• Liebe User mit web.de oder gmx.de E-Mail-Adressen: Bitte ändert eure Adressen, da wir nicht garantieren können das E-Mails vom Forum an euch ankommen. Genaueres dazu im Feedbackforum

Nachrichten, Randnotizen und Kurioses v4

Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.253
Reaktionen
40
Also über die Geschichte kannst du ja nun wirklich in jedem Medium lesen. Sowohl fefe-Linie als auch die gegenteilige Ansicht findest du bei den "MSM" in weniger als 60 Sekunden, garantiert.
Hab grad mal die Artikel von zon und spon gelesen. Nein, auf Grundlage deren Geschreibsels kann man sich keine meinung bilden.
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252
Hab grad mal die Artikel von zon und spon gelesen. Nein, auf Grundlage deren Geschreibsels kann man sich keine meinung bilden.

Finde beide Artikel brauchbar. Wenn du mal sehen willst wie Desinformation wirklich aussieht: https://www.welt.de/wirtschaft/plus...chaft-hat-grosse-Angst-vor-Rot-Rot-Gruen.html

Leider jetzt hinter Paywall, aber als ich den Artikel eben gelesen hab: Im wahrsten Sinne des Wortes "Familienunternehmer" interviewt und sie gefragt, was sie sich wünschen. Kein Kommentar. Als ob jemand den Wunschzettel an den Weihnachtsmann seines Achtjährigen abdruckt.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.409
Reaktionen
63
Ort
Köln
Hab grad mal die Artikel von zon und spon gelesen. Nein, auf Grundlage deren Geschreibsels kann man sich keine meinung bilden.
Hab das Thema jetzt mehrfach in den MSM gesehen: Tagesschau, Tagesthemen, arte Journal, WDR aktuelle Stunde. Da war das komplette Meinungsbild abgedruckt von "GDL spielt sich auf" bis "Bahn versucht GDL zu verarschen".
Das ist nur wieder dein typischer Bias. "Objektive Berichterstattung in dem MSM gibt es genauso wenig wie Schweinefleisch Currywürste in Köln!"
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Er schrieb MSM und nicht deine Schwurblerquellen.

:troll:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
Hat er ja nicht mal. Der komische SPD Typ der das nach zwei Jahren ausgräbt ist n riesen Depp obviously. Am besten sich dann das nächste mal hinstellen und behaupten "wieso, man kann doch alles sagen und über alles reden, es ist ja nicht juristisch verboten heheheheheheh" nachdem man nen Shitstorm lostritt wegen zwei Jahre alter Aussagen, die nicht mal den behaupteten Inhalt haben.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Naja das Feigenblatt "auch wenn ich das nicht unterstütze" oder so ähnlich ist halt auch nur ein Feigenblatt, das nicht einfach jede Aussage entschuldigt. Die Kommentare auf Welt tun ihr übriges. "Hat er doch recht".
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Da fehlt dem SPD Kollegen wohl einfach ein bisschen 10x DNA um den Thelen da zu verstehen.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
Naja das Feigenblatt "auch wenn ich das nicht unterstütze" oder so ähnlich ist halt auch nur ein Feigenblatt, das nicht einfach jede Aussage entschuldigt. Die Kommentare auf Welt tun ihr übriges. "Hat er doch recht".
Warum soll das ein Feigenblatt sein? Also wie kommst du darauf, dass er das eigentlich doch gut findet, obwohl er ausdrücklich sagt, dass er es nicht gut findet? Er spielt in der Diskussion halt alle möglichen Ideen durch und nennt diese einfach nur als Konzept, wobei er deutlich macht, dass er sie ablehnt. kA wo das Problem sein soll. Im Übrigen ist das Konzept aktiver Bevölkerungspolitik doch nicht neu. Ob über direkte Verbote oder steuerliche Anreize oder Strafen, es liegt im Interesse eines Landes und letztlich der ganzen Welt, die Bevölkerungsentwicklung nicht allzu sehr aus dem Ruder laufen zu lassen. Das Argument "Kinder sind Privatsache" zieht dabei nicht. Wenn der Urlaubsflieger nicht Privatsache ist und das Schnitzel auch nicht, dann ist es das Kinderkriegen sicher auch nicht.

