• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum
  • Liebe Community,
    am 21.04.2021 wird unsere Domain in ein neues Rechenzentrum umziehen.
    Daher wird das Forum zwischen 00:00 und 04:00 Uhr nicht unter broodwar.net erreichbar sein,
    stattdessen könnt ihr das Forum unter https://85.214.102.212/forum/ ansurfen. Beachtet dabei bitte, dass ihr euch dafür extra einloggen müsst.
    Sobald alles erledigt ist, sind wir ganz normal wieder erreichbar.

Erfahrungen Matratzen

Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.225
Reaktionen
28
Ort
BALLERN
Website
www.BALLERN.de
Liebes LSZ,

mein Weiblein und ich suchen in letzter Zeit nach neuen Matratzen die wirklich haltbar sind und nicht durchliegen.

Im Moment schlafen wir eher schlecht auf der Bett1-Matratze. Die ersten 1,5 -2 Jahre war die wirklich super, im Moment (ziemlich genau 3 Jahre alt) nervt es brutal durch extreme Kuhlenbildung. Sie ist super weich geworden und im Endeffekt bringt schlafen mehr Schmerzen als Erholung. Wir sind beide absolut keine Schwergewichte :deliver:

Zu sämtlichen Matratzen gibt es immer Bewertungen a la "super geil" und "mega kacke". Gibts von euch vielleicht die Empfehlung schlechthin?

Ich weiß nicht, ob ich nochmal Kaltschaum möchte, liebäugel irgendwie im Moment eher mit Federkern - das ist allerdings ein reines Bauchgefühl.

Ne Latexmatratze hatte meine Freundin früher mal, die finde ich aber viel zu warm (?). Oder doch direkt n Boxspringbett? Gibt es sowas in Holzoptik? :ugly:

Preis ist erstmal egal, wir schlafen da quasi jede Nacht drauf, dementsprechend Nebensache. 2000 Euro wie bei Technogel bei uns um die Ecke muss es jetzt aber nicht unbedingt sein :deliver:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17.08.2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
206
Ich schlaf im Moment auf ner Federkern Matratze vom IKEA. Oben ist noch etwas schaum drauf. Die ist sehr gemütlich, aber auch erst Knapp 2 Jahre alt k.a. wie lang die das noch ist. Kam so um die 400€.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.984
Reaktionen
669
Ort
München
Habe daheim im Elternhaus so ne Bett1-Matratze, mag das Ding überhaupt nicht. Wenn ich länger als ne Woche dort bin, tut mir morgens alles weh, weil das Ding zu weich ist. Hier in meiner Wohnung habe ich ne schlichte Federkernmatratze, schön hart, aber noch nicht auf Brettlevel. Schlafen macht Spaß.
Ist aber alles extrem subjektiv, hängt von der Schlafposition und den persönlichen Vorlieben ab, was man mag.

Meine bisher beste Matratze war vom dänischen Bettenlager, die musste ich letztes Jahr dann leider aussortieren, weil sie nach vielen Umzügen einfach endgültig im Arsch war.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.301
Reaktionen
4
Ort
Köln
Hab ein Bruno Boxspringbett (https://www.brunobett.de/) und bin damit komplett zufrieden. Okay, bislang grade mal ca. 15 Monate alt, aber ist von Haus aus 10 Jahre Garantie drauf.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Website
www.darkangelcorps.de
Wir haben so Kaltschaummatratzen von Schlaraffia, damals "günstig" bei einer Geschäftsauflösung bekommen. Ist irgend so ein richtig schweres Tempur-Zeug, UVP war 1200€ pro Stück (90x200), hätten wir uns so nie gekauft. Wir haben dann 999€ für beide zusammen bezahlt als der Laden geräumt wurde. Die sind jetzt 10 Jahre alt und wir schlafen immer noch gut. Man merkt langsam, dass sie nicht mehr so gut in Form sind, Material ist wohl einfach auf. Auf die Lebensdauer gerechnet aber echt gute Dinger.

Wir haben sie aber tatsächlich auch fast jede Woche gedreht, gewendet und getauscht, damit das Material nicht immer an der selben Stelle belastet wird. Ich bilde mir ein, es hat was gebracht. Gerade der Unterschied in der ersten Nacht wenn ich meine (82kg) mit der meiner Frau (53kg) tausche ist schon beachtlich.

