• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Snooker Fantasy 2020 / 2021

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 683837
  • Erstellt am

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Snooker ist ein großartiger Sport, für alt und jung, deswegen gibt es wieder einmal die Snooker-Fantasy-League. Diese Season wird unter besonderen Vorzeichen stattfinden, da vollkommen unklar ist wann und wo es mit wem wieder losgehen kann, wie lange sie dauern wird und ob brulu endlich mal teilnimmt. Ich würde ja auch tic0r als Ersatzkämpfer akzeptieren.

Falls jemand das Konzept nicht versteht: Aus der Liste der existierenden, realen Profis können Spieler selektiert werden, um mit diesen ein Team zu bilden. Je nachdem, wie gut ein Spieler im echten Leben abschneidet, desto mehr Punkte werden gesammelt. Zusätzlich muss ein Anti-Team gewählt werden, dessen Erfolg die eigene Punktezahl verringert.

Die Teilnahme ist wie immer kostenlos, es gibt ja auch nichts zu gewinnen.

Regeln

  • Für das Pro-Team gilt:
    • Es müssen fünf Spieler gewählt werden.
    • Es dürfen nur 30 Punkte maximal ausgegeben werden.
  • Für das Anti-Team gilt:
    • Es müssen drei Spieler gewählt werden.
    • Es dürfen minimal 15 Punkte ausgegeben werden.
  • Man kann jederzeit Spieler tauschen, solange der Transfer vor dem Start des ersten Frames des kommenden Turniers angekündigt wird (einfach hier posten).
  • Für Transfers gilt:
    • Der neue Spieler im Pro-Team muss weniger wert als der alte Spieler sein.
    • Der neue Spieler im Anti-Team muss mehr wert als der alte Spieler sein.
    • Ein Transfer "kostet" einmalig 2 Punkte; diese werden direkt von eurem Konto abgezogen.
  • Reset-Regel:: In den ersten drei Monaten kann das komplette Team (Anti- und Pro) neu erstellt werden (daher reset), wenn die Gesamtscore <15 Punkten ist. Die Punkte werden auf 0 zurückgesetzt.


Zusatz: Tippspiel

  • Zusätzlich gilt für alle Ranglistenturniere (+ Masters), dass ein Spieler durch tippen ein paar Zusatzpunkte bekommen kann. Hoffentlich fördert das die Aktivität beim Posten :mad:
  • Erraten werden müssen die Halbfinals / das Finale
  • Zusatzpunkte gibt es wie folgt:
    • Richtiger Gewinner: +1
    • Richtiger Gewinner + Runner-Up: +1
    • Richtige Halbfinalpaarungen: +1 pro Paarung
    • Alles richtig: +5 insgesamt (ohne die Boni oben)
  • Geraten werden kann nur bis zum Start der jeweiligen Achtelfinals.


Punkte für die Saison

Im folgenden wird erklärt, wofür es Punkte gibt.

  • Runde / Match gewonnen: +1
  • Spieler gewinnt zu Null / mit 6 Frames Vorsprung: +2
  • 5 Century Breaks in einem Turnier erzielt: +2 (für die WM: 7 Centuries)
  • 4 Century Breaks in einem Match erzielt: +2
  • High Break des Turniers oder des Qualifiers: +2
  • Maximum Break wird geschossen: +4 (Highbreak-Bonus ist inklusive)
  • 50 Centuries in der Season: +5
  • Turnier mit >= 3 White Washes (oder 6 Frames Vorsprung) gespielt: +5
  • für Amateure:
    • Amateur qualifiziert sich: +5
    • Amateur schlägt Profi der aktuellen Top 64: +2
    • Amateur erzielt das High Break: +5
    • Amateur erzielt mehr als 3 Centuries im Turnier/Qualifier: +5
  • Spieler verliert zu Null / mit 6 Frames Rückstand: -2
  • Spieler verliert in der ersten Runde: -2
  • Profi der aktuellen! Top64 verliert gegen einen Amateur: -2

Für manche Turniere werden die Punktewerte abweichen. Beispiele:

Shoot Out:
Hier existieren keine Erstrundenabzüge für Niederlagen, das Highbreak und ein Century wären hingegen +1 Punkt wert. Auch die Amateurstrafen werden nicht existieren.