Zum Schluss war sogar das von ihm abgelehnte Denkmodell weit weniger radikal als es hätte sein können. Er wollte ja nicht irgendwelche Sterilisationsmedikamente ins Grundwasser mixen und Leute aus dem Genpool streichen, sondern dachte darüber nach wie es wäre nach dem Xten Kind irgendwann die Notreißleine zu ziehen.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Ich hab eigentlich kein bock den fall zu diskutieren und auch gar nicht genau gelesen wie er ès formuliert hat. Die anolgie ist "no offense, but...", die eine folgende Beleidigung nicht einfach negiert. Wenn man einen unetischen Vorschlag einbringt, kann man sich je nach Kontext nicht komplett mit einer hypothetischen Einleitung rausreden.

LOL @ aquivalenz Verbot privater Flugreisen und Zwangssterilisation

Echt gemäßigtes denkmodell
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
lol immer bestes Argument. Du verstehst was ein argumentum ad absurdum ist, oder?

Ich hab eigentlich kein bock den fall zu diskutieren und auch gar nicht genau gelesen wie er ès formuliert hat.

Dann solltest du das vielleicht tun, bevor Du Dir eine Meinung bildest?

Die anolgie ist "no offense, but...", die eine folgende Beleidigung nicht einfach negiert.

Quatsch.

Wenn man einen unetischen Vorschlag einbringt, kann man sich je nach Kontext nicht komplett mit einer hypothetischen Einleitung rausreden.

Er hat gerade keinen Vorschlag eingebracht. Und in einer offenen Gesellschaft muss es möglich sein auch "böse" Konzepte wenigstens mal anzusprechen, um sie dann abzulehnen. Wtf wäre sonst die Alternative? Man könnte das Problem mit der Ausländerkriminalität zB leicht lösen, indem man alle Ausländer abschiebt. Das ist logisch. Bedeutet das Aussprechen dieses logischen Schlusses nun, dass man diese Methode begrüßt, nur weil man feststellt, dass sie existiert? Das hat etwas von "sag das Wort nicht" und "Autobahn geht gar nicht".

Und ob das im Übrigen unethisch wäre, steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt. Der "Vorschlag" wäre aus utilitaristischer Sicht wohl gar nicht so schlecht. Ist Utilitarismus jetzt per se unethisch?
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Ich habe nix gegen Böse Konzepte aber Zwangssterilisation ist so offensichtlich unetische dass ich den Sinn der Diskussion nicht sehe und es eher negative Ressentiments bedient.

Ein Vorschlag wäre es den Leuten Geld anzubieten etc. Aber darum ging es scheinbar nicht.

Ich seh auch keinen Grund mich weiter in da mit dem Fall hier zu beschäftigen. Es scheint dich ja zu stören. Also darfst du gerne wiedergeben wie er es geframet hat.

Meine Aussagen waren sonst rein genereller Natur. Wenn du halt einsiehst dass man sich nicht durch Nutzung lamer Floskeln einfach frei sprechen kann, ist die Diskussion eh sinnlos
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
Naja ich vertrete eher die Ansicht, dass man Leute erstmal beim Wort nehmen sollte und ihnen nicht unterstellen, dass sie eigentlich das Gegenteil von dem haben sagen wollten was sie tatsächlich sagten.
 