Müssen aber definitiv auch mal wieder los neue holen. Würde da aber auf jeden Fall nicht sparen, Schlafkomfort ist schon was feines. Die Preise sind in den letzten Jahren allerdings auch gut nach unten gegangen finde ich.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
Wir haben so Kaltschaummatratzen von Schlaraffia, damals "günstig" bei einer Geschäftsauflösung bekommen. Ist irgend so ein richtig schweres Tempur-Zeug, UVP war 1200€ pro Stück (90x200), hätten wir uns so nie gekauft. Wir haben dann 999€ für beide zusammen bezahlt als der Laden geräumt wurde. Die sind jetzt 10 Jahre alt und wir schlafen immer noch gut. Man merkt langsam, dass sie nicht mehr so gut in Form sind, Material ist wohl einfach auf. Auf die Lebensdauer gerechnet aber echt gute Dinger.

Wir haben sie aber tatsächlich auch fast jede Woche gedreht, gewendet und getauscht, damit das Material nicht immer an der selben Stelle belastet wird. Ich bilde mir ein, es hat was gebracht. Gerade der Unterschied in der ersten Nacht wenn ich meine (82kg) mit der meiner Frau (53kg) tausche ist schon beachtlich.

Müssen aber definitiv auch mal wieder los neue holen. Würde da aber auf jeden Fall nicht sparen, Schlafkomfort ist schon was feines. Die Preise sind in den letzten Jahren allerdings auch gut nach unten gegangen finde ich.

Exakt das gleiche haben wir auch gemacht. Wobei unsere nach 10j noch ganz okay sind.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.329
Reaktionen
31
Hab ein Bruno Boxspringbett (https://www.brunobett.de/) und bin damit komplett zufrieden. Okay, bislang grade mal ca. 15 Monate alt, aber ist von Haus aus 10 Jahre Garantie drauf.

Wielange gibts die denn schon? Diese ewigen Garantien gabs übersall und teilweise waren das neue Läden. Wenn der Laden pleite ist hast du davon wohl nix und ist eh die Frage Garantie worauf? Afaik halten Boxspringbetten 5-10 Jahre. Ich glaub nicht, dass sie dir das auf Garantie ersetzen.


Wir haben uns ein großes Holzmassivbett geholt und zwei 90cm Matratzen mit so einstellbarem Lattenrost. Dafür wurden wir dann auch "gescannt" so dass man die Härte anpassen konnte. K.a. obs hilft, aber hat mir ein besseres Gefühl gegeben als einfach nur eine Matratze mit H3 zu kaufen.

Einziger Fehler war auf Länge 220cm zu gehen. Macht alles viel teurer, weil Sonderanfertigung und bin zwar 193cm aber wirklich bringen tut die Extralänge nix. Wenn ich nochmal wählen würde, würde ich lieber 2x2m kaufen. Mag sein, dass das nicht so gut im Raum aussieht, aber die 20 Cm in der Breite bringen glaub ich mehr Komfort.
 
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
4.372
Reaktionen
33
Ich hatte mir damals diese Matratze hier geholt (bei Amazon):

RAVENSBERGER STRUKTURA-MED® 60 | 7-Zonen-HR-Premium-Kaltschaummatratze | H4 RG 60 (ab 120 kg) | Made IN Germany 10 Jahre Garantie | MEDICORE silverline®-Bezug | 100 x 200 cm

War damit 2-3 Jahre sehr gut mit zufrieden, dann habe ich mit meiner Freundin ein Boxspringbett gekauft und die Matratze verschenkt. In der Zeit in der ich sie hatte war sie gut. Habe extra H4 geholt, damit sie extra hart war. Nach ca. 2 Jahren ging es aber auch hier mit einer Muldenbildung los. Ich habe die Matratze aber auch nicht oft gedreht etc. ich denke die Zeit bis Mulden kommen könnte man durchaus hinauszögern.

Und für den Preis sollte man sich überlegen einfach alle 3-4 Jahre eine neue Matratze zu holen.
 
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.225
Reaktionen
28
Ort
BALLERN
Website
www.BALLERN.de
Jo erstmal vielen Dank für die schnellen und zahlreichen Rückmeldungen.