Championshipleague:
Als "Erstrundenniederlage" gilt hier nur das Ausscheiden auf dem letzten Platz.



Die Liste der Spieler: https://docs.google.com/spreadsheets/d/11Krr_jIAO0Noct9yri9Kn09bIi0bcjhZ7bEi2XV9vvI/edit?usp=sharing

Da die Saison extrem kurz war, sind auch die Punktewerte unüblich willkürlich. Gewertet wurden

Offizielles Ranking: Top8 (+5), Top 16 (+4), Top32 (+3), Top48 (+2), Top64 (+1)
Gedanke: Mehr Punkte und es wird interessanter, die Top 64 sind die Grenze zum Ranglistenverbleib

1-Jahres-Ranking, Grand-Prix-Ranking: Top 16 jeweils +1
Gedanke: Etwas plausiblere Werte der letzten Saison

50+ Centuries: +2
Gedanke: Wer mehr als 50 Centuries spielt, der ist auch wertvoll

2+ Titel: +1
Gedanke: Offensichtlich das gleiche wie bei den Centuries

Tripple Crown: +2
Gedanke: "

125k-Win: +1
Gedanke: Es sind zwar sehr viel mehr Turniere mit dem Label "Major" geworden, aber durch die kurze Saison kann man das noch machen. Irgendwie muss man die Monster akkurat abbilden.


Viel Spaß, auf den zweiten Platz.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Größtenteils Copy & Paste und so. Wird dieses Jahr ziemlich schwer ein sinnhaftes Team zu erstellen :x
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
Das Spreadsheet ist noch privat btw.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
:gosu:
Judd Trump 13
Ronnie O'Sullivan 11
Barry Hawkins 3
Ricky Walden 2
Martin Gould 1
:chobo:
Ding Junhui 8
Shaun Murphy 7
Alex Borg 0

An Judd fuehrte in der Vergangenheit kaum ein Weg vorbei, und da opfer ich die Punkte ganz gern. Ronnie muss leider auch sein, weil nicht so viele Events dieses Jahr. Mit Hawkins, Walden und Gould 3 Leute, die mal besser gespielt haben und deutlich Potential nach oben besitzen. Beim Anti-Team gefaellt mir nichts so richtig, Ding und Murphy sind beide aber etwas inkonsistent und mit ein bisschen Dusel koennte das was werden.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Orga-Anmerkung: Editieren der Teams ist prinzipiell bis 7 Tage vor dem ersten Turnier erlaubt. Ist ja noch kein Datum da, kann aber schnell gehen, kp was Hearn tut.

:gosu:

Judd Trump 13
Mark Selby 9
David Gilbert 4
Gary Wilson 3
Alexander Ursenbacher 0
Jamie Jones 0

:chobo:

Ronnie o'Sullivan 11
Graeme Dott 4
Billy Joe Castle 0


Trump, Robertson und Selby sind imo die interessanten Picks der "Topklasse", Trump muss man fast setzen. Selby sehe ich etwas konstanter als Robertson, dafür scored Robertson besser. War eine harte Entscheidung.
Die 5er - 8er Klasse ist schlimm, MJW und Maguire im Speziellen. Wenn man die nimmt, verliert man imo nach unten Potential. Gerade da in den 3er-Rängen mit Wilson und Hawkins billige Highscorer rumdümpeln. McGill, Lisowski und Gilbert beispielsweise sind bischen Wild Cards, sehe ich aber alle besser als Hawkins. Deswegen letztendlich Gilbert, der spielt jetzt 3 Jahre konstant, war vorher schon ein gutes Add-On und die anderen zwei sind mir zu unsicher.
Ursenbacher bevorzugt, weil der gute Ergebnisse einfahren MUSS. In der 1er-Range gäbe es noch Fu, Gould und Milkins, aber auch hier bin ich mir ob deren Konstanz zu unsicher.

