem jetztigne Stand.
 
Mitglied seit
15.05.2003
Beiträge
11.299
Reaktionen
4
Ort
Fortuna 1895 Düsseldorf
jo les ich aber, ich roll das feld von hinten auf. bin bei heft 950 und hab nochmal 1000 vor der brust. Da ziehen noch ein paar jahre ins land. ich fühl mich gut unterhalten, manchmal sind so ein paar durststrecken dabei aber insgesamt verlier ich den spaß nicht daran.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.557
Reaktionen
358
Cool, eigentlich würde mich das auch reizen. Problem ist irgendwie nur, dass ich auf der Macroebene die ganze Geschichte so mehr oder weniger schon kennen. So ohne vorwissen noch mla die ganze um Heft 1000 Geschichte zu lesen wäre bestimmt cool

Ich hab eher so 1-300/400 gelesen und dann ab 1750-2200/2300 (Thorgen gelesen)..
 

Das Schaf

Tippspielmeister WM 2018
Mitglied seit
27.06.2002
Beiträge
13.632
Reaktionen
1.986
Ort
Suppenland
ich hab schon gar keine Ahnung mehr wo ich war.
Würde mich auch reizen wieder anzufangen, aber bei dem ganzen Zeug wird man ja nie fertig.
Viel zu viel Text.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Tbh, die Silberbände von PR sind imho *deutlich* besser als die Hefte. Klar, es wird teilweise an der Story gekürzt und einige Nebenschauplätze weggelassen, aber dafür werden auch bessere Übergänge und Zusammenhänge geschaffen bzw. Schreibstile angeglichen, so dass man wirklich das Gefühl hat, in einem konsistenten Universum zu sein.

Ich hab die Bücher bis zum Kosmischen Schachspiel-Zyklus gelesen, danach hatte ich schlicht kaum noch Zeit und fand die ganzen Entwicklungen dann teils schon sehr extrem abgedreht.

Insgesamt find ich die alten Zyklen jedoch noch am Besten, Meister der Insel ist großartig, insbesondere der Lemuria-Part, M87/Bestien ebenfalls. Das ist richtig schöne klassische SciFi, mit detaillierten Beschreibungen der Technik und der Raumschiffe, großen Schlachten und Zusammenhängen, die sich teils erst hunderte Jahre später offenbaren.

Kann man sehr sehr lange dran lesen und lohnt sich sogar mehrmals. Ich hab Bände 1-70 glaub ich je 3x gelesen und das sind jeweils 300-400 Seiten... :)

http://www.perry-rhodan.net/buecher-silberbaende.html
 
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
5.855
Reaktionen
0
es ist furchtbar das es keine sci fi mehr zu lesen gibt. neuer (richtig guter) kram wird zu selten released?

der neue alastair reynolds zyklus (afrika die superpower) scheint auch müll zu sein.

kack welt :cry:
 
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
5.855
Reaktionen
0
ich hätte vielleicht erwähnen sollen das ich scheinbar nur auf epische space operas stehe und da hab ich schon alles (zumindest finde ich seit monaten nichts gescheites) gelesen was meinen geschmack trifft.

perry rhodan nach dem 4. band aufgegeben (ist "nur" nicht schlecht), den kultur zyklus von banks find ich scheiße geschrieben und zu wenig sci fi/zu viel fantasy.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
18.557
Reaktionen
358
Perry Rhodan muss man eventuell ein bisschen durchhalten. So gut sind die ersten Bände aus heutiger Perspektive vielleicht nicht mehr. Aber viel epischer als PR kanns kaum werden.

Leider muss ich aber auch sagen, dass ich mal wieder den Neuroversum Zyklus 2600-2700 gelesen habe, und nich komplett begeistert war. Es gab gute Stränge, aber auch sehr unlogische...
 
Mitglied seit
20.07.2002
Beiträge
1.383
Reaktionen
8
Ansonsten war The Three-Body Problem 1 noch ziemlich gut.

Ich bin dank The Expanse und Endless Space 2 auch ins SciFi abgedriftet (vorher v.a. Politisch/Ökonomische Sachbücher). Daher Danke für die Tipps! Gerade Infomocracy klingt sehr aktuell.

Das Three Body Problem habe ich in einer Woche verschlungen. So etwas ist mir seit Jahrzehnten nicht mehr passiert. Teil 2 habe ich direkt vorbestellt.

Momentan lese ich die Hyperionreihe, gefällt auch sehr!
 
Oben