Das Bruno-Bett hatte ich auch schon ins Auge gefasst, jedoch haben wir eigentlich n super Bettgestell von Möbelum, was eigentlich super ist. Allerdings nerven die Lattenroste dezent (komplette Fehlberatung im Laden, absoluter Schrott). Dementsprechend macht es wohl gar nicht mehr soooo viel aus, ob neues Bett oder nur neue Matratzen und perspektivisch ordentliche Lattenroste.
Alle 2-3 Jahre möchte ich nur ungern neue Matratzen kaufen. In meinen Augen ne vermeidbare Verschwendung. Werden wohl die Tage mal im Dänischen Bettenlager die Lage sondieren und dann mal alles ein bisschen auschecken was der Markt so hergibt :ugly:
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.467
Reaktionen
56
Also mal ein paar grundsätzliche Sachen zu Betten und Matratzen:

Das Raumgewicht einer Matratze korreliert mit dem Preis, aber nicht mit der Qualität. Diese Eigenschaft ist ein Selling Point hochpreisiger Anbieter, um ihre Margen zu rechtfertigen. Die Materialkosten einer Matratze sind nie der ausschlaggebende Faktor, wenn es nicht grad um das 100-Euro-Modell von Lidl geht - da sind übrigens auch gute bei.
Matratzen sind Verschleißprodukte. Man sollte sich das durchaus wie ein Kleidungsstück vorstellen, das man nicht waschen kann. Darum ergibt es unter hygienischen Aspekten mehr Sinn sich alle fünf Jahre eine 500-Euro-Matratze zu kaufen als alle 10 Jahre eine für 1000 Euro. Ich persönlich würde keine Matratze auch nur annähernd 10 Jahre benutzen.
Was ich über die Qualität gesagt habe, gilt insbesondere für die Haltbarkeit: Jede Matratze sollte regelmäßig gedreht und gewendet werden. Tut man das, wird das Premiummodell nicht signifikant länger halten als ein günstiges.
Eine Matratze sollte an den Nutzer und seine bevorzugte Schlafposition angepasst sein, weil die aller meisten nicht für jeden Körper- und Schlaftyp gleich gut funktionieren.
Persönlicher Komfort spielt eine Rolle, sollte aber nicht über allem stehen: Viele Menschen schlafen gern zu weich.
Daher auch die ungesunde Vorliebe für stark federnde Lattenroste, die ihr Geld im Übrigen auch nicht wert sind. Man kann prinzipiell auch auf dem Boden schlafen, wenn man die Matratze regelmäßig lüftet. Als Faustregel gilt, dass ein möglichst starrer Rost am besten ist.
Es ergibt Sinn, ein paar Dinge über Schlafhygiene zu lernen. Gesundheit kann man in diesem Bereich nicht kaufen.

So, und jetzt auf ins Fachgeschäft? Kann ich nicht empfehlen.
Der beste Algorithmus für den Kauf einer Matratze ist imo: Den entsprechenden Test bei Stiftung Warentest kaufen, eine Vorauswahl treffen, liefern lassen und zu Hause in Ruhe probeliegen.
Die Ruhe, die du brauchst, um eine Matratze wirklich zu prüfen, hast du im Laden als Nichtautist niemals. Und zu Hause kannst du sie sogar für mehrere Nächte testen.



Und weil wir im LSZ sind: Meine Frau schläft im Doppelbett auf einer Malie Polar, ich daneben auf einer Emma One.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.301
Reaktionen
4
Ort
Köln
Wielange gibts die denn schon? Diese ewigen Garantien gabs übersall und teilweise waren das neue Läden. Wenn der Laden pleite ist hast du davon wohl nix und ist eh die Frage Garantie worauf? Afaik halten Boxspringbetten 5-10 Jahre. Ich glaub nicht, dass sie dir das auf Garantie ersetzen.

Jo klar ist sowas immer mit Vorsicht zu genießen, aber bislang bin ich vom Service her voll zufrieden. Mir ist bei einem Kissen ne Naht aufgegangen und ich wollte das austauschen. Nach nettem telefonischem Kontakt durfte ich das Kissen behalten und hab einfach so ein neues zugeschickt gekriegt. Ich denke auch nicht, dass ich da nach 10 Jahren tatsächlich noch nen Garantiefall beanstande, aber der Service bislang ist schon Top.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.376
Reaktionen
47
Ich habe seit ca. einem Jahr eine gute alte Federkern und mit bislang absolut zufrieden damit. Preis war mit 750€ für eine komische Größe (120x220cm) okay.

Davor hatte ich eine Kaltschaum, die nach zwei Jahren durchgelegen war. Ich habe dann eine gefaltete Wolldecke in der Mitte untergelegt und das Teil damit wenigstens auf fünf Jahre gerettet. Drecksstück.

Davor wiederum hatte ich lange so nen Latexteil. Da hatte sich auch recht schnell eine Kuhle gebildet, aber ich konnte lange relativ gut drauf schlafen. Davor? kp, war afaik auch Federkern.