Das Anti-Team war auch heftig. ROS hab ich keinen Bock zu nutzen, weil er hoch scoren wird. Ähnlich wie dann jeder aus der 4er-Range: Hier ist aber Dott das größte Fragezeichen mit dem besten Potential hier und dort auf die Fresse zu kriegen. Billy Joe Castle ist für mich so ein Klops, der halt überall spielt und hoffentlich einen Teil von ROS kompensiert. ROS wurde es, weil ich hohe Punkte brauche und ROS traditionell nicht überall auftritt. Wird durch Corona hoffentlich noch extremer in seiner Diva-Attitüde, was das Selektieren von Turnieren angeht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

USS Endrox 2.6

TM Snooker 2017, SCBW-Turniersieger 2018
Mitglied seit
08.02.2009
Beiträge
5.564
Reaktionen
363
Ort
Daheiim
Pro:
Selby 9
Mark Allen 7
Kyren Wilson 6
Jack Lisowski 4
McGill 4

Contra:
Ding 8
J. Perry 5
McManus 2

Mehr oder weniger auf gut glück gewürfelt, da ich außer der WM kaum was verfolgt hab in der letzten Season.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.177
Reaktionen
1.512
Ort
München
Pro:
Ronnie O'Sullivan 11
Kyren Wilson 6
Stuart Bingham 6
John Higgins 6
Akani Songsermsawad 1

Anti:
Stephen Maguire 6
Joe Perry 5
Graeme Dott 4

Geschreibsel:
Sollte O'Sulivan viele Turniere spielen, müsste er auch recht oft weit kommen. Fallobst klatscht er eigentlich immer weg.
Wilson ist solide. Bei Bingham und Higgins gehe ich ein Risiko ein, beide sind schon älter und nicht mehr so konstant wie früher.
Akani ist ein geiler Dude, würde ihm endlich mal ne gute Saison wünschen.

Dott im Anti tut weh, ich mag den Kerl. Maguire und Perry kommen gelegentlich mal ein paar Runden weit, aber sind deutlich auf dem absteigenden Ast.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Die Rückkehr des Königs

Der wohl beste Spieler aller Zeiten, Stephen Hendry, kündigte nach den World Senior Championships an, er würde wieder auf die Main Tour zurückkehren. Möglich wird die Rückkehr ohne Qualifikation durch die Q-School, da der Dachverband World Snooker der Legende eine Sonderkarte für zwei Jahre gewährt. Vorher wurde die Option bereits durch Ken Doherty und Jimmy White genutzt, wobei lediglich Ken Doherty kleinere Erfolge feiern konnte. Hendry selbst sieht sich nach seiner achtjährigen Pause als "befreit" und will sich sogar für das Crucible qualifizieren. Spannend ist das Vorhaben auf jeden Fall, Steve Davis zeigte bereits, dass er sich bis zu seinem 50. Lebensjahr noch in den Top 16 bewegen konnte - allerdings mit konstanter Beteiligung am Geschehen. Im Gegensatz zu White und Doherty dürfte den Schotten auch sein massives Ego pushen, aus Spaß scheint er wenig zu tun.

Quelle: https://wst.tv/crucible-the-ultimate-goal-hendry/


Main Tour Line Up


Das volle Ranking wurde vor einigen Tagen veröffentlicht und damit auch die Liste der Main Tour Profis, die zu den Qualifiern der Hauptturniere zugelassen sind. In den Top 64 gibt es kaum nennenswerte Veränderungen, rein der Blick auf die Top16-Grenze ist etwas interessanter. Seit Jahren war diese Schranke zu der "ultimativen Setzliste" umkämpft, diese Saison dürfte der Kampf deutlich härter werden. Mit Ali Carter, Barry Hawkins, Joe Perry und Gary Wilson streiten sich vier ziemliche Hochkaräter um einen Platz. Perry scheint aktuell der schwächste des Quartetts zu sein, dennoch hat das ganze Zündstoff.

Etwas außerhalb der Top 64 gibt es eine ganze Reihe an Spielern, die noch ein Jahr Zeit haben um sich wieder nach oben zu kämpfen. Andernfalls verlieren sie ihren Status als Pro - es geht also ums Überleben. Unter diesen Namen finden sich einige, die höchstes Potential haben und entsprechend interessant wird das Geschehen um den Keller. Auch wenn Sullivan findet, hier gäbe es keine ernsthaft guten Talente, fallen einige durchaus erfolgreiche Spieler auf. Etwa David Grace, Gerard Greene, Ken Doherty, Dominic Dale, Nigel Bond und Andy Hicks, die alle schon einmal unter den Top16 waren, oder einen Titel gewinnen konnten. Hinzu kommen einige gute Nachwuchsspieler denen viel zuzutrauen ist: Ursenbacher, Cahill, Sharav und Sargeant könnten in den kommenden Jahren noch vieles bewegen.

