• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Klimaanlage für die eigene Wohnung

Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
1.287
Reaktionen
3
ist jetzt doch gut warm geworden die letzten Tage, mit zeitweise 29 Grad dann hier in der Wohnung, auch nachts. Ein Ventilator hilft da ja nicht mehr viel. Im Büro (early 2020 als ich zum letzten mal dort war :D) hatten wir eine, so richtig an die Wand montiert und mit @tem Gerät aussen an der Fassade. Sowas will ich daheim eig nicht.
Ich wollt mal hören ob hier jmd ne mobile Klimaanlage (mit Schlauch ausm Fenster dann) nutzt und was so die Erfahrungen damit sind.
Klimaanlage daheim, hot or not? :D
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
14.751
Reaktionen
1.516
Mit Schlauch aus'm Fenster ist halt extrem ineffizient (sprich dum), weil du die gerade vom Gerät generierte kühle Luft nutzt um die Kondensationsseite des Geräts zu kühlen, und dann die (jetzt heiße) Luft von drinnen dann nach draußen bläst, wodurch im Raum ein Unterdruck ensteht der warme Luft von draußen ins Zimmer zieht.
Mit zwei Schläuchen schon etwas klüger, aber du hast halt immer noch die heiße Kondensationsseite und den Kompressor im Raum. Fenstergerät oder "dezentral" mit separatem Außengerät ist eine _wesentlich_ bessere Investition.

edit: Wenn das denn eine Option ist. Zudem hat man dann je nach Gerät potentiell den Vorteil, dass man es auch als Wärmepumpe nutzen kann. Ansonsten bietet sich bei der hier gängigen Luftfeuchtigkeit natürlich auch ein Deckenventilator an, wenn du nicht gerade am Meer wohnst oder neben 'ner Salzabbaugrube oder so. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
198
Reaktionen
89
Ich hab mir die Tage so ein mobiles Gerät fürs Büro zuhause gekauft. Ist natürlich erst angekommen als schon wieder 20 Grad waren :fetti:
Daher keine Ahnung, wie mies das Ding nu wirklich ist. Kein Stück vergleichbar mit einem Split-Gerät. Wusste ich vorher.
Die Hitze war auch eigentlich nie groß ein Thema, da Pool im Garten etc.
Aber jetzt mit 8h HO wird es im Büro halt echt heftig warm. Scheiss egal wie energieverschwenderisch das Ding jetzt ist - wenn es anstatt 40 Grad nur noch 25 im Raum hat… Take my money.
Für was anderes als das kleine Büro daheim hätte ich so ein Ding aber auch nicht gekauft. Sind schon sehr laut und auch alles andere als schön anzusehen.
 
Mitglied seit
28.09.2002
Beiträge
14.751
Reaktionen
1.516
"Mies" ist relativ. Das funktioniert natürlich schon, sonst gäbe es die ja nicht. :ugly:
Aber da man davon ausgehen muss, dass die Hitzewellen in der Zukunft eher öfter, krasser und länger auftreten, und die Stromkosten (und je nach Setup Heizkosten) nun auch nicht langfristig günstiger werden, sollte man sich eigentlich errechnen, ob man die Mehrkosten für eine vernünftige Installation nicht innerhalb von ein paar Jahren wieder dicke raushat, oder eben Alternativoptionen durchgehen. ^^
 