Schwöre jedenfalls atm klar auf Federn. Die ganze Schaum- und Latexscheiße kommt mir nicht mehr ins Haus. :D

Für Lattenroste habe ich noch nie mehr ausgegeben als unbedingt nötig. Würde da im Zweifelsfall aber auch nicht zu viel Geld in irgendeinen Hightechmist stopfen. Sehe das so wie saistaed, im Zweifelsfall tut es auch ein starrer Rost.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.329
Reaktionen
31
120 mal 220?

wofür das denn? wie groß bist du denn?

Ich muss sagen die 20cm bringen mir gar nichts, weil ich dann doch immer mit dem Kopf am Ende liegen und dann reichen auch die 200cm

120cm in der Breit ist irgendwie noch nicht wirklich breit genug für 2 und dann unsinnig breit allein. Aber jeder wie er mag
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.984
Reaktionen
669
Ort
München
120 Breite sind sehr nice allein, 140 sind noch besser. Man kann auch mal schräg im Bett liegen. Hatte zu Studienzeiten mal 90. Das war die Hölle.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.467
Reaktionen
56
Teil mal 140 mit Frau und nem grunzenden Säugling, dann weißt du, was die Hölle ist. :x
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
Teil mal 140 mit Frau und nem grunzenden Säugling, dann weißt du, was die Hölle ist. :x

Und dann kommen die größeren Geschwister In der Nacht noch rüber gestiefelt und belagern den letzten Rest Freiraum den man noch hat. :ugly:
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.329
Reaktionen
31
Deswegen sind ja 140cm das klassische Studentenbett, Ikea Malm oder so. Nicht zu groß und angenehm allein, aber auch groß genug für zwei.

Dauerhaft mit 2 Personen bevorzuge ich die getrennten 90er Matratzen, die so im Kasten liegen, dass es keine wirkliche Lücke gibt. Dafür ist die Federung etwas besser und die eine Seite bleibt ruhig wenn der andere mal aufsteht oder so.

Bei so ner kompletten 180x200 Matratze hätte ich die Befürchtung, dass beide schlechter schlafen und dass man die dann auch schneller einlegt.
 

Shihatsu

Administrator
Mitglied seit
26.09.2001
Beiträge
28.991
Reaktionen
857
Und dann kommen die größeren Geschwister In der Nacht noch rüber gestiefelt und belagern den letzten Rest Freiraum den man noch hat. :ugly:
Endgame ist, wenn man sich dann ins "Kinderbett" der Großen verzeiht um wenigstens etwas Schlaf zu kriegen und die Große dann wieder nachkommt. Been there, done that. :mad::zzz::hammer:
2*90*200 auf nem Bockspring hier, ist "okay". Meiner Frau ists zu hart, ich finds toll. Muss demnächst nochmal was anderes her. Aber erst wenn das wieder planbar ist, sprich alle Kinder auch bei sich bleiben.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
Meine Frau wechselt durchaus in das Hochbett meiner Tochter, weil die Halbschlaf da nicht mehr hoch geht. :top2:
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.376
Reaktionen
47
wofür das denn? wie groß bist du denn?
1,78 :top2:

Das Bett hatten damals noch meine Eltern gekauft, da war ich afaik 16? So rückblickend weiß ich ja auch nicht, warum das von den Maßen her nötig war. Aber ist halt nen schicker Bettkasten mit eingebauter Beleuchtung.

Also wayne, kanns mir halt einfach leisten. :fu:
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.329
Reaktionen
31
1,78 :top2:

Das Bett hatten damals noch meine Eltern gekauft, da war ich afaik 16? So rückblickend weiß ich ja auch nicht, warum das von den Maßen her nötig war. Aber ist halt nen schicker Bettkasten mit eingebauter Beleuchtung.

Also wayne, kanns mir halt einfach leisten. :fu:

Ein weiteres Steinchen im Mosaik deines Persönlichkeitsprofils...
 
Mitglied seit
21.07.2003
Beiträge
7.844
Reaktionen
1
Habe daheim im Elternhaus so ne Bett1-Matratze, mag das Ding überhaupt nicht. Wenn ich länger als ne Woche dort bin, tut mir morgens alles weh, weil das Ding zu weich ist.

Ist halt auch echt überbewertet das Ding. Ist ne stinknormale Matratze. Nix besonderes. "Beste Matratze der Welt" in your ass.
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.984
Reaktionen
669
Ort
München
Jo, habs damals auch nur gekauft, weil billig. Never again.
 