Aus der ein-Jahres-Liste qualifzieren sich zudem die vier Spieler Brown, Jak Jones, R. Williams und Fergal o'Brien. Außer Williams dürften sich alle vier jedoch schwer tun, ihren Status noch einmal zu verlängern.

Die Q-School ist auch ausgetragen und es wurden zwölf Karten verteilt. Der interessanteste Name ist Jamie Jones, der vor ein paar Jahren wegen Wissen um einen Wettbewerbsbetrug gesperrt wurde - ähnlich wie damals John Higgins. Auch er qualifizierte sich direkt wieder und das beim ersten Anlauf. Jones hat das Zeug für eine Platzierung unter den Top 32. Mit Lee Walker und Rory McLeod sind wieder bekannte Namen dabei, die jedoch in den letzten Jahren kaum gute Ergebnisse erzielten. Simon Lichtenberg schafft es wieder auf die Tour, auch wenn er in zwei Jahren keinen wirklichen Sieg einfahren konnte.

Über Wild Cards schafft es u.a. Ashley Hugill wieder in die Tour, der knapp aus dem letzten Ranking fiel. In meinen Augen ist Hugill das englische Pendant zu Xiao Xintong - furios, wild und sehr interessantes Snooker. Ich drücke die Daumen.

Aus der letzten Saison konnte sich Kleckers wieder über die Q-Ranking-Turniere qualifizieren, zudem kommt mit Alan Taylor ein weiterer Aufzugspieler aus und in die Saison zurück. Auch hier bestehen keine hohen Erwartungshaltungen.

Zwei weitere chinesische Spieler erhalten durch den dortigen Verband jeweils ein Ticket. Davon kennt man jedoch wie gewöhnlich keinen.

Quelle: https://wst.tv/world-snooker-tour-players-2020-21/
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Hill 5 - 4 o'Sullivan

Afterwards Hill admitted to being motivated by O’Sullivan’s comments about the lack of young talent on the circuit, which he made during the World Championship last month.

Allen 5 - 0 Doherty
674 - 12 in Punten
Zwei Tournament High Breaks nacheinander.


Weil Baustelle und ich nicht am Nachmittag zum Tippen komme:

Robertson 3 - 6 Selby
Trump 6 - 4 Bingtao

Selby 7 - 9 Trump
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
kurzer Zwischenstand:

Endrox / Gecko 33
Pinko 7
foo 6
(oder andersrum)

Grund: Trump & Selby bzw Selby & Allen vs Sullivan-Versagen und "starken" Werten bei Ding/Murphy

Sobald ich meine Baustelle in der Wohnung weghabe, versuch ich das Sheet zu aktualisieren.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
Das wird mit dem Angriff O'Sullivans in Ordnung kommen.

Ronnie pls
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Das wird mit dem Angriff O'Sullivans in Ordnung kommen.

Ronnie pls

12000953vwjx0.jpg


'No hard feelings' from Ronnie o'Sullivan

World champion O’Sullivan became embroiled in a bizarre verbal altercation with the Northern Irishman in the final frame of his 6-3 loss in Milton Keynes.

The 44-year-old complained at length that Allen was regularly moving in his eyeline and standing up when he was at the table preparing to take a shot.[...]

“Marcel (referee) even said, ‘Mark, I know you’re not doing anything but let it go’. I am not going to let it go if he’s just going to make up rubbish. “It was funny because he was completely gone and obviously I took advantage.

tenor8wjyj.gif
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Robertson - Selby gestern war wohl eines der besten Spiele der letzten Jahre, kam fast an das Niveau Higgins - MJW ran. Sechs Centuries in abwechselnder Reihenfolge, davon vier total Clearances (iirc), jeder Frame ein Break 50+ und alles kommentiert von Hendry, der auch nicht mehr so recht wusste, was er sagen sollte. Absolute Klasse.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
War richtig geil, jo. Es waren auch nicht nur die Centuries, da hat wirklich alles gesessen. Ronnie, ja... Kalkuliertes Risiko, schlecht in Mathe, etc. pp.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Notiz an selbst: Update Champion of Champion steht aus

