• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Sneaker (bitte einmal in Nachhaltig)

Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
17.239
Reaktionen
2.974
Ich weiss nicht ob das hierhin oder ins Com gehört, kann unter der Bedingung verschoben werden, dass es nicht plötzlich um den kaptialistisch-kommunistischen Urdisput geht :deliver:

Von Zeit zu Zeit brauch ich neue Schuhe. Leider. Ich hasse Schuhe kaufen.

Bisheriges vorgehen; ich bin mit den abgelatschten Schuhen in den Sneakerladen meiner Wahl gegangen, hab mir die gleichen in neu gewünscht, anprobiert und war wieder für einige Zeit glücklich. Nun hab ich mir in den Kopf gesetzt, weg von meiner Hausmarke (die mit den drei Streifen) zu kommen und auf eine fair produzierte Marke zu wechseln. Es kotzt mich ein bisschen an, dass ich viel Geld für Schuhe ausgebe die mit Kinderblut geklebt werden.

Hatte in der Vergangenheit oft Schuhe im Stil von Adidas Plimcana oder Gazelle / Spezial / Rom die mir alle gut gefallen. Meist in Schwarz (fürs unauffällige wo Halbschuhe noch nicht angezeigt sind) oder in Blau für den Alltag. Dürfen gerne auch aus Stoff statt Leder sein, weil ich sonst das Gefühl von heissen Füssen habe...
Und weiss dürfen die Schuhe nicht sein, die Sohlen nach Möglichkeit auch nicht. Ich lebe schliesslich nicht in einem Reinraum und/oder beschäftige eine Sneakerreinigungsabteilung :stupid:

Angeschaut habe ich mir bisher Ethletics (z.B Shoplink) Gibts noch weitere heisse Tipps für fair produzierte Sneaker? Pastell muss übrigens nicht unbedingt sein, als Gutmensch muss ich mich wohl aber damit anfreunden ^.^

Danke für Inputs!
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.593
Reaktionen
655
Ich empfehle für einen einfachen Standardsneaker im Stil von Reebok Classics die Sneaker von Saye. Hat im Gegensatz zu Reebok und co. den Vorteil, dass nicht von Sklaven in Asien, sondern in der EU gefertigt wird, alles fairtrade dies das und ein paar Bäume werden pro Kauf auch gepflanzt. Plus Qualität ist sehr gut, hab die mittlerweile so 2-3 mal in verschiedenen Farben.

LATERAL_GARNET_570x.progressive.jpg

CARAMEL_LATERAL_2_570x.progressive.jpg
 
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
16.865
Reaktionen
0
veja und ethletic sind die standard schuhe, wenn es um nachhaltig und "vegan" geht.

bleed ist ein deutsches label aus bayern.

ist halt alles nicht adidas und damit schiesse, deswegen:
https://www.peta.de/adidas-originals-launcht-erste-vegane-sneaker-kollektion-clean-classics

https://www.adidas.de/clean_classics

//€:_ daggtlos war wohl schneller.
Mag die Marke sehr, Schuhe sind halt geschmackssache :deliver:

bei uns sieht mann nur die "fake vans", machen die noch was anderes?
 
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.259
Reaktionen
34
Ort
BALLERN
Website
www.BALLERN.de
Bleed macht sehr viel Kleidung - kostet halt entsprechend aber neben dem Nachhaltigkeitsfaktor sind es bei mir häufig deren Stücke, die auch nach langer Zeit Form und Größe beibehalten. Hab teilweise Pullover von denen, die ich seit 5-6 Jahren echt häufig trage und bis auf ein wenig "Farbverlust" immer noch super in Schuss sind.
Gerade wenn Sale ist, sind da auch gute "Schnäppchen" möglich. Die Jungs machen halt in der Gegend auch sehr viel für die Kids und Co. Ist ja im Endeffekt direkt neben meinem Heimatkaff :ugly:

https://www.bleed-clothing.com/
 
Mitglied seit
15.07.2004
Beiträge
17.239
Reaktionen
2.974
Danke für die Antworten!

War kurz auf der bleed Seit zum Umschauen. Schöne Sachen und eine riesen Auswahl :eek:
Die Schuhe sind aber weniger mein Fall...

Die Sayes sind mir zu weiss. Irgendwie bin ich wohl falsch sozialisiert, der gefühlt 90%ige Weissanteil bei Sneakern gefällt mir so gar nicht. Warum trägt man weisse Schuhe wenn man ein sattes Schwarz oder eine knallige Farbe haben kann? Und warum pappt man _weisse_ Sohlen an schöne Schuhe wenns doch Alternativen gibt? Ich hasse es wenn die Gesellschaft keine Ahnung hat und nicht meine richtige Ansicht teilt!! :wut: :ugly:

Der Adidas Link gefällt mir super, würde es sehr begrüssen wenn alle ihre Schuhe unter besseren Bedingungen produziert würden. Schick sind sie nämlich. Oder wenn wenigstens noch ein paar andere Modelle in weniger weiss zur Kollektion kämen ^^

Wahrscheinlich werden es bei mir ein Paar blaugraue Ethlethics mit brauner Sohlen...

Was Qualität von Fair Fashion angeht habe ich bisher auch sehr positive Erfahrungen gemacht. Ich beobachte seit einiger Zeit ein paar Label (z.B. rotauf.ch) die das Budget in faire Produktion statt Riesenmarketng stecken. Dank Direktverkauf und Social Media scheint das erfreulicherweise aufzugehen.
Positiv ist auch die Hipsterisierung von Bio und vegan, so kommen nachhaltige Produkte ein bisschen aus der "aus-Hanfschnur-in-Groboptik-zum-Sack-vernäht" Ecke. Find ich gut!
 
Oben