Benrath

Community-Forum
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
17.788
Reaktionen
141
Ich lege bei Personen die so im Rampenlicht stehen wie Frank Thelen andere Maßstäbe an.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
3.749
Reaktionen
336
Könnte man nicht den Rechtsstaatssstreit mit Ungarn und Polen dadurch lösen, dass Deutschland beide Länder annektiert und im 17. und 18. Bundesland das GG einführt? Also ich sage nicht, dass ich das gut finde, aber das wäre doch eine praktikable Lösung oder nicht?
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
Könnte man nicht den Rechtsstaatssstreit mit Ungarn und Polen dadurch lösen, dass Deutschland beide Länder annektiert und im 17. und 18. Bundesland das GG einführt? Also ich sage nicht, dass ich das gut finde, aber das wäre doch eine praktikable Lösung oder nicht?
Oh nein, wie kannst du sowas nur sagen, du hast also anscheinend schon die Angriffspläne in der Schublade und die Machtübernahme steht bevor!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Könnte man nicht den Rechtsstaatssstreit mit Ungarn und Polen dadurch lösen, dass Deutschland beide Länder annektiert und im 17. und 18. Bundesland das GG einführt? Also ich sage nicht, dass ich das gut finde, aber das wäre doch eine praktikable Lösung oder nicht?
Würde ja nur bedingt was ändern. Der EUGH nörgelt auch bei Deutschland rum. ;)
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
402
Reaktionen
194
Die Wahrscheinlichkeit, dass das dank Flintenuschis kompetenter Vorarbeit militärisch eher ein reverse-annex gibt und Polen Norddeutschland und Ungarn Süddeutschland samt Österreich bekommt, stehen relativ hoch. I can tell by my eu iv xp.
 
Mitglied seit
27.06.2014
Beiträge
1.532
Reaktionen
343
Ort
Hamburg
Wenn man auf einer Raumstation leben würde mit begrenzter Kapazität, dann wäre Sterilisation bestimmt ein total normales Konzept.

Und in Retrospektive war die 1-Kind-Politik von China vielleicht netto gut, um Kriege, menschliches Elend und heute noch größere Probleme beim Klimawandel zu verhindern.

Insofern kann man da ja sehr gerne die ethischen Probleme benennen. Das ganze aber zu einer Haram- Debatte zu definieren ist Empörungswahnsinn. Natürlich müssen auch solche Themen abstrakt diskutiert werden dürfen.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.149
Reaktionen
45
Die Wahrscheinlichkeit besteht, dass konservative Wähler den Fortschritt zur besseren Gesellschaft behindern.

Lass uns mal abstrakt vorstellen diese alle zu internieren und dort zu massakrieren. Lass das bitte erstmal ruhig und sachlich als abstraktes Beispiel diskutieren. :stupid3:

Nein, Ideen die gegen grundlegende Menschenrechte verstoßen und mit unseren ethischen Werten unvereinbar sind muss man nicht abstrakt diskutieren. Wozu willst du etwas abstrakt diskutieren, was wir eh nicht umsetzen wollen.
 
Mitglied seit
25.09.2014
Beiträge
2.888
Reaktionen
207
Naja, irgendwo beißt sich die Katze aber auch in den Schwanz: Wenn es ein Dogma ist, dass Afrika machen darf, was es will, weil Menschenrecht und so, aber, sobald die Kacke am dampfen ist, auch jeder zweite Afrikaner das Recht hat hierher zu fliehen, weil auch Menschenrecht und Festung Europa ein Nazi, dann kriegen wir offensichtlich das Problem.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.409
Reaktionen
63
Ort
Köln
"Afrika darf machen was es will" =/= "Massenweise Zwangssterilisation ist kein Konzept, welches wir ernsthaft bereden wollen"

Sowas kommt halt mega behindert rüber, keine Ahnung warum sich jetzt hier aus dem Hemd geturnt wird das zu verteidigen. Man kann über alles reden, aber es gibt nunmal auch dumme Theorien und die dürfen auch so bekannt werden.
 
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
21.510
Reaktionen
609
Ja und weiter? Wie gesagt, er hat nicht gesagt, dass er es für eine tolle Idee hält.
 
Mitglied seit
17.10.2006
Beiträge
5.409
Reaktionen
63
Ort
Köln
Nichts weiter. Ich bin nur auf Benraths Schiene, für mich ist das ein Feigenblatt. Ist jetzt auch kein Grund für einen Shitstorm, aber für mich sicherlich auch kein Grund den jetzt groß zu verteidigen. Trotzdem hätte man seine Aussage komplett wiedergeben sollen, da bin ich bei.
 