Ich hoffe die Bonuspunkte gehen so ok, habe die diese Saison in einen Extra-Reiter gepackt und bin etwas freizügiger mit der Ausgabe, weil es so wenig Turniere gibt. "Wenig". Sind ja doch noch eine Menge bis Weihnachten.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Selby > Wilson
Trump > Ding
Trump > Selby

>> Scottish Open

Update Rest folgt iwann die Tage hoffentlich.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Weil ich Besuch bekomme und es eigtl. schon vor der Scottisch Open haben wollte:

Trades:
Gilbert -> Yuelong
G. Wilson -> Grace
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Zwischenstand: S20/21

Knapp die Hälfte der angesetzten Turniere der aktuellen Saison sind vorbei, mit der UK Championship wurde der erste Tripple-Crown-Titel ausgespielt und die Setzliste für das Masters im Januar ist fertig. Ein kurzer Blick zurück, vor allem aus Langweile.

Die Gewinner der Saison - die Eliteklasse

Zu den richtigen Gewinnern der Saison gehören eigentlich nur alte Bekannte, bislang gab es keine Überraschungen. Einer sticht aber heraus:

Judd Trump und seine Erfolge

2nd Championship League
SF European Masters
1st English Open
SF Champion of Champions
1st Northern Ireland Open
2nd UK Championship
QF Scottish Open

Mit zwei Titeln in der Home Nation Series und einer Niederlage in der UK Championship ist Judd Trump klarer Vorreiter im Ranking. Damit zementiert er seinen ersten Platz, den er auch ohne Probleme bis zum Ende der Saison verteidigen wird, rein rechnerisch kann ihm dieser keiner mehr nehmen. Seinem Spiel merkt man deutlich mehr Reife an, der Lob von einem Hendry fühlt sich nicht mehr nur nach gutgemeintem Kommentar an. In den letzten 24 Monaten hat er mehr als sieben Titel gesammelt und nimmt Kurs diverse Rekorde einzustellen und zu erweitern: Die 1000er Century-Marke kommt immer näher, Stephen Hendrys frühere Bestmarke wird er spätestens im Februar durchbrochen haben. Zehn Jahre früher als o'Sullivan und Higgins - darauf dürfte er stolz sein.

Allerdings finden zwei der anderen Topspieler wieder zu ihrem Spiel: Mark Selby und Neil Robertson.

Mark Selby
1st European Masters
SF English Open
SF Champion of Champions
QF UK Championship
1st Scottish Open

Neil Robertson
QF European Masters
2nd English Open
2nd Champion of Champions
1st English Open

Aktuell ist etwas unklar zu raten, wer von den beiden "besser" in der Saison spielt. Selby spielt zwar noch längst nicht so stark wie vor fünf Jahren, kann aber wieder auf sein gefürchtetes Defensiv-Spiel (B-Form) zurückgreifen. Neil Robertson spielt ziemlich nahe an seinem Optimum, dafür aber immer wieder mit kleineren Einbrüchen. Die aktuelle Niederlage gegen Milkins war eher dem kurzen Format und einem überragenden Milkins geschuldet, als an seiner üblichen "mal so, mal so"-Form. Das Halbfinale zwischen Selby und Robertson im CoC-Turnier war jedenfalls extrem sehenswert.

Rechnerisch haben sowohl Selby als auch Robertson die Chance mit einem WM-Titel Trump einzuholen. Klar ist auf jeden Fall, dass das zweite Halbjahr von diesem Trio dominiert werden sollte, da sie aktuell die Benchmark sein dürften. Kaum ein anderer Spieler kann auf Dauer mit den Dreien mithalten.


Die Gewinner der Saison - untere Ränge


David Grace

David Grace legte vor vier Jahren eine Zwangspause ein, die etwas überraschend kam. Durch den Wegfall der vielen PTCs fiel er langsam aber sicher aus den Top64, musste durch die Q-School und ist nun in seinem zweiten Jahr als Profi. Seine zweite Chance nutzt er ziemlich gut und etablierte sich fast mühelos wieder in der gesetzten Liste, wobei der Kurs auf die Top32 zeigt. Ziemlich erstaunlich, da er zeitweise sogar gegen Amateure zitterte.