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.225
Reaktionen
28
Ort
BALLERN
Website
www.BALLERN.de
Ok da mein Weiblein sich prinzipiell immer erst die ganzen schlechten Bewertungen ansieht, wird das Ding noch ewig dauern. Hab ihr jetzt mal gesagt, dass sie bis Samstag selbst was raussuchen soll, sonst bestell ich einfach irgendwas. Der Hinweis bzgl. Milben und Co. war gut, da habe ich gar nicht dran gedacht (was man nicht sieht und so... :deliver: )
Werde dann wahrscheinlich einfach ne Federkernmatratze im Bereich 200-300€ kaufen, die gute Bewertungen hat. Wenn das Weiblein meckert, bestell ich mir einfach selbst nur eine, da wir zwei 100x200 Matratzen haben. Rücken nervt und möchte zeitnah da Abhilfe.
 
Mitglied seit
07.11.2009
Beiträge
632
Reaktionen
40
Habe daheim im Elternhaus so ne Bett1-Matratze, mag das Ding überhaupt nicht. Wenn ich länger als ne Woche dort bin, tut mir morgens alles weh, weil das Ding zu weich ist. Hier in meiner Wohnung habe ich ne schlichte Federkernmatratze, schön hart, aber noch nicht auf Brettlevel. Schlafen macht Spaß.
Ist aber alles extrem subjektiv, hängt von der Schlafposition und den persönlichen Vorlieben ab, was man mag.

Meine bisher beste Matratze war vom dänischen Bettenlager, die musste ich letztes Jahr dann leider aussortieren, weil sie nach vielen Umzügen einfach endgültig im Arsch war.

hab auch die "bodyguard" von denen und bin auch nach drei jahren immer noch voll zufrieden. den härtegrad der matratze wählt man ja selbst aus, dafür kann der billiganbieter nun wirklich nichts :catch:

hast du sie schon mal umgedreht, meine hat zwei härtegrade je nach seite
 

pinko

Administrator
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
13.984
Reaktionen
669
Ort
München
hab auch die "bodyguard" von denen und bin auch nach drei jahren immer noch voll zufrieden. den härtegrad der matratze wählt man ja selbst aus, dafür kann der billiganbieter nun wirklich nichts :catch:

hast du sie schon mal umgedreht, meine hat zwei härtegrade je nach seite

Hab ich, hat meine auch. "Harte" Seite ist mir noch nen Tick zu weich. Hab hier in München-München letzten Herbst beim Umzug ne neue für mich gekauft, die ist noch nen Ticken härter, aber eben kein Brett. Auf einer Skala von 12-18 ist die harte Bett1-Seite bei 14 und meine bei 16.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.329
Reaktionen
31
Wie macht ihr das denn mit dem Wechsel alle zwei Wochen? Hochkant und Seitlich im Wechsel?

Alle zwei Wochen wäre mir etwas stressig, weil wir noch ne extra Schutzauflage etc zwischen den Matratzen haben.
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
"stressig".
Dude, das sind doch max 5 Minuten. Abgesehen davon sollte man seine Bettwäsche sowieso in diesem Rhythmus wechseln und macht das dann gleich mit. Ansonsten wird einmal gewendet und getauscht.
 
Mitglied seit
03.08.2002
Beiträge
6.194
Reaktionen
0
Website
www.darkangelcorps.de
Einfach bei jedem Wäschewechsel (max. 2 Wochen, im Sommer eher öfter wenn man schwitzt...). Oberseite nach unten, Kopfende an die Füße, meine rüber auf die Seite meiner Frau und ihre zu mir. Keine 2 Minuten Arbeit...
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
Ja und Handtücher einmal die Woche.
Mit einem Trockner ist das sowieso kein Ding.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
2.376
Reaktionen
47
LoL. Also dann muss ich mich mal als die Grindsau schlechthin outen. Bei mir wird die Bettwäsche alle vier bis sechs Wochen gewechselt.

Teile mein Bett aber auch grds. nicht. :deliver:
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
15.552
Reaktionen
76
Ort
Hamburg
Am Ende muss ja jeder halten wie er es für richtig hält. Ich habe aber z.B. eine Allergie gegen Hausstaubmilben, da merke ich sowas ziemlich schnell, da die Nasenschleimhaut anschwillt.

Noch schlimmer sind so Tagesdecken aus dicker Wolle/Filz. :mad:
 
Mitglied seit
28.11.2005
Beiträge
9.225
Reaktionen
28
Ort
BALLERN
Website
www.BALLERN.de
Kurzes Update:
Sind mit den Matratzen sehr zufrieden, schön hart und bis jetzt formfest - allerdings sind 2 Wochen da noch keine lange Zeit :ugly:
 
Oben