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
402
Reaktionen
194
ziemlich interessantes interview:

Klimawandel: "Im Moment überwiegen die Hinweise, dass der Golfstrom nicht kippt"​


Visbeck: Nicht viel. Eventuell könnte man im Mittel der Daten einen ganz leichten Abnahmetrend ausmachen. Aber niemand weiß, ob er sich aus den üblichen Schwankungen der Messwerte ergibt, oder ob dahinter tatsächlich eine langfristige Schwächung der Strömung steckt. Ich persönlich würde einem Trend, der auf so wenigen Daten basiert, nicht trauen. In fünf Jahren kann er sich schon wieder anders darstellen. Und erst recht gibt es aus meiner Sicht noch keine verlässliche Evidenz, die eine Aussage darüber erlauben würde, ob die AMOC in den vergangenen hundert Jahren stärker oder schwächer geworden ist. Das ist allerdings der Zeitraum, der für die Klimaforschung interessant ist.

 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Mal wieder was interessantes aus den Staaten. :rofl2:
Der Titel ist natürlich ein click bait, wenn man die Details genauer durchliest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
09.02.2021
Beiträge
402
Reaktionen
194

"Diess enteignen"
Farbanschlag auf Privathaus von VW-Chef Herbert Diess​



diese öko-taliban ey.
 
Mitglied seit
23.07.2014
Beiträge
3.253
Reaktionen
40
Diess "haus". Als ob vw bosse nicht in Schlössern leben würde
 

parats'

Tippspielmeister 2012, Tippspielmeister 2019
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
16.493
Reaktionen
370
Ort
Hamburg
Das soll also der außenpolitische Wurf eines Kanzler Scholz in der EU sein?


Wo wir gerade bei Scholz sind, ist Cum Ex nicht weit.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
3.749
Reaktionen
336
Thema Einkommensungleichheit und deren Effekt auf den sog. natürlichen Zins: https://www.nzz.ch/wirtschaft/ungle...hen-schuld-an-den-niedrigen-zinsen-ld.1643767

Hier das Paper dazu: https://www.kansascityfed.org/documents/8337/JH_paper_Sufi_3.pdf

Ich habe es einmal durchgelesen, bin aber etwas lost zugegebenermaßen. Das Argument ist ja nun, dass ein Anstieg der Ersparnis den Zins drückt. Aber... wo wird denn nun gezeigt, dass der Ersparnis insgesamt gestiegen ist? :ugly: Und dann steht in Abschnitt 6.3 sogar noch, dass die Ersparnis gesunken ist. Häh?
 
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
5.161
Reaktionen
51

81 Prozent der Pflegekräfte erleben Gewalt​


Ein Artikel über Gewalt gegen Pflegekräfte. Demenzkranke und ggf. Drogenabhängige außen vor gelassen kann man sich doch sicher sein, was für eine Personengruppe Pflegern nach der Schicht auflauern. Zumindest in Gesprächen mit einem Feuerwehrmann und einer Polizistin wurde mir bestätigt was man ohnehin weiß (außer man ist verstrahlt).
Auch Chantalle Schneiß weiß, wie es ist, Angst bei der Arbeit zu haben. Angst vor den Angehörigen beispielsweise, die ihr abends nach der Schicht in einer Hamburger Klinik auflauerten und Auskunft wollten
oder folgendes tun
"Letztens stand ich vor einer Gruppe Menschen, die nachts Zutritt zu einem Zimmer verlangt haben, obwohl es außerhalb unserer Besuchszeiten war. Das waren sicher acht oder zehn Menschen, die mich bedrängt und mir gedroht haben
Natürlich ist der brave Deutsche nicht darauf aus entsprechende Härte zu zeigen:

Angriffe werden kaum angezeigt​

Diese klare Haltung ist nicht selbstverständlich. "Wir haben unter Kollegen darüber gesprochen, dass man Übergriffe eigentlich viel häufiger anzeigen müsste. Auch um Grenzen zu setzen und den Leuten zu zeigen, dass man in einem Krankenhaus nicht alles darf", sagt Pflegerin Schneiß. Doch nur selten werde jemand angezeigt. Auch das berichten übereinstimmend alle Befragten. Unter Kollegen und auch von Vorgesetzten seien nach Übergriffen immer die gleichen Sätze zu hören: Das sei doch nicht so schlimm gewesen. Es gehöre nun einmal zum Beruf. Es seien doch Kranke. Eine Anzeige bringe sowieso nichts.
Da würde ich jetzt erstmal vermuten, dass das vorgeschoben ist und sie schlicht Angst haben. Was sagen Gustavos Superstatistiken eigentlich dazu? Sowas taucht dann ja gar nicht auf. Das ist nämlich sehr wohl "so schlimm". Bin gespannt und sehr besorgt wie sich das Thema entwickeln wird. Bei Sicherheitsdiensten frage ich mich, ob da nicht im Zweifel auch Araber dabei sind die wiederum ggf. mit Unruhestiftern verwandt sind und dann ggf. nicht entsprechend durchgreifen. Zumindest in Flüchtlingsheimen gibt es entsprechende Geschichten. Habe am Samstag bei einer Hochzeit mich bezüglich der Miris in Bremen erkundigt, da hat sich offenbar nach Aussage der Bremerin die Stadt mit denen "geeinigt" und man lebt nebeneinander her. Offenbar finden sie Leute auch in Zeugenschutzprogrammen. Aber das ist ein anderer Themenkomplex. Gewalt ist etwas, dass in Deutschland in der Tat zur Durchsetzung der eigenen Lebensweise sehr gut funktioniert, unsere Gesellschaft ist leider aktuell zu schwach in dieser Hinsicht.
 

Celetuiw

StarCraft: Brood War
Mitglied seit
01.04.2008
Beiträge
1.149
Reaktionen
45
kann man sich doch sicher sein, was für eine Personengruppe Pflegern nach der Schicht auflauern
Das ist nicht dein Ernst hoffe ich. Im ganzen Artikel steht nix irgendwo was von Migranten. Hast du das Ding gelesen? Da steht in welchen Situationen Menschen gewalttätig werden gegen Krankenpfleger.
Der Araber wird überhaupt nicht erwähnt. Deine Erklärung “wer solls denn sonst gewesen sein“ enthält nichtmal n Argument.
 
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
3.749
Reaktionen
336
Das ist nicht dein Ernst hoffe ich. Im ganzen Artikel steht nix irgendwo was von Migranten. Hast du das Ding gelesen? Da steht in welchen Situationen Menschen gewalttätig werden gegen Krankenpfleger.
Der Araber wird überhaupt nicht erwähnt. Deine Erklärung “wer solls denn sonst gewesen sein“ enthält nichtmal n Argument.
Ich habe nur seinen Post gelesen und mich direkt gefragt: ja welche "Personengruppe" denn nun? Dafür dass es darum geht endlich mal Ross und Reiter zu nennen ist der Beitrag reichlich schwurbelig
 

Gustavo

Doppelspitze 2019
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
2.938
Reaktionen
252

81 Prozent der Pflegekräfte erleben Gewalt​


Ein Artikel über Gewalt gegen Pflegekräfte. Demenzkranke und ggf. Drogenabhängige außen vor gelassen kann man sich doch sicher sein, was für eine Personengruppe Pflegern nach der Schicht auflauern.

Lol. So ziemlich alle Übergriffe, die in dem Artikel thematisiert werden, sind Drogenabhängige und Demenzkranke. Aber ja, wenn du einfach das weg lässt, was wir wissen und dir stattdessen das vorstellst, was deine Vorurteile am besten bestätigt, dann ist das ganz eindeutig ein Problem das durch rüde Türkenbengel zustandekommt. Endlich sagt es mal einer. :rolleyes:
 
Oben