Jamie Jones

Auch Jamie Jones durchlitt eine Zwangspause, aus ähnlichen Gründen wie damals John Higgins - ein nicht gemeldeter Wettbewerbsvorfall führte zum Einfrieren seiner Lizenz. Dabei gehörte er damals zu den besseren Spielern und war, zumindest in meinen Augen, ähnlich wie Jamie Cope eines der größeren Talente. In der ersten Q-School gewann Jones direkt und startete in die Saison. Seine Pause merkt man ihm nicht an, aus dem Nichts qualifizierte er sich vor Namen wir Mark Allen oder MJW für den Grand Prix, in der 1-Jahres-Liste ist er sogar in der Top 10.


Der Rest

Die Top 16 sind durch Corona farbloser denn je. Mark Allen, John Higgins, Shaun Murphy und Ding Junhui zeigen wie gewohnt immer wieder mal gute Leistungen, mehr als eine Randnotiz sind sie aber diese Saison nicht. Der ganze andere Rest dümpelt vor sich hin und setzt keine großen Zeichen. Gerade MJW merkt man an, dass er irgendwie wohl wenig trainiert, ähnlich Stephen Maguire. Der Biss fehlt irgendwie. Einzig Kyren Wilson sticht immer wieder aus der Masse hervor, gestärkt durch seinen zweiten Platz in Sheffield. Allerdings fehlt ihm immer noch die Konstanz, zu häufig bricht er unerfindlich ein, oder geht zu große Risiken ein.

Andere spieler, beispielsweise Gary Wilson, dürften durch Corona-Erkrankung geschwächt sein. Anders erklärt sich mir die völlig fahrige Spielweise nicht.

Besonders die Arbeitstiere jenseits des Tisches profitieren von der derzeitigen Situation - was sich auch den Top3 zeigt. Besonders deutlich zeigt sich das Trainingsregmie an den Chinesen, die sonst eigentlich eher am Rande mitlaufen: Lu Ning oder Li Hang beispielsweise. Wer noch dazu in Kombination eher defensiv und erdrückend spielt, der kann noch etwas oben drauf setzen, so etwa McGill oder Bingtao.

Irgendwie außerhalb jeder Kategorie spielt ROS. In jeder Dimension wird er ... absonderlicher, um es milde auszudrücken. Augenscheinlich trainiert er kaum und vertraut auf sein Talent - was legitim ist. Dennoch wirkt er früher genervt als sonst, nicht wirklich interessiert und noch exzentrischer. Am Vorfall Allen vs. ROS zeigte sich ziemlich gut, wie schnell Herr Monobraue schmollt und wie schnell er austeilt. Gegen viele Spieler funktioniert diese Aura besser denn je, an anderen beißt er sich die Zähne aus - etwa an Ursenbacher oder Selby in der Scottish Open. Sullivan will nur noch "in seinem Stil" gewinnen, auch wenn er mehrfach wie ein patziges Kind selbst bei 20 Punkten Rückstand noch sechs Snooker holen will, aber irgendwie ohne das Hirn dabei anzustrengen. Wird Zeit, dass er mal wieder in den Ruhestand geht, wirklich.


Ausblick

Die Top16 Ränge werden für die WM sicherlich sehr interessant. Aktuell wären folgende Spieler gesetzt:

12. MJW
13. McGill
14. Gilbert
15. Yuelong
16. Un-Nooh (202.000 Pfund)

Dagegen abgestiegen und somit zur Quali gezwungen:

17. Dott (201.250 Pfund)
18. Wilson
19. Perry
20. Hawkins
21. Bingham

Eine etwas verkehrte Welt und eine absurde Situation. In seiner aktuellen Form gehört Gilbert nicht in die Top16, auch McGill und Un-Nooh fühlen sich falsch an, wenn man ihnen Hawkins oder Bingham gegenüber stellt. Gerade für Bingham wäre es immens wichtig in den nächsten Monaten nochmal richtig Gas zu geben, ansonsten wird das nichts mehr mit der Top 16.

In den unteren Rängen ist es etwas weniger dramtisch. Dort fallen nur wenige Namen auf - allen voran Daniel Wells und Marco Fu, die beide ihren Profistatus verlieren könnten. Für Wells wäre das sicherlich sehr bitter, denn dieser hat in den letzten zwei Jahren durchaus solide gespielt, war aber im Frühjahr an Covid erkrankt.
Über Fu wird immer mal wieder berichtet, dieser hat lange Zeit aufgrund einer Augen-OP ausgesetzt und ist nun in seiner Heimat, Hong Kong, gestrandet, weswegen er nicht spielen kann. Laut seinem Club spielte er im letzten Monat an einem Tag in Trainingsspielen gegen den Nachwuchs sowohl eine 147 als auch eine 148. Ich bin auf nächste Saison gespannt, den würde ich gerne wieder sehen.