Mitglied seit
05.03.2021
Beiträge
198
Reaktionen
89
Da brauchst nicht groß rechnen. Eine vernünftige lohnt auf alle Fälle. Damit kriegst dann auch mehr als nen kleines Fickbüro gekühlt.
Ist bei uns auch definitiv geplant. Hätten auch jetzt direkt was richtiges gekauft. Aber krieg hier mal ne Firma die jetzt was installiert. Ausgebucht bis Ende Herbst. Ist halt auch eigene Dummheit, dass man das immer erst aufm Schirm hat, wenn die Kimme schon Hochwasser hat :fetti:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.847
Reaktionen
441
Ort
Hamburg
Wenn es geht, dann sollte der Kompressor außen liegen. Alleine die Lautstärke würde mich auf dauer nerven, von daher Unwirtschaftlichkeit mal abgesehen. Die gängigen Tipps zur Raumkühlung hast du schon versucht oder?
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.650
Reaktionen
382
Ort
Hamburg
Würde ich tatsächlich schon aus Stromverbrauchsgründen nicht machen. Einer der größten Treiber für den höheren Energieverbrauch und CO2 Footprint der USA pro Person ist ja Air conditioning.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
1.287
Reaktionen
3
Ok, danke schonmal für die Replies.
Und ja, wenn ich nicht dauerhaft von daheim arbeiten würde jetzt, würde ich mir da weniger Gedanken machen. Allerdings denk ich auch das es für diesen Sommer zu spät ist jetzt noch was zu kaufen bzw nen Fachmann zu kriegen der mit einem ne richtige Klimaanlage plant und einbaut.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
905
Reaktionen
2
Website
www.ip-clan.org
Und immer dran denken: Förderung mitnehmen!

 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
19.388
Reaktionen
2.872
Website
www.www.www
Achja schau das deine Klima Anlage auch heizen kann, zwei Fliegen mit einer Klappe falls du etwas fest installiertes kaufst
 
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
3.853
Reaktionen
19
Ort
Münster
Achja schau das deine Klima Anlage auch heizen kann, zwei Fliegen mit einer Klappe falls du etwas fest installiertes kaufst
Nein. Das eine oder das andere, beides ist dum.
Eine Klimanlage gehört oben an die Decke, damit die kühle Luft in den Raum hinunterfällt und den ganzen Raum kühlt. Eine Heizung gehört nach unten. Die Klimaanlage an der Decke heizt die Decke, während es unten kalt bleibt. Eine Heizung ist im Idealfall im Fußboden oder wenn das nicht geht, ziemlich nah dran.

Ich hatte sowas in China und spreche da aus Erfahrung.
Schläuche nach draußen (z.B. durchs offene Fenster) sind kacke. Richtig ist monitert an der Wand, undzwar oben. Sowas ist toll, frisst aber Strom, je kühler desto mehr (#captainobvious)
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
19.388
Reaktionen
2.872
Website
www.www.www
Nein. Das eine oder das andere, beides ist dum.
Eine Klimanlage gehört oben an die Decke, damit die kühle Luft in den Raum hinunterfällt und den ganzen Raum kühlt. Eine Heizung gehört nach unten. Die Klimaanlage an der Decke heizt die Decke, während es unten kalt bleibt. Eine Heizung ist im Idealfall im Fußboden oder wenn das nicht geht, ziemlich nah dran.
da liegst du absolut falsch, in den richtigen bedingungen ist eine klima anlage absolut in der lage dein haus zu heizen, bei einem geringeren energieverbrauch als herkoemmliche heizungen.
 
Mitglied seit
26.02.2005
Beiträge
19.388
Reaktionen
2.872
Website
www.www.www
Die Wärmepumpe wird ausreichen ein Haus zu heizen, abgesehen von denk kältesten Tagen im Jahr. Bis dahin wird sie effizienter laufen als eine herkömmliche Heizung.
 
Mitglied seit
13.04.2004
Beiträge
340
Reaktionen
39
Ich bräuchte auch eine Klimaanlage in der Wohnung, aber Eigentümerversammlung sagt nein, weil das ja die Fassade verschandeln würde. Zeit dass ich hier rauskomme
 
Mitglied seit
21.04.2003
Beiträge
6.821
Reaktionen
237
Klimaanlage seit 3 Jahren im Haus, im Winter heizen die Dinger auch besser als jede Heizung. Kosten hatte ich pro gekühltem Raum zwischen 800 und 1000 Euro inkl. Installation.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    3 MB · Aufrufe: 42
Oben