Zu den fast sicheren Absteigern gehört auch Mitchell Mann, der vor drei Jahren noch ziemlich gute Ergebnisse in den kleineren Turnieren einstreichen konnte. Schade ist auchder Wegfall von James Cahill, der vor zwei Jahren ROS im Crucible als Amateur ausknocken konnte. Hätte ihm mehr gegönnt, aber dafür langen die Ergebnisse nicht.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
Augenscheinlich trainiert er kaum und vertraut auf sein Talent - was legitim ist.

Legitim im Sinne von, er kann das theoretisch so handhaben? Jo. Legitim im Sinne von, das wird so funktionieren, wenn er weiter auf Toplevel spielen möchte? Nein. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das nicht wieder sein übliches Getrolle ist. Es ist jedenfalls keine Entschuldigung für sein erbärmliches Verhalten am Tisch, eher im Gegenteil. Ich weiß nicht, was Kalb dazu gesagt hat, weil ich größtenteils mit englischen Kommentatoren gucke, aber es ärgert mich ziemlich, dass sich gerade von offizieller Seite niemand ernsthaft daran zu stören scheint. Ja, es gibt keine Regel, die ihm den Mist verbietet, aber wenn er so weiter macht, brauchen wir bald eine.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Die Liste: https://docs.google.com/spreadsheets/d/11Krr_jIAO0Noct9yri9Kn09bIi0bcjhZ7bEi2XV9vvI/edit?usp=sharing

Gecko: 118
Foo-Rear: 105
Endrox: 103
Piko: 102


Added:
Grand Prix

Next: Masters
Anmerkung: Keine -2 pro Erstrundenniederlage für das Masters



@foo-rear: Dachte auch es wäre "nur" der Hass gegenüber Selby (den er ja angeblich nicht hat), bis er den Shit auch gegen Trump abgezogen hat. Was will man da für eine Regel einführen? Genügend der Top16 holen 3-6 Snooker, wenn sie das denn wollen. Bei ROS hält sich das Geballer in Grenzen, auch wenn es noch so peinlich ist. Hab es größtenteils stumm geschaut und eher parallel, ich erinnere mich aber an eher betretene Kommentare. Muss er selbst wissen.
Noch peinlicher ist in dem Kontext das Bombardment auf wst.tv, die Hypen ROS als BBC Sportler des Jahres. Lmao. Bei der Attitüde. Für nichts zu schade.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
Er hat ja einfach nur aufgeräumt, komplett egal wie der Spielstand war. Denke schon, dass man da was gegen machen könnte. Mir reichts mir auch, wenn >6 Schluss ist, so dass der absurdeste Kram aufhört. Ronnie hätte theoretisch bei der Sportler des Jahres Geschichte zu dem Zeitpunkt im Finale am Tisch stehen können. Ich glaube, allen Beteiligten war klar, dass das nichts wird. Ist halt ekelhafte PR, und damit auch die puff pieces.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Andere Spieler machen das auch, v.a. wenn sie länger kalt waren und hinten lagen. Das eine unterbinden, das andere zulassen ist nicht sonderlich einfach. Der klarste Weg liefe über eine Sanktion seitens WorldSnooker, aber auch hier sehe ich die ganzen ROS-Fanbois Sturm laufen, von wegen der arme Typ und so. Man muss leider mit diesem Kerl leben. Ich hoffe immer noch auf eine Saison Fresse polieren und dann wieder heulend weglaufen.
 

Reary McFooface

Tippspielmeister Snooker Fantasy 2015, Tippspielme
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
895
Reaktionen
0
Dass jemand wirklich mit >6 Snookern an den Tisch kommt, kommt sicherlich ab und zu vor, ist aber schon recht selten. Ich würd schätzen, dass das in nem normalo Turnier durch das komplette Feld vielleicht ein zwei Mal passiert. Ist auch einfach das Problem mit Regeln, und weshalb es meistens besser läuft, wenn man sowas nicht fest macht, irgendwer leidet dann halt. Ohne geht so lange gut, wie es niemand exzessiv ausnutzt. Ah, ah thanks Ronnie, you fucked it up for everyone. Ich glaub nicht, dass es schon so weit ist, aber lass ihn das noch ne halbe Saison machen und dann werden sich auch die Spieler irgendwann richtig beschweren. Vor allem, weil mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn Robert Milkins das versuchen würde, wär das schnell vorbei. Dass man mit dem Kerl leben muss ist klar, ich glaube auch nicht, dass da wirklich was passieren wird, weil der Kerl halt die Zuschauerzahlen verdoppelt, und Barry deswegen sicherstellen muss, dass er eben nicht heulend wegläuft. Wahrscheinlich hört's eh demnächst auf und ist einfach ein weiteres Kapitel von Ronnie's Mätzchen. Er mag die Aufmerksamkeit auch einfach viel zu sehr, als dass er aufhören würde.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
The year is 2055. Frame 8 of the 2020 Scottish Open final is still ongoing. Ronnie requires 57 snookers.

Selby has stopped drinking water; he now hidrates intravenously. Ronnie hasn't eaten real food in years. Now sustains himself by consuming tips he's chewed off his cue.

Peter Ebdon watches in awe as he witnesses the potentially quickest frame of snooker he’s ever seen

Aus Langweile auf der Arbeit auf Reddit gefunden. Letzter Satz sehr passend.

Außerdem scheint Mr. Ebdon jetzt Aluhut geworden zu sein, Ali Carter folgt mit Trump-, pro-Brexit- und Anti-Impftweets. Schade, mochte Carter eigtl.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
16.177
Reaktionen
1.512
Ort
München
Also bei Ebdon überrascht mich das mit dem Aluhut jetzt nicht. :deliver:
Schade, falls Carter wirklich auch abgedreht ist. Blöde Welt, in der wir leben.
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Die Liste: https://docs.google.com/spreadsheets/d/11Krr_jIAO0Noct9yri9Kn09bIi0bcjhZ7bEi2XV9vvI/edit?usp=sharing

Gecko: 136
Piko: 128
Foo-Rear: 113
Endrox: 104



Added:
Masters '21
German Masters 21
WST Pro Series Gruppen A, B, C, G, K, L, M, N

Next: Shoot Out
Anmerkungen:
Keine -2 pro Erstrundenniederlage für das Masters
Nur -2 für letzten Platz der WST-Gruppen

Die WorldSeries Pro Tour ist irgendein neues Einladungsding und ersetzt die Championship League in puncto Chaos. Alle Spiele sind Bo3, die Gruppen teils lächerlich unausgewogen. Kann alles passieren und es passierte auch schon eine Menge, ergo auch die hohe Varianz, v.a. in den Anti-Teams (Perry/Murphy voller Score).
Die WST läuft noch, weswegen die 4- und 5-Century-Boni nicht ausgewertet wurden. Wie lang das läuft, kA. Wahrscheinlich April.

Nächste Woche Shoot Out. Hier kein -2 für Erstrundenniederlage, weil zu willkürlich. Hype!
 

Gelöschtes Mitglied 683837

Guest
Shoot Out Placeholder


Empfehlenswert:

Holt - J. Jones
Matthew Stevens - Fergal Quinn (!)
Sam Craigie - Phil O'Kane (!!!) :rofl2:
Yuelong - Burns
Allen - J. Robertson
Pinches (:rofl:) - Thomond
Hussain - P. Lines
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
709
Reaktionen
310
Foo-Rear227
Gecko230
Endrox191
Piko184

Shoot Out
Championship League
Pro Series
Gibraltar
PTC
PC
Welsh Open
Falls was vergessen: der Rest

Größte Änderungen durch Championship und Pro Series, da waren viele Spiele.
Absturz Pinko: wegen Perry (+30 Punkte obige Turniere)
Wachstum Foo: Eher weil Hawkins, weniger Sullivan

Enges Rennen, werde gerne Verlieren.

WM-Finalthread folgt (irgendwann).

edit2: 50+ Century Bonus vergessen (Trump, Robertson, K. Wilson, Selby)
 
Zuletzt bearbeitet:

GeckoVOD

Moderator
Mitglied seit
18.03.2019
Beiträge
709
Reaktionen
310
Randnotiz, aber krasses Ding: Un-Nooh schießt das erste gefilmte 155.


